Olympische Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro

Diskutiere Olympische Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro im Small Talk Forum im Bereich Community; Eigentlich interessiert es mich ja gar nicht. Eigentlich wollte ich mir das ganze Theater gar nicht antun. Nun ja, eigentlich. In jüngerer...
Mapkyc

Mapkyc

Themenstarter
Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.924
Ort
Texas
Eigentlich interessiert es mich ja gar nicht. Eigentlich wollte ich mir das ganze Theater gar nicht antun. Nun ja, eigentlich.

In jüngerer Vergangenheit haben Bürger es zweimal in Deutschland abgelehnt, die Olympischen Spiele ausrichten zu wollen. Die Olympia-Stimmung ist nicht gut, sie könnte besser sein. Und auch im Uhrforum bemerkte ich bereits eine eher ablehnende Grundhaltung.

Soweit, so ungut.

Vielleicht aber verbleibt noch ein gewisser Rest, über den es sich lohnt, zu schreiben. Dafür soll dann dieser Thread da sein.

Wenn ihr also irgendwelche Dinge am Synchronschwimmen, am Turnen, am Rudern oder am Frauenfußball und so weiter toll findet, dann immer her mit eurer hoffentlich positiv gestimmten Meinung!

Bitte bewahrt Augenmaß. Bitte nichts posten, was zu unnötigen Konflikten in unserer Gemeinschaft führen würde!

In erster Linie soll es hier um den Sport gehen!

Wie ich an anderer Stelle im Forum bemerkte, eignet sich das Thema Randsportarten vorzüglich für Übungen im linguistischen Florett. Gepflegte Polemik, nette Satire und sonstige gut gemeinte Wortmeldungen sind herzlich willkommen!

Bitte verzichtet auf Beiträge, in denen ihr ausschließlich eure Ablehnung posten wollt. Ein gewisser Olympia Frust ist bereits bekannt, wir müssen das hier nicht auch noch breittreten. Das hier soll kein Anti-Thread werden. Bitte nutzt gegebenenfalls den Motz-Thread.

Nun, denn: Die Spiele können beginnen! :klatsch:

Wie immer bei solchen Großereignissen ist Wikipedia eine hervorragende Referenz. Deshalb hier der Link für alle allgemeinen Informationen zu den Olympischen Spielen von Rio.
 
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.497
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Nun gut, wenn ich schon einmal mit extra so lange wachgeblieben bin, bis der TS sich zur Fadeneröffnung durchgerungen und dann auch seine geschliffenen Worte nach reiflicher Abwägung in die Maschine gehämmert und nach Lektorat abgesendet hat, komme ich gleich zum passenden Kern;

Europa mag nicht mehr der Nabel der Leichtathletik sein, aber es hält sich dafür, weshalb ja auch im europäischen Raum die meisten dotierten Veranstaltungen stattfinden und sich als Zuschauermagneten entpuppen ...

... und dann Brot und Spiele nach Mitternacht. :shock:

Ich mein,

soviel Rücksicht auf die Hauptzielgruppe hätte schon genommen werden können; wenn schon konkursbedingt nicht in Athen oder wegen der Löwen nicht im Kolosseum, dann möge sich doch bitte die Jugend der Welt zum Zwecke der Verständigung der Völker wenigstens in sengender Mittagshitze durch die Zika-Schwärme kämpfen,

damit wir, also der durch und durch durchschnittliche, aber durchaus auch berufstätige Normalo, auch was davon haben.

:D

Macht Eddi the Eagle auch mit? :klatsch:
 
spritdealer

spritdealer

Dabei seit
01.09.2013
Beiträge
2.437
Ich finde die olympischen Spiele grundsätzlich etwas besonderes, alleine schon weil es sie schon so lange gibt und weil sie auch nur alle vier Jahre stattfinden. Da mich Leichtathletik aber 0 interessiert, und wir durch den Standort der Spiele eine ordentliche Zeitverschiebung haben, werde ich recht wenig davon anschauen, ein paar Rosinen, mehr nicht. Es wird sich bei mir größtenteils auf Zusammenfassungs-Sendungen zu ordentlichen Uhrzeiten beschränken.

Man hätte die Spiele an sich noch etwas aufwerten können, wäre da nicht eine merkwürdige Entscheidung getroffen worden. Ihr wisst worum es geht, aber das soll hier nicht das Thema sein. Das ist sehr schade denn da wurde eine große Chance vertan. Wie sagte Olli Kahn damals: Eier, wir brauchen Eier

Das die Bürger unseres Landes 2x die Spiele abgelehnt haben ist schade, aber auch verständlich wenn man sich den ganzen Rummel und vor allem die Kosten ansieht. Weil das alles nur noch übertriebener Kommerz ist gibt es doch in Brasilien jetzt schon, vor dem offiziellen Start, diese Proteste. WM 2014 und Olympia 2016 kann sich das Land doch gar nicht leisten und 98% der Bevölkerung haben davon auch nichts. Man sollte die Spiele dort austragen, wo die Leute sie wollen und wo es finanzierbar ist ohne das die breite Bevölkerung Nachteile durch sie hat. Beides ist in Brasilien nicht der Fall
 
Zuletzt bearbeitet:
DerBodenschatz

DerBodenschatz

Dabei seit
19.01.2010
Beiträge
237
Ort
Neuss
Seit ich arbeite, nehme ich für die Sommerspiele Urlaub und schaue mir die Übertragungen im Fernsehen (oder heutzutage im Internet) an. Disziplinen quer gemischt.

Zum Einen faszinieren mich die Leistungen der (hoffentlich ungedopten) Sportler, zum Anderen finde ich eine Veranstaltung, die seit über 100 Jahren nur durch Kriege unterbrochen wurde, durchaus bewundernswert.
 
fletch01

fletch01

Dabei seit
24.02.2013
Beiträge
5.239
Ort
Handballhauptstadt
Wir sind Luftpistole

...oder, man freu ich mich auf den Zweier ohne Frauen......äh sorry...ich hatte das Komma übersehen. Gemeint ist der Zweier ohne Steuermann bei den Frauen

ganz toll gemacht:

NDR Info...auf ein Wort

Auf ein Wort | NDR.de - NDR Info
 
Kaliber 66

Kaliber 66

Dabei seit
04.10.2007
Beiträge
3.899
Ort
United Kingdom
Danke, Mapkyc, das Du so sensibel und vernuenftig mit dem Thema umgehst. Ich finde, der olympische Gedanke hat eine Berechtigung, weitergelebt zu werden. Das er stark ist, zeigen die Ereignisse, mit denen die Olympischen Spiele immer wieder konfrontiert waren. Wenn ich z.B. ueber die Grenze von der heutigen Bundesrepublik Deutschland zur heutigen Tschechischen Republik (auch hier gab es in der Kuerze der Zeit schon Veraenderung von der ehemals Deutsche Demokratische Republik- Tschechoslowakische Sozialistische Republik Grenze zur heutigen) fahre, dann steht da der Gedenkstein an die Spiele 1936 in Berlin (damals weder DDR noch BRD). Und Gedenken sollte er hervorrufen, auch heute noch.
2012 habe ich hier die Olympische Fackel selbst gesehen, die Leute waren froehlich und vereint, um sie zu begruessen. Das fand ich schoen.
Nicht zuletzt sind da die Sportlerinnen und Sportler, deren ureigenstes Anliegen es ist, zu kaempfen, um sportlich zu gewinnen.
Dem wirtschaftlichen und politischen Rattenschwanz , der mit solchen Ereignissen verbunden ist, kann ich nichts abgewinnen - aber bin froh, das es die Zeiten nicht geschafft haben, die Spiele Geschichte sein zu lassen. Werde mir hin und wieder auch ein paar Ereignisse anschauen.
 
VinC

VinC

Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.397
Mich interessieren die olympischen Spiele schon, durch die Zeitverschiebung werde ich jedoch wenig davon mitbekommen, sehr schade, da ich einige Athleten kenne und ihnen natürlich die Daumen drücke.

Ich verstehe auch nicht warum viele zum Beispiel das Spiel "Deutschland : Simbabwe" so zerrissen haben, klar ist Simbabwe ein Fußballzwerg, nur sind wir mal ehrlich: es ist leider auch heute noch beinahe erstaunlich das es dort "professionellen Frauenfußball" gibt und dafür haben sie sich gut geschlagen. Auch war das Spiel deutlich ansehnlicher als so manches Spiel das unsere DFB Elf bei der EM abgeliefert hat.

Wenn man bei den Gedanken "dabei sein ist alles" und "möge der bessere gewinnen" bleibt finde ich das eine wirklich gute Sache. Was jedoch aufstößt ist die Vergabe der Spiele bzw. die daran geknüpften Bedingungen: das ist aber ein völlig anderes Thema.
 
U

Uhrmensch12

Dabei seit
25.03.2012
Beiträge
742
Zum Einen faszinieren mich die Leistungen der (hoffentlich ungedopten) Sportler, zum Anderen finde ich eine Veranstaltung, die seit über 100 Jahren nur durch Kriege unterbrochen wurde, durchaus bewundernswert.
Im antiken Griechenland wurde anders gehandhabt: Während der Olympischen Spiele wurden die Kriege unterbrochen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oelfinger

Oelfinger

Dabei seit
03.11.2007
Beiträge
5.933
(Klugscheißermodus an)

Die Olympiade ist die Zeit zwischen den Olympischen Spielen. Also vier Jahre.

(Ksm aus)
 
2

2SLS

Dabei seit
13.10.2013
Beiträge
150
Frueher war ich auch ein Riesen-Olympia-Fan, gerade von Dingen wie Leichtathletik, Schwimmen, allen moeglichen Ruder-, Kanu-, Kajak- use- Wettbewerben und vielem mehr, dementsprechend viel habe ich auch immer angeschaut. Dieses Jahr haelt sich die Euphorie ein wenig in Grenzen. Bin mir nicht ganz sicher, ob es daran liegt, dass ich derzeit recht viel zu tun habe und deswegen wahrscheinlich rein zeitlich schon nicht so viel verfolgen kann, oder weil die Arroganz des IOC und seiner Sponsoren immer groesser zu werden scheint. Aber mal schauen, ein paar Wettbewerbe werde ich mir sicher anschauen. Ich bin auch uncharakteristisch gespannt auf das olympische Fussbalturnier, ich finde unsere Mannschaft mit Petersen, Ginter und den Bender-Zwillingen sehr sympathisch und wuerde mich freuen, wenn sie eine Medaille holen wuerden.
 
fletch01

fletch01

Dabei seit
24.02.2013
Beiträge
5.239
Ort
Handballhauptstadt
Es gab mal eine Zeit, da durften keine Profis bei den Olympischen Spielen starten............stimmt das?
 
MROH

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
10.988
Ja, das ist auch noch gar nicht so lange her.
 
Brasileiro

Brasileiro

Dabei seit
24.09.2015
Beiträge
884
Ort
CDMX
....Man sollte die Spiele dort austragen, wo die Leute sie wollen und wo es finanzierbar ist ohne das die breite Bevölkerung Nachteile durch sie hat. Beides ist in Brasilien nicht der Fall
Das ist sicher aus heutiger Sicht "ueberwiegend" wahr, aber doch auch pauschal. Der Brasilianer ist sehr Sport-begeistert und die "breite Masse" der Bevoelkerung wollte die olympischen Spiele gern im eigenen Land sehen. Bei WM und Olympischen Spielen muss man sich auch den politischen und wirtschaftlichen Kontext zum Zeitpunkt der Vergabe ansehen. (Auch in Russland hat sich zwischen Vergabe WM und Olympiade Sotschi einiges veraendert) Die Vorlaufzeit der Vergabe schafft aus meiner Sicht dieses Risiko, wird aber benoetigt aufgrund der "gigantomainischen" Anforderungen an die "jeweils besten Spiele aller Zeiten".

Nur zur Erinnerung: am 07.09.2013 wurden die Olympischen Spiele 2020 an Tokyo vergeben - Istanbul unterlag knapp. Das fuehrt mich adhoc zu 2 Gedankenspielen:

1. Welche Diskussion wuerden wir heute fuehren, wenn man sich damals fuer Istanbul entschieden haette? (reines Gedankespiel zum Thema "die Welt aendert sich" - bitte nicht politisch werten)

2. Wie waere man damit umgegangen, wenn Fukushima nicht 2011, sondern ein Jahr vor den geplanten Olympischen Spielen passiert waere?

Das leidige "finanzielle Thema" ist aus meiner Sicht weniger von den Ausrichtern als von den vergebenden Institutionen zu verantworten - da will ich aber nicht naeher drauf eingehen.

Was wuensche ich mir fuer die Spiele in Rio? 3 Dinge:

- keine Sicherheitszwischenfaelle
- dass viele Besucher Brasiliens auch hinter die Kulissen schauen
- dass die Stadien voll werden

Aktuell gibt es fuer meinen Geschmack noch zu viele freie Kapazitaeten und dass fuer fast alle Veranstaltungen - inkl. Eroeffnungsfeier, Finaltage Leichtathletik / Rad (Bahn) / Beachvolleyball(!!!) -> https://ingressos.rio2016.com/rio2016.html?affiliate=OGF&doc=search&fun=search&action=filter

Ich werde vielleicht adhoc einen Tagesausflug nach Rio machen, aber ausgerechnet fuer den 13.8. - Rudern Finale inkl. Achter gibt es aktuell keine Karten.
 
Mapkyc

Mapkyc

Themenstarter
Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.924
Ort
Texas
Nachdem die Fussball Turniere schon seit zwei Tagen laufen und auch hier im Thread für ein entsprechendes Feedback sorgten, gibt es heute Nacht endlich die Eröffnungsfeier. So ca. von 0 bis 5 Uhr in der ARD. Wer die seit 1936 bestehende Tradition des Fackellaufes vollenden wird, wird natürlich nicht verraten. Pele soll es angeblich nicht sein, könnte ja sein, daß Pfizer Produkte auf der Dopingliste stehen und das Entzünden der Flamme für ungültig erklärt würde.
 
MROH

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
10.988
Ein gedopter Fackelläufer wäre tatsächlich besonders widerwärtig.
 
thesplendor

thesplendor

Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
6.923
Ort
Exil-Franke in NRW
Ihr hinterlegt hier ja fast Dissertationen. Von mir nur kurz:

Außer Fußball interessiert mich eigentlich nur Fechten. Aber so eine Randsportart bekommt in der Regel nicht viel Sendezeit.
 
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
6.981
Ort
HRO
Generell verfolge ich gern was ich selber betrieben habe wie Leichtathletik und Kanu und werde das sehen was ich zu normaler Zeit zu sehen kriege.Die Zeitumstellung nervt,aber das ist nicht zu ändern.
 
ENZO

ENZO

Dabei seit
06.07.2009
Beiträge
4.472
Ort
San Leucio del Sannio
Für die olympischen Spiele kann ich mich leider gar nicht begeistern. Auch der olympische Fussball hat für mich irgendwie keine Bedeutung. Schade eigentlich, ist bestimmt spannend, wenn man die verschiedenen Disziplinen interessiert verfolgt.
 
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
6.981
Ort
HRO
Eigentlich finde ich es schade das Profis dabei sein dürfen,nur wie will man das heute noch unterscheiden? Auch ein Sportsoldat ist Profi,vermögend werden die wenigsten durch den Sport.
 
Thema:

Olympische Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro

Olympische Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Vostok Wostok Amphibia Handaufzug, Olympische Ringe, wie NOS mit Problem

    [Erledigt] Vostok Wostok Amphibia Handaufzug, Olympische Ringe, wie NOS mit Problem: Aus einer Sammlung kam sie ungetragen zu mir, sieht wunderschön aus und hat ein Problem: Diese toll erhaltene Wostok Amphibia mit hellblauem...
  • Legitim, grenzwertig oder pietätlos ? Junkers-Uhr "Olympische Spiele Berlin 1936"

    Legitim, grenzwertig oder pietätlos ? Junkers-Uhr "Olympische Spiele Berlin 1936": Wurde gerade live in "unser aller Lieblings-Uhrensender" propagiert: JUNKERS Herren-Vintageuhr "Olympische Spiele 1936" | 1-2-3.tv Ich denke mal...
  • [Erledigt] Seiko World Time 6117-6019 Automatic „Olympische Spiele Tokio 60‘er-70‘er“

    [Erledigt] Seiko World Time 6117-6019 Automatic „Olympische Spiele Tokio 60‘er-70‘er“: Hallo zusammen und Sammler aufgepasst, angeboten wird eine seltene Automatic von Seiko. Es handelt sich um das Modell 6117-6019, welches extra...
  • Omega Timing: Zeitmessung bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang

    Omega Timing: Zeitmessung bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang: Anbei ein lesenswerter Artikel rund um die Zeitnahme und Zeitmessung bei den kommenden Olympischen Spielen 2018...
  • Schutzhülle für Taschenuhr "Olympische Sommerspiele 1936"

    Schutzhülle für Taschenuhr "Olympische Sommerspiele 1936": Hallo liebe Uhrenfreunde, ich möchte heute mal keine Uhr vorstellen, sondern eine Schutzhülle. Der Zustand der Hülle war unheimlich aber man...
  • Ähnliche Themen

    Oben