Kaufberatung Omega Pre Bond Kal. 1111

Diskutiere Omega Pre Bond Kal. 1111 im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo Community! Ich brauche wieder mal eure Beratung. Wieviel würdet ihr für eine Omega Pre Bond 200m Automatik 36 mm Kaliber 1111 mit Mercedes...

stoney

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2008
Beiträge
94
Ort
Wien
Hallo Community!

Ich brauche wieder mal eure Beratung. Wieviel würdet ihr für eine Omega Pre Bond 200m Automatik 36 mm Kaliber 1111 mit Mercedes Zeigern und Seahorse Boden ausgeben? Papiere sind dabei, Box fehlt.

Ich finde die Uhr einfach todschick - es wäre meine erste Omega.

Ich weiß dass ich das Band nicht gegen ein anderes Band tauschen kann und wahrscheinlich muss ich die Uhr auch von Omega servicieren lassen. (sollte etwa 500 Euro veranschlagen).

Wenn ich die Uhr nun um 500 Euro kaufe und sie von Omega revisionieren lasse, hätte ich immer noch eine schicke Omega um 1000 Euro.

Kann man bei diesem Omega Modell dennoch das Band von jedem Uhrmacher kürzen lassen (habe eher schmale Handgelenke), oder ist das nicht so einfach möglich?

Sind die Omega Servicepreise Globalpreise auf der Homepage für den Tausch aller in Mitleidenschaft gezogener Komponenten? Bekommt man die ausgetauschten Teile von Omega zurück? Bietet Omega auch an die Zeiger gegen Schwertzeiger zu tauschen, wenn man das möchte?

Was meint ihr zu meiner Idee hier an eine "günstige" Omega zu kommen?

Es bliebe sicher nicht meine Letzte und seit meiner Seiko 5 haben mich Omegas Seamaster Diver Uhren ohnedies bereits angefixt.

Vielen Dank an euch!

LG

Eric
 
Zuletzt bearbeitet:

omega-rwl

Dabei seit
24.01.2011
Beiträge
50
Ort
Köln am Rhein
Guten Abend Eric,

als Besitzer mehrerer Pre Bond möchte ich versuchen, Dir Deine Fragen zu beantworten.

Zum Wert äußere ich mich nicht, Du entscheidest, was die Uhr Dir wert ist.

Es gibt Vollstahl und Goldmix, Zifferblatt schwarz ober champagnerfarben.

Zifferblatt kann getauscht werden, dann hast Du wieder Lume, kostete vor 3 Jahren ca. 120€ fürs Blatt.

Werkteile, Dichtungen und Zeiger sind bei Omega im Preis drin, die getauschten Teile bekommst Du zurück.
Gehäuse und Band werden aufgearbeitet. (Mercedeszeiger oder die graden Zeiger konnte ich aussuchen)

Hier siehst Du, wofür ich mich entschieden habe:

omega pre bond cal1111.jpg

Nach meinem Kenntnisstand ist die Einlage des Drehrings derzeit nicht lieferbar, nur neue Gehäuse.

Das Band kann Dir jeder Uhrmacher kürzen.

Gruß aus Köln,
Rolf
 
Zuletzt bearbeitet:

stoney

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2008
Beiträge
94
Ort
Wien
Danke für die ausführliche Antwort. Was für eine wunderschöne Uhr. :-)

Ich bin noch nicht ganz sicher, aber ich denke ich werde mich auch für die Schwertzeiger entscheiden, da es einfach Omega sein soll und eben keine Rolex.

Wie lange dauert denn so eine Revision, wenn ich sie direkt zu Omega bringe? Kannst du mir vielleicht noch sagen wie es mit diesem 1111 ETA Kaliber mit der Gangreserve aussieht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Cosmic

Dabei seit
10.01.2012
Beiträge
2.623
Ort
zwischen Rügen und Usedom
Moin moin,

meine Full Size Pre Bond (40mm) hat etwa 40 Stunden Gangreserve, nachdem sie im letzten Jahr bei einem freien Uhrmacher revisioniert wurde. Aber das Cal. 1111 aka ETA 2892-2 ist in Sachen Aufzug bekanntermaßen nicht besonders effizient. Aber die Pre Bond ist dafür mit gerade mal 9mm Höhe die vermutlich eleganteste Taucheruhr, die je gebaut wurde. Ich werde mich wohl aber dennoch demnächst von ihr trennen.

Ich hatte letztes Jahr eine Omega Seamaster AT zur Revision bei Omega in Pforzheim. Das hat nur 4 oder 5 Wochen gedauert.
 

stoney

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2008
Beiträge
94
Ort
Wien
Ist es generell günstiger die Uhr zur Revision einem
Uhrmacher zu übergeben, oder ist es besser gleich direkt zu Omega zu gehen?
 

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
12.397
Ist es generell günstiger die Uhr zur Revision einem
Uhrmacher zu übergeben, oder ist es besser gleich direkt zu Omega zu gehen?

Kommt drauf an: Eine reine Werksrevision des ETA macht jeder freie Uhrmacher, wenn es um die Aufarbeitung des Gehäuses geht oder den Austausch von Teilen wie Lünette etc. kann die Uhr aber auch gleich zu Omega. Zu dem Thema gibt es hier >100 Fäden. Mit Tauschteilen bist Du bei Omega schnell bei 800€ und mehr.

Wobei Dir klar sein muss, dass eine Omega-Voll-Revision den Wert einer 36mm (!) Pre-Bond bei weitem übersteigt.
Behalte immer im Hinterkopf, dass das 36er Modell im Markt weit weniger gefragt ist, als das Standard 39er Modell. Du kannst sowohl beim Kauf, als auch bei einem eventuellen Weiterverkauf mit 40% Preisabschlag rechnen.

Ich kann mir dshalb im Grunde kein Szenario vorstellen bei dem der Kauf einer alten Gurke + Omega Voll-Revision für ein 36er Modell am Ende wirtschaftlicher sein soll, als der Erwerb einer entsprechenden Near-NOS die schon von vorne herein in einem guten Zustand ist.

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

omega-rwl

Dabei seit
24.01.2011
Beiträge
50
Ort
Köln am Rhein
Guten Abend zusammen,

kann mich leider erst jetzt wieder melden.

Zum Werk schreibt Herr Ranfft von 44 Std. Gangreserve.

bidfun-db Archiv: Uhrwerke: Omega 1111 (ETA 2892-2)

Zur Baureihe selbst kann man sich hier einen Überblick verschaffen:

A (fairly) comprehensive review of the Omega Seamaster 200 Pre Bond series

Da Eric von seinen schmalen Handgelenken schrieb, könnte die Midsize Version besser aussehen, zumal die Uhr wie schon erwähnt, nicht hoch baut.

Für mich habe ich auch dreimal die Midsize Version gekauft, hier auf einem schnellen Bild mit Mitbewerber zu sehen.

omega pre bond 003.jpg

Wie schon geschrieben, kann das Werk vom "normalen" Uhrmacher überholt werden, möchte man ein neues Blatt, muß es schon eine Omega Stufe 3 Werkstatt sein.

Wie schon den Preis, möchte ich auch den Wertverlust nicht kommentieren, ich habe noch nie eine Uhr verkauft.
Daher mein Rat: Kauf Dir das, was Dir gefällt.

Gruß aus Köln,
Rolf
 
Zuletzt bearbeitet:

stoney

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2008
Beiträge
94
Ort
Wien
Danke für eure Eindrücke, Bilder und Meinungen.

Das Band kann man immer noch nicht so einfach wechseln bei dem Modell, oder? Ist jetzt kein Riesenproblem, aber hätte mich interessiert.

Wg. Midsize: Naja, ich denke dass es nicht so stört. Populäre Modelle von Rolex sind ja auch in dieser Größenordnung anzufinden. Als Dress Watch ist die Größe vllt. sogar besser?
 

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
16.397
Ort
Wien
Wenn ich mir Dein Avatarbild mit der Glossy so anschaue, denke ich, bist Du gut bedient mit der Midsize;-)
 

ajaneb8

Dabei seit
19.05.2008
Beiträge
3.026
finde ich nicht. Die Herrengröße ist besser gewählt, die Uhr hat 40mm nicht ganz so viel wie die Glossy und liegt viel flacher am Arm. Die Automatik ist schon die richtige wahl, zumal es die midsize nicht als Automatik gibt. Tolle Uhr :-D

26451269nl.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

stoney

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2008
Beiträge
94
Ort
Wien
Die Midsize gibt es meines Wissens nach schon mit Automatikwerk. :)

Und ja, die Uhr ist wirklich toll. :) Dass die Uhr flacher ist find ich super. Das stört mich bei der Glossy schon ein klein wenig.
 
Zuletzt bearbeitet:

ajaneb8

Dabei seit
19.05.2008
Beiträge
3.026
Die Midsize gibt es meines Wissens nach schon mit Automatikwerk. :)

Und ja, die Uhr ist wirklich toll. :) Dass die Uhr flacher ist find ich super. Das stört mich bei der Glossy schon ein klein wenig.

ich wüsste nicht, welche Referenz du meinen könntest und welches Kaliber da drin seine Arbeit machen soll. Ist mir in all den Jahren nicht begegnet, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren ;-) Omega hat soo viele Modelle rausgebracht, gerade in den 80ern eine Unmenge Quarzer in allen Farben und Formen.
Tatsächlich hat die Lünette nur einen Durchmesser von 39mm, das Datumsfenster bei der Automatik sitzt an der Minuterie, bei der Quarzer mit etwas Abstand, bei der Midsitze widerum an der Minuterie und dann gabs noch die kleine für die Ladies. Mehr gabs von diesem Modell meiner Meinung nach nicht,...klar, helles Blatt und Schwertzeiger differieren zudem.
 
Zuletzt bearbeitet:

stoney

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2008
Beiträge
94
Ort
Wien
Von WatchUSeek:

Full size Quartz Ref ST 396.1041, CHF 800 (1992) CHF 1100 (1994)
Mid size Quartz Ref ST 396.1042, CHF 1000 (1995)
Full size Auto Ref ST 398.1041, CHF 910 (1991)
Mid size Auto Ref ST 398.1042

Kaliber 1111 (ETA Werk) anscheinend.
 
Zuletzt bearbeitet:

omega-rwl

Dabei seit
24.01.2011
Beiträge
50
Ort
Köln am Rhein
Es soll das 1110 drin werkeln. Erstaunlich und bestimmt selten

Hallo Fred,

leider falsch angegeben, genauso wie 3ATM Wadi.

Richtig ist hingegen, das die Automatic seltener ist als die Quartzversion, was sich auch durch die extreme Ganggenauigkeit des anfangs verbauten 1441 erklären läßt (Post 7, die beiden Uhren in der Mitte).

In der Midsize Automatik (Meine Bilder Post 2+ Post 7-die linke Uhr) arbeitet das 1111, das auch in Constellation Modellen verbaut wurde.

@ Eric:

Natürlich kannst Du das Band problemlos wechseln, Edelstahl gegen mixed und zurück, nur leider keine Fremdbänder.;-)
Finde ich aber nicht tragisch, da sich das Band sehr angenehm trägt und keine Haare auszupft.

Gruß aus Köln,
Rolf
 

stoney

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2008
Beiträge
94
Ort
Wien
Ich hatte heute die Gelegenheit mir die Uhr anzusehen. Mein erster Eindruck war "Boah, ist die klein". Leider konnte ich sie nicht anlegen da das Band dafür erst mit ein paar Gliedern erweitert werden müsste.

Ich bin nun am Überlegen ob das jetzt einfach nur die Macht der Gewohnheit ist (meine Seiko Glossy wirkt echt riesig dagegen), oder ob 36mm für nen Diver doch etwas klein sind. Werde wohl die nächsten Tage nochmal um die Uhr herumschleichen. Puh, die Entscheidung ist echt nicht einfach. :(

Edit: Hab mir nun einige Fotos der Mid Size von Prince William angesehen. Wenn man sich an die Größe gewöhnt hat, wirkt sie sogar sehr schick. Vielleicht ist es doch nur Gewohnheit mit diesen großen Uhren. Die dezente Größe hat auch was von Understatement.
 
Zuletzt bearbeitet:

Naphets

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
60
finde ich nicht. Die Herrengröße ist besser gewählt, die Uhr hat 40mm nicht ganz so viel wie die Glossy und liegt viel flacher am Arm. Die Automatik ist schon die richtige wahl, zumal es die midsize nicht als Automatik gibt. Tolle Uhr :-D

26451269nl.jpg
Zunächst mal bitte ich um Entschuldigung, dass ich hier den Thread-Totengräber spiele. Aber irgendwie bin ich im Zusammenhang mit der Bonduhr aus Spectre auf "pre bond" gestoßen. Dabei ist mir auch diese schicke Uhr aufgefallen. Es mag vielleicht auch als Sakrileg erscheinen, aber läßt sich an diesem Uhrtyp auch ein Nato-Band anbringen? Der Abstand zwischen den beiden Bandanstößen sieht mir recht schmal aus.
 
Thema:

Omega Pre Bond Kal. 1111

Omega Pre Bond Kal. 1111 - Ähnliche Themen

OMEGA Seamaster 200M Automatic "Pre Bond" von 1988 - Ref. DB 398.1041: Hallo zusammen! Vorstellen möchte ich heute meine neuste Anschaffung, eine Omega Seamaster "Pre Bond" von 1988. Auf diese Omega bin ich durch...
[Erledigt] Omega Seamaster Ref.: 368.1052 aka Pre Bond: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Omega Seamaster Pre Bond Referenz 368.1052. Hierbei handelt es sich um das Mid Size Modell. Dies ist...
[Erledigt] Omega Seamaster 200M Pre-Bond Jumbo: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Omega Seamaster 200 Per-Bond. Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
[Erledigt] Herstellername fehlt: Speedmaster Professional 145.022-69 ST mit DON-Lünette „Pre-Moon“: Hallo Zusammen, ich verkaufe hier eine prima erhaltene und seltene Omega Speedmaster Professional mit Handaufzug. Es handelt sich um die Referenz...
Uhrenbestimmung Zeiger Frage zu Omega Seamaster 200m pre Bond...: Hallo Omega Freunde, ich habe mir gerade eine Omega Seamaster 200m pre Bond mit Quartzwerk gekauft. Es handelt sich hierbei um die Full Size...
Oben