Omega Seamaster Chronograph 145... und 176... Serien

Diskutiere Omega Seamaster Chronograph 145... und 176... Serien im Vintage-Uhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Nachdem es schon ein sehr informatives Sammelthema zu den Omega Chronographen der Mark Serien gibt, wäre es doch schön, auch zu den Seamaster...
#1
passione

passione

Themenstarter
Dabei seit
16.04.2014
Beiträge
2.336
Nachdem es schon ein sehr informatives Sammelthema zu den Omega Chronographen der Mark Serien gibt, wäre es doch schön, auch zu den Seamaster Serien mit den Referenzen 145.xxx und 176.xxx ein eigenes Thema zu eröffnen.
Diese Chronographen sind allesamt begehrenswerte Sammlerstücke und noch leistbar. Ich bin mir sicher, dass das nicht mehr lange so bleibt.
Aber ganz abgesehen von schnöden Werten sollten wir hier Bildmaterial und Informationen für Liebhaber dieser Modelle zusammentragen, die sich bisher nur verstreut in diversen anderen threads finden.

Ich möchte dieses Thema mal mit meiner Seamaster 176.005 anreißen.
Mein Exemplar hat das silberne Zifferblatt und die hellblauen Zeiger.
In ihr tickt das Lemania basierte Automatikkaliber 1040.
Das Stahlarmband Omega 1162 mit Endlinks 173 ist montiert.
Da neben Zifferblatt, Zeigern und Schliff auch das Band original sein dürfte, kann man die i.m.h.o. mal als Referenz für dieses Modell stehen lassen. Bitte um Meldung, wenn das jemand anders sieht.

Vorweg ein paar Bilder und ich freue mich auf rege Beteiligung und spannenden Diskurs.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
#2
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
13.204
Ort
Wien
Abgesehen davon, dass die ersten 4 Bilder in Rosegold sind, überzeugt das 5te Bild mit der echten Farbgebung wie Du es beschreibst.
 
#3
passione

passione

Themenstarter
Dabei seit
16.04.2014
Beiträge
2.336
Nun gut, Rosegold sehe ich das nicht, aber ich gebe dir recht, dass die Uhr beim Wristshot ihr wahres Bild zeigt, wie es bei Tageslicht erscheint. Bei Kunstlicht bekommt Stahl halt mal einen anderen Ton.

Aber back to topic. Eine Seamaster möchte ich euch noch zeigen, auch weil ich mich gerade sehr freue - soeben frisch ausgepackt und für sehr schön befunden.

Es ist eine 176.007 in der Ausführung mit dem mattblauen Zifferblatt. Daneben gibt's ja in der Stahlvariante noch das glänzend blaue Blatt mit Sonnenschliff und die silberne Variante wie oben bei der 005.

Eine Besonderheit hat die Uhr allerdings: Üblicherweise haben die blauen Exemplare einen silbernen Ring mit Tachymeterskala, meine jedoch hat einen dunkelblauen Ring mit Pulsationsskala.

Das habe ich vorher noch nie gesehen und daher war ich vor dem Kauf mal vorsichtig und habe nachgeforscht.
In der Omega Bibel "Eine Reise durch die Zeit" finden sich Nachweise, dass diese Bestückung authentisch ist.
Zum einen sieht man dort eine 007 mit mattblauem Blatt und dunkelblauem Ring - allerdings mit Telemeter-Skala, andererseits ein Exemplar mit hellem Ring und Pulsationsskala.
Gegeben hat es das also offenbar in den unterschiedlichsten Ausführungen, wenn auch sehr selten.

Somit habe ich da also offenbar ein wirklich rares Exemplar vor mir liegen. Ich finde auch die Farbharmonie mit dem blauen Ring feiner, zumindest bei dem matten Blatt.
Das Band ist nicht original, passt aber meines Erachtens ganz gut und bleibt vorläufig.
Vielleicht suche ich mir mal das Originalstahlband dazu. Wer mir da was anbieten möchte - bitte nur zu.

Nun aber Bilder der blauen Schönheit:
 

Anhänge

#4
TicTacToc

TicTacToc

Dabei seit
04.04.2013
Beiträge
732
Hallo passione,

das ist eine sehr schöne Idee, zu der ich gerne beitrage.

Zunächst der Link zur meines Erachtens ultimativen Übersicht über die 176er Chronos:
https://omegaforums.net/threads/176-007-and-cal-1040-family-review.32325/

Gruppen-Fotos meiner Seamaster-Chronos (inklusive zweier Ex-Uhren :-))

3 Seamaster 2.jpg

3 Seamaster 3.jpg

Seamaster Chronos 2A.jpg

Seamaster Chronos 3.jpg

Meine beiden verbliebenen Seamaster Chronos haben die Referenz
145.029


01 Komplett.jpg

02 Gesicht.jpg

Diese Soleilblätter neigen zu "Ausfressungen"
verursacht durch Reaktion zwischen Leuchtmasse und Zifferblattoberfläche?
Das Zifferblatt meiner Uhr hat um die Mitte einen dunklen Schatten, aber ist ansonsten wunderbar erhalten.
Weiss jemand hier Genaueres zur Ursache der Defekte?

176.001

176.001 Rodania.jpg

176.001 Profil 1.jpg

Diese Referenz ist etwas mysteriös:
manche meinen, sie wäre der Prototyp für die 176.007 gewesen.
Hauptunterscheidungsmerkmal ist der fehlende Rehaut-Ring.
Es gibt viele wilde Kombinationen aus 176.001 und 176.007.
Meine ist definitiv eine 176.001, denn der Innendeckel hat die korrekte Gravur:

image45310.jpg

und die Werknummer passt in den Herstellungszeitraum dieser Referenz.

Das Gehäuse ist poliert, leider inklusive des Gehäusedeckels, aber den Sonnenschliff werde ich bei Gelegenheit erneuern lassen.
Aktuell gefällt mir das polierte Gehäuse sehr zum Omega-Mesh-Band.

Auch die Unterschiede in der Gestaltung der Gehäusedeckelaussenseiten ist interessant:
Stufe oder nicht, Sonnenschliff oder nicht.

Die Gehäuse meiner Referenzen 145.029 und 176.001 und 007 haben 22mm Anstoßbreite.
Das Omega-Mesh ist toll mit seiner Sicherheitsfaltschließe, aber auch teuer.
Aftermarket-Meshs sind eine preiswerte Alternative ;-)
Die Omega-Stahlbänder (z.B. 1070) passen mit den 653er-Anstößen.
Diese Anstöße gibt es bei Omega leider nicht mehr.
Das macht es schwierig und teuer, diese aufzutreiben :-(

Ich weiß, daß diese Seamaster-Chronos hier im Forum viele Liebhaber haben und häufig vertreten sind.
Daher freue ich mich auf viele Fotos und Infos
und bedanke mich bei passione, daß er diesen Faden gestartet hat.

Viele Grüße
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Ruebekarl

Ruebekarl

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
4.712
Ort
Schweizer Bodenseeufer
Danke, passione, für den schönen Faden! Und Christian, der Meister der Omega Chronos, ist ja schon gleich präsent. Da komme ich ja nicht hinterher. Aber ein paar alte habe ich dennoch, die hier sind viel schöner meiner Meinung nach als die Speedies und die Marks, die es ja auch an jeder Ecke gibt ;)

Hier die 145.029 mit silbernem Blatt - manche meinen, das gehört nicht darein, Omega sagt nur 'with different dials'. Und mehrere von denen gibt es auch. Und der Anblick gibt einem Recht, der ist nämlich super :)

Omega029_1.jpg

Hier noch mal die 176.007 in blau, Christian's Ex und mein Träumchen. Die schreit nach Chrono, aber so ein passendes 1170er würde ich auch nicht von der Bettkante schubsen ...

Omega176007_3.jpg

Einen habe ich noch:

010.jpg

Die schöne Yachting 176.010. Ist etwas seltener, hat aber dieses wahnsinnig coole ZB und dazu die tollen Indizes, da schleppt man das zusätzliche Gewicht gegenüber der 007er doch gern am Handgelenk mit - und das mit dem originalen 1162er Band:

176_02.jpg

Damit habe ich fertig, ich muss ehrlich sagen, die drei reichen (fast) ;) Irgendwann kommt noch mal eine ganz klassische mit 321er Kaliber, aber die alten Refnummern darf ich hier ja ohnehin nicht vorstellen ...

Schönen Abend Euch,

Kai
 
#6
F.Antl

F.Antl

Dabei seit
11.02.2013
Beiträge
353
Ort
An der schönen blauen Donau
Ja, aber hallo! Es ist ja eigentlich erstaunlich, dass es zu den genannten Referenzen nicht bereits längst einen Sammelthread im Forum gibt. Umso begrüßenswerter ist es, dass passione nun die Initiative ergriffen hat, dafür gebührt ihm mein aufrichtiger Dank!

Sehr schöne Uhren wurden hier bereits gezeigt, da kann ich meine Exemplare gerne hinzufügen. Ich habe meine allererste 176.007 in der silbernen Blattversion seinerzeit ausführlich im Forum vorgestellt. Begeistert von diesem Modell, haben sich im Laufe der Zeit auch noch ihre blauen Schwestern (1x glänzend, 1x matt) bei mir eingefunden.

Omega_Seamaster_176.007_Triple_01_small.jpg
Omega_Seamaster_176.007_Triple_03_small.jpg
Omega_Seamaster_176.007_Triple_02_small.jpg
Omega_Seamaster_176.007_Triple_All_small.jpg

Und so werden die Modelle in der bereits erwähnten "Reise durch die Zeit" präsentiert:

Omega_ReiseDurchDieZeit_S.550_A_small.jpg
Omega_ReiseDurchDieZeit_S.550_B_small.jpg

Zu erwähnen ist hierbei, dass auch dieses Kompendium, so toll und hilfreich es für den geneigten Sammler zweifelsohne ist, nicht frei von fragwürdigen Omega-Exemplaren blieb (freilich nicht nur auf den hier gezeigten Bildern). So ist etwa bei der rechten der drei abgebildeten 176.00er zumindest der zentrale Zeigersatz hinterfragenswert.

Zu den weiter oben präsentierten Exemplaren in diesem Thread möchte ich, im Sinne der eingeforderten Diskussion, auch meine Anmerkungen abgeben, wobei meine Konzentration v.a. den Exemplaren mit Kaliber 1040 gilt:

Bei der eingangs gezeigten 176.005 würde mich, eben weil sie als Referenzmodell eingestellt wurde, interessieren, ob sich das Gehäuse wirklich noch im Auslieferungszustand befindet. Der Grund für meine diesbezüglich leichten Bedenken ist der scheinbar wellige Verlauf der Gehäusekante über der Kronenflanke, diese Welle kenne ich ansonsten (leider) von vielen überarbeiteten (und von der Kantengeometrie her ähnlichen) Flightmaster-Gehäusen. Ich bitte ausdrücklich, mich hierbei nicht fälschlich zu interpretieren: Es handelt sich in meinen Augen immer noch um ein insgesamt sehr schönes Exemplar und ich werde den Eigner bei nächster Gelegenheit mit Sicherheit persönlich dazu beglückwünschen :prost:. Auch kenne ich aus dem Omega-Forum nur ein NOS-Exemplar, von welchem allerdings gerade diese Ansicht nicht verfügbar ist. Daher stelle ich dazu lediglich eine Frage und mache keine abschließende Feststellung.

Die mattblaue 176.007 sieht toll aus, wie ich finde gerade mit dem dunklen Lünettenring, der das Blatt größer erscheinen lässt (die Originalität stelle ich nicht infrage; auch wenn es möglicherweise nicht die Standardvariante – siehe die Darstellung in der Omega-Bibel oben – war, so ist es für mich jedenfalls eine weiterhin plausible Konfiguration des Herstellers auf Kundenwunsch). Besonders bemerkenswert ist für mich dabei übrigens die Skalierung: Entweder die Seamaster-Träger waren schon in den Siebzigern besonders tiefenentspannt (als geübte Taucher?), oder es handelt sich eher um eine doctor’s watch für Tierärzte – wie sonst ist eine Pulsations-Lünette zu erklären, die Messungen bis hinunter zu 15 Herzschlägen pro Minute erlaubt? (Obwohl, bei Seiko reicht diese Skala mitunter sogar bis zu 10 Schlägen, während die Herzen der Moonwatch-Fans offenbar mit viel höherer Frequenz (--> Speedmaster!) schlagen und ihre Träger daher eine Skala von (übrigens falsch platzierten) 200 bis (korrekten) 40 Schlägen vorfinden.)

Die 176.001 ist in der Tat eine besonders seltene Referenz, die lange Zeit ein wenig so etwas wie ein Phantom-Dasein unter den Omega-Chronos gefristet hat. Mittlerweile gibt es dazu aber immer mehr belastbare Informationen (dazu weiter unten mehr) und Schätzungen gehen davon aus, dass auf knapp jede sechste 176.007 ein Exemplar der früheren Referenz mit 001-Endung entfällt.

Kais 145.029 in der Silbervariante haut mich jedes Mal fast vom Hocker (Christians Blau-Weiße ist ebenfalls super und das Blatt so schön ins Bild gesetzt *schwärm*)! Auch wenn meine eigenen Suchen nach dieser Variante bisher genau Null Ergebnisse zutage brachten, ist und bleibt es einer der für mich begehrenswertesten Seamaster-Chronos. Und falls Omega tatsächlich dieses Blatt ursprünglich nicht in der Uhr verbaut haben sollte, so kann es sich für mich nur um einen schweren und eigentlich unverzeihlichen Fehler seitens des Herstellers gehandelt haben :super:!

Zu der 176.007 in der metallicblauen Version gibt es eine interessante Anekdote: Die meisten eingefleischten Omega- und James-Bond-Fans wissen ja um die Verbindung dieser beiden Marken seit GoldenEye im Jahre 1995. Wer aber weiß (heute) schon, dass es womöglich genau diese alte 007er (sic!) aus den 1970ern ist, die sich als erste Omega klar erkennbarer Leinwandpräsenz in einem Bond-Streifen rühmen darf? Tatsächlich war sie – damals quasi als "Youngtimer" – am Handgelenk eines (Hilfs-)Schurken im Streifen Licence to Kill im Jahre 1989 deutlich zu sehen, also schon lange vor der professionellen marketingmäßigen Verquickung von Omega und Bond (und hier geht’s zum Beweis). Möglicherweise so etwas wie die dunkle Seite der Bond’schen Omega-Macht, mir gefällt dieser Gedanke jedenfalls…

Schließlich noch die Yachting 176.010: Bei dieser Uhr darf man – neben der offensichtlichen Schönheit des Blattes – freilich nicht vergessen, dass sie im Vergleich zu den 007ern gänzlich andere Dimensionen aufweist und auch das Gehäuse mit seinen Fasen sowie der Boden mit seiner schönen Gravierung noch einmal ein Schäufelchen in punkto Wertigkeit drauflegen. Einen direkten Vergleich der beiden Modelle gibt es beispielsweise hier zu sehen.

Seit Kurzem gibt es mit der SEHR informativen Seite calibre1040.com eine umfassende Sammlung an Referenzaufnahmen sämtlicher Blattvarianten, Seriennummern-Übersichten und jede Menge Tipps zum Sammlungsaufbau von Uhren mit Omegas erstem Chronographenwerk mit automatischem Aufzug. Ich arbeite mich selber gerade erst durch die dort gebotene Informationsfülle und kann Euch diese nur allerwärmstens empfehlen.

Ach ja, original Stahlbänder wurden auch noch thematisiert. Ich kann Euch hierzu lediglich mein NOS 1170/653er zeigen – ein schönes Band, welches bei mir bisher aber immer den Kürzeren gegen das Omega-Mesh gezogen hat.

Omega_Seamaster_176.007_Bracelets_small.jpg

Darüber hinaus möchte ich an dieser Stelle auf einen fantastischen Beitrag zu unterschiedlichen Speedmaster- und Seamaster-Bandvarianten im Omega-Forum verweisen.

Ich bin schon sehr gespannt, was hier noch so alles zutage gefördert wird!

Grüße,
F.Antl
 
#7
mini

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
7.111
Vielen Dank Euch allen für die schönen Bilder Eurer tollen Omega-Vintages und die ausführlichen Hintergrundinformationen.
Das ist genau die richtige Lektüre an einem verregneten Samstag-Nachmittag.

Die 176.007 scheint ja echte Massenware zu sein, so massiv wie in diesem Faden habe ich den Auftritt hier noch nicht wahrgenommen... ;-)

Wenn wir aber bei den 145.xxx und 176.xxx Chronos ausserhalb der MK-Serien sind, dürfen doch die Chronostop und die Big Blue keinesfalls fehlen!?

IMG_1345.jpg

Viele Grüsse
Mathias
 
#8
passione

passione

Themenstarter
Dabei seit
16.04.2014
Beiträge
2.336
Christian, Kai, Max, Mathias - danke für euer Beiträge! Das wird ja echt noch was mit diesem Thema. Da steckt schon sehr viel Wissen drin und vor allem wunderbare Uhren - die besten der genannten Referenzen, die ich bisher gesehen habe.
Gerade ihr seid mit den Themen, die ihr im Forum schon gebracht habt, nicht unschuldig an meiner derzeitigen Konzentration auf Omega-Chronographen.
Eine schöne blaue 145.029 steht ebenso noch auf meiner Wunschliste wie eine silberne 176.007.
Mal sehen - jetzt mache ich wohl mal eine kleine Pause mit Neuerwerbungen, die 125er Speedmaster steht ja ohnehin noch an, aber ich werde mit Interesse verfolgen, was hier noch so gezeigt wird.
Eine neuwertige Big Blue wäre derzeit bei einem Händler in Wien zu haben, aber die ist leider schon in höheren Sphären...
 
#9
guwipa

guwipa

Dabei seit
11.08.2014
Beiträge
797
Ort
Südheide
Mische beides und biete ne 145.007 zum angucken :D

20150809_183259_resized (2).jpg


Diese hat mir schon immer großen Spaß gemacht. Liebevoll von einem Uhrmacher aus der Nähe von Frankfurt umfänglich hergerichtet und dann zu Pfingsten 2015 in ebay eingestellt. Der arme Kerl konnte wohl nicht ahnen dass an dem Sonntag strahlendes Wetter sein würde. Alle waren in der Natur und als ich im späten Nachmittag den Zuschlag kriegte hatte ich fast schon ein schlechtes Gewissen.

Aber der gute Mann hat sie anstandslos geschickt und meine neugiereigen Fragen dazu beantqwortet.

LGWinny
Eine schöne blaue 145.029 steht ebenso noch auf meiner Wunschliste wie eine silberne 176.007.
 
#10
Townes

Townes

Dabei seit
25.01.2010
Beiträge
1.959
Ort
Bremen
Die 176.007 scheint ja echte Massenware zu sein, so massiv wie in diesem Faden habe ich den Auftritt hier noch nicht wahrgenommen... ;-)
Viel schlimmer ist, dass es so viele schöne Versionen gibt. Bislang war ich mit meiner blauen Sonnenschliff-007 alleine ganz glücklich, aber je häufiger ich die silberne Variante sehe... Und die mattblaue 007 ist zugegebenermaßen auch seeehr lecker.

Das ging mir zuletzt schon mit den Seiko Monacos so. Einige Herren in diesem Faden sollte ich wohl auf meine Ignore-Liste setzen. ;-)

P1040654.jpg

P1040655.jpg

Ich hab es ja grundsätzlich nicht so mit Stahlbändern, aber das Omega-Glattlederband ist auch eher... langweilig. Meine trage ich mittlerweile an einem Heuerville-Racing:

176WristHeuerville5.jpg
 
#11
passione

passione

Themenstarter
Dabei seit
16.04.2014
Beiträge
2.336
Hier die 145.029 mit silbernem Blatt - manche meinen, das gehört nicht darein, Omega sagt nur 'with different dials'.
Kai
Habe mich gestern am Feiertag ein wenig genauer durch die bisherigen Posts gearbeitet. Sehr interessant.
Wieso meinst du, dass dieses Blatt nicht in diese Uhr gehören sollte?
Meines Wissens ist die silberne Variante eine durchaus gängige Version dieses Modells.

Zitat Christian: "Es gibt viele wilde Kombinationen aus 176.001 und 176.007."

Wie darf ich mir diese vorstellen? Auf den ersten Blick ist ja nur der fehlende Rehaut-Ring das Unterscheidungsmerkmal.
Was kann da außer Ring ja und Ring nein noch dazwischen liegen?
 
Zuletzt bearbeitet:
#12
Meister-Anker

Meister-Anker

Dabei seit
27.08.2016
Beiträge
1.030
Dieser Beitrag hier im Forum macht nichts anderes außer den Preis dieser "noch erschwinglichen" Uhren in die Höhe zu treiben. Dafür sollte man euch ohrfiegen! Nein, Spaß! :D Sehr interessant und ich werde mir die Bilder gerne ansehen.

Grüße
 
#13
JimJupiter

JimJupiter

Dabei seit
14.07.2013
Beiträge
1.612
Ort
Berlin
Zitat Christian: "Es gibt viele wilde Kombinationen aus 176.001 und 176.007."

Wie darf ich mir diese vorstellen? Auf den ersten Blick ist ja nur der fehlende Rehaut-Ring das Unterscheidungsmerkmal.
Was kann da außer Ring ja und Ring nein noch dazwischen liegen?
Zum Beispiel unterschiedliche Böden. Es gibt so weit mir bekannt die 176.001 gemarkten, die 176.007 gemarkten und der Zwitter: 176.001 gemarkt aber durchgestrichen und durch 176.007 ergänzt ;)

Tolle Uhre, ich hoffe es ist bald mal wieder genügend Sonne da um meine 176.007 mit Yachting Zifferblatt (noch so ein hausgemachter Zwitter) schön abzulichten. Daher hier nur ein Archivbild:

007.JPG
 
#14
Ruebekarl

Ruebekarl

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
4.712
Ort
Schweizer Bodenseeufer
Habe mich gestern am Feiertag ein wenig genauer durch die bisherigen Posts gearbeitet. Sehr interessant.
Wieso meinst du, dass dieses Blatt nicht in diese Uhr gehören sollte?
Meines Wissens ist die silberne Variante eine durchaus gängige Version dieses Modells.
Gängig ist so ein dehnbarer Begriff, so viele .029er mit silbernem Blatt gibt es im Vergleich zu den blauen und silber-blauen nicht. Ich habe erst 3 solche Exemplare gefunden und Tante Google findet da auch nicht viel.
Und da das Blatt (aber auch die anderen) in der zeitgleichen flat-Jedi 145.024 verbaut wurden, hat jemand mal in den Raum gestellt, dass die silbernen Blätter in der 029er umgebaute 024er Blätter sind. Aber das ist eine bis dato unbestätigte Hypothese. Und bis das Gegenteil bewiesen ist - und das ist nun mal eher schwierig - gehe ich persönlich davon aus, dass das Blatt original in der 029er verbaut wurde. Nur wie gesagt sehen andere Personen das anders - das dürfen die auch meinetwegen, ich bin glücklich ;)

Gruss,

Kai
 
#15
passione

passione

Themenstarter
Dabei seit
16.04.2014
Beiträge
2.336
Dieser Beitrag hier im Forum macht nichts anderes außer den Preis dieser "noch erschwinglichen" Uhren in die Höhe zu treiben. Dafür sollte man euch ohrfiegen! Nein, Spaß! :D Sehr interessant und ich werde mir die Bilder gerne ansehen.

Grüße
Mit den Preisen magst du nicht unrecht haben, obwohl dieser thread wohl nur marginal dazu beitragen wird.
Eine positive Begleiterscheinung steigender Preise ist jedoch ein höheres Angebot am Markt.
Ich habe das bei Auto-Klassikern beobachtet. Autos, die nie auf dem Markt waren, wurden plötzlich angeboten, weil man sich hohe Erlöse erhoffte.
Da waren natürlich auch einige Träumer dabei, die schnell wieder wach wurden.

Hier wie da gilt jedoch: Schöne originale Stücke werden immer einen guten Preis erzielen und plötzlich lohnt es sich auch, schwächere Exemplare zu restaurieren und damit zur Erhaltung der Spezies beizutragen.
 
#16
R

reflection

Dabei seit
02.06.2014
Beiträge
237
Ort
Nähe Zürich Schweiz
Salu zusammen

Da habe ich doch auch noch etwas beizutragen :D

Meine beiden 176.007. Die Blaue ist im Boden mit 176.001 (durchgestrichen) und 176.007 gestempelt. Die silberne ist eine 176.007 Transitional (Minutenzeiger mit schmaler Spitze)

Grüessli reflection

B_IMG_4526.jpg

B_IMG_4742.jpg
 
#17
TicTacToc

TicTacToc

Dabei seit
04.04.2013
Beiträge
732
Hallo passione,

"Zitat Christian: "Es gibt viele wilde Kombinationen aus 176.001 und 176.007."

Wie darf ich mir diese vorstellen? Auf den ersten Blick ist ja nur der fehlende Rehaut-Ring das Unterscheidungsmerkmal.
Was kann da außer Ring ja und Ring nein noch dazwischen liegen?"

Die authentische 176.001 hat den korrekten Deckel (siehe Antwort von JimJupiter oben) und die passende (frühe) Werksnummer.
Ansonsten verweise ich zur 176.001 auf den genialen Link von F.Antl:
Zifferblatt-Führer:
http://www.calibre1040.com/cal-1040-collectors-guide-dials/
Ausführliche 176.001-Hintergründe:
http://www.calibre1040.com/ref-176-001-prototype-first-forgotten/

Ich zitiere die Conclusion:

What are we to make of 176.001?
Is it an important historical piece for Omega, representing the last great complication?
A historical oddity that Omega quickly removed from production and then made little effort to commemorate? Both?
Based on the facts, assertions, and scant hard evidence that exists, I believe a convincing case can be made for the 176.001 being a truly significant refernce in the history of Omega.
How strange then that 176.001 is treated as more of a footnote by Omega, a brand not shy about celebrating its milestone achievements?

Wohl bekomm's,
Christian
 
#18
earl grey

earl grey

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
606
Ort
Hamburg
Also wenn wir schon mangels belastbarer Informationen auf „educated guesses“ zurückgreifen müssen, hätte ich folgende Vermutung anzubieten:

Ich persönlich habe nie in Zweifel gezogen, dass die 176.001 der 007 zeitlich vorausging. Ich vermute mal, dass man sehr schnell gemerkt hat, dass die 001 am Markt wenig Erfolg hatte, weil ihr im Vergleich mit den Mitbewerbern (z.B. automatische Chronos von Zenith, Heuer oder Seiko) mit der nicht vorhandenen Tachy Lünette ein entscheidendes Feature fehlte, welches man möglicherweise einfach bei einem Chrono erwartete und welches den Sehgewohnheiten entsprach.
Da ist es durchaus vorstellbar und naheliegend, dass man sehr schnell die Notbremse gezogen und unter weitgehender Beibehaltung des Designs (und Weiterverwendung bereits vorhandener Böden, Zifferblätter und Zeiger) einfach eine Korrektur vorgenommen hat. Mit der 007 wurde eine neue Referenz nachgeschoben, die eben über dieses „fehlende“ Feature verfügt. Im direkten Vergleich wirkt die 001 auch, als ob ihr irgend etwas fehlt.
Dies würde auch erklären, warum die 001 als erfolgloser Vorgänger so gut wie nicht dokumentiert ist.
Ich habe und mag sie allerdings beide (leider sind ie zurzeit im Bankschließfach, daher kann ich leider momentan keine Fotos beitragen).

Schöner Thread übrigens. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
#19
TicTacToc

TicTacToc

Dabei seit
04.04.2013
Beiträge
732
Dear earl grey,

You made a convincing case ;-)
May we ask you for some photos of your 176.00Xs
After de-safication?

Warmest regards,
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Omega Seamaster Chronograph 145... und 176... Serien

Omega Seamaster Chronograph 145... und 176... Serien - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] OMEGA Seamaster Aqua Terra Chronograph Ref. 2812.50.37

    [Verkauf] OMEGA Seamaster Aqua Terra Chronograph Ref. 2812.50.37: Hallo Uhrengemeinde! Ein OMEGA Seamaster Aqua Terra Chronograph Ref. 2812.50.37 (2512.50.00), im Super Full Set mit beiden original Armbändern...
  • [Erledigt] Omega Seamaster Diver 300m Co-Axial Chronograph Ref. 212.30.44.50.03.001 Blau

    [Erledigt] Omega Seamaster Diver 300m Co-Axial Chronograph Ref. 212.30.44.50.03.001 Blau: Guten Abend, im Auftrag eines guten Freundes möchte ich folgende Omega zum Verkauf anbieten. Omega Seamaster Diver 300m Co-Axial Chronograph...
  • [Erledigt] Omega Seamaster Planet Ocean Chronograph 2210.5000

    [Erledigt] Omega Seamaster Planet Ocean Chronograph 2210.5000: Hallo Uhrenfreunde, ich möchte euch meinen Omega Planet Ocean Chronographen zum Verkauf oder Tausch anbieten. Er ist in einem getragenen aber...
  • [Suche] OMEGA Seamaster Chronograph 176.007 Cal. 1040

    [Suche] OMEGA Seamaster Chronograph 176.007 Cal. 1040: Hallo zusammen, ich suche eine Vintage Omega Seamaster ST 176.007 Cal. 1040 mit blauem oder silbernen Zifferblatt in bestmöglichen Zustand. Im...
  • [Erledigt] Omega Seamaster Diver 300m Co-Axial Chronograph 212.30.44.50.03.001 neuwertig

    [Erledigt] Omega Seamaster Diver 300m Co-Axial Chronograph 212.30.44.50.03.001 neuwertig: Hallo in die Runde! Leider werde ich auch beim zweiten Versuch mit dem glänzenden dunkelblauen Zifferblatt der Seamaster nicht warm und für die...
  • Ähnliche Themen

    Oben