Omega Fälschungen

Diskutiere Omega Fälschungen im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Ahoi, ich wollte mal fragen, wie perfekt Omega-Fälschungen sind und woran man sie am Besten erkennen kann. Bin jetzt schon längere Zeit Zeit...
S

simi

Themenstarter
Dabei seit
11.01.2009
Beiträge
16
Ahoi,

ich wollte mal fragen, wie perfekt Omega-Fälschungen sind und woran man sie am Besten erkennen kann. Bin jetzt schon längere Zeit Zeit auf der Suche nach einer 3573 oder 3520 und komme regelmäßig ins Grübeln, wenn ich bei eBay bspw. Angebote mit Blanko-Garantiekarte sehe (z.B. hier: http://i15.ebayimg.com/05/i/001/0e/0a/27b7_3.JPG) Gibt es solche Blankogarantiekarten ohne Referenz- oder Seriennummer überhaupt? Oder sollte man generell bei Uhren einen Bogen um eBay machen? :)

Vielen Dank für Eure Hilfe!
 
H

HaBa

Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
251
uU sind die am PC weiß gemacht damit man eben die Nummern auf den Bildern nicht sieht?
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Luckie

Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Sieht aber auf dem Foto nicht so aus.
 
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.222
Ort
HH
Man solte zumindest bei vertrauenswürdigen Händlern kaufen.
Die gibts auch bei Ebay.

Rainer
 
whisky

whisky

Dabei seit
06.03.2008
Beiträge
373
du könntest auch die Verkäufer anschreiben und nach der Seriennummer fragen. Wenn Sie dir die Nummer geben kann man dann ja bei Omega anrufen und nachfragen obs die Uhr gibt.
Oder ne Übergabe beim Omega-Händler in der Nähe vereinbaren der dann nochmal nen Blick drauf wirft, dann sollte auch dem Kauf von Privat auf ebay nichts im Wege stehen...

gruß, whisky
 
kreggi618

kreggi618

Dabei seit
09.01.2009
Beiträge
28
Ort
NRW ein kleines Kaff
Hallo Simi, wenn Du eine Omega kaufen möchtest schau doch mal bei watch.de vorbei,habe dort schon günstige Uhren in dem Segment gesehen.

Viele Grüße und viel Erfolg
kreggi618

Watch.de ist nicht Ebay,sondern Juwelier Häffner in Stuttgart !!
 
Zuletzt bearbeitet:
Guido

Guido

Dabei seit
13.03.2008
Beiträge
344
Ort
Nähe Heidelberg
Ich wäre äußerst vorsichtig bei eBay. Eine pefekte Fälschung erkennt man daran, dass sie genauso aussieht, wie eine originale Uhr. Soll heißen: man sieht es äußerlich gar nicht!
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Aussage meines Omega Konzessionärs:

Es gibt so gute Fälschungen, daß man sie ohne Öffnen der Uhr nicht erkennen kann.
viele Grüße...carpediem.
 
S

simi

Themenstarter
Dabei seit
11.01.2009
Beiträge
16
Hallo,

danke für die vielen Antworten. Tendenziell würde ich auch nicht dort kaufen. Ist ein amerikanischer Händler mit Partner in London. Die Uhr käme aus London (kein Zoll/EUSt) und alle Teile seien angeblich auf Echtheit geprüft. Der Verkäufer hatte in den letzten 12 Monaten ca. 1600 Transaktionen - negative Bewertungen mit Fake-Meldungen gibts nicht... Von daher würde ich auch glauben, dass es kein Fake ist. Die Seriennummer kann man auf einem Bild sehen. Andererseits: Gibt Omega Blanko-Garantiekarten raus? IMO ist doch immer die Referenz- und die Seriennummer aufgedruckt, oder? Ich glaube, ich werde morgen mal bei Omega anrufen und fragen.

Och menno - wieso gibts die 3520.50 soooo selten? Auf watch.de gibt's die auch nicht. Ich hab die bisher nur von ausländischen Verkäufern gefunden... Falls also hier jemand seine 3520.50 "loswerden" möchte -> PN :-D

Hier ist übrigens noch ein anderes Bild: http://i15.ebayimg.com/08/i/001/0e/0a/2c3b_3.JPG

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
S

simi

Themenstarter
Dabei seit
11.01.2009
Beiträge
16
Kleines Update: Ein Omega-Sales-Manager meinte per e-mail, dass Omega nur bedruckte Garantiekarten mitliefert. Ansonsten ist es wirklich höchst interessant, welche Wege so manche Uhren auf eBay gehen. Die eine Uhr wurde laut Omega nach Panama geliefert, hatte dann bei eBay eine japanische Garantiekarte und wurde aus Frankreich verkauft.. LOL :stupid:
 
Corundo

Corundo

Dabei seit
23.11.2007
Beiträge
725
Ich bin die Tage auch reingefallen.Hab ein falsches Seamaster-Armband gekauft.Naja das Bild war schlecht ,der Verkäufer nur eine Bewertung ,also selbst schuld.Hab dem Verkäufer schon rechtliche Konsequenzen angedroht der war `natürlich`total ahnungslos und will das Geld zurücküberweisen,mal schauen.

Bei Uhren bin ich generell vorsichtiger,über 1000€ kauf ich nur wenn der Verkäufer auch Paypal akzeptiert.
Ich will keine Werbung für diesen Sau-teuren Bezahlservice machen aber ich denke wer ein Fake verkauft wird wohl kein Paypal akzeptieren ,oder?
 
S

simi

Themenstarter
Dabei seit
11.01.2009
Beiträge
16
Ja, Paypal oder fast noch lieber Moneybookers. Oder aber auch Nachnahme mit vorheriger Überweisung der Versandkosten. Unsere Briefträgerin lässt mich immer vorher reingucken :) Direkte Kreditkartenzahlung geht auch noch. Notfalls kann man dann bei Betrug noch stornieren lassen (Visa soll kulanter sein als Mastercard).

Momentan suche ich hauptsächlich in England und hoffe, dass das Pfund nicht noch stärker wird. Und übermorgen darf ich auch hier ein Gesuch einstellen :D

@Corundo: Bist Du Dir sicher, dass Du Deine 3520 noch magst? :D :D :D
 
Corundo

Corundo

Dabei seit
23.11.2007
Beiträge
725
Bevor ich mich von der trenne gehen 10 andere! Das Geld für den gekauften Armband-Fake hab ich schon wieder.Noch mal Glück gehabt und wieder etwas dazu gelernt.
 
M

mat00teo

Gast
Ist zwar keine Omega-Fälschung, aber dennoch sehr beeindruckend, ich gestatte mir mal einen link auf´s Nachbarforum - wenn nicht gewünscht bitte löschen:

http://www.watchlounge.com/wbb3/wl/watch-lounge/iwc/45994-interessant-aber-erschreckend/

Die hatte ich selbst in der Hand und war einigermaßen entsetzt. Neben dieser "IWC" gab es bspw. eine "Ebel" mit Glasboden, die ich mit einem Stahlboden nie und nimmer als fake erkannt hätte. Auffällig war nur daran, dass ein Asia-7750 ohne Feinregulierung verbaut war. Wohlgemerkt, das sind Uhren, bei denen man durchaus erkennen SOLL, dass sie gefälscht sind - sonst hätten sie keinen Glasboden. Einen aus Stahl drauf zu schrauben und sie als echt zu verkaufen ist ja nun die kleinste Mühe.

Also: Vorsicht ist die Mutter ... und so weiter. Omega und Rolex, oder generell in dieser Preisklasse, würde ich nur bei gewerblichen kaufen, wo ich im Zweifelsfall auch mal vorbei gehen kann. Was sind gesparte 200 € beim Kauf im Ausland wert, wenn ich eine Basteluhr oder Fälschungen bekomme.

In ebay USA wird bspw. derzeit eine IWC Ingenieur Stahl mit dem Zifferblatt der AMG-Version angeboten, die es nur in Titan gibt. Vermutlich weiß nicht einmal der Verkäufer selbst, was er da anbietet. Und wenn das Gehäuse in einer Fälscherwerkstatt entstanden ist, aber das Zifferblatt ist original, wie soll man ohne Blick ins Werk, erst recht als Laie etwas erkennen. Ohne dass ich unterstellen würde, diese IWC wäre gefälscht, aber zumindestens war Bastelwastel am Werk.

Und mittlerweile werden selbst die Standardwerke (7750, ...) so gut nachgemacht, dass ich mir als Laie nicht zutrauen würde, in jedem Falle den Unterschied zu erkennen.

Also: verkürzte Antwort auf die Eingangsfrage: Fälschungen können perfekt sein, beim kleinsten Zweifel Finger weg! Auch ungestempelte Garantiekarten bergen ein Risiko, erfahrungsgemäß lässt sich zumindest der swatch group Service in Pforzheim IMMER die original Garantiekarte mitschicken. Omega wird dies ebenso tun!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
Ich finde diese "Ingenieur" in der Lounge nicht überzeugend. Sobald man das Original kennt, hat diese Fälschung keine Chance.
Gefährlich sind evtl. Einzelteile davon, evtl. das Band.

Hier eine Original IWC Ingenieur 8-Days:

quelle tp178.com

und da sieht man schon aus einiger Entfernung große Unterschiede zur Fake-IWC in der Lounge.
Z.B. die grobschlächtigen Zeiger (vor allem ein falscher Sekundenzeiger), das komplett falsch platzierte Datum (viel zu hoch), komplett falsche Indezes. Auch bei der Gehäuseverarbeitung, besonders am Schliff sieht man schon auf den ersten Blick massive Unterschiede ... grobschlächtig bei der Fälschung, fein beim Original. Auch die fünf "Löcher" an der Lünette sind beim Original eher Wölbungen, bei der Fälschung richtig rausgebohrt.
- obwohl ich mich mit IWC überhaupt nicht auskenne, würde diese Fälschung mich keine fünf Sekunden täuschen.

Wer das Modell nur ansatzweise kennt, wird es bereits aus einiger Entfernung und dem ersten Blick entlarven.
Hier nochmal die Fälschung, Quelle watchlounge, Foto Moderator Sascha

einfach Postion Datum, Sekundenzeiger, die langen "fünf-Minuten"-Indezes beachten.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mat00teo

Gast
naja, ich hatte die in der Hand ... neben dem original kein Problem, die Fälschung zu erkennen. Wer hat schon das Original gleich dabei? Und glaub mir, bei der Ebel: no way! Da wär auch ein Experte gestolpert!

Und wenn man in eine derart gefälschte IWC ein originales Zifferblatt - derzeit bei ebay für 120 € zu haben - baut, wird auch der profi ins Schwimmen kommen. Selbst bei Gesamtkosten von 1000 €, ein Verkaufspreis von ca. 3 T€ macht die Sache dennoch interessant!

Es sind durchaus auch Chinesen in der Lage, hochwertige Gehäusequalität zu liefern. Aufgepeppt mit original Zifferblättern und versehen mit Stahlböden wird Erkennen von fakes selbst für Experten zum Problem.

Wie gesagt, ich hatte die Dinger in der Hand, bei der IWC und der AP wäre ich gestolpert und ins Grübeln gekommen. Die Ebel hätte ich ohne Glasboden nicht entlarven können. Aber ich bin auch kein Experte - wie tausende andre Uhrenkäufer auch!
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
Das Original Blatt wird er nicht reinbekommen, weil das Werk der Fälschung das Datum eben weiter oben hat - wie auch der Powerreserve-Totalisator viel zu weit links ist. Da passt´s vorn und hinten nicht. In die bekommt man selbst mit viel gebastel kein Original-Blatt rein.

Wer nur Ansatzweise das Modell kennt, entlarvt diese Fälschung auf den ersten Blick. Eben weil vieles nicht passt, angefangen von Gehäuseproportionen (Gehäuse der Fälschung sieht eher wie ne AP Offshore/Stowa Prodiver aus, das Original ist viel ´runder´), die falsche Powerreserve, falsches Datum, falsche Details ... Es ist immerhin eine 7k-EUR Uhr, sowas würd ich jetzt nicht unbedingt zwischen Tür und Angel kaufen.

hier nochmal die eigentliche Form dieser Inge ... sie ist viel fließender "runder"

Foto Chrono24 - Verkäufer/Bild Rattrapante.ch

Ich kenne diese Fälschungen zur genüge ...habe selbst schon hunderte zerlegt. Gefährlich sind sie nie im gesamten, sondern nur in Details. Vor allem eben die Bänder.
Original kaufen, brauchbares demontieren (z.B. Lünetten, Bänder, Schließen ...) und mit gefälschten ersetzen. Ausgebaute Originalteile verkaufen, den Hybriden aus Original und gefälschten Teilen im Gesamten verkaufen. Wenn man erwischt wird, ahnungslos sein und den Verdacht auf den Vorbesitzer schieben oder meist durch leichten Preisnachlass regulieren, das meiste ist ja Original. Vom falschen Band und der falschen, aufgeklebten Lünette wusste man halt nix.
Das ist die große Gefahr, nicht diese chinesischen Dinger im gesamten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Omega Fälschungen

Omega Fälschungen - Ähnliche Themen

  • Omega de ville echt oder Fälschung?

    Omega de ville echt oder Fälschung?: Hallo ihr Lieben! Zunächst danke ich für die Aufnahme. Ich habe eine Frage und hoffe, dass mir hier weiter geholfen werden kann. Und zwar habe...
  • Rolex, breitling, Omega, Audemars Wanduhren bei Amazon.de - Echt oder Fälschung

    Rolex, breitling, Omega, Audemars Wanduhren bei Amazon.de - Echt oder Fälschung: Liebes Forum, bin auf der Suche nach einer schönen Wanduhr und dabei über folgendes gestolpert: Rolex Wanduhr Leucht Rolex Wanduhr...
  • Echt oder Fälschung? Omega Seamaster 120 Zifferblatt

    Echt oder Fälschung? Omega Seamaster 120 Zifferblatt: Einen schönen Tag an alle Mitglieder, Ich habe ein Omega 120 Zifferblatt angeboten bekommen, bei welchem ich mir nur nicht sicher bin, ob es...
  • Uhrenbestimmung Omega Seamaster - Original, Fälschung oder "geklaut"?

    Uhrenbestimmung Omega Seamaster - Original, Fälschung oder "geklaut"?: Hallo zusammen, ich habe hier gerade eine Uhr vor der Nase, die ich eigentlich kaufen wollte. Nach genauerem Hinsehen...und "Öffnung" bin ich...
  • Omega Seamaster PO chronograph eBay sieht nach Fälschung aus

    Omega Seamaster PO chronograph eBay sieht nach Fälschung aus: Schaust euch mal an...unabhängig davon, dass Beschreibung (Kaliber 2500 usw.) und Bild nicht zusammenpassen, sieht das Ding unecht aus ;-)...
  • Ähnliche Themen

    Oben