Omega Geneve 132.019 mit Pressboden abdichten — geht das?

Diskutiere Omega Geneve 132.019 mit Pressboden abdichten — geht das? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Mitleser, Ein guter Freund hat seiner Frau eine Omega Geneve 132.019 geschenkt — das Geschenk kam gut an, wurde auch gleich getragen und...

5231N1324O

Themenstarter
Dabei seit
12.07.2019
Beiträge
768
Liebe Mitleser,

Ein guter Freund hat seiner Frau eine Omega Geneve 132.019 geschenkt — das Geschenk kam gut an, wurde auch gleich getragen und prompt hatte sich am Abend des ersten heißen und verschwitzten Tages wohl Feuchtigkeit in die Uhr verirrt, so dass das Glas hübsch beschlagen ist.

Nun liegt die Uhr zum Trocknen bei einem Berliner Juwelier & Uhrmacher, allerdings ist deren Aussage, dass die Uhr keine Bodendeckeldichtung besitzt.

Meine Suche bestätigt diese Information — aber was macht man denn nun...?

Gibt es diesbezüglich eine nicht als Bastellösung verschrieene Methode, wie z.B. Silikon, oder ist das einfach ein zu akzeptierender Punkt?

Vielen Dank an euch!

Beste Grüße,
Christoph
 

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
2.070
Ort
Zwischen den Meeren
Hallo Christoph,

eine nicht wasserdichte Uhr ist nicht wasserdicht. Punkt. Bei eleganten Uhren war das zu der Zeit als diese Uhr gebaut wurde nicht ungewöhnlich. Im Gegenteil, es war damals eigentlich der Normalfall, dass Uhren nicht WD sind.
So ist das halt wenn man alte Uhren trägt. In Zukunft von Feuchtigkeit und schweißtreibenden Tätigkeiten fern halten, dann wird sich die Frau Deines Freundes noch lange an der Uhr erfreuen können.

Bis dann:
der Schraubendreher
 

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
3.032
Ort
Kärnten
Hallo

Warum sollte eine Geneve keine Dichtung haben? Ich kenne Omegas ohne Dichtungen, also nur Staubdicht, nur ohne Serienbezeichnung. Seltsam.
Zeig mal Fotos.

Gruß hermann
 

5231N1324O

Themenstarter
Dabei seit
12.07.2019
Beiträge
768
Hallo Hermann,

Die Staubdichtigkeitsfrage ist zwar inzwischen geklärt, dennoch der Vollständigkeit halber noch ein älteres Foto (bitte keine Kommentare zum Band, das gibt es schon lange nicht mehr) der geöffneten Uhr und ein halb-aktuelles Foto des beschlagenen Glases.

15A1DE60-9A43-42A0-8A8C-2830F3F1C12E.jpeg82FF8890-5304-4DA2-840C-A8D8C648882A.jpeg

Aber das Thema ist ja schon geklärt — die Uhr wird in Zukunft alters- und konstruktionsgemäß getragen.

Beste Grüße,
Christoph
 

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
4.109
Du könntest höchstens noch die (Staub) Dichtung(en) von Krone und Welle kontrollieren lassen wenn es welche hat.
 
Thema:

Omega Geneve 132.019 mit Pressboden abdichten — geht das?

Omega Geneve 132.019 mit Pressboden abdichten — geht das? - Ähnliche Themen

Meine erste "Luxusuhr" - Vintage Omega Geneve - cal. 1022 aus dem Jahre 1969: Liebe Uhrenfreunde, nach vielen Monaten des konsumierens in diesem genialen Forum, wird es nun endlich Zeit für meine Entjungferung...
Oben