Ohne Morris. Dafür mit Rekord: LIV Swiss Watches Genesis X1-A (GX1-A)

Diskutiere Ohne Morris. Dafür mit Rekord: LIV Swiss Watches Genesis X1-A (GX1-A) im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhrenvorstellungen; Hallo zusammen – Eins gleich vorweg: Mit den ollen Chinaweckern von „Liv Morris“ hat die Mikrouhrenschmiede LIV Swiss Watches aus NYC rein gar...
#1
katzora

katzora

Themenstarter
Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
126
Ort
In der Nähe von Frankfurt am Main.
Hallo zusammen –

Eins gleich vorweg: Mit den ollen Chinaweckern von „Liv Morris“ hat die Mikrouhrenschmiede LIV Swiss Watches aus NYC rein gar nichts zu tun.
Dafür kennen sich die Amerikaner mit Crowdfunding-Rekorden aus: Die G(enesis)X1-A war nach gerade mal 34 Minuten auf Kickstarter vollfinanziert. Aus meiner Sicht kein Wunder: Eigenständiges Design und endlich ein Schweizer Werk! :klatsch:

LIV_KroneOben.jpg

Vielleicht ist es Euch ja in den letzten Monaten ähnlich ergangen wie mir: Nach der anfänglichen Begeisterung ob all der preiswerten „Micro Brands“ (oder wohl besser „Nano Brands“) auf Kickstarter und IndieGoGo hab ich nach den ersten paar Uhren recht schnell wieder das Interesse verloren. Oftmals waren mir die Uhren entweder zu altbacken oder deutlich zu „originell“ (*hust*). Wie auch immer, nach der Erroyl [https://uhrforum.de/hauch-von-glashuette-erroyl-heritage-e30-white-t205111] habe ich zwar noch diverse Uhren „ge-backed“ [https://uhrforum.de/klein-and-fein-...-redux-and-co-courg-type-a-grade-2-a-t275264], aber die liegen in der Mehrzahl mehr oder weniger ungetragen in der Kiste. Uhrendesign will halt doch gelernt sein … :oops:

LIV_Teebaum.jpg

Und dann kam da noch die Tatsache hinzu, dass in der Regel chinesische bzw. japanische Werke verbaut wurden – was bei Preisen bis USD 200 sicherlich kein Problem ist (in der Hälfte meiner Sammlung tickt ein Asiate), aber bei den teureren Angeboten hab ich doch einen Schwyzer Klassiker (bzw. Klon davon) als Antrieb vermisst. Und dann kam LIV mit der Automatikversion eines Quarz-Stoppers, den sie schon ein Jahr vorher erfolgreich via Kickstarter vermarktet hatten. Mit einem SW200-Herz! Und ich habe doch wieder zugeschlagen. :lol: (Und eine ganze Menge anderer Menschen auch: Nach 34 Minuten stand schon die Finanzierung: Selbst Forbes hat darüber berichtet: „The Record Kickstarter Project That Was Fully Funded In 34 Minutes: Meet LIV's GX1-A Swiss Watch“.

LIV_Front.jpg

Die GX1-A-Uhren gibt es in vielen verschiedenen (Farb-)Varianten – bei Interesse lohnt sich auf jeden Fall ein Blick auf livwatches.com – ich hatte mich eigentlich für das „graue“ Modell entschieden – leider kam es zu Lieferproblemen, schweren Herzens habe ich mich dann auf die Schwarze-Lünette/Stahl-Case-Version eingelassen. Mittlerweile gefällt mir diese aber sehr gut!

LIV_Wristshot.jpg

Der Look der GX1-A ist etwas schwierig zu beschreiben, denn trotz der drei Zeiger, sieht die Uhr alles andere als "simpel" aus: Ein bisschen Hublot, ein bisschen Royal Oak Diver, etwas EDOX, eine Spur Tag Heuer usw. Trotzdem zusammen ziemlich „originell“. Das Blatt lebt dank der Schablonen-Ziffern, dem glänzenden Innenring samt Pseudosonnenschliff und der präsenten Zeiger deutlich dreidimensional auf – Understatement geht anders, aber das will LIV potenziell ja gar nicht. Die grellen Farbkombinationen knallen freilich richtig bei den komplett schwarzen Modellen – ganz schwarz ist aber nicht mein Ding. Mir gefällt „meine“ Version mit den weiß-grauen Ziffern sehr gut – da wirken auch die orange-roten Akzente. Das Datumsfenster finde ich auch hervorragend integriert – dank schwarzer Scheibe fällt es kaum (negativ) auf.

LIV_NighShot2.jpg

Apropos Farbigkeit: Die Lume ist zwar spärlich verteilt, strahlt dafür aber kräftig – blaues Leuchten finde ich ohnehin klasse, da kommt mir die Farbwahl der GX1-A also absolut entgegen. Übrigens: Die Ziffern sehen zwar nach „Sandwich“ aus, sind aber nicht mit Leuchtmasse belegt. Naja, man kann wohl nicht alles haben …
Auch schade, dass das tolle Ziffernblatt von einem Saphir bedeckt ist, der in Sachen AR nicht auf dem selben Niveau wie der Rest der Uhr ist. Das geht deutlich besser. In den meisten Lichtsituation schlägt sich die Front dank des kontrastreichen Blatts trotzdem gut. :|

LIV_KroneUnten.jpg

Die Uhr misst im Durchmesser perfekte 42 mm (bei knapp 12 mm Höhe) und schmiegt sich dankt der kurzen, gebogenen Hörner auch ganz famos an mein zartes 17-cm-Handgelenk. Je nach Band wiegt sie nur wenig mehr als 100 g. Apropos Band: Ich habe mich für das Textilstrap entschieden, das nicht nur an sich fantastisch aussieht, sondern auch noch direkt am Gehäuse abschließend anliegt (dank extra geformter Bandanschlüsse). Mit 22 mm am Anstoß ist es „normalbreit“ - an der Schließe 20 mm. Die ist übrigens auch schwarz IP-beschichtet und mit einem passend orange-roten LIV signiert.

LIV_Schliesse.jpg

Keine Frage: In Sachen Produktionsqualität schlägt die LIV alle meine anderen Kickstarter-Uhren. Scharfe Kanten sucht man vergebens, Produktionsspuren ebenfalls. Selbst die geschraubte Krone (schwarz, roter Ring und LIV-Signe) lässt sich perfekt bedienen – und sorgt für 10 ATM Wasserdichte. Hier zeigt sich die Schweizer Qualität eindeutig.

LIV_Krone.jpg

Das Saphirfenster auf der Rückseite gibt den Blick frei auf das Sellita SW200 samt dem LIV-Rotor: hier wurde zumindest nicht an Details gespart (ich persönlich finde blanke Schwungmasse armselig). Das SW200 ist bekanntermaßen ein ETA 2824-2-Klone, kann aber wohl mit einigen kleinen Verbesserungen aufwarten – u.a. einem zusätzlichen Lagerstein. In jedem Fall tickt das Schweizer Werk mit 28‘800 bph – und der markante Sekundenzeiger schleicht entsprechend sanft über das Ziffernblatt.

LIV_Rueckseite.jpg

Und mein ganz persönliches Fazit? Alles in allem: Eine fantastische Uhr mit eigenständigem Erscheinungsbild. Gerade die Details mit der verschraubten Lünette, der „offenen“ Rückseite, dem dreidimensionalen Ziffernblatt, der „coolen“ Krone aber auch des direkt anstoßenden Bandes geben der LIV Swiss Watches GX1-A ein Erscheinungsbild, das üblicherweise weit jenseits der GX1-A-Preisklasse angesiedelt ist. :klatsch:
Wie so viele hier im Forum bin ich ein großer Fan von im wahrsten Sinne „preiswerter“ Uhren – oftmals muss man dafür Kompromisse eingehen, aber im Fall von LIV hat es endlich ein Hersteller geschafft, Uhren mit einem Preis-Leistungs-Verhältnis heraus zu bringen, wie man es ansonsten eigentlich nur aus dem Hause Steinhart gewöhnt ist. Bei der GX1-A bekommt man sogar noch die eigenständige Optik „gratis“ hinzu …

Apropos: Ich habe auf einem US-Forum einen Discount-Code gefunden – mit „FM20NDP06W3DC3“ kann man anscheinend noch $100 beim Kauf der Uhr sparen. :shock:

Viele Grüße,
Frank

LIV_Front.jpg

Und jetzt noch die technischen Details (Herstellerangaben):

  • Gehäuse: Edelstahl (316L), teilweise schwarz IP beschichtet
  • Gehäusedurchmesser: 42 mm (11.6 mm hoch), 10 ATM (verschraubte Krone)
  • Bandanstoß: 22 mm, Textil (mit Echtlederinnenseite?)
  • Glas: Saphir (vorne und hinten) – AR?
  • Gewicht: 100-105 g (je nach Bandmaterial)
  • Werk: Sellita SW200 (Schweiz) mit 26 Steinen und 28'800 A/h (4 Hz), 38 Stunden Reserve

... und noch ein paar Shots zum Abschluss:

LIV_Makro.jpg

LIV_versusBreitling.jpg

LIV_Wrist2.jpg

LIV_Boxset.jpg

LIV_Desk.jpg

LIV_Front2.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
Fireship

Fireship

Dabei seit
21.11.2011
Beiträge
2.960
Ort
hinter'm Deich
Moin Frank! Wirklich tolle Vorstellung, die du hier ablieferst. Die Uhr hat was! Ich musste gerade auf der LIV-Seite mal nachsehen....wirklich gelungen.
 
#3
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
2.307
Gute Vorstellung, schöne Bilder, eine Uhr mit sehr eigenständigem Design die mir wohl zu groß wäre. Aber eines muß ich jetzt einfach mal nachfragen: LIV hat seinen Firmensitz in den USA, das Werk (SW200) ist aus der Schweiz und der "Rest" der Uhr? Lässt LIV im Auftrag in der Schweiz produzieren oder langt die Herkunft des Werkes für Swiss Made? Wenn der Rest woanders herkommt, hat LIV noch einen anderen Schweizer Bezug? Immerhin meinst Du ja die Schweizer Qualität auch am Gehäuse zu bemerken? Bitte meine vielen Fragen nicht übel nehmen, ich kenne LIV (ohne Morris) eben überhaupt nicht, habe auch keinen Überblick über die verschiedenen "Neulinge" am Markt.

PS: wie unhöflich von mir :shock: GLückwunsch zu Deiner neuen Uhr und natürlich viel Freude an selbiger.
 
#4
Corbit

Corbit

Dabei seit
09.12.2014
Beiträge
650
Ort
SH
Auch von mir herzliche Glückwünsche und ein Riesenkompliment für die Vorstellung! Eine Marke, die ich bisher nicht kannte und eine Uhr, bei der ich auch nicht das Gefühl habe, sie irgendwie und irgendwo doch schon mal gesehen zu haben. Schön eigenständig und dazu auch noch schön anzusehen. Gefällt mir richtig gut.

@kater: 60 % der Herstellkosten müssen auf die Schweiz entfallen, damit man Swiss Made drauf drucken darf. So meine ich mich zu erinnern. Ob das Werk allein aber die 60 % ausmachen? Ich denke, nein.
 
#5
katzora

katzora

Themenstarter
Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
126
Ort
In der Nähe von Frankfurt am Main.
Vielen Dank für Euer positives Feedback! :-D

@kater7: Genau wie bei "Made in Germany" muss bei "Swiss Made" ein bestimmter Anteil der Wertschöpfung in der Schweiz passieren - ich meine, der ist sogar (deutlich) höher als in Deutschland. Bei Wikipedia kann man die Details nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Swiss_Made.

Laut LIV wurde das eindeutig eidgenössische Werk zumindest auch in der Schweiz eingeschalt. Ob das Gehäuse tatsächlich vorher dort vor Ort hergestellt wurde, entzieht sich meiner Kenntnis (und potenziell gehört das zum Betriebsgeheimnis des Auftragsherstellers). Ich würde davon ausgehen, dass diverse Komponenten in Asien hergestellt wurden/werden, um den gegebenen Preis zu realisieren - das muss ja grundsätzlich kein Drama sein, vor allem wenn denn die QS in der Schweiz für das finale Produkt "Swiss Made-Standards" garantiert. In jedem Fall ist die GX1-A sauber produziert - beispielsweise lässt sich die Krone unglaublich präzise verschrauben. Das bin ich so nur von ganz wenigen (meiner) Uhren der Einsteigerpreisklasse gewohnt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich wollte eigentlich nur die aus meiner Sicht saubere Produktionsqualität unterstreichen. ;-) Zumindest mein persönliches Empfinden selbiger (ich bin kein CNC-Spezialist o.ä.).
 
Zuletzt bearbeitet:
#6
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
2.307
Ok, danke vielmals für diese Erklärung. Klar, Swiss Made hat gewisse Regeln und es kam mir suspekt vor das nur das Werk ausreichen sollte. Wenn die ganze Uhr, von wem auch immer, in der Schweiz zusammengebaut wird, ist dieser Prozentsatz natürlich erreicht. Das Du eine entsprechende Produktqualität dann auch an einer routinierten Qualitätskontrolle spürst ist völlig klar. Ich wollte Dich auch wie gesagt mit den Fragen nicht ärgern oder gar Deine neue Uhr miesmachen, es war reine Neugierde.

Also danke nochmals und Dir viel Freude an der Uhr, Deine Begeisterung ist ja deutlich spürbar.
 
#7
mebenbichler

mebenbichler

Dabei seit
13.07.2016
Beiträge
6
Ort
Wien
Hallo!

Danke für die Vorstellung und viel Spaß mit Deiner Uhr! Habe die schwarz/blaue Variante bestellt und bin jetzt noch ungeldiger....


LG Michi
 
#8
Astron

Astron

Dabei seit
01.05.2016
Beiträge
2.576
Ort
Österreich
Cooles Ding und der LIV Chrono schaut auch gut aus und ist mit 45 mm noch ein bisschen größer 8-) Schade dass das Saphirglas nicht entspiegelt ist, ansonsten aber alles richtig gemacht. Das sportliche und eigenständige Design ist sehr ansprechend! :klatsch: :super:
 
#9
Ford_Prefect

Ford_Prefect

Dabei seit
28.09.2011
Beiträge
1.907
Ort
Bodensee
Sapperlot. Das ist ja mal ganz was anders. Tolle und wirklich eigenständige Uhr, die mir sehr gut gefällt. Und das Textilband steht ihr sehr gut.

Ich wünsche dir viel Freude mit der LIV.

Viele Grüße aus Nordsüdbaden
Fred
 
#10
Crowny

Crowny

Dabei seit
05.04.2016
Beiträge
619
Glückwunsch zu der wirklich interesseanten Uhr und ich muss sagen - das sind echt schöne Bilder!

Ich hatte seinerzeit das Projekt auch verfolgt und hatte überlegt mir eine zuzulegen.
Leider kam mir etwas dazwischen (so 1-2 andere Uhren :-D ) und ich hab mir dann doch keine gegönnt.
Vielleicht in der Zukunft ...

Lg Franky
 
#11
R

Racer1

Dabei seit
16.07.2016
Beiträge
3
Saubere Vorstellung der GX1-A!

Schöne Bilder, habe meine in grau/grau und auch mit dem Textilband.

Jetzt kann ich gar nicht mehr warten bis der Postbote kommt.

Gruß Rene'
 
#12
Erpel73

Erpel73

Dabei seit
01.03.2015
Beiträge
181
Ort
Im Südwesten
Das triffts aus meiner Sicht.
: Ein bisschen Hublot, ein bisschen Royal Oak Diver, etwas EDOX, eine Spur Tag Heuer usw. Trotzdem zusammen ziemlich „originell“.
Beeindruckend wie Band und Lünette trotz unterschiedlicher Materialien wie aus einem Guss wirken.
Deine Vorstellung ist sowohl textlich wie auch fotografisch eine Spitzenleistung. Besonders das Kachelbild mit den Makro Aufnahmen finde ich genial.
 
#13
T

Tobse

Dabei seit
14.01.2015
Beiträge
19
Ort
Oberschwaben
Wow, geniale Vorstellung !!!

Gefällt mir sehr gut, vor allem das Modell mit den blauen Ziffern.

Die setze ich gleich mal auf meine "to buy" Liste :-D
 
#14
MustangV8

MustangV8

Dabei seit
12.07.2016
Beiträge
50
Ort
Absurdistan
Pfiffige Uhr, mal was anderes, sehr gelungen. Danke für die Vorstellung und insbesondere
die detailreiche Bebilderung. Hat mir sehr gefallen.
Viel Spaß mit dieser außergewöhnlich schicken Uhr !
 
Thema:

Ohne Morris. Dafür mit Rekord: LIV Swiss Watches Genesis X1-A (GX1-A)

Ohne Morris. Dafür mit Rekord: LIV Swiss Watches Genesis X1-A (GX1-A) - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] LIV MORRIS 1963 TETHYS Bauhausuhr Automatik

    [Verkauf] LIV MORRIS 1963 TETHYS Bauhausuhr Automatik: Hallo zusammen, verkaufe hier eine LIV MORRIS 1963 TETHYS Bauhausuhr Automatik am schwarzen Lederband. Die Uhr ist wie neu ohne Kratzer oder...
  • [Erledigt] Tevise T801 Automatikuhr mit Liv Morris Uhrenbox

    [Erledigt] Tevise T801 Automatikuhr mit Liv Morris Uhrenbox: Heute habt ihr die Gelegenheit diese tolle Hommage ohne nervige Warterei und ohne Zollprobleme sofort zu bekommen. Es handelt sich um die...
  • [Verkauf] Liv Morris Bauhaus Tethys 1963

    [Verkauf] Liv Morris Bauhaus Tethys 1963: Hallo Ihr, Da ich meine Sammlung ausdünne, darf diese Wunderschöne Uhr nun auch gehen. Lieferumfang ist wie Original, mit Box und...
  • [Erledigt] Bauhaus Liv Morris Automatik Uhr 1963

    [Erledigt] Bauhaus Liv Morris Automatik Uhr 1963: Hallo Ihr, Da ich meine Sammlung komplett auf Vintage einstelle, darf diese Wunderschöne Uhr nun auch gehen. Lieferumfang ist wie Original...
  • [Erledigt] Liv Morris 1967 - Automatik mit Saphirglas - Komplett Set

    [Erledigt] Liv Morris 1967 - Automatik mit Saphirglas - Komplett Set: Hallo, Ich biete meine Liv Morris Automatikuhr mit Saphirglas zum Verkauf. Die Uhr wurde nur 2 mal getragen und befindet sich in einem sehr...
  • Ähnliche Themen

    Oben