Uhrenbestimmung Omega Automatik Uhr geschenkt bekommen: welches Modell ist das?

Diskutiere Omega Automatik Uhr geschenkt bekommen: welches Modell ist das? im Damenuhren Forum im Bereich Sonstige Uhren; Hallo Uhrenfreunde, ich habe von meiner Oma eine alte Omega Automatikuhr geschenkt bekommen, sie funktioniert noch einwandfrei. Man sollte sie...

timojito

Themenstarter
Dabei seit
19.03.2013
Beiträge
68
Hallo Uhrenfreunde,

ich habe von meiner Oma eine alte Omega Automatikuhr geschenkt bekommen, sie funktioniert noch einwandfrei. Man sollte sie nur mal wieder reinigen. Leider habe ich keinerlei Unterlagen und bin auf eure Hilfe angewiesen. Hat jemand zufällig eine Referenznummer oder Modellnamen dieser Schönheit parat? Sie hat einen Durchmesser von 29mm - alles weitere kann vielleicht auf den Bildern erkennen.

Bin über jegliche Hinweise dankbar. Werde das Band mal demontieren und vorsichtig mit der Zahnbürste putzen. Die Uhr selbst wird wahrscheinlich nicht wasserdicht sein.

Liebe Grüße,
Timo

IMG_1863.jpg
IMG_1865.jpg
 

timojito

Themenstarter
Dabei seit
19.03.2013
Beiträge
68
Danke euch. Mit deville kann ich mich schonmal auf die Suche machen. Ich überlege, sie nach Pforzheim zu Omega zu bringen und eine Revision machen zu lassen. Dann kommt sie in den Safe und die Tochter bekommt sie mal zu einem besonderen Anlass in vielen Jahren. Dann ist es was besonderes, wenn’s die Uhr der Uroma ist :)
 

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
2.364
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Das ist eine sehr gute Idee. Dann lass aber das Band auch ein wenig aufarbeiten, sofern das Foto ob der Lichtreflexe nicht täuscht.
Die Größe ist zeitlos ebenso wie der Stil. Mein Neffe hat auch die Taschenuhr und die goldene Armbanduhr von Opa. Für die heutige Mode nicht unbedingt tragbar und trotzdem hat sie Platz 1 in der Box und wird zu Familienfeiern mit Stolz getragen. Da ist die Omega eindeutig im Vorteil 😄.

Grüße Rübe
 

timojito

Themenstarter
Dabei seit
19.03.2013
Beiträge
68
Danke Rübe. Das Band sieht unter normalen Lichtbedingungen sehr ordentlich aus, aber ich würde es tatsächlich mit aufbereiten lassen.

ist die Frage was sinnvoller ist: jetzt zu Omega geben und 16 Jahre weglegen oder jetzt weglegen und in 16 Jahren zu Omega geben. Hmm 🤔
 

Titonist

Dabei seit
20.11.2020
Beiträge
195
Ort
Daheim
Danke Rübe. Das Band sieht unter normalen Lichtbedingungen sehr ordentlich aus, aber ich würde es tatsächlich mit aufbereiten lassen.

ist die Frage was sinnvoller ist: jetzt zu Omega geben und 16 Jahre weglegen oder jetzt weglegen und in 16 Jahren zu Omega geben. Hmm 🤔
Danke Rübe. Das Band sieht unter normalen Lichtbedingungen sehr ordentlich aus, aber ich würde es tatsächlich mit aufbereiten lassen.

ist die Frage was sinnvoller ist: jetzt zu Omega geben und 16 Jahre weglegen oder jetzt weglegen und in 16 Jahren zu Omega geben. Hmm 🤔
Frisch revidiert an die Tochter ist die bessere Lösung.
 

milou

Dabei seit
15.10.2019
Beiträge
283
Für die Tochter wird die Uhr vielleicht mal einen grösseren emotionalen Wert haben, wenn sie sie ab und zu an Mamas Gelenkt sieht. Schade, diese schöne Uhr nicht zu tragen.
 

Morphosis

Dabei seit
17.08.2019
Beiträge
598
Eine Revision durchführen zu lassen und dann die Uhr mehrere Jahre in den Safe zu legen, finde ich unlogisch. Eine Revision würde ich dann durchführen lassen wenn die Uhr auch danach getragen wird. Sonst macht sie nicht wirklich Sinn. 😇
 

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
2.364
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Sofern Du dir sicher bist, dass das Werk tacko ist, ist das sicherlich richtig. In der Uhr sollte ein Omega Damenuhrwerk ticken. Die werden nicht mehr produziert. Ich weiss nicht wie lange Omega eine Ersatzteilversorgung garantiert. Aus meinen Erfahrungen mit teilweise sehr alten Uhren weiß ich, dass es zunehmend schwieriger wird welche zu organisieren. Anfertigen lassen ist immer die teuerste Variante. Gestauchte Zapfen oder ein verlorenes Zähnchen bemerkt man nicht ohne weiteres. Der Funiturenmarkt floriert kaum noch durch die Restriktionen der Hersteller und der stark reduzierten unterschiedlichen Kaliber die heutzutage zum Einsatz kommen. Vintage ist immer auch ein Glücksspiel. Zumindest Omega wird es in 16 Jahren vermutlich noch geben.
Letztendlich mach es so, dass es sich für dich richtig an fühlt.

Grüße Rübe
 

Gemalto

Dabei seit
19.01.2021
Beiträge
136
Ort
Hessen
Danke euch. Mit deville kann ich mich schonmal auf die Suche machen. Ich überlege, sie nach Pforzheim zu Omega zu bringen und eine Revision machen zu lassen. Dann kommt sie in den Safe und die Tochter bekommt sie mal zu einem besonderen Anlass in vielen Jahren. Dann ist es was besonderes, wenn’s die Uhr der Uroma ist :)
Würde ich nicht machen. Das ist jetzt nicht gerade das Modell mit dem sich junge Frauen blicken lassen wollen. Ist ne sehr biedere, unbeliebte Referenz. Die Uhr wird maximal 300€ Wert sein, die Revision bei Omega kommt entschieden teurer.

wenn du in vielen Jahren dann so eine Uhr an die Tochter abdrückst, wird die sich eher genötigt fühlen, diese zu tragen. Lieber verkaufen und schön essen gehen. Nicht jedes Erbstück muss man aufbewahren...
 

cymbolic

Dabei seit
17.08.2020
Beiträge
153
Jetzt mal losgelöst von deiner Tochter und ob oder wann sie die Uhr geschenkt bekommen könnte oder nicht...

In diesem Fall geht es doch vielleicht viel mehr um den ideellen Wert der Uhr. Und der hängt entscheidend davon ab, wie dein Verhältnis oder das deiner Tochter zur Oma ist. Wenn ich dich richtig verstanden habe, ist deine Tochter noch klein. Also kommt es zunächst mal auf dich an. Die Frage lautet: Möchtest du die Uhr behalten?

Eine Revision bei Omega muss nicht sein. Ein freier Uhrmacher kann das sicherlich auch und ist bestimmt günstiger. Zifferblatt und Zeiger scheinen in einem guten Zustand zu sein und wenn ich mir Bilder dieser Uhr im Neuzustand ansehe, finde ich sie gar nicht bieder, sondern klassisch elegant und absolut tragbar. Gerade das Zifferblatt dieser Uhr (mit dem Kreis) finde ich viel besser als die Varianten mit den römischen Ziffern.

Bevor du die Uhr an die Tochter abdrückst, kannst du sie ja fragen, ob sie die Uhr haben möchte. 😉 Vielleicht möchte deine Frau sie tragen... Die Uhr hat nichts gekostet, sie funktioniert und frisst kein Brot. Ich sehe keinen Grund sie zu verkaufen. Aus meiner Sicht würde sich eine Revision und Aufarbeitung durchaus lohnen. Verkaufen kann man nur ein mal. Danach gilt „wat fott es, es fott“.

Jetzt könnte ich noch über die Uhren meines verstorbenen Vaters schreiben und was sie mir „wert“ sind... Damit kommen wir wieder zum Anfang und der Frage nach dem ideellen Wert zurück.
 

Oelfeld

Dabei seit
05.01.2017
Beiträge
606
Würde ich nicht machen. Das ist jetzt nicht gerade das Modell mit dem sich junge Frauen blicken lassen wollen. Ist ne sehr biedere, unbeliebte Referenz. Die Uhr wird maximal 300€ Wert sein, die Revision bei Omega kommt entschieden teurer.

wenn du in vielen Jahren dann so eine Uhr an die Tochter abdrückst, wird die sich eher genötigt fühlen, diese zu tragen. Lieber verkaufen und schön essen gehen. Nicht jedes Erbstück muss man aufbewahren...
Ach, die an nettes buntes Nato und sie sticht alle DW etc. aus! Bisschen unheilig, aber ich fänds hot!
 
Thema:

Omega Automatik Uhr geschenkt bekommen: welches Modell ist das?

Omega Automatik Uhr geschenkt bekommen: welches Modell ist das? - Ähnliche Themen

Meine erste Automatik Uhr die Omega Seamaster 300 M: Hallo liebe Uhrenfreunde Ich melde mich aus der Schweiz. Wie in meinem ersten Thread schon angekündigt, folgt nun die Vorstellung meiner ersten...
Oben