Omega Automatic Seamaster Automatic Big Yellow 166.0092

Diskutiere Omega Automatic Seamaster Automatic Big Yellow 166.0092 im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Vielen Dank @MegsCTHR und @Renegat. Die Geduld war nicht ganz freiwillig, da Auskünfte zu den genauen Schäden von Seiten des Konzi-Uhrmachers...
mfromger

mfromger

Themenstarter
Dabei seit
13.10.2021
Beiträge
19
Vielen Dank @MegsCTHR und @Renegat.

Die Geduld war nicht ganz freiwillig, da Auskünfte zu den genauen Schäden von Seiten des Konzi-Uhrmachers nur häppchenweise kamen. Die Uhr selbst hat den Weg zurück zu mir auch noch nicht gefunden 😉 Alles etwas zäh…

Der Händler hat sich nochmals gemeldet und meinte, 6-8 mal aufziehen und dann sollte alles laufen. Ein Versuch schadet ja nicht.

Neben der Mechanik gibt es ja auch optisch ein paar Mängel, wie von Euch beschrieben.
Daher Rückabwicklung wäre mir auch am liebsten, sofern sich der Händler (Ausland) darauf einlässt. Er pocht ja darauf, dass alles einwandfrei ist.

@MegsCTHR : laut Omega Bibel war die Uhr im Original am Lederband. Oder gabs davon auch eine Stahlvariante?

Danke & Grüsse,
Markus
 
MegsCTHR

MegsCTHR

Dabei seit
02.01.2015
Beiträge
918
Ort
Minga, Oida
Wenn ich mich recht erinnere, wurde sie auch am 1170 Edelstahlarmband ausgeliefert. Endstücke müssten Referenz 626 sein.
 
mfromger

mfromger

Themenstarter
Dabei seit
13.10.2021
Beiträge
19
@Frank-san: ist leider immer noch nicht abgeschlossen - die Seamaster ist seit ein paar Wochen bei einem freiem Uhrmacher für eine Zweitmeinung bzw. alternativem Angebot für simple, funktionale Revision.

Sobald ich ein Ergebnis habe, teile ich es gerne.
 
mfromger

mfromger

Themenstarter
Dabei seit
13.10.2021
Beiträge
19
@Frank-san

Die Zweitmeinung eines freien Uhrmachers ist nun endlich da und hat Klarheit gebracht.

Das Mittellager des Rotors ist verschlissen, der Rotor schleift leicht auf der Grundplatine. Dadurch im "Automatikbetrieb" keine Gangreserve, da die Schwungmasse gebremst wird.

Ansonsten ist das Werk in Ordnung, Handaufzug funktioniert, Gangwerte in Ordnung, eine Reinigung/Revision wurde kürzlich auch durchgeführt (wie vom Händler behauptet).
Der Schaden am Rotor liegt aber definitiv vor, was der Händler vehement bestreitet.

Da der Händler den Schaden bestreitet und zudem im Ausland sitzt, wird mir nichts anderes übrig bleiben, als die Uhr erstmal zu behalten. Und nach einem günstigen Ersatzwerk (Kal. 1001) oder einer anderen Big Yellow in besserem Zustand Ausschau zu halten.

Ganz eventuell schicke ich sie noch für ein Angebot zur Revision nach Biel, aber da ist fraglich, ob die restlichen Teile, die nicht einwandfrei sind (Zifferblatt, Innenlünette...) noch vorrätig sind, und die Kosten stehen wahrscheinlich in keinem Verhältnis...
 
sirtaifun

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
5.934
Ist ein häufiger Fehler bei diesem Kaliber, hatte ich auch schon.
Das Lager/Rotor ist als Ersatzteil bei Omega richtig teuer 😭
 
mfromger

mfromger

Themenstarter
Dabei seit
13.10.2021
Beiträge
19
The good news: Bei Handaufzug funktioniert sie einwandfrei und läuft mit nur wenigen Sekunden am Tag sehr genau.

The bad news (und Schande über mein Haupt, dass es mir erst jetzt aufgefallen ist): sie ist noch mehr verbastelt, als bisher schon bekannt. Statt Kal. 1002 ist ein Kal 1001 verbaut. Und auch das Zifferblatt ist nicht in Ordnung, der spezielle Schliff vom Original fehlt.

Anyway - viel gelernt durch die ganze Sache für die nächsten Vintage Käufe…
Danke nochmal für alle Tipps und Hinweise.

Eine Frage noch an Euch: gibt es jenseits von der Bucht eine gute Quelle für Ersatzteile, z.B. ein für Kaliber 100X passender gelber Sekundenzeiger? Konnte da weder in der Bucht noch über Google oder in Foren was finden.

Und: wie kommt es denn eigentlich, dass gerade die Zeiger bei so vielen Vintage Uhren getauscht wurden? Rost? Unqualifizierte Bastler / Uhrmacher? ..?
 
sirtaifun

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
5.934
Und: wie kommt es denn eigentlich, dass gerade die Zeiger bei so vielen Vintage Uhren getauscht wurden? Rost? Unqualifizierte Bastler / Uhrmacher? ..?
Also meiner eigenen unqualifizierten Theorie nach haben die original Käufer dieser Uhren, weil sie auch nicht so Memmen waren wie wir heute, im höheren Alter Leuchtzeiger oder neue einbauen lassen wegen der besseren Ablesbarkeit.
Das können durchaus Originalzeiger der Marke sein aber nicht zur Referenz passend.
 
mfromger

mfromger

Themenstarter
Dabei seit
13.10.2021
Beiträge
19
Mit neuem Band als Sommer-Uhr gefällt sie mir wirklich gut. Jetzt noch ein neuer Zeigersatz, und dann kann sie sich denke ich ganz gut sehen lassen…
 

Anhänge

  • 40BA4D30-61DE-4D89-B38C-4B726EAB66E1.jpeg
    40BA4D30-61DE-4D89-B38C-4B726EAB66E1.jpeg
    357 KB · Aufrufe: 2
Thema:

Omega Automatic Seamaster Automatic Big Yellow 166.0092

Omega Automatic Seamaster Automatic Big Yellow 166.0092 - Ähnliche Themen

Uhrenbestimmung Omega Seamaster de Ville aus 1963/64: Hallo liebe Forengemeinde, ich mache dann gleich noch einen zweiten Thread auf, da es hier um eine bereits erstandene Uhr gehen soll. Im Dezember...
[Reserviert] Omega Seamaster Quartz Referenz 196186 Kaliber 1342: Hallo Uhrenfreunde, diese Vintage Omega Seamaster Quartz habe ich vor einiger Zeit zusammen mit einer anderen Vintage Omega erstanden und habe...
James Bond hat sie noch nicht getragen - Die Omega Seamaster Professional 200 m: Ende des vergangenen Jahres war ich mal wieder in der Bucht unterwegs, um zu schauen, ob es was interessantes zu finden gibt. Hierbei fand ich...
[Erledigt] OMEGA Seamaster Cosmic , Ref. 166.0195: Liebe Mitforianer, Ich verkaufe aus meiner Sammlung eine sehr gut erhaltene und frisch revisionierte OMEGA Seamaster Cosmic , Ref. 166.0195...
[Verkauf] OMEGA Seamaster Olympic Games Collection Limited Edition: Liebe zusamme3n zum Verkauf steht meine Omega Seamaster Olympic Games Collection Limited Edition, Ref. 522.32.40.20.01.001 Dies ist ein...
Oben