Omega Automatik Rotor Geräusch

Diskutiere Omega Automatik Rotor Geräusch im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Zusammen, ich besitze jetzt seit einem halben Jahr eine Omega Speedmaster Moonphase. Von Anfang an hat man den Rotor arbeiten hören. Es ist...
B

BachiM15

Themenstarter
Dabei seit
16.10.2019
Beiträge
12
Ort
Salzgitter
Hallo Zusammen,

ich besitze jetzt seit einem halben Jahr eine Omega Speedmaster Moonphase. Von Anfang an hat man den Rotor arbeiten hören. Es ist ein leichtes Gleiten bis Schleifen. Habe einige Beiträge gelesen, dass Rotoren durchaus hörbar sind, deswegen machte ich mir da keine weiteren Gedanken.

Zieh ich die Uhr auf, wenn sie etwas gelegen hat, dreht sich der Rotor etwas mit und man hört und fühlt die Drehung. Man merkt durchaus eine Vibration. Da frage ich mich mittlerweile, ob es wirklich unter "normalen Geräuschen" verbucht werden kann oder ob ich nicht lieber mal zum Uhrmacher gehen sollte.

Was meint ihr? Sollte der Rotor beim Aufziehen hör und spürbar drehen? Optisch dreht sich der Rotor sehr geschmeidig. Kein Anschein von Reiben oder kratzen. Nur das Geräusch ist da.

Vielen Dank für eure Hilfe!
 
zaferino

zaferino

Dabei seit
26.12.2019
Beiträge
55
Ort
Wuppertal
Das mit dem Rotorgeräusch ist nicht außergewöhnlic, dass kenne ich auch von einer SMP 300 und einer Longines HydroConquest. Da musst Du Dir keine Gedanken machen. Das Thema gab es hier im Forum meines Erachtens auch schon einmal.

Viele Grüße
 
B

BachiM15

Themenstarter
Dabei seit
16.10.2019
Beiträge
12
Ort
Salzgitter
Danke für deine Antwort. Ich werde noch mal genauer die Suche bemühen, habe ein paar Beiträge gesehen, aber nicht spezifisch dazu was gefunden.

Aber gut zu hören, dass es diese Geräusche durchaus bei einigen Herstellern gibt. Stört mich auch nicht, Mechanik kann ruhig auf sich aufmerksam machen ;)
 
UhrAlex

UhrAlex

Dabei seit
15.08.2016
Beiträge
1.116
B

BachiM15

Themenstarter
Dabei seit
16.10.2019
Beiträge
12
Ort
Salzgitter
Ich habe heute mal bei meiner nächsten Omega-Vertretung angerufen. Aussage ist, dass sich der Rotor im Normalfall nicht mitdrehen sollte, ich soll die Uhr morgen vorbei bringen und evtl. wird sie als Garantiefall eingeschickt.

Finde ich schon sehr Schade bei einer 6 Monate alten Uhr evtl. einen Defekt zu haben. Vor allem weil es eigentlich schon von Anfang an so war. Das sollte ja wohl nicht so durch die Qualitätskontrollen gehen. Die Uhr ist auch weder runter gefallen, geschweige denn irgendwelchen Erschütterungen ausgesetzt worden.
 
DunklerKeiler

DunklerKeiler

Dabei seit
01.05.2016
Beiträge
463
Ort
Rhein-Main
Ist nicht normal!
Meine 8500 PO ist eben deswegen gerade bei Omega. Scheint also wohl kein Einzelfall zu sein.
 
B

BachiM15

Themenstarter
Dabei seit
16.10.2019
Beiträge
12
Ort
Salzgitter
Wenn es so ist, dann bringt aufregen auch nichts. Zum Glück alles auf Garantie. Trage sie aber schon gern und wenn sie jetzt erst mal weg ist, ist es schon ärgerlich.

Aber lieber eine einwandfreie Uhr, als mit einem Defekt rumzulaufen.
 
Ristretto

Ristretto

Dabei seit
27.03.2014
Beiträge
277
Ist nicht normal!
Meine 8500 PO ist eben deswegen gerade bei Omega. Scheint also wohl kein Einzelfall zu sein.

Bei Deiner PO 8500 sicher nicht, weil beim Omega 8500 der Rotor zapfengelagert und somit fast geräuschlos ist -im Gegensatz zum kugelgelagertem Rotor bei BachiM 15, der wesentlich lauter ist.
 
Reiseuhr

Reiseuhr

Dabei seit
10.02.2021
Beiträge
153
Ort
Schweinfurt
Dass ein Rotor deutlich hör- und z.T. auch fühlbar ist, ist eigentlich nichts Ungewöhnliches.
Allerdings sollte der Rotor beim manuellen Aufziehen nicht rotieren, dennn dann entkoppeln normalerweise Sperrriegel den Rotor vom manuellen Aufzug.
Wenn der Rotor beim manuellen Aufzug mitläuft - ein Problem. Ein kleines Zucken des Rotors, bevor der Sperrriegel greift, ausgenommen. Ansonsten eigentlich eine ganz normale Automatik.
 
ETA2824

ETA2824

Gesperrt
Dabei seit
04.11.2018
Beiträge
11.140
Ort
En Suisse
Zieh ich die Uhr auf, wenn sie etwas gelegen hat, dreht sich der Rotor etwas mit und man hört und fühlt die Drehung.
Beim Aufziehen, kannst Du die Uhr kaum so ruhig halten, dass der Rotor nicht in Bewegung gerät.
Wenn, musst Du die Uhr auf eine Tischplatte drücken und dann den Aufzug an der Tischkante drehen.
Dann dar sich der Rotot nicht bewegen. Habe auch zuerst gemeint, bei meinem Breitling 01 stimme da
was nicht.
 
B

BachiM15

Themenstarter
Dabei seit
16.10.2019
Beiträge
12
Ort
Salzgitter
Ich fahre heute Mittag mal zum Juwelier und gebe sie ab, wird dann wahrscheinlich eingeschickt. Wenn ich die Uhr still halte und dann aufziehe fängt der Rotor langsam zu drehen an und macht dann auch ein paar Umdrehungen.

Wenn ich sie den ganzen Tag getragen habe und die Uhr gut aufgezogen ist, ist es eher weniger zu bemerken. Dann dreht sich der Rotor kaum bis überhaupt nicht.

Super eure Hinweise! Ich lasse es lieber prüfen und werde danach berichten ;)
 
B

BachiM15

Themenstarter
Dabei seit
16.10.2019
Beiträge
12
Ort
Salzgitter
Soo, ich möchte mich jetzt noch einmal zurück melden. Zuerst, meine Uhr ist wieder an meinem Arm und funktioniert nun, wie sie es soll. Sie war beim Juwelier und dieser hat eine Verunreinigung in Form von Staub im Automatik"trieb" festgestellt. Da waren Staubkörner rein geraten, wahrscheinlich von der Produktion, die dazu geführt haben, dass der Rotor beim Aufziehen "mitgezogen" wurde. Es wurde alles gereinigt und nun läuft alles wunderbar oder eben auch nicht, denn der Rotor bewegt sich nämlich beim Aufziehen nun nicht mehr ;) . Zum Glück die simpelste Lösung für das Problem.
 
Thema:

Omega Automatik Rotor Geräusch

Omega Automatik Rotor Geräusch - Ähnliche Themen

Charakter müssen sie haben…. Jaeger-LeCoultre Master Compressor Diving Chronograph: Hallo Forum. Nach Jahren des Stöberns und Mitlesens möchte ich nun einen ersten Beitrag leisten und meine ein Jahr alte Errungenschaft vorstellen...
"Es werde Wissenschaft!", oder: die Uhr für den rer.nat.: Omega 'Constellation' cal. 1001: Vorbemerkung: Diese Vorstellung wurde bereits in einem Nachbarforum gezeigt. Deswegen kann es sein, dass der eine oder andere sie bereits gesehen...
6 Seiko Marinemaster im Vergleich - SBDX001, SBBN017, SBDX011, SBDB009, SBDD003, SBDB001: Ein freundliches „Hallo“ in die Runde, bin erst seit Kurzem Mitglied dieses Forums, in dem ich allerdings schon lange interessiert mitlese und...
Vorstellung Heloisa Automatik HAU: Da ich bei meinen Suchen und Recherchen zur Fa. Heloisa sowohl hier, als auch im weiteren www nur wenig Informationen gefunden habe, möchte ich...
Revision Revision Omega Genéve Kaliber 1012: Hallo Mitmenschen, In diesem Thread hat unser Mitglied theAzzi über seinen Uhrenkauf berichtet. Da die Uhr nicht funktionierte (Handaufzug...
Oben