Kaufberatung Offene Fragen zum Erwerb einer Nomos Club Campus 38 - Welche Art von Händler wichtig? Stahl- oder Glasboden?

Diskutiere Offene Fragen zum Erwerb einer Nomos Club Campus 38 - Welche Art von Händler wichtig? Stahl- oder Glasboden? im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo! Ich bin ein Meister der Umentscheidungen, weshalb ich hiermit nun schon einen dritten Thread bezüglich meiner Uhrensuche für eine Uhr nach...
L

lukas1128

Themenstarter
Dabei seit
03.03.2021
Beiträge
212
Hallo!

Ich bin ein Meister der Umentscheidungen, weshalb ich hiermit nun schon einen dritten Thread bezüglich meiner Uhrensuche für eine Uhr nach dem Abschluss des Studiums erstelle. Dabei fühle ich mich auch ein wenig schlecht - aber nicht zu sehr, weil ich es toll finde zu sehen, wie man sich auch weiter entwickelt. Seit Anfang des Jahres interessiere ich mich für Uhren und schnell kam die Idee auf, eine zum Abschluss zu wollen. Der Preis von damals 500€ wurde auf 800€ und anschließend auf um die 1000€ erhöht, weil ich gemerkt habe, dass ich da einfach etwas passenderes für mich finden kann. Ich habe eine solche Uhr mit der Junghans Max Bill Automatic gefunden, weshalb ich einen Thread dazu aufmachte, welcher mir helfen sollte, mich für eine Version dieser zu entscheiden. Dies habe ich auch geschafft. Ein Erwerb blieb allerdings noch aus, da das Studium noch nicht ganz abgeschlossen ist und ich vermutlich auch erst mal auf ein erstes Gehalt Ende des Jahres warte.

Mittlerweile ist die Masterarbeit bereits abgegeben. Auch eine Stelle habe ich gefunden. Aufgrund dieser (bei den vorherigen Threads noch ungewissen) Neuerungen ist auch meine Ausrichtung bezüglich dieser ersten "luxuriöseren" Uhr etwas verändert. Zunächst war der Abschluss des Studiums einfach ein guter Grund für eine Uhr für mich. Mittlerweile weiß ich, dass ich eine Alltagsuhr suche, welche elegant wie auch sportlich ist und gut im Büro wie auch zu Hause und beim Essen gehen getragen werden kann. Und die idealerweise auch ein Familienerbstück werden kann. Dabei lege ich Wert auf Design, ohne aber zu spießig zu sein (was eine Max Bill vielleicht (zu) schnell ist).

Dann sind mir neulich die Nomos-Uhren in einem Schaufenster von einem Juwelier aufgefallen. Die Club Campus kannte ich schon aus meinen Recherchen der letzten Monate und ich kann mich noch gut an einen Moment erinnern, wo ich dachte, diese Uhr wäre perfekt, wenn sie nicht 1200€ kosten würde. Damals war das viel zu hoch. Da meine Priorität mittlerweile aber anders liegt, wäre diese Preisvorstellung jetzt wohl doch in einem für mich vertretbaren Rahmen. Sie macht definitiv ein besseres Spagat zwischen Sportlichkeit und Eleganz als eine Max Bill, welche deutlich mehr Richtung letzterem tendiert. Auch eine Gravur ist mir wichtig und diese Uhr ist ja auch extra dafür da graviert zu werden. Eigentlich ist alles perfekt. Aber ein paar Fragen sind bei mir dennoch noch da:

  1. Die Uhr wird auf der Nomos-Seite mit 6 Monaten Lieferzeit gelistet. Das ist mir definitiv zu lange! Hat da jemand Erfahrungen, ob sich sowas auch schnell mal ändern kann oder das überhaupt nichts mit der Verfügbarkeit bei Händlern zu tun haben muss? Oder ist dies klar ein Zeichen, dass sie vermutlich nicht so schnell zu bekommen ist - egal wo?
  2. Inwiefern muss ich mir Gedanken zu einem potentiellen Nachfolger machen? Grundsätzlich erschienen Nomos Uhren immer im Frühjahr zur damaligen Baselworld. Wenn Nomos jetzt zufällig 2022 da beispielsweise ein neues Alpha-Kaliber mit irgendwas neuem vorstellen würde, was da auch verbaut wird, würde ich mich ärgern, sie wenige Monate zuvor gekauft zu haben (mal abgesehen von den 6 Monaten Lieferzeit, die ja dann noch nicht ganz um wären, wenn sie denn wirklich so lange ist). Aber das ist ja relativ unwahrscheinlich, oder?
  3. Ein Goldschmied der auch Uhren vertreibt und die Familie meiner Freundin kennt, schätzte schon mal ab, dass die Nomos höher als die Junghans zu bewerten sei. Vom Uhrwerk her, aber auch von einer Preissteigerung bei Nomos, wohingegen eine Max Bill vermutlich an Wert verliert. Was sagt ihr dazu? Außerdem würde er wohl die gängigen Händlerrabatte an uns weitergeben. Ist das ein Vorteil oder kriege ich die i.d.R. wo anders auch? Da spielt auch der nächste Punkt mit rein:
  4. Die Nomos ist gegenüber der Junghans schon eine Stufe an Juwelier höher. Junghans bekommt man schon mal schnell irgendwo, Nomos sind bei mir in der Gegend häufig schon Juweliere, die auch schon Rolex vertreiben. Macht es für mich Sinn, die Uhr bei einem solchen Juwelier zu kaufen, damit ich irgendwann in der Zukunft, wenn ich doch mal mehr für Uhren ausgeben möchte, dort schon mit einem Erwerb einer Uhr bekannt bin?
  5. Angenommen ich entscheide mich für die Nomos Club Campus: Diese gibt es mit Stahlboden sowie Saphirglasboden. Mir ist die Gravur wichtig, die bei beiden Varianten geht, bei dem Glasboden aber deutlich eingeschränkter als mit Stahlboden. Denn es soll schon Richtung "Name, Master of ..., Datum" gehen; da sind schnell viele Zeichen nötig. Andererseits gibt es viele Stimmen die sagen, wenn man schon für nur 200€ Aufpreis einen Blick auf ein verziertes Manufakturkaliber in dieser Preisklasse kriegen kann, dann sollte man das auf jeden Fall tun! Was meint ihr dazu in Hinblick auf meine Situation?
  6. Die Nomos hat gegenüber der Junghans nur Handaufzug. Sollte das meine Kaufentscheidung beeinträchtigen?
Vielen Dank für eure Einschätzungen!

Liebe Grüße,
Lukas
 
I

Ikarus91

Dabei seit
20.10.2020
Beiträge
27
zu 1.) Die Nomos Club Campus 38 solltest Du ohne größere Wartezeit (definitiv unabhängig von der auf der Nomos Webseite genannten Lieferfrist ) erhalten könne. Einfach ein wenig in den Onlineshops diverser Ketten stöbern. Auch die Gravur kann von vielen Juwelieren erledigt werden, sodass Du diesbezüglich nicht auf Nomos angewiesen bist.

zu 2.) Man kann nie wissen was im nächsten Jahr an Neuheiten präsentiert wird. Ob das jetzt eine Uhr, ein neues iPhone oder was auch immer ist. Wenn du immer darauf setzt, dass im nächsten Jahr etwas neues, revolutionäres kommt, wartest Du dich zu Tode.

zu. 3.) u. 4.) Wertdiskussionen sind hier nicht erwünscht. Eine Nomos ist definitiv kein Anlageobjekt, die Werthaltigkeit als Entscheidungskriterium solltest Du also vollkommen nachrangig betrachten.
Bezüglich dem Ranking beim Konzi wird der Erwerb einer einzelnen Uhr im Segment von ca. 1200 € keinerlei Auswirkung haben.

5.) Da Du ja nicht nur Lukas1128 gravieren lassen möchtest, sondern wesentlich mehr Text, stellt sich mir bei einem Glasboden die Sinnfrage. (Ich würde hier definitiv den Stahlboden nehmen)

6.) Handaufzug ist puristischer und setzt voraus dass Du dich regelmäßig aktiv mit der Uhr beschäftigst (eben beim regelmäßigen Aufziehen). Die Automatikuhr zieht sich von alleine durch die Bewegung beim tragen auf, sodass Du nicht um das aufziehen kümmern musst. Für manche ist das Aufziehen ein Ritual, andere nervt es mit der Zeit. Ich persönlich trage nur Automatikuhren.
Was dich jedoch mehr anspricht, kannst nur Du alleine entscheiden!
 
Mathis

Mathis

Dabei seit
20.09.2013
Beiträge
26
Ort
Berlin
Ich bin ein Meister der Umentscheidungen (...)

Mir ist die Gravur wichtig (...)

Würde an Deiner Stelle auf die Gravur verzichten. Auch ohne eine derartige Personalisierung wird die Uhr für Dich ein schönes Erinnerungsstück darstellen. Falls sich Dein Geschmack aber ändern sollte, kannst Du eine "unbehandelte" Uhr problemlos verschenken, verkaufen oder in Zahlung geben.
 
Tobias2406

Tobias2406

Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
559
Ort
Tegernsee
Du kannst ja bei Nomos Fragen ob sie dir das Werk gravieren. Dann könntest du die Uhr mit Glasboden kaufen. Ich würde die Uhr, wenn es ein besonderer Anlass ist, direkt im Nomos Werksverkauf kaufen.
 
L

lukas1128

Themenstarter
Dabei seit
03.03.2021
Beiträge
212
Du kannst ja bei Nomos Fragen ob sie dir das Werk gravieren. Dann könntest du die Uhr mit Glasboden kaufen. Ich würde die Uhr, wenn es ein besonderer Anlass ist, direkt im Nomos Werksverkauf kaufen.
Interessante Idee; denke aber nicht, dass sie das machen würden. Was hat ein Werksverkauf für einen Vorteil, wenn ich schon einen potentiellen Rabatt bei einem Händler dafür aufgebe?
 
D

Dedalus

Dabei seit
10.05.2012
Beiträge
346
. Andererseits gibt es viele Stimmen die sagen, wenn man schon für nur 200€ Aufpreis einen Blick auf ein verziertes Manufakturkaliber in dieser Preisklasse kriegen kann, dann sollte man das auf jeden Fall tun! Was meint ihr dazu in Hinblick auf meine Situation?

Also, ich habe selbst eine Club mit Glasboden (hat sich beim Gebrauchtkauf so ergeben) und ja, es gibt schmucklosere Werke mit Glasboden (Hallo Seiko!), aber es ist auch kein horologisches Hochamt, das dir mit Stahlboden entginge. Und das „alpha“ ist ein solides Handaufzugswerk, aber der Sache nach auch nur ein modifiziertes Peseux 7001.

Langer Rede, kurzer Sinn: Glasboden wird da mE überschätzt.
 
Tobias2406

Tobias2406

Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
559
Ort
Tegernsee
@lukas1128 Sie werden dir keinen Rabatt in dem Sinne geben aber über ein Gutschein für eine Revision oder eben den Sonderwunsch mit dem gravieren des Werkes erfüllen sie dir dafür bestimmt. Was nützen mir 200€ Rabatt wenn ich in ein Paa Jahren eine Revision brauche die beim Werk evtl kostenlos ist. Außerdem kauft man ja das Erlebnis mit. Da würd ich lieber nach Glashütte fahren. Wenn du dich als Uhrenliebhaber Outest, so hab ich die Erfahrungen gemacht, darf man auch mal eine Fertigung anschauen.
 
L

lukas1128

Themenstarter
Dabei seit
03.03.2021
Beiträge
212
Uhr fürs Leben, aber Hauptsache Rabatt...😂
Ganz ehrlich, wenn ich die Möglichkeit dazu habe, ja! Ich bin nicht geizig, sonst würden wir hier nicht über eine Uhr im vierstelligen Bereich reden. Aber ob ich jetzt den Originalpreis zahle oder 15-25% weniger, macht einen großen Unterschied aus. Wenn man dafür zum Beispiel eine Revision bekommt, sieht das ja wieder anders aus, weil das ist ja auch was wert. Aber grundsätzlich wäre es nicht klug, einfach den Originalpreis zu zahlen, wenn es auch total legitim bei einem offiziellen Händler etwas darunter sein kann.
 
Sternenhimmel

Sternenhimmel

Dabei seit
06.07.2021
Beiträge
87
Wenn Prozente möglich dann her damit,so ganz große Emotionen habe ich dann beim Kauf einer Armbanduhr eben auch nicht.
Ich habe noch nie eine Uhr gekauft ohne Punkte…..Geld verschenken an Luxus Konzerne nö.
Aber wer lieber Liste zahlt soll das gerne tun .
 
T

TaifunDB

Dabei seit
13.01.2015
Beiträge
3.592
Bei Nomos kaufen hat den Vorteil, dass man danach jederzeit mit einem Wunsch kommen kann. Ich brauchte neue Schrauben für das Stahlband und hatte die zwei Tage später im Briefkasten.
 
Tobias2406

Tobias2406

Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
559
Ort
Tegernsee
Das ist schon klar, ich wollte ja nur darstellen, dass es auch Rabatte in Form einer Sachleistung sind. Gerade wenn die Uhr ein Geschenk an mich selbst sein soll, möchte ich beim Kauf auch ein schönes Erlebnis haben. Bisher war ich beim Hersteller selber immer am besten aufgehoben (meine Erfahrungen, gibt natürlich auch Negative Bsp.). Wenn ich dann den Gutschein einer Revision vom Kaufpreis abzuehe bin ich in einem guten Grauen Preisbereich, manchmal auch günstiger. Bedenke, wenn die Uhr in 5Jahren zur Revi muss, kann es sein, dass diese schon teurer geworden ist. Da hat mann dann Doppelt gespart ;) Aber wie gesagt, jeder muss sich beim Kauf seiner Uhr wohl fühlen, da gibts kein Richtig oder Falsch.
 
chronologisch

chronologisch

Dabei seit
22.12.2012
Beiträge
1.510
Ort
Salzburg
Kleiner Tipp am Rande:
Gravuren und Wiederverkauf sind immer problematisch!

Ich würde es bei einer Karte belassen - Du vergisst das Ereignis als Anschaffungsgrund bestimmt nicht mehr ;)
 
Mr.Pink

Mr.Pink

Dabei seit
22.12.2015
Beiträge
859
Ort
Rhein-Main
Familienerbstück und Wertentwicklung stellen mMn doch einen ordentlichen Widerspruch zueinander dar. :hmm:
Du solltest Dir zu aller vorderst eine Uhr ganz allein für Dich selbst kaufen. Ob Du diese dann mit einer Gravur individualisierst oder die Sicht auf das Kaliber bevorzugst, ist allein Deinem Geschmack zu unterwerfen.
Zum Kauf selbst: Schlag da zu, wo Du Dich wohlfühlst und anständig behandelt wirst. Gerade hier wo es um die erste Luxusuhr geht, spielt auch das Erlebnis eine Rolle und sollte Teil der Freude sein.
 
JuelzHSV

JuelzHSV

Dabei seit
13.09.2019
Beiträge
180
Meine erste teurere Uhr war auch eine Nomos (allerdings die Tangente). Ich habe sie mir seinerzeit von meinem ersten selbst verdienten Geld gekauft. Dafür bin ich zu einem in der Nähe ansässigen Konzi gefahren, nachdem ich herausgefunden hatte, dass dieser Nomos führt. Hatte vorher dort angerufen ob die Tangente vorrätig sein, wurde bei meiner Ankunft total nett behandelt und man hat mir auf dezente Nachfrage auch sofort einen Barzahlungsrabatt zugesagt (ob der genauso "groß" war wie beispielsweise ein Rabatt beim Grauen, weiß ich nicht, war mir aber auch völlig egal, das Kauferlebnis war total super). Man hat mir dann sogar netterweise das Kaufdatum ein paar Tage vordatiert auf meinen anstehenden Geburtstag, das fand ich auch total persönlich und mega nett. Bin mit einem breiten Grinsen aus dem Laden und werde mich für immer dran erinnern :-)
Also meine Meinung: Bei der ersten "richtigen" macht ein Kauf vor Ort schon Sinn, unabhängig von einem etwaig zu ergatternden Rabatt, das Erlebnis bleibt. Ob es dann gleich Nomos ist oder ein netter Konzi, das musst du entscheiden. Ich werde in jedem Fall auch nochmal zu Nomos fahren irgendwann, aber dass das nicht beim Kauf war, hat mich keineswegs gestört (wär auch viel zu weit weg gewesen ;-) )
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
13.852
Mal frech gesagt: Also entweder Du hast das Geld, oder Du hast es nicht. :-)

Die CLUB ist eine von NOMOS schon sehr, sehr fair gepreiste Einsteigeruhr, mit einem der besten Preis/Leistungsverhältnisse im Markt und einem richtig guten Image, in Deutschland und auch International.

Bei diesem Modell, ich denke das wird klar, brauchst Du nicht von irgendwelchem Bombenrabatten zu träumen, gerade wenn die Uhr schwer lieferbar ist. Das ist ein Schnelldreher: Wenn Du sie nicht nimmst, kauft sie am nächsten Tag ein anderer Kunde.

Wenn das Geld nicht reicht - was ja nicht "schlimm" ist - dann ist Gebrauchtkauf schon immer die erste Wahl gewesen. Ich habe auch eine gebraucht Club, die war ungetragen und wie neu.

Solche Uhren werden sehr viel verschenkt, zur Konfirmation/Abitur/Prüfung, und auch wenn es ein schönes Modell ist, so trennen sich doch viele der Beschenkten, weil sie keinen Draht für Uhren haben, später wieder davon.

Ungetragene Modelle mit Restgarantie bekommst Du für 20% günstiger, wenn schon einige kleine Kratzer drin sind sind für 30% weniger.

Ich denke, das ist die Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dedalus

Dabei seit
10.05.2012
Beiträge
346
Mein Rat wäre: Don‘t overthink it! Hier schwirrt so viel durch den Raum – Gravur, Rabatt, Familienerbstück, Wertentwicklung, Rolex-Konzi, um ggf in der Zukunfr auf die Warteliste zu kommen (!). Puh.

Die Club ist eine super Uhr, wenn du das Geld hast und sie dir gefällt, dann kauf sie dir. Bei dem Preis kannst du auch ohne oder mit wenig Rabatt nicht so viel falsch machen. Ansonsten würde ich den Ball etwas flacher halten.
 
Thema:

Offene Fragen zum Erwerb einer Nomos Club Campus 38 - Welche Art von Händler wichtig? Stahl- oder Glasboden?

Offene Fragen zum Erwerb einer Nomos Club Campus 38 - Welche Art von Händler wichtig? Stahl- oder Glasboden? - Ähnliche Themen

[Erledigt] Nomos Club Campus 38: Hallo Uhrenfreunde, ich verkaufe meine Nomos Club Campus. Die Uhr befindet sich in einem sehr guten Zustand. Minimalste Gebrauchsspuren sind...
NOMOS Club Campus 38 Absolute Gray Ref. 727: Liebes Forum, Zunächst möchte ich meine Nomos Club Campus 38mm Absolute Gray vorstellen & kurz ein paar Worte zu mir selbst sagen, da ich nach...
Kaufberatung Damenuhr / Uhr für die junge Frau - Geschenk zum 18. Geburtstag: Hallo zusammen, meine Tochter wird bald 18 Jahre alt. Der allerwichtigste Geburtstag aus Sicht eines jungen Menschen. 🍾😀 Ich hätte nun nicht...
[Erledigt] Nomos Glashütte Club Campus 38 Ref. 735 aus 07/2020: Hallo zusammen ich biete hier als Privatperson aus meinem Besitz eine Nomos Club Campus 38 Tag, Ref. 735 zum Verkauf an. Die Uhr ist aus Juli...
[Erledigt] NOMOS Club Campus Ref. 709, 36mm, Saphirglasboden, Fullset, neuwertig: Liebe Forianer, schweren Herzens biete ich euch meine NOMOS Club Campus Ref. 709 (36mm) mit Saphirglasboden an. Sie ist in einem neuwertigen...
Oben