Omega Seamaster 300 (233.30.41.21.01.001) vs. Rolex Submariner Date (116610LN)

Diskutiere Omega Seamaster 300 (233.30.41.21.01.001) vs. Rolex Submariner Date (116610LN) im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Willkommen zum Vergleich meiner beiden dressigen Diver. Ich denke, dass nur wenige das Glück haben beide zu besitzen und deshalb möchte ich euch...
Luckyreds

Luckyreds

Themenstarter
Dabei seit
22.12.2008
Beiträge
997
Ort
Südlich von Wien
Willkommen zum Vergleich meiner beiden dressigen Diver.

Ich denke, dass nur wenige das Glück haben beide zu besitzen und deshalb möchte ich euch an meinen Erfahrungen teilhaben lassen.

Hier mal ein Vergleichsfoto bevor wir in medias res gehen:



Tragekomfort:

Sehen wir uns zuerst einmal die Abmessungen der beiden Schönheiten an:

Omega SM300:
Durchmesser: 41mm
Höhe: 14,7mm
Lug to Lug: ~48mm
Band: 21/18mm

Rolex Submariner Date:
Durchmesser: 40mm
Höhe: 12,8mm
Lug to Lug: ~47mm
Band: 20/16mm

Hier sehen wir schon, dass es kleine aber feine Unterschiede gibt, die sich auf den Tragekomfort auswirken.

Persönliche Erfahrung:
Die SM300 wirkt massiver am Arm, trägt sich aber sehr gut und ich bin da auch nicht empfindlich was das höhere Gewicht usw. angeht.
Die Submariner Date ist trotz des Maxigehäuses zierlicher und man spürt sie kaum beim Tragen. Dies wird durch die geringere Höhe, das niedrigere Gewicht und nicht zuletzt durch das schmälere Band erreicht.

Mit meinen 16,5er Ärmchen kann ich beide ganz gut tragen.

Es steht hier mit knappem Abstand 1:0 für die Submariner Date



Optik und Verarbeitung:

Tja – vor allem die Optik ist schwer zu beurteilen, sind es doch beides wahre Schönheiten, die ihren ganz eigenen Charme versprühen.

Fangen wir wieder mit der SM300 an. Sie wirkt, wie schon geschrieben, massiver als die Submariner und mit ihren geraden Hörnern auch grobschlächtiger – ich mag das! Unterstrichen wird dieser Eindruck durch das breitere Band samt höherer Schließe (Vergleichsfotos weiter unten).

Die Submariner Date trägt sich im Vergleich wie eine zweite Haut – man kann es einfach nicht anders beschreiben. Man spürt sie bewusst eigentlich nie so wirklich und muss schon ab und zu draufschauen um zu checken ob sie denn hoffentlich noch am Arm ist :).

Von der Verarbeitung her sind beide auf Topniveau und nehmen sich nichts – ganz großes Kino. Die Sub fühlt sich vielleicht noch ein kleines bisschen hochwertiger an. Ich schreibe das der noch besser rastenden Lünette und der noch schärferen Kanten zu.
Was die Schließen betrifft finde ich die Schnellverstellung durch das Pushprinzip der Omega besser – dafür ist die der Rolex ansehnlicher/zarter.
Spaltmaße, Polierung/Mattierung und Haptik sind bei beiden Uhren durchwegs als sehr gut zu bezeichnen.

Dinge wie Lume(farbe), polierte Mittelglieder am Band usw. lasse ich bei diesem Vergleich außen vor. Ich mag beide, weil sie so aussehen wie sie aussehen und möchte hier keine Wertung abgeben.

Ich gebe beiden Modellen einen Punkt, da die oben erwähnten Unterschiede marginal sind und es unfair wäre, die SM300 hier in der Bewertung hintanzustellen.

Zwischenstand also 2:1 für die Submariner Date.









Technik:

Beide Zeitmesser sind mit Manufakturkalibern ausgestattet (CoAxial 8400 und Rolex 3135) und ich möchte jetzt nichts zur zusätzlichen Komplikation in Form einer Datumsschaltung der Submariner schreiben. Je nach Geschmack nimmt man eben entweder die Date oder die 114060 ohne Datum. Ich habe mich für die Date entschieden weil ich sie cooler finde – die 114060 dafür schöner. Coolness hat bei mir gewonnen :).

Optisch schlägt hier die große Stunde der SM300. Es ist einfach herrlich dem aufwändig verzierten Werk durch den ansprechenden Glasboden bei der Verrichtung seiner Arbeit zuzusehen. Das Rolexkaliber ist da weniger anschaulich und auch hinter einem Stahlboden ohne jedwedem Schnickschnack versteckt.

Viele werden jetzt sagen: „Ein Diver braucht keinen Glasboden“ und „weniger ist mehr“. Das ist sicherlich korrekt, allerdings sind diese beiden Uhren für mich eher dressige Varianten ihrer Zunft und deshalb ist es auch schön, wenn man was für’s Auge bekommt.

Sollte ich persönlich einen reinen Taucher suchen, der mich bei Unterwassermissionen begleitet dann wären das aus den beiden hier verglichenen Häusern einerseits die Planet Ocean von Omega und andererseits die Sea Dweller von Rolex.


Technisch gesehen hat auch die SM300 die Nase etwas vorne. Die beiden ausschlaggebenden Gründe sind für mich der Antimagnetismus + die Schnellverstellung des Stundenzeigers (sehr fein bei Reisen in andere Zeitzonen).

Die Rolex ist aufgrund des Fehlens der CoAxial-Hemmung sicherlich einfacher zu warten und zu reparieren. Für mich persönlich allerdings kein besonders schwerwiegendes Argument – ich habe auf beide Uhren mind. 4 Jahre Garantie und Revisionen werden bei mir sowieso immer beim Hersteller selbst erledigt.

Was die Ganggenauigkeit der Werke angeht nehmen sich die zwei nichts. Beide sind sehr lagenstabil und laufen mit geringer Abweichung von unter 2 Sekunden pro Tag.

Aufgrund der oben genannten Vorteile der Omega vergebe ich diesen Punkt an sie – 2:2.





Finanzen:

Tja, auch ein Thema, dass in die Bewertung einfließen muss – man spricht ja immer wieder von Preis/Leistung.

Die UVPs liegen derzeit bei 5500€ für die Omega SM300 und 6400€ für die Rolex Submariner (die NO Date erscheint mir hierbei fairer im Vergleich) – beide in Stahl. Das ist immerhin eine Differenz von etwas mehr als 14%.

Hier muss man ganz klar sagen, dass die Omega sicher nicht nur 85% der Rolex für’s hart verdiente Geld bietet. Berücksichtigt man noch den zu erwartenden Rabatt wird diese Lücke noch größer, denn bei der Rolex kann man sich wahrscheinlich nicht das gleiche Entgegenkommen durch den Konzessionär erwarten wie bei der Omega.

Mein finanztechnischer Sieger ist hier die SM300. Sie bietet, ganz nüchtern betrachtet, gleich viel für weniger Geld.

3:2 für die günstigere Schweizerin.

Emotionen:

Ein Thema um das man als Uhrenverrückter und auch in vielen anderen Lebenslagen nicht herumkommt. Welche der beiden Uhren weckt mehr Verbundenheit in mir?

Hier muss ich sagen, dass mich die Rolex einfach noch einen Ticken mehr abholt. Sie ist halt DER Klassiker unter den Divern schlechthin. Ähnlich wie bei der Moonwatch (die ich GsD auch mein Eigen nennen darf) hat man hier ein Stück Uhrengeschichte am Arm.

Natürlich ist auch die SM300 einem Modell aus früherer Zeit nachempfunden – allerdings ranken sich um sie nicht diese Mythen und Storys.

Das jetzt die Marke Rolex, oder besser gesagt die Tatsache, dass es sich um (m)eine (erste) Krone handelt zusätzlich Emotionen in mir weckt möchte ich ganz klar verneinen.

Ich bin Omegafan und das schon seit 10 Jahren. Rolex hatte ich eigentlich nie am Schirm bis vor ca. einem halben Jahr. Man muss aber einfach sagen, dass die Kronen ganz tolle und durchdachte Uhren sind die schon ihren ganz bestimmten, eigenen Reiz haben.

Ein Punkt geht an die Krone.

Endstand: 3:3

Fazit:

Am Ende entscheiden für mich persönlich, wenn es um die schönen Dinge im Leben geht, IMMER die Emotionen. Deshalb – sollte ich nur eine haben dürfen und vor allem da beide qualitativ gleichwertig sind – wäre es für mich die Rolex, trotz des höheren Preises. Falsch macht man mit keiner etwas!

So, das war’s auch schon. Vielleicht habe ich dem einen oder anderen bei der Entscheidung ein bisschen weitergeholfen.

Unten noch ein paar Fotos der beiden Ladys.

Es grüßt
Armin



 
Zuletzt bearbeitet:
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.094
Ort
Wien
Danke für die ausführliche bebilderte Darstellung zweier schönen Diverladies.
Beide stehen Dir sehr gut, vielleicht wegen Deiner HGU bei etwa 17,5cm , oder ?

neset
 
Sargnagel

Sargnagel

Dabei seit
09.03.2010
Beiträge
718
Ort
Berlin
Hallo Armin,

danke für deine Mühe und den wirklich tollen Vergleich ! Ich kann dir in vielen Punkten nur zustimmen, da ich selbst in der glücklichen Lage bin, beide Uhren besitzen zu dürfen.;-)

Letztlich muss natürlich immer der eigene Geschmack entscheiden, wer aber eine zuverlässige Uhr mit Kultcharakter sucht, der wird bei beiden Kandidaten nicht enttäuscht werden.

Ganz großes Kino !:super:
 
Bulli

Bulli

Dabei seit
29.10.2010
Beiträge
6.630
Ort
Mecklenburg
Danke für deine Arbeit und die genialen Pics. Hat Spass gemacht, deinen Vergleich zu lesen und vielleicht hilft es dem Einen oder Anderen in der Entscheidungsfindung. Greetz Chris
 
Popocatepetl

Popocatepetl

Dabei seit
19.06.2011
Beiträge
1.609
Ort
Bayern
Danke für die Mühe die du dir mit diesem Vergleich gemacht hast und auch für die hervorragenden Bilder!
Sehr interessant, solche subjektiven Verleiche zu lesen und sich einmal zu fragen, wie man selber gewisse Faktoren werten würde.

Viel Spaß weiterhin mit den beiden Tickern!
 
divemax

divemax

Dabei seit
08.04.2014
Beiträge
4.448
Ort
Lübeck
Hai Armin,
Danke für den kurzweiligen Vergleich mit tollen Fotos. Ich wünsch Dir viel Freude an beiden.
LG
Max
 
subdiver

subdiver

Dabei seit
11.01.2015
Beiträge
3.449
Ort
Dahoam
Vielen Dank für den tollen Vergleich :super:
Es sind beide sehr schöne und hochwertige Uhren.
Wobei ich die Sub bei den Finanzen vorne sehe, denn eine junge SM 300 gibt's schon für € 3,6k. Also ein sehr schlechter Werterhalt.
Die Sub ist der Klassiker, die SM300 "nur" ein (sehr schönes) Retro-Modell.
 
ilpadre

ilpadre

Dabei seit
03.05.2011
Beiträge
1.663
Ort
OH
Auch von mir vielen Dank für den Aufwand, diese beiden tollen Uhren zu vergleichen, soweit das möglich ist.
Die SM 300 wäre es vor Kurzem, obwohl ich eine Rolex wollte (hier war die Sub auch in der Auswahl), beinahe geworden.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen Uhren und viel Freude beim Tragen!
 
Andy42

Andy42

Dabei seit
04.11.2008
Beiträge
708
Ort
Bremen
Vielen Dank für den Vergleich zweier sehr schönen Uhren. :super:
 
Mister B

Mister B

Dabei seit
09.04.2011
Beiträge
4.809
Ort
DE / Mexico
Armin, herzlichen Dank für das tolle Review, habe ich bis Dato so noch nicht im Vergleich gesehen, ich denke mal das wird vielen eine Hilfe zur Kaufentscheidung sein :super:
Ich persönlich bin einfach der Sub verfallen, hätte Omega auf die Vintage Lume verzichtet sähe das doch anders aus, da finde ich sie dann nämlich sehr interessant.
Allerdings nur zusätzlich denn ohne Sub geht gar nicht...
Dir weiterhin viel Freude mit den Beiden Dress-Divern (ha, das wird noch für Entrüstungs-Stüme sorgen, Tool-Watch und so:D) und ein schönes WE :super::klatsch::super:
 
Dominik30

Dominik30

Dabei seit
09.03.2015
Beiträge
11.587
Ort
Im Alpenvorland dahoam
Sehr schöner Vergleich zweier Spitzenuhren. Vielen Dank für deine Mühen.
Hat Spaß gemacht das zu lesen...ich bin aber der Sub verfallen und deshalb latent subjektiv;)
 
Luckyreds

Luckyreds

Themenstarter
Dabei seit
22.12.2008
Beiträge
997
Ort
Südlich von Wien
Danke für die zahlreichen positiven Kommentare Kollegen :super:!

Zu den angesprochenen Punkten:

Mein HGU ist wohl eher 16,5 - 17cm.

Den Werterhalt habe ich bewusst nicht in den Vergleich mit aufgenommen. Ich hab es aus der Sicht des Erstkäufers beurteilt so wie ich es war. Wenn Wiederverkauf ein Thema ist, dann fährt man mit der Rolex besser :).

Ich sehe die 2 wirklich mehr als Dresser - rein der Optik mit Glanz und Glorie wegen. Eigentlich komplett wahnsinnig, weil sie doch mehr als tauglich für den sportlichen Einsatz sind. Aber so ist es halt - man möge mir die überspitzte Vormulierung nachsehen :).
 
Zuletzt bearbeitet:
Sedona B

Sedona B

Dabei seit
21.01.2014
Beiträge
4.786
Ort
Berlin
Ein Vergleich zweier Traumuhren, was will man mehr. Sehr schön und authentisch geschrieben und toll bebildert. Danke dafür. :super:...Die Sub wäre bei mir auch emotional vorne.:D
 
joe4679

joe4679

Dabei seit
19.08.2010
Beiträge
3.934
Ort
Österreich
Tolle Vorstellung - Danke. Sehr informativ und top pics.
Wenn ich rein emotional entscheiden würde, wäre die Vorstellung kurz und bündig 5:1 für die Rolex ausgefallen.
 
subdiver

subdiver

Dabei seit
11.01.2015
Beiträge
3.449
Ort
Dahoam
Ich sehe die Omi als Dresser, die Sub ist Beides ;-)
Meine Sub 16610 trage ich seit 1994 zu Neopren- und Businessanzug.
 
Wecker?Tickt!

Wecker?Tickt!

Dabei seit
28.11.2013
Beiträge
450
Ort
Münster
Herzlichen Dank für diesen gut geschriebenen und bebilderten Vergleich! War eine interessante Lektüre. Wünsche Dir viel Freude mit den beiden Schönheiten. Beide zu besitzen ist sicherlich besser, als ich für eine entscheiden zu müssen ... ;-)
 
ticktick

ticktick

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
3.093
Ort
Gelnhausen
Ich sehe das rein SUBjektiv... Die Omega kann noch so einen schönen Rücken und ein toll dekoriertes Werk haben, technisch ist die sicher auf Augenhöhe wenn nicht sogar besser.
Aber die Omega gefällt mir nicht für 5 Cent. Ich finde sie potthässlich...besonders das teilpolierte Band.
Die scharfen und präzisen Kanten, das klare Zifferblatt und die einfach stimmigen Passungen und Proportionen der SUB sind einfach nur klasse. Nur beim Bodendeckel fällt sie (traditionell) ab. Alleine wie die Bandanstösse leicht nach unten versetzt im Gehäuse sitzen finde ich schon ganz großes Kino. Das schafft kein Sub-Klon... Und die hauseigene DSSD und SD leider auch nicht.

Dir wünsche ich viel Spaß mit den beiden Traumuhren, vielen Dank für die tollen Bilder und den schönen Vergleich!
 
01kaufmann

01kaufmann

Dabei seit
06.12.2010
Beiträge
3.956
Ort
OWL
Ein toller Vergleich der beiden aktuell vielleicht besten/schönsten Dressdiver mit super Fotos!

Vielen Dank dafür und auch an dieser Stelle noch einmal meinen herzlichen Glückwunsch.

Gruß
01kaufmann
 
xenonrot

xenonrot

Dabei seit
16.01.2014
Beiträge
145
Danke für den Vergleich und die damit verbundene Mühe!
Aus dem Bauch heraus hätte ich Rolex gesagt, jetzt nach dem Lesen deines Vergleiches bin ich ich mir nicht mehr sicher.
 
Thema:

Omega Seamaster 300 (233.30.41.21.01.001) vs. Rolex Submariner Date (116610LN)

Omega Seamaster 300 (233.30.41.21.01.001) vs. Rolex Submariner Date (116610LN) - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Omega Seamaster Diver 300 M Ref. 2255.80.00

    [Erledigt] Omega Seamaster Diver 300 M Ref. 2255.80.00: Moin, Ich suche eine sehr ordentlichen Omega Seamaster Diver 300 M Ref. 2255.80.00 (Electric Blue). Vorzugsweise ein Fullset und ein neuer...
  • [Reserviert] Omega Seamaster 300 165.014 aus 1964 mit original Box, Archiv-Auszug etc.

    [Reserviert] Omega Seamaster 300 165.014 aus 1964 mit original Box, Archiv-Auszug etc.: Hallo, nach langem überlegen möchte ich meine Omega Seamaster 300 zum Verkauf anbieten. Es durstet halt immer wieder nach was Neuem...:shock...
  • Omega Seamaster Professional 300 M Echtheitsermittlung

    Omega Seamaster Professional 300 M Echtheitsermittlung: Einen wunderschönen guten Morgen liebe Forumsgemeinde, ich bräuchte mal das Schwarmwissen von euch. Ich bin derzeit schon länger auf der Suche...
  • [Verkauf] Omega Seamaster 300 M GMT Schwertzeiger "Anniversary", Ref. 2534.50.00

    [Verkauf] Omega Seamaster 300 M GMT Schwertzeiger "Anniversary", Ref. 2534.50.00: Ich bin privater Anbieter, kein gewerblicher Verkauf. Die Uhr habe ich gebraucht erworben, Erstverkauf war 2004 in den Niederlanden. ich habe sie...
  • [Suche] Omega Seamaster 300 M Ref. 212.30.41.20.01.003

    [Suche] Omega Seamaster 300 M Ref. 212.30.41.20.01.003: Hallo zusammen, bin auf der Suche nach einer Omega Seamaster letztes Modell Referenz siehe oben. Bitte nur Angebote ab Jahrgang 17/18. Über...
  • Ähnliche Themen

    Oben