Omega Planet Ocean 8500 Zeiger blockiert ab 21.30h

Diskutiere Omega Planet Ocean 8500 Zeiger blockiert ab 21.30h im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, Die Motorradsaison ist vorbei und ich wollte nach ca. 8 Monaten meine Omega PO Big Size aus 2013 mit dem 8500er Werk freudig anziehen...
jensimaniac

jensimaniac

Themenstarter
Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
1.638
Ort
In der Nähe der Nahe
Hallo,
Die Motorradsaison ist vorbei und ich wollte nach ca. 8 Monaten meine Omega PO Big Size aus 2013 mit dem 8500er Werk freudig anziehen.

Die Uhr lag seit Februar/März in der Box.

Nun hat sie das Problem, dass die Zeiger ab 21.30h blockieren. Auch beim manuellen Uhrzeiteinstellen.

Die Uhr hatte noch keinen Service und ist ungeöffnet.

Ich werde sie morgen zu Omega bringen, damit sie zum Service geschickt wird. Das Problem wird also gelöst.

Ich hätte trotzdem ein paar Fragen zu dem Problem.

Ist das Problem ein bekanntes Problem von diesem Werk?
Ist es ein großes Problem?

Die Uhr ist kratzerfrei. Keine Kratzer, keine Swirls.
Kann ich davon ausgehen, dass ich sie so auch zurück bekomme?

Kann man einen ungefähren Zeithorizont benennen. So lange wie bei Sinn wirds wohl nicht dauern. Oder doch?

Ich habe eine andere Schließe, also die mit der Schnellverstellung, montiert. Die bleibt hoffentlich dran. Oder wird die wie bei Rolex demontiert?
 
Pausini

Pausini

Dabei seit
28.05.2019
Beiträge
883
Ist das Problem ein bekanntes Problem von diesem Werk?
Ist es ein großes Problem?
Ich glaube, das ist das erste Problem mit dem 8500, von dem ich hier und anderswo lese.
Kann ich davon ausgehen, dass ich sie so auch zurück bekomme?
Darauf würde ich wetten.
Nun hat sie das Problem, dass die Zeiger ab 21.30h blockieren.
Welche Zeiger blockieren?
Auch beim manuellen Uhrzeiteinstellen.
🤔
Kann man einen ungefähren Zeithorizont benennen.
1 - 2 Monate? Frag doch den Konzi.
Die bleibt hoffentlich dran.
Ich denke ja.
 
JerryLewis

JerryLewis

Dabei seit
21.02.2012
Beiträge
289
Ort
Madrid
Ich gehe mal davon aus, dass eine Gehäuseaufarbeitung inklusive ist und sie neuwertig zurück kommt. Bei einer 2013er Uhr werden ja wohl wenigstens am Armband Spuren vom Tragen zu sehen sein.
 
jensimaniac

jensimaniac

Themenstarter
Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
1.638
Ort
In der Nähe der Nahe
@Pausini,
vielen Dank für deine beruhigende ausführliche Antwort! :super:
Ergänzende Frage: Wenn die Uhr in die Revi geht, kostet die Revi ja schon etwas. Ist dann die Reparatur/Austausch der Teile da mit einbegriffen oder kommt da noch etwas auf den Kostensatz drauf?

@JerryLewis,
Negativ. Gut, OK, vielleicht übersehe ich was. Aber wenn ich mir so eine Uhr gebraucht kaufen würde, wäre ich über den optischen Zustand sehr froh. Sie hatte an der bisherigen Schließe Swirls vom sog. Deskdiving. Aber die Schließe hab ich mit einer Schließe mit Schnellverlängerung (analog der Schließe von meiner Speedy Mark II) ausgetauscht und die Uhr seither in der Box gelassen. Meine anderen Uhren funktionieren aber nach der Pause einwandfrei. Über den Sommer hatte ich fast durchweg eine G-Shock an.

Und ich hoffe, da wird nix poliert, weil es mE nicht notwendig ist. Es sei denn es muss an Stellen poliert werden, wo ich es nicht vermute. Aber pauschal ohne Not über das Gehäuse drüberpolieren, muss mE nicht sein.

Sorry wenn ich mich so anstelle. Aber ich hab diesbezüglich kaum Erfahrung und hab leider, auch hier im Forum, von der ein oder anderen missglückten Revi durch Profis gelesen. Und meine Erfahrung mit den Inspektionen bei meinem Auto machen mich da nicht lockerer.
Aber egal. Es nützt ja nix. Sie muss ja repariert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
JerryLewis

JerryLewis

Dabei seit
21.02.2012
Beiträge
289
Ort
Madrid
Du kannst auf die Aufarbeitung verzichten. Must es nur sagen. Um die Qualität der Revi brauchst du dir keine Sorgen zu machen, denn die ist bei fast allen top Herstellern top. Ich würde die Aufarbeitung bei do einer Uhr auf jeden Fall machen. Es ist so gut wie unmöglich, dass an dem Armband keine Kratzer sind. Du hast danach eine neuwertige Uhr mit Garantie. Alles andere macht m. M. n keinen Sinn.
 
jensimaniac

jensimaniac

Themenstarter
Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
1.638
Ort
In der Nähe der Nahe
Ok, also eine Armband-Politur lass ich mir maximal gefallen, wobei ich nachwievor der Meinung bin, dass es nicht notwendig ist. Aber vielleicht kann man das ja prüfen bzw. einschätzen lassen.
 
Eяasmus

Eяasmus

Dabei seit
04.01.2013
Beiträge
262
Also, so zumindest meine Erfahrunh(en):
Revision ≠ Reparatur.
Revision ist gleichzusetzen mit einer Inspektion beim Auto. Ist die Uhr "unauffällig", nimmt der Rhabilleur/ Uhrmacher sie lediglich auseinander, reinigt sie und erneuert die Schmierstoffe und manchmal auch die Dichtungen (best-case-szenario).
Ich schreibe das so vorsichtig weil es auch Menschen gibt, die entweder stinkfaul oder geldgeil hoch drei sind und so gut wie nichts hiervon tun, ohne, dass man es explizit verlangt und es extra vergütet.

Sind Sachen nun defekt und müssen diese ersetzt werden, so kommen Materialkosten und Arbeitszeit on top, was verständlich ist.

Meine Vorgehensweise nach zwei schlechten Erfahrungen ist, dass ich eine ganz klare Leistungsbeschreibung verlange und benachrichtigt werden möchte, sollten sich Abweichungen ergeben. Für mich ist eine Werksbeschau keine Revision! Auch wenn manche das so handhaben. Das kann ich selbst!
 
JerryLewis

JerryLewis

Dabei seit
21.02.2012
Beiträge
289
Ort
Madrid
Also, so zumindest meine Erfahrunh(en):
Revision ≠ Reparatur.
Revision ist gleichzusetzen mit einer Inspektion beim Auto. Ist die Uhr "unauffällig", nimmt der Rhabilleur/ Uhrmacher sie lediglich auseinander, reinigt sie und erneuert die Schmierstoffe und manchmal auch die Dichtungen (best-case-szenario).
Ich schreibe das so vorsichtig weil es auch Menschen gibt, die entweder stinkfaul oder geldgeil hoch drei sind und so gut wie nichts hiervon tun, ohne, dass man es explizit verlangt und es extra vergütet.

Sind Sachen nun defekt und müssen diese ersetzt werden, so kommen Materialkosten und Arbeitszeit on top, was verständlich ist.

Meine Vorgehensweise nach zwei schlechten Erfahrungen ist, dass ich eine ganz klare Leistungsbeschreibung verlange und benachrichtigt werden möchte, sollten sich Abweichungen ergeben. Für mich ist eine Werksbeschau keine Revision! Auch wenn manche das so handhaben. Das kann ich selbst!
Deine Erfahrungen haben m. M. n. nichts mit einer Revision von Omega zu tun. Das hört sich nach dem Uhrmacher um die Ecke an, aber nicht nach Omega, Rolex etc
 
jensimaniac

jensimaniac

Themenstarter
Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
1.638
Ort
In der Nähe der Nahe
Also wenn ich die Uhrzeit mit dem Minutenzeiger stelle, bleibt dieser gegen 21.30h hängen. Wenn ich den Stundenzeiger nach vorne bewege, dann springt das Datum um und ich kann auch wieder den Minutenzeiger nach vorne bewegen. Er läuft dann weiter bis 21.30 h am nächsten Tag und bleibt dann wieder hängen. Ich vermute, dass es mit der Datumsumschaltung zusammenhängt. Wahrscheinlich beginnt ab 21.30h der Datumsumschaltvorgang. Und diese Mechanik ist m.E. gestört.
Es wundert mich, weil sie halt monatelang in der Box im Schrank gelegen hat. Verharzen sollte ja ein bereits 2013 produziertes Öl ja nicht. (Ich habe aber auch noch nie einen Service an der Uhr machen lassen.) Die Krone kann ich weiterdrehen. Die Zeiger wackeln dann, bleiben aber stehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
dr.-hasenbein

dr.-hasenbein

Dabei seit
02.12.2017
Beiträge
721
Vielleicht ist genau das passiert, was man nicht tun sollte. Die Uhr im Moment der Datumsverstellung gestellt. Also als diese bereits im Eingriff war 🤔
 
Pausini

Pausini

Dabei seit
28.05.2019
Beiträge
883
Vielleicht ist genau das passiert, was man nicht tun sollte. Die Uhr im Moment der Datumsverstellung gestellt. Also als diese bereits im Eingriff war
Ich glaube nicht, denn die Konstruktion des 8500 ist für den Anwender meines Wissens flexibel, man sollte nichts kaputt machen können, zumindest wäre es neu für mich. Aber schön, dass auch ein 8500 mal einen Defekt aufweisen kann - die Fehlerfreiheit dieses Kalibers seit dessen Einführung erschien mir bereits etwas unheimlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alexander k 90

Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.308
Ort
Herne (NRW)
Das 8500 stellst du über die Schnellverstellung indem nur den Stundenzeiger schneller beim Drehen der Krone in Position 1 immer wieder über 24 gestellt wird. Ist keine übliche Schnellverstellung wie z.B. beim 2824, von daher kann man da auch meines Wissens nach nichts kaputt machen.
 
jensimaniac

jensimaniac

Themenstarter
Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
1.638
Ort
In der Nähe der Nahe
Auf jeden Fall blockiert etwas. Hat sich vielleicht eine Schraube oder ein Lagerstein gelöst?
Ich mach mich gleich auf den Weg zur Omega Boutique. Der Uhrmacher ist heute da. Bin mal gespannt, was er sagt.

Also ich gebe sie ab zur Revi. Dabei wird der Defekt automatisch repariert? Bzw. eine Reparatur ohne Revi wäre quatsch, weil die Revi eh nach dieser Zeit ansteht, wobei ich die Uhr im Wechsel mit anderen getragen habe und sie oft lange Pausen hatte.
Allerdings waren diese Pausen sonst immer nur wochenweise und nicht so lange wie dieses Jahr.
 
JerryLewis

JerryLewis

Dabei seit
21.02.2012
Beiträge
289
Ort
Madrid
Es muss eh eine Revi gemacht werden. Du hast danach wieder eine Uhr mit Garantie und solltest auch die komplette Gehäuse Aufarbeitung machen lassen, auch wenn du meinst es sei nicht nötig. Wenn am Gehäuse keine Kratzer sind wird eh nur ein wenig aufpoliert und der Schliff nachgezogen. Gleiches gilt für das Armband. Der Materialabtrag ist marginal und du hast danach eine Uhr die neuwertig aussieht und Garantie hat.
 
jensimaniac

jensimaniac

Themenstarter
Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
1.638
Ort
In der Nähe der Nahe
Sodele. Die Uhr ist abgegeben. Hab meine Bedenken nochmals geäußert. Hab mich gut aufgehoben gefühlt.

Folgende Infos kann ich für Interessierte zur Verfügung stellen:

Der Zeithorizont für die Rückkehr aus der Revi ist Mitte Januar. Finde ich wg. der Weihnachtszeit OK.

Die Revisionskosten (550 Euro) beinhalten die Reparaturkosten.

Das Band und das Gehäuse werden automatisch aufbereitet ob nun Kratzer drin sind oder nicht. Es sei denn, der Kunde lehnt es aktiv ab.
Ich hab nur der Aufbereitung des Bandes zugestimmt. Beim Gehäuse war ich dagegen. Den Abrieb spar ich mir für später auf. Das Band wechselt sich irgendwann leichter als ein Gehäuse.

Die andere Schließe wird nicht zurückgebaut.

Bin mal gespannt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Omega Planet Ocean 8500 Zeiger blockiert ab 21.30h

Omega Planet Ocean 8500 Zeiger blockiert ab 21.30h - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Silikon Band für Omega Seamaster Planet Ocean - 22mm, Blau

    [Verkauf] Silikon Band für Omega Seamaster Planet Ocean - 22mm, Blau: Hallo liebe Uhrenfreunde Zu aller erst: Dies ist natürlich ein Privatverkauf und deshalb ist jegliche Gewährleistung/ Garantie ausgeschlossen...
  • [Verkauf] Omega Seamaster Planet Ocean 600m Chronograph 45,5 aus 05/2019

    [Verkauf] Omega Seamaster Planet Ocean 600m Chronograph 45,5 aus 05/2019: Schön wars, wir mochten uns sehr, aber die Rolle des dicken Stahl-Brummers in der Sammlung soll in Kürze von einer anderen Uhr übernommen werden...
  • [Erledigt] Omega Seamaster Planet Ocean 600m Co-Axial 45,5 MM 232.30.46.21.01.001

    [Erledigt] Omega Seamaster Planet Ocean 600m Co-Axial 45,5 MM 232.30.46.21.01.001: Ich verkaufe meine o.g. Omega Planet Ocean 45,5 mm mit der Referenznummer 232.30.46.21.01.001. Es handelt sich um einen Privatverkauf. Die Uhr...
  • [Suche] Suche Omega Seamaster Planet Ocean in 39,5mm (215.30.40.20.01.001)

    [Suche] Suche Omega Seamaster Planet Ocean in 39,5mm (215.30.40.20.01.001): Hallo und liebe Grüße aus Saarbrücken, ich suche o.g. Uhr ... ggf. auch gerne mit Lederband. Würde mich sehr freuen, wenn jemand zufällig eine zu...
  • Kaufberatung Omega Seamaster Diver 300M oder Planet Ocean 42mm Titan

    Kaufberatung Omega Seamaster Diver 300M oder Planet Ocean 42mm Titan: Nachdem ich in meinem letzten Thread zur Kaufberatung einer guten und mir gefallenden Titanuhr viele gute Vorschläge erhalten habe, bin ich bei...
  • Ähnliche Themen

    Oben