Omega Seamaster Cosmic - wie öffnen ?

Diskutiere Omega Seamaster Cosmic - wie öffnen ? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Omegafreunde, Wie kann ich wohl die Omega Seamaster Cosmic öffnen? Ich möchte mir das Werk ansehen und gucken ob etwas im Gehäuse gepunzt...

keeper

Themenstarter
Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
76
Hallo Omegafreunde,

Wie kann ich wohl die Omega Seamaster Cosmic öffnen? Ich möchte mir das Werk ansehen und gucken ob etwas im Gehäuse gepunzt ist.
Es gibt einige Cosmic 2000 Öffnunngsposts aber nicht zu der Monoblockversion.
Vlt. weiss auch jmd. wo ich genauere Daten zu der Uhr bekomme.
Ich denke da an alte Prospekte, Preislisten, Ausstattungen, Varianten.
Ich hab noch die dazugehörenden Armbandspangen aber ich fand die zu auffällig. Ich hab die Uhr letztemal vor 12 Jahren an Leder getragen und ich glaub eine Revi wäre nun auch nötig.
Vielleicht kann mir dazu auch jmd. etwas mitteilen, Danke.

Viele Grüße
Andreas

20210608_150407.jpg

20210608_150459.jpg

20210608_150548.jpg

20210608_150614.jpg
 

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
2.070
Ort
Zwischen den Meeren
hallo Andreas,

das armierte Glas wird nach vorne abgehoben. Dafür gibt es ein spezielles Werkzeug von Omega, es wird sogar hinten auf dem Gehäuse erwähnt: das Tool 107.
Wenn Du das nicht hast, kannst Du versuchen das Glas mit einer Glaskralle abzuheben. Die Chance es dabei zu beschädigen, stehen sehr gut. Ich würde es lassen.
Alternativen: versuche ein Tool 107 oder einen Nachbau (falls es da gibt) zu ergattern. Oder geh zu einem Uhrmacher, der in den 70er Jahren schon gearbeitet hat. Damals waren diese Uhren (und die passenden Tools) recht verbreitet.

Bis dann:
der Schraubendreher
 

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
5.144
Ort
O W L
Da musst Du erst das Glas abnehmen. Dafür gibt es ein Spezial- Werkzeug. Dann ist am Rand entweder ein kleiner Hebel, um die Welle zu entriegeln. Oder es ist eine Reißkrone.

Edit: da war jemand schneller
 

Horology24

Dabei seit
03.02.2016
Beiträge
295
Ort
Konstanz
Moin :)

Das Werk lässt sich über das Glas von vorne entnehmen.

  • Reisskrone ziehen
  • Glas entfernen (manche machen das mit einer kleinen Pumpe)

Werk ist danach entnehmbar, aber ACHTUNG: Je nachdem wie es verbaut wurde, kann es sein, dass du es im Gehäuse drehen musst. Teilweise sind hier „Laschen“ am Werk befestigt, welche in das Case greifen.
 

keeper

Themenstarter
Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
76
🤗 Vielen Dank.
Wenn ich Omega Tool 107 eingebe bekomme ich eher Uhren als Werkzeug angezeigt. Dabei gibt es eine Omega Geneve Tool 107 die eine Form wie ein Ei hat. Also, eliptisch, besser bezeichnet. Die Uhr hatte ich als Kind, immer wieder gesucht nie gefunden. Ich weiss nur wo sie beim Uhrmacher verschwand 🥴.
Danach kamen zwar andere Uhren aber die hab ich nie vergessen.
Wie komme ich wohl an alte Prospekte?

Gibt es hier in der Nähe von Bergisch Gladbach Uhrmachermeister mit sensiblen Vorgehen?
Mit einer Saugglocke daran zu gehen und nach vorne ziehen traue ich mir nicht zu. Dafür hab ich zuviel Uhren verhunzt.
 

keeper

Themenstarter
Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
76
Ich habe gerade mal bei Omega angerufen. In Biel ist das Stammhaus und in Pforzheim der Service. Ich schreib das mal hier dazu weil ich das sonst vergesse, mal wieder. Ich sehe das an meinen Freds wenn ich alle paar Jahre mal wieder dem Uhrenhobby nachkommen.... . Also, die einfachste Wartung kostet da wohl 650,00 für eine Dreizeigeruhr. Vor 10 Jahren habe ich für eine Revi für eine Dreizeigeruhr 150 Euro gezahlt. Für einen Chrono 360,- (Heuer/ Buren 12)
Werktausch bei Seiko hat in Frankfurt 60 oder 80 Euro gekostet, wobei ich das Ersatzwerk schon hatte. War eine Diver. Die TUen die ich in Dresden revidieren liess haben auch nicht so viel gekostet. Da waren die Fahrten und Reisekosten teurer, aber nett. Und dabei wurde auch noch eine Welle angefertigt.
Hm, das ist mir allerdings zu teuer für eine 3 Zeiger Uhr 650 Euro zu zahlen. Fotos oder so machen die auch nicht. Teile sind ja alle ok, wenn die Uhr insgesamt 1 Monat Laufleistung hat ist das schon hoch. Es müssten nur die Öle gewechselt werden.
Klar das Tool und die Fähigkeiten und Zeit kosten Geld aber ich trag die Uhr noch nicht mal.
Nochmal für 10 oder 20 Jahre wegtun?
Leider geb ich mein Geld mittlerweile doch lieber für andere Sachen aus.
Was meint Ihr?
 

Horology24

Dabei seit
03.02.2016
Beiträge
295
Ort
Konstanz
Ich habe vor ein paar Monaten noch 550 CHF für einen 3-Zeiger bei omega bezahlt… Aber auch das wäre wohl für dich zu viel, wenn du sie nicht trägst.

Suche dir lieber einen guten „freien“ Uhrmacher, der das etwas preiswerter macht.
 

uhrenbastler

Dabei seit
07.01.2008
Beiträge
1.264
Bei dem perfekten Zustand von Blatt, Zeigern und Glas würde ich wirklich ohne Not nichts daran machen (lassen).
 

keeper

Themenstarter
Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
76
Ich habe gerade mal versucht wie mit Omega telefonisch besprochen eine Email mit Bildern zu schicken um zu erfahren ob sie auch nur das Werk neu ölen.

Wenn man die Email senden will muss man ein PW vergeben ... .
Fotos kann ich auch nicht anhängen.
Das hat dann nichts mehr mit dem Hobby zu tun. Das nervt nur.

Ich war ja auch jahrelang im schweizer Forum unterwegs, da war das mit Bilder einstellen ein Graus.
Und nach ein paar Jahren Pause klappte die Anmeldung nicht mehr. Da hab ich es gelassen.
Hier kann man schön Bilder einstellen und einloggen klappt auch.

Das ist das gute an den alten Uhren. Sie funktionieren einfach. Bei den neuen Uhren sind die Batterien/Akkus Updates, Speicher, Verbindungsaufbau .... lauter Probleme...

Dann suche ich mal weiter nach einem Uhrmacher... Ist wenigstens nur eine Herausforderung...
 

MonacoDasch

Dabei seit
21.07.2020
Beiträge
277
Ort
Boarisch Monaco
In der BRD Robin Israel in Oppenheim
In Austria Uhren Mikl in Wien
In Schweiz Josef Schober in Täuffelen

Mal probieren. Ich geb keine Garantie, aber Fragen kostet nichts
 

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
2.070
Ort
Zwischen den Meeren
Ich habe gerade mal versucht wie mit Omega telefonisch besprochen eine Email mit Bildern zu schicken um zu erfahren ob sie auch nur das Werk neu ölen.
Ein Werk nur neu ölen ist nicht sachgerecht. das wird Omega nicht machen (und ich auch nicht). Das Werk muss vorher zerlegt und gereinigt werden. Und das nennt sich dann Grundüberholung, bzw. das ist die "einfachste Wartung".
 

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
4.109
Zuletzt bearbeitet:

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
3.032
Ort
Kärnten
Hallo

Wunderschöne Omega aus den 70ern mit einem der besten Werke die Omega je gebaut hat. In diesem guten Zustand (Gehäuse, ZB, Zeiger) sieht man die Cosmic nur mehr selten.
Die Uhr hat auf jeden Fall einen guten Uhrmacher verdient. Das Abheben des Glases braucht das original Werkzeug, sonst bricht es leicht am Rand.

Gruß hermann
 

keeper

Themenstarter
Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
76
Ein Werk nur neu ölen ist nicht sachgerecht. das wird Omega nicht machen (und ich auch nicht). Das Werk muss vorher zerlegt und gereinigt werden. Und das nennt sich dann Grundüberholung, bzw. das ist die "einfachste Wartung".
😇 Das meinte ich auch mit ölen. Mir ging es eher darum, nicht auf Wasserdichtheit zu pochen, das Band zu reinigen, das Blatt oder die Zeiger ... nachschreiben, polieren ... Was man da so machen kann.
Danke für die Klarstellung
 

keeper

Themenstarter
Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
76
@keeper wenn du die Uhr persönlich abgeben willst, dann nehme doch mal hier Kontakt auf:
Bernhard Schmeltzer Antikuhren - Omega - Schmeltzer

Bin mir sicher der hat das Tool 107 da er auf alte Omegas spezialisiert ist und Duisburg ist ja nicht so weit entfernt.


Super, vielen Dank. Da werde ich gleich mal recherchieren
Vielen Dank auch für den Link. Ich wusste das es da was gibt hab es aber nicht gefunden.
Interessanterweise konnte man bis vor 10 Jahren im Netz noch schön was finden, heute nur Werbung ...
 

keeper

Themenstarter
Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
76
Meld Dich doch mal bei Kevin, er hat mir schon eine Cosmic restauriert ist auch hier im Forum als Quecksilber:
Revision und Reparatur

Tool 107 sieht so aus (Bilder gehören Archer Watches):

Anhang anzeigen 3800480

Anhang anzeigen 3800483

Hier findest Du alte Omega Prospekte usw:
Old-Omegas - Brochures, Catalogues, Adverts & Owners manuals

Wenn Du hier noch Serien- und Referenznummer postest kann ich mit weiteren Daten helfen.


Vielen Dank, 🤗
Da werde 7ch gleich mal recherchieren
 
Thema:

Omega Seamaster Cosmic - wie öffnen ?

Omega Seamaster Cosmic - wie öffnen ? - Ähnliche Themen

Armband wechseln möglich? - Omega Seamaster Cosmic 2000: Guten Morgen! Ich habe mir fürs Wochenende vorgenommen, mich mit meinem neu erworbenen Vintage-Schätzchen näher zu befassen. Es handelt sich um...
Ω Omega Seamaster 168.022 - 564 Chronometer um ~1970 Ω: Einen wunderschönen wünsch ich Euch! Ich möchte den Versuch starten, meine Omega Seamaster 168.022 hier vorzustellen. Dafür habe ich mir etwas...
[Erledigt] Omega Seamaster Cosmic 2000 Ref. 166.135: Verehrte Omega Fachschaft, ich möchte hier eine - wie ich finde - sehr schöne 166.135er anbieten. Sie ist leider Opfer meines Chronographen- und...
[Erledigt] OMEGA Geneve Megaquartz 32kHz + Seamaster Cosmic 2000 Ref.: 166.132 Konvolut: Moin Moin liebe Uhrforianer, verkaufe hier eine zwei wunderschöne vintage Omegas im Konvolut. Die beiden Ührchen kamen selbst als Beifang zu mir...
Man wird nur einmal 30! -> Omega Seamaster Professional 300M (8800 Co-Axial): Moin Zusammen, ich hoffe ihr habt die Weihnachtstage gut überstanden und eine schöne Zeit verbracht. Bei mir steht zum Ende des Jahres nicht nur...
Oben