Omega Seamaster. Ende 70er Jahre

Diskutiere Omega Seamaster. Ende 70er Jahre im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, bin neu im Forum und auch ein Newbie mit hochpreisigen Vintage Uhren. Trotzdem hab ich mir eine Omega Seamaster (vermutl. Yachting) aus...
T

t3bus

Gast
Hallo,
bin neu im Forum und auch ein Newbie mit hochpreisigen Vintage Uhren.
Trotzdem hab ich mir eine Omega Seamaster (vermutl. Yachting) aus den späten 70ern mit dem Werk 1040 gegönnt. Habe dazu leider keine Papiere und weiß sie nicht exakt zu bedienen. Wo finde ich denn Informationen über diese Uhr?
Außerdem kann ich gar nicht so richtig einschätzen ob die Uhr defekt ist. Vielleicht ist das ja auch normal, aber kann ich die Sekunde nicht zurückstellen/anhalten? Und wenn ich den 12-Stunden-Stopper stoppe springt er nicht exakt auf 12.

 
Z

Zeitmessinstrumente

Gast
Gestartet und gestoppt wird der Chronograph durch drücken des oberen Drückers. Zurückgestellt wird er durch drücken des unteren Drückers.
Aber niemals versuchen den Chronographen zurückzustellen solange er noch läuft. Das kann das Werk beschädigen. Wenn die Uhr steht, dann vor der nullstellung aufziehen um zu sehen ob der Chronograph zugeschaltet ist.

Gruß Markus
 
T

t3bus

Gast
Vielen Dank für die Antwort.
Bei der Uhr ist es so, daß die untere Stoppuhr (auf 6 Uhr) sich gar nicht anhalten läßt. Der kleine Zeiger springt beim nullen mehr oder weniger exakt auf 12 zurück und läuft dann weiter. Ist das ein Defekt?

Und wie siehts mit dem nullen der Sekunde aus? Das ist doch ein Chrono, da sollte doch sekundengenaues einstellen möglich sein?
Falls die Uhr defekt ist, was könnte das in etwa kosten und muß ich zu einem Omega-Stützpunkt?
Gruß, Jens
 
Z

Zeitmessinstrumente

Gast
da scheint genau das passiert zu sein, was ich oben beschrieben habe. Wenn ein Uhrmacher hinten den Deckel aufmacht kann er dir auf den ersten oder zweiten Blick sagen was dran defekt ist.
Evtl. ist nur ein Hebel versprungen aber um genaues zu sagen muß da schon ein Uhrmacher reinschauen.

Gruß Markus
 
T

t3bus

Gast
Ja, sieht so aus als ob da was nicht stimmt. Werd sie mal zum Uhrmacher bringen müssen.

Gibts sonst noch weitere Infos zu der Uhr?

Gibts irgendwo ne Gebrauchsanleitung im I-Net?

Scheint wohl auch eher eine unbekanntere Seamaster zu sein, wenn sich so wenige hier im Forum äußern?

Gruß, Jens
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.237
Kaputt oder nicht, sieht auf jeden Fall Klasse aus, die Uhr.
 
T

t3bus

Gast
Danke Markus für Deinen Link. Damit kann ich sie ja dann gleich selber reparieren :shock:
Na vielleicht besser nicht.


@mecaline:

Ja, find ich auch. Schaue schon seit ca 2 Jahren immer mal nach Omegas, speziell nach Seamaster und Constellation. Wollte eigentlich eher ne Constellation haben bis ich die Seamaster zufällig entdeckt hab. Da wars klar, die wollt ich haben.
Aber funktionieren sollte sie schon, nur zum anschauen wärs zu teuer.
:(

Gruß, Jens
 
Z

Zeitmessinstrumente

Gast
Sieht wirklich super aus.
Also bevor du die Uhr, sie ja ist kaputt, wegwirfst schick sie mir. Ich entsorge sie dann Fachgerecht :-D

Spaß beiseite, behalte Sie und gib sie nicht wieder ab, ein sehr schönes Stück. Gib sie an einen Uhrmacher oder laß sie nach Omega in Biel schicken. Ich denke es lohnt sich auf jeden Fall. Und wenn der Uhrmacher Unterlagen vom Werk braucht, du weißt ja wo du diese findest :wink:

Gruß Markus
 
P

pille2k5

Gast
hui, na die ist ja mal tres chique ..... darf man fragen um wieviel dein geldbeutel erleichtert wurde? die könnt ich mir auch gut am ärmchen vorstellen :-)

gruß der pille
 
P

Phil

Gast
Herzlichen Glückwunsch,super schöne Uhr ! :)
Ich liebe dieses 70ziger Design,Zodiac hat auch einige Quartzer in diesem Stil im Angebot,aber gegen Deine originale Seamaster können die natürlich nicht anstinken :)
Halte uns mal auf dem Laufenden,wie es nun weitergeht mit Deiner schönen Uhr .
 
R

rich

Dabei seit
18.05.2007
Beiträge
96
Ort
Wien
Ja das ist echt ne ganz fesche! Neidfaktor 100%
 
T

t3bus

Gast
Danke für die Glückwünsche.

Ich war auch echt happy das ich an das schöne Stück gekommen bin, hat aber den von mir gesetzten preislichen Rahmen etwas gesprengt.
Eigentlich wollte ich für eine antike Omega nicht mehr als 600 Euro ausgeben, nun ja, es wurde etwas mehr.

Bis vor kurzem kannte ich nur die normalen Seamaster und wußte gar nicht, daß es auch so sportliche Ausführungen gab.
Nach dem Kauf betrieb ich etwas Internet-Recherche und fand diese Uhr im Auktionskatalog von Antiquorum anläßlich der Omegamania. Dort erzielte sie einen Preis von 2900 Euro inkl. Gebühren (also ca 2500 netto). Ehrlicherweise muß ich dazusageen, daß die dort angebotene Seamaster komplette Papiere und das originale Stahlband hatte. Außerdem frisch revisioniert mit 2 Jahren Garantie von Omega. Sonst habe ich nichts weiter gefunden und die Uhr wurde auch sonst nirgendwo zum Kauf angeboten. Vielleicht ist sie ja wirklich ne ganz seltene.

Das nächste was nun kommt ist, daß sie auf Kosten des Verkäufers abgeholt und repariert wird. Dabei wird auch das kleine Zifferblatt bei 9 Uhr restauriert .

Tja und dann bin ich noch auf der Suche nach nem originalen Stahlband. Bei Otto Frei in USA gibts die schon mal nicht. Vielleicht stolpere ich ja mal an ein gutes gebrauchtes. Oder falls hier jemand was hat,
für Gehäuse-Nr: 176.007

Gruß, Jens
 
frohlex

frohlex

Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
Hallo Jens,

das ist ja mal ein schönes Stück. Vor allem die blauen Zeiger - überhaupt das Blau - passen hervorragend. Aber ein Stahlband müsste jetzt gar nicht so dringend sein - ich finde, das schwarze Band steht ihr hevorragend, vor allem, weil wenig Luft zwischen Steg und Gehäuse ist.

Ein Schulkamerad hat ein noch älteres Modell - mit einem mehr quadratischen, aber abgerundeten, eckigen Zifferblatt. Die Gehäusegrundform ist jedoch gleich. Die ist auch sehr schön, er rückt sie aber (verständlicherweise) nicht heraus ....
 
T

t3bus

Gast
Hallo frohlex,

sind gerade zwei von Dir genannten Seamasters in der Bucht. Eine vergoldet, eine silbern. Bin gespannt wie sich die Preise entwickeln.

http://cgi.ebay.de/RARER-OMEGA-SEAM...7QQihZ018QQcategoryZ22239QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/SELTENER-OMEGA-S...4QQihZ018QQcategoryZ22239QQrdZ1QQcmdZViewItem

Zwingend notwendig ist ein Stahlband nicht, da hast Du Recht. Ich finde es aber irgendwie stimmiger wenn eine Uhr, die für Wassersport hergestellt wurde auch Wasser verträgt, ebenso das Armband. Und natürlich ist die Uhr schon tüchtig kopflastig, vielleicht gleicht sich das mit nem Stahlband ein bißchen aus.

Gruß, Jens
 
frohlex

frohlex

Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
Genau diese, Jörg, nur mit blauem Blatt! Ein fantastisches Ührle! Naja, vielleicht hat mein Schulkamerad ja in 14 Tagen (Klassentreffen) mal ein offenes O(U)hr für einen schmachtenden Uhrensammler .... auch wenn ich eigentlich Uhren mit der Krone sammle. Aber der Tellerrand ist ja flach genug zum Drübergucken.

Ja, ein Stahlband ist natürlich stimmiger, auch von der Gewichtsverteilung her. Ein dickes Kautschuk wäre auch ok, aber das ist halt nicht 70er ...
 
T

t3bus

Gast
So, hier mal ein kurzes Update bezüglich der Reparatur:

Vor ein paar Tagen kam meine Uhr von der Reparatur zurück. Aah endlich. Also schnell ausgepackt (die Verpackung war wieder großartig, nahezu Atombombensicher), alle Zeiger laufen, also auch die Stoppuhr. Ok, dann kommt jetzt der Moment zu überprüfen ob die Zeiger exakt nullen und der Stundenzähler nicht mehr alleine weiterläuft (deswegen hatte ich sie ja reparieren lassen).

Tja, die Zeiger nullen so lala und..............der Stundenzähler läuft weiter :(

Is ja doll, na dann zu Punkt 2 der Reparatur:

Außerdem sollte ja das Hilfszifferblatt auf 9 Uhr restauriert werden. Es hatte kleine Abschürfungen um das Zentrum herum. Ich dachte ja, daß die Restauration so abläuft, daß die fehlende Farbe gemischt wird bis der Farbton paßt und dann an den fehlenden Stellen aufgetragen wird.
Also schau ich auf die Uhr. Die haben das ganze Zifferblatt übermalt, leider viel zu hell, sodaß es farblich eigentlich nicht so recht zum Rest passen will. Supi. Macht man das so? Ich meine, ich würde doch auch keinen Rembrandt einfach übermalen weil an einer Stelle ein paar Punkte Farbe fehlen.

Tja, also Uhr wieder eingepackt und zurückgeschickt. Mir ist die Freude an der Uhr richtig vergangen. Ich hab schon richtig Bammel das die den Rest der Uhr auch noch kaputtreparieren.

Zeitgleich hatte ich mir ne Tressa auch aus den Siebzigern für 70 Euro gekauft. Die macht richtig Freude, läuft genau und zickt nicht rum. Wenn ich auf die Seamaster schaue wird mir richtig übel, kaputt und das kleine Zifferblatt totrestauriert. Ich hab schon keine Lust mehr auf die Uhr.

Wie kann man denn nun den originalen Farbton vom kleinen Zifferblatt wiederherstellen? Geht die Farbe da wieder runter oder gibts da einen bekannten Spezialisten der so eine Restaurierung wirklich kann?

Gruß von unhappy Jens
 
T

t3bus

Gast
Ist ja mehr ein "schieb"

Ooch Leute, was ist denn los? Habt ihr keine Omegas, wißt ihr denn nichts zu dem Thema?
Gruß, Jens
 
Thema:

Omega Seamaster. Ende 70er Jahre

Omega Seamaster. Ende 70er Jahre - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung OMEGA Seamaster 120 (?) - Ende der "Leiden"-schaft nicht erreicht.

    Kaufberatung OMEGA Seamaster 120 (?) - Ende der "Leiden"-schaft nicht erreicht.: Wertes Forum, ich wollte eigentlich nie mehr...naja, ihr kennt das. Wie schon in meiner Vorstellung geschildert, wollte ich nie nicht mehr was...
  • [Verkauf] Omega Seamaster Cosmic, Vintage ca. Ende 60ziger J.

    [Verkauf] Omega Seamaster Cosmic, Vintage ca. Ende 60ziger J.: verkaufe: Marke: Omega Modell: Seamaster Cosmic Referenz: 166 022 Werk: Automatik, Cal. 565 Funktionen: Datum Verkaufspreis: EUR...
  • Ende einer Odyssee: Omega Seamaster 300, die neue "SPECTRE"-Bond Uhr

    Ende einer Odyssee: Omega Seamaster 300, die neue "SPECTRE"-Bond Uhr: Es gibt Geschichten in Uhrenvorstellungen hier, in denen geht es um Uhren, die sieht man, in die verliebt man sich, die kauft man sich dann auch...
  • [Reserviert] Omega Seamaster Professional 300m Ref. 25318000

    [Reserviert] Omega Seamaster Professional 300m Ref. 25318000: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine "Omega Seamaster Professional 300m 41mm Bond“ Ref.2531.8000 Dies ist ein Privatverkauf unter...
  • Ähnliche Themen
  • Kaufberatung OMEGA Seamaster 120 (?) - Ende der "Leiden"-schaft nicht erreicht.

    Kaufberatung OMEGA Seamaster 120 (?) - Ende der "Leiden"-schaft nicht erreicht.: Wertes Forum, ich wollte eigentlich nie mehr...naja, ihr kennt das. Wie schon in meiner Vorstellung geschildert, wollte ich nie nicht mehr was...
  • [Verkauf] Omega Seamaster Cosmic, Vintage ca. Ende 60ziger J.

    [Verkauf] Omega Seamaster Cosmic, Vintage ca. Ende 60ziger J.: verkaufe: Marke: Omega Modell: Seamaster Cosmic Referenz: 166 022 Werk: Automatik, Cal. 565 Funktionen: Datum Verkaufspreis: EUR...
  • Ende einer Odyssee: Omega Seamaster 300, die neue "SPECTRE"-Bond Uhr

    Ende einer Odyssee: Omega Seamaster 300, die neue "SPECTRE"-Bond Uhr: Es gibt Geschichten in Uhrenvorstellungen hier, in denen geht es um Uhren, die sieht man, in die verliebt man sich, die kauft man sich dann auch...
  • [Reserviert] Omega Seamaster Professional 300m Ref. 25318000

    [Reserviert] Omega Seamaster Professional 300m Ref. 25318000: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine "Omega Seamaster Professional 300m 41mm Bond“ Ref.2531.8000 Dies ist ein Privatverkauf unter...
  • Oben