Omega Seamaster 300 oder Rolex Sub. Hommage ca. 900€

Diskutiere Omega Seamaster 300 oder Rolex Sub. Hommage ca. 900€ im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Frohe Ostern - freut mich hier dabei sein zu dürfen, ich möchte mir nun zum ersten mal in meinem Leben eine "gescheite" Uhr kaufen. Bisher bin...

LionAndLamb

Themenstarter
Dabei seit
05.04.2021
Beiträge
6
Ort
München
Frohe Ostern - freut mich hier dabei sein zu dürfen,

ich möchte mir nun zum ersten mal in meinem Leben eine "gescheite" Uhr kaufen. Bisher bin ich nur im Besitz einer Zeppelin (IWC Portofino Hommage?).

Ich plane nun eine Diver Uhr im Preissegment 800-1000€ zu kaufen. Das Vorbild welches mir am besten gefällt ist zwar eine Omega Seamaster Diver, doch leider gibt es dazu, soweit ich das sehe, keine nennenswerten günstigere Alternativen. Nur so Amazon 50€ Dinger?!

Also bliebe da noch die sehr große Palette an Rolex Submariner Abkömmlinge. (Kein eigenständiges Design in dem Preissegment gefällt mir - bisher -)
Ich habe die letzten Wochen hier fleißig mitgelesen. Am meisten sind für mich folgende heraus gestochen: Davosa Ternos Professional Diver, Certina DS ACTION DIVER, Seiko Prospex, Tissot Seastar
Nun ist ja Design Geschmacksache und auf dem Display gefallen sie mir alle Ähnlich gut. Aber könnt ihr mir als Profis sagen ob es ein Modell gibt, welches besonders durch gute Haptik/Verarbeitung oder relevanter Spezifikationen heraus sticht?
Zum Beispiel der Uhrenratgeber auf YouTube meint er hätte zu dem Preis noch nichts gesehen was so gut verarbeitet wäre wie die Davosa Ternos...


In Realität betrachten und anprobieren geht ja momentan leider schlecht. Oder gibt es ein Online Juwelier welcher Heim-Anproben anbietet? In etwa so wie Mr. Spex bei den Brillen.


Ach ja, das Image von Hommage Uhren ist mir größtenteils egal, ich bin auch erst Anfang 20. ;)

Vielen Dank!
 

matze77

Dabei seit
02.04.2021
Beiträge
9
Also ich hatte aus deinen Beispielen bereits die Davosa und die Seiko. Die Davosa hat wirklich ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis. Verarbeitung und Qualität ist extrem gut.
 

Corbit

Dabei seit
09.12.2014
Beiträge
1.188
Ort
SH
Die Tissot Seastar hat z.B. das Powermatic 80 Werk mit 80 Stunden Gangreserve, was aber mit etwas weniger flüssigem Gang des Sekundenzeigers erkauft wird. Musst du wissen, was dir wichtig ist; 80 Stunden sind aber schon mal eine Ansage.

Wer hier auch immer sehr gut abschneidet, ist Steinhart. Die sind sehr nah am Original, meiner Meinung nach aber auch nicht so viel näher als Davosa mit der Ternos.
 

LionAndLamb

Themenstarter
Dabei seit
05.04.2021
Beiträge
6
Ort
München
Danke an alle! :)


@czudi die sind mir aber ehrlich gesagt etwas zu klobig. Hat die Marke generell irgend einen größeren Vorteil zu den obig gennanten?

@suprum top, da gefällt mir die sehr gut.

@Space Cadet Hm leider eher weniger, das sind dann doch schon vergleichsweise sehr tiefpreisige Vorschläge dort. Eigen Designs sehen mir bisher alle viel zu überladen aus. Mir gefällt anscheinend doch mehr der reduzierte aber dennoch markant/maskuline Look.

@Corbit Ist ein qualitativ besonders gutes Werk für euch ein absoluter Kaufgrund oder eher ein nice to have?


Ehrlich gesagt überfordert mich als Laie die "gigantische" Auswahl schon sehr. Das totschlag Alleinstellungsmerkmal einer bestimmten Marke scheint es wohl nicht zu geben in diesem Preissegment?! :/
 

just_Rolf

Dabei seit
25.11.2018
Beiträge
81
Vielleicht eine Helson? Um die schleiche ich selbst immer mal wieder herum. Findet man ab und an auch gebraucht in der Bucht.
Helson Watch
 

steinhummer

Dabei seit
09.01.2018
Beiträge
2.084
Ort
Mayence
@LionAndLamb : Hatte die Mido Ocean Star Tribute bereits am Arm und war sehr angetan, tolles Armband, gute Haptik. Wäre eher meine Wahl als eine Uhr, die der "großen Submariner" nacheifert. Weitere Optionen: Longines Hydroconquest, Hamilton Khaki Navy Scuba. Doxa Sub 200 greift sogar die Gehäuseform der SM300 auf. Yema Superman in blau ist ein Knaller.

Falls Gebrauchtkauf eine Option ist, wäre vielleicht eine Sinn 104 oder Oris 65 was für dich.

Der Kollege gibt immer ganz gute Überblicke:


Pitt
 

Jofu

Dabei seit
12.08.2020
Beiträge
415
Ort
Rheinland/Niederrhein
Danke an alle! :)


@Corbit Ist ein qualitativ besonders gutes Werk für euch ein absoluter Kaufgrund oder eher ein nice to have?
Eigentlich sollte dies doch DER Kaufgrund sein, denn schließlich ist das Werk der Motor und die "Seele" einer mechanischen Uhr.
Natürlich muss die Optik einem gefallen und das Gehäuse sollte von ordentlicher Qualität sein.

Persönlich würde ich aber auch eher zu einer Uhr mit eigenem, vielleicht ähnlichen Design tendieren, denn zu einer Kopie-Hommage.

Die Longines Hydroconquest Serie wird hier gern genannt, aber auch bei Seiko oder Tissot könntest Du unter 1k€ fündig werden.
 

M.F.

Dabei seit
23.06.2016
Beiträge
48
Ort
Gießen
Certina DS Action Diver wäre vielleicht auch noch was. Hat auch ein Powermatic 80 und gibts in 38 und ich glaube 43mm
 

suprum

Dabei seit
05.08.2013
Beiträge
342
Ort
Staufenberg
Vergiss Historie, Ikone und das ganze Werbegeschwafel.
Das entscheidende Kriterium ist einzig und allein ob es einen Uhrmacher in deiner Nähe gibt, der das Werk deiner Uhr auch reparieren kann und will falls mal etwas dran sein sollte. Da fallen schon mal die meisten Exoten raus.
Meine Uhren haben bis auf eine alle Werk des Herstellers Eta. Das bekommt normalerweise jeder Uhrmacher hin. Manche Uhrenhersteller verwende eigene Namen für ihre Werke. In der Regel sind es aber trotzdem Werke von Eta. Zumindest in deiner Preisklasse. Außer die Japaner und vielleicht ein paar Micro Hersteller.
Ich würde noch Wert auf ein Safirglas legen, weil ich nicht zimperlich mit meinen Uhren bin und alles andere zerkratzt.
Und jetzt suchst du dir die Uhr aus, die dir am besten gefällt.
 

LionAndLamb

Themenstarter
Dabei seit
05.04.2021
Beiträge
6
Ort
München
@steinhummer Oha was für Empfehlungen! Gefallen mir alle durch die Bank sehr gut. Ich tendiere jetzt sehr zu der Doxa Sub 200 oder Mido Ocean Star. Bei beiden leider nur etwas schade, dass es nicht großflächigere Stahlarmbänder gibt. Oder kann man einfach Armbänder von 3. Anbieter montieren wenn die Abmessungen stimmen?
Der YouTuber ist auch sehr hilfreich, merci!

@Jofu Die Longines ist ja in etwa das was ich im Urpost an Beispielen gebracht habe nur offenbar ein/zwei Ligen über besagte. Wird wohl auch am leichtesten zu anprobieren/kaufen sein von allen bisher genannten Modellen.

@suprum Das wären bei der Mido das: ETA C07.621 bei DOXA die ETA 2824-2 und bei Longines: L888 (ein Hauseigenes?!) wohl aber auch kein Problem bedenkt man wie häufig einem Longines einem in der Fußgängerzone über den Weg läuft.

Werde mir dann wohl für die drei Uhren einen ansässigen Händler suchen damit ich sie mir mal in echt betrachten kann.
Nur der Punkt mit den Armbändern stört mich doch noch etwas, aber man kann ja nicht alles haben bei meinem Budget. :D


Danke auch an alle Andere! :)
 

steinhummer

Dabei seit
09.01.2018
Beiträge
2.084
Ort
Mayence
@LionAndLamb : Was stört dich am Armband der Tribute?
Mido_Oceanstar_Tribute.JPG

Gerade das feingliedrige, massive Band fand ich sehr überzeugend! Einfach andere Bänder montieren, geht eher nicht, weil die Endlinks zum Gehäuse passen müssen.

Pitt
 

czudi

Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
3.282
Ort
Gross-Stadt-Bodensee

LionAndLamb

Themenstarter
Dabei seit
05.04.2021
Beiträge
6
Ort
München
@LionAndLamb : Was stört dich am Armband der Tribute?
Gerade das feingliedrige, massive Band fand ich sehr überzeugend! Einfach andere Bänder montieren, geht eher nicht, weil die Endlinks zum Gehäuse passen müssen.

Pitt
Ja stimmt schon, bei beiden DOXA und Mido sieht das schon sehr ansprechend aus. Ich hab mir halt so ein Band in den Kopf gesetzt und muss mich erst mit dem filigraneren arrangieren. So schön wie die beiden aussehen wird das aber schon klappen. ^^

Das wird bei DOXA schwierig, da nur im Direktvetrieb, via website, erhältlich....
Oh. Wie Probiert man dann solche Uhren an? 14 Tage Widerrufsrecht und zurück schicken wenn sie einem nicht gefällt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Dietbert

Dabei seit
21.10.2017
Beiträge
404
Ort
Hamburg
Ist es nun wirklich noch auseinanderzuhalten, ob es sich um eine Hommage oder Verwendung stylistischer Elemente handelt? Bei Mido gefallen mir einige Modelle sehr gut und ich habe garnicht die Ähnlichkeit zum "Original" gesehen. Bei Davosa Tenos ist es schon sehr auffällig, wie ähnlich sie dem Vorbild sind, das wäre mir zuviel. Dosa Argonaut geht, obwohl sie der Schwerty sehr ähnlich ist. Ich bin aktuell gerade dabei mir eine Rockergang zusammenzustellen, dabei bin ich bin bei Certina, Davosa und Laco fündig geworden, mein Intention war aber weniger Ähnlichkeit zu Seamaster oder Seadweller (oder Sub) als mein Geschmack. Eher im Gegenteil. Erstaunt bin ich über die teils gute Qualität, auf der anderen Seite sind 1.000,-€ auch Geld.
 
Zuletzt bearbeitet:

LionAndLamb

Themenstarter
Dabei seit
05.04.2021
Beiträge
6
Ort
München
@Dietbert Und wie setzt du dich mit so vielen Uhrenmarken/Modellen auseinander? Also wie bekommt man so viele verschiedene Modelle in die Hände? So einfach wie beim Autokauf einfach mal auf den Hof vorbeischauen geht ja leider nicht.

Allein bei der Menge an Modellen die in diesem Thread genannt wurde, wäre ich ja "Wochen" lang in der Fußgängerzone unterwegs nur um die Händler abzuklappern. :hmm:
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Omega Seamaster 300 oder Rolex Sub. Hommage ca. 900€

Omega Seamaster 300 oder Rolex Sub. Hommage ca. 900€ - Ähnliche Themen

Schwelle zur Hommage überschritten? Beispiel an einer SEIKO SKX031: Liebe Freunde, das Thema Hommage löst in mir leider noch immer regelmäßig leichte allergische Reaktionen aus. Soweit, dass ich, wenn mir eine Uhr...
Auf der Suche nach einer sportlichen Bicolor bis 5k: Hallo liebe Forianer, Eigentlich hatte ich mich ja schon auf die die Tudor M76213 Prince Date + Day eingeschossen, aber da die präferierte...
Odysseus wäre neidisch auf diese Irrfahrt – Omega Seamaster 300m 210.30.42.20.03.001: Liebe Uhrenverrückte, (schon) wieder möchte ich euch einen Neuerwerb zeigen. Diesmal gibt es wieder eine richtige Geschichte dazu, und – wie der...
Omega Speedmaster & Seamaster - das perfekte Duo?: Also, wo soll ich hier nur anfangen? Omega war für mich schon immer eine besondere Uhrenmarke, speziell auch durch James Bond. Auch wenn ich bis...
Omega Seamaster Diver 300M in Schwarz / Sednagold (Ref. 210.22.42.20.01.002) oder: wie ich zu meiner ersten (Teil-)goldenen Uhr kam: Hallo liebe Uhrenverrückte! Ich habe in diesem wunderbaren aber leider auch in Konsequenz sehr kostspieligen Forum (ihr wisst was ich meine, bei...
Oben