Uhrenbestimmung Omega Constellation 14902 62 SC

Diskutiere Omega Constellation 14902 62 SC im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo Leute, hab mal wieder einen Neuzugang bei dem ich mir nicht wirklich sicher bin ob das alles so passt. Eine Omega Constellation Ref 14902...
1

121clau121

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2021
Beiträge
22
Hallo Leute,

hab mal wieder einen Neuzugang bei dem ich mir nicht wirklich sicher bin ob das alles so passt. Eine Omega Constellation Ref 14902 62 SC, Cal 561. Ich konnte bisher nicht viel über die Uhr herausfinden, lediglich, dass das Zifferblatt mit arabischen Ziffern so nur in GB verkauft wurde?

Des Weiteren ist mir schon aufgefallen, dass das Glas nicht original ist (zumindest keine Omega Prägung). Bei der Krone bin ich mir ebenfalls nicht sicher und die Rückseite sieht mir nachträglich geschliffen aus. Wurden die 149er Modelle mit Schliff verkauft? Vermute da hat’s jemand bei einer Revision ordentlich verk***t -.-

Über alle weiteren Infos zur Uhr würde ich mich auch freuen :)

Grüße!
 

Anhänge

  • A50B1663-2591-418B-B25C-EA2E20DA8F3A.jpeg
    A50B1663-2591-418B-B25C-EA2E20DA8F3A.jpeg
    263,3 KB · Aufrufe: 51
  • 743E0C0F-DEC2-4326-9103-22D9E2EEA4E1.jpeg
    743E0C0F-DEC2-4326-9103-22D9E2EEA4E1.jpeg
    495,4 KB · Aufrufe: 59
  • 70AEC0BD-EA41-4376-B06D-8FD77197FFE6.jpeg
    70AEC0BD-EA41-4376-B06D-8FD77197FFE6.jpeg
    524 KB · Aufrufe: 52
1

121clau121

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2021
Beiträge
22
Nachtrag, denke die Zeiger wurden auch getauscht.
 
MtV

MtV

Dabei seit
29.12.2019
Beiträge
29
Wie kommst Du darauf, dass der Gehäusedeckel nachträglich geschliffen wurde? Hier mal zum Vergleich einer von mir:

IMG_3512.jpg

Die ZB-Konfiguration ist ungewöhnlich und der Stil kam tatsächlich häufig aus England - ob das letztlich so war kann Dir nur ein Extract bestätigen. In diesem Fall würde ich mir die 120CHF allerdings sparen, da ich vermute, dass der Antrag ohne Ergebnis zurückkommt. Die 14902 wurde 1960-1962 gebaut, die Seriennummer des Werkes dagegen deutet eher auf Anfang 1967. Ja, da gab es immer mal Überschneidungen, aber 5 Jahre halte ich für unrealistisch - dieses Werk hat aller Wahrscheinlichkeit nach sein Leben nicht in dieser Connie begonnen.

Die Uhr hat keinerlei Leuchtmasse, Dauphine-Stil Zeiger ohne Lume könnte dementsprechend passend sein. Die Krone ist ein inkorrekter Ersatz, das Gehäuse wurde stark poliert. Das stark patinierte Blatt finde ich optisch aber noch ganz ansprechend. Ich hoffe, Du hast nicht zuviel bezahlt, dann würde ich den Teil mit dem vermutlich nachträglich verbauten Werk einfach ignorieren und eine ganz schöne Uhr genießen. :)
 
1

121clau121

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2021
Beiträge
22
Erstmal, Danke für die Antwort!
Ich habe vergessen den Deckel von der anderen Seite hochzuladen, sorry anbei nochmal.

Ich denke du hast recht, die 5 Jahre Differenz zwischen Werksnummer und Referenz sind mir auch schon aufgefallen. Ja sie ist relativ stark poliert, hält sich aber zum Glück in Grenzen (nach meiner Meinung). Nein habe zum Glück nicht zu viel gezahlt, denke der Preis war angemessen für das was sie ist. Die Intension war ohnehin sie als Alltagsuhr zu tragen, so ist’s wenigstens nicht so schlimm falls man doch mal anstößt… und ich finde sie wirklich wunderschön.
 
1

121clau121

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2021
Beiträge
22
Hier die Rückseite.
 

Anhänge

  • F9347E0D-7E16-4FE4-9A23-B85E39D45D78.jpeg
    F9347E0D-7E16-4FE4-9A23-B85E39D45D78.jpeg
    390,3 KB · Aufrufe: 21
MtV

MtV

Dabei seit
29.12.2019
Beiträge
29
Mmh, interessant - das Medallion erscheint mir korrekt, dennoch ist die Bürstung unüblich für die Referenz. Das kenne ich eher von 168.004 und 168.010s. Insbesondere spannend, da es auch ein CB Gehäuse ist.

Ohne, dass ich es belegen kann, ist mein Bauchgefühl, dass der Deckel korrekt, aber ungewöhnlich ist.
 
MtV

MtV

Dabei seit
29.12.2019
Beiträge
29
Die Preisvorstellung von manchen Menschen… :???:

Ist schwer zu sagen mit der künstlichen Beleuchtung - könnte auch lediglich der Schatten sein. Hab aber grad mal durch meine eigenen Bilder gesucht und mir die Deckel meiner vergangenen 14900/14902 angesehen. Dabei folgendes entdeckt:

2502862E-517C-4B96-9229-1CA6D0558FC4.jpeg

Ist nicht so ausgeprägt wie bei Deiner, aber doch deutlich erkennbar.
 
1

121clau121

Themenstarter
Dabei seit
16.01.2021
Beiträge
22
Ja, allerdings, die Preisvorstellung ist absurd. Vielleicht war’s bei meiner so und bei der Politur hat man gleich noch ne Runde nachgedreht.

Danke für den Aufwand :)
 
Rostfrei

Rostfrei

Dabei seit
05.07.2010
Beiträge
1.938
Ort
Jena & Dresden
die 14902 gab es mit Schliff auf dem Gehäuseboden; bei den heutigen Modellen sind diese jedoch oft durch jahrelanges Tragen der Uhren abgerieben und nicht mehr wirklich erkennbar.
Der Schliff Deiner Uhr wirkt aber recht groß bezüglich des Durchmessers. Evtl. wurde der Boden mal aufgearbeitet und recht viel Material entfernt - dann kann auch die Schlifffläche größer werden.
Die Zeiger sehen eigentlich original aus.
Das Werk sieht optisch nicht sonderlich gut aus (Fingerabdrücke!) und auf der Gehäusebodeninnenseite könnte man bereits Schleifrückstände des Rotors erkennen (am Rotor sonderbarerweise nicht - ist also evtl. ein Tauschrotor)
Und, was man recht selten sieht, die eine sichtbare zifferblattseitige Schraube der Automatikabdeckbrücke ist die richtige (da Schraubenende hochglanzpoliert)
 
sirtaifun

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
6.314
Eventuell wurde vom Deckel eine Widmung/Gravur abgedreht/heruntergeschliffen/poliert.
 
Thema:

Omega Constellation 14902 62 SC

Omega Constellation 14902 62 SC - Ähnliche Themen

Omega Constellation Crosshair Ref 14902: Liebe Leute, hier mein Neuzugang: eine Omega Constellation Ref 14902 mit Crosshair Zifferblatt in "Dome Dial" Ausführung, zehneckiger Krone und...
Meine kleine „Anfänger“-Uhrensammlung: Hallo liebe Leute, ich wollte euch gerne meine kleine Uhrensammlung vorstellen. Über Infos zu Uhren die vielleicht nicht so bekannt sind freue...
[Erledigt] Genta style Omega Constellation Chronometer TV Jumbo 168.0062 / 368.0855: Hallo Forum, Privatverkauf! Ein Leckerbissen für Liebhaber von integrierten Stahlbändern und Genta. Ich verkaufe aus meinem kleinen...
[Verkauf] Omega Constellation ref. 14902 (1962). Pie Pan & Dog Leg Lugs, BoR bracelet.: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Omega Constellation Pie Pan ref 14902 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung...
[Erledigt] Omega Constellation Daydate (Vintage): Liebes Uhrforum, zum Verkauf steht meine Omega Constellation Daydate in der Stahlausführung mit der Referenznummer 168.016. Dies ist ein...
Oben