Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001

Diskutiere Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Moin, willkommen zu meiner ersten Uhrenvorstellung in 2022. Wie ja viele von euch wissen, geht es bei mir und der Uhrenflipperei ziemlich wild...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #1
Nuit89

Nuit89

Themenstarter
Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
3.810
Ort
Hamburg
Moin,

willkommen zu meiner ersten Uhrenvorstellung in 2022.

Wie ja viele von euch wissen, geht es bei mir und der Uhrenflipperei ziemlich wild (neudeutsch: wyld) zu :D
Daher habe ich mir in der Vergangenheit auch gar nicht mehr der Mühe gemacht aus der ersten Euphorie raus die Uhr überhaupt vorzustellen.
Nun habe ich aber einen Neuzugang, bei dem ich das Gefühl habe er könnte in den engeren Kreis übergehen und nicht so schnell weggeflippert werden.

Es handelt sich um das aktuelle Modell der Omega Seamaster Planet Ocean in 43,5 mm mit dem Master Chronometer Manufakturkaliber 8900 in Schwarz und der Referenz 215.30.44.21.01.001.

Foto 05.01.22, 15 35 54.jpg


Die Story:

Die Omega Planet Ocean ist bereits, seit ich mich mit hochwertigen Uhren beschäftige im Fokus, bzw. die Marke Omega allgemein seit Beginn meiner Leidenschaft eine "Grailmarke" für mich.
Als ich mich vor 7 Jahren im Februar 2015 hier im Forum anmeldete und meine Leidenschaft (aka Sucht) für Uhren richtig begann, war die Planet Ocean finanziell in weiter Ferne.
Zu der Zeit war das 2012 vorgestellte Modell mit dem Kaliber 8500 das aktuelle Modell, welches dem jetzt aktuellen Modell optisch und technisch ja ziemlich ähnlich ist.
Diese Uhr guckte ich mir Anfang 2016 das erste Mal bei einem Omega Konzessionär live an und zwar in 42 mm.
Es war die erste moderne Omega die ich in der Hand hielt und ich war sofort begeistert von der Anmutung dieser Uhr, jedoch ist mir sofort aufgefallen: Die Uhr ist schon ziemlich hoch.
Ich trug damals eine 41 mm Aquaracer Calibre 5 und dagegen war die PO echt ein Brummer.

Ein paar Jahre zogen ins Land und ich kam mit meinen Uhrenkäufern irgendwann in der Preisklasse der Planet Ocean an, hatte diese Uhr auch immer wieder im Fokus aber kaufte das Modell jedoch nie.
Die Omega SMP 300 mit dem 8800 zog in 2 Farben ein und wieder aus, sowie auch zwei Versionen der Omega Aqua Terra (1x 8500 / 1x 8900).

Im Oktober 2020 hatte ich die Planet Ocean erneut im Fokus und wollte mir das aktuelle Modell live angucken, dazu schrieb ich hier bereits:

Zu guter letzt noch etwas zu Omega:

Die Omega Planet Ocean 43,5mm in Schwarz ist eines der begehrtesten Omega Modelle, ich habe nun schon bei zwei Anläufen in HH die 3 Konzis nach dieser Uhr abgeklappert und dieses Modell war nie verfügbar.
Auch in Lüneburg war die Uhr in letzter Zeit nicht verfügbar. In Blau ist die 43,5er überall verfügbar gewesen und die schwarze 39,5er auch.
Daher fragte ich nach, tatsächlich ist dieses Modell sehr gefragt, so dass es immer mal zu kurzen Engpässen kommt.
Allerdings liegt die Lieferzeit nur bei 3-4 Wochen, also eine ganz andere Dimension als bei der Marke mit der Krone. Fand ich dennoch interessant.
Omega ist wohl der größte Gewinner der Rolex-Lieferzeiten, also die Marke die dann am ehesten gegriffen wird. Diese Aussage habe ich nun schon von zwei Konzis bekommen, die beide Marken führen.

Ich guckte mir Ende 2020 also die Proportionen der 43,5er beim blauen Modell an und die Farbe Schwarz beim 39,5er Modell. Auch das blaue Modell gefiel mir gut, eine schönes Dunkelblau.
Blaue Uhren gibt es zu Hauf, ein Blau hinzubekommen das in allen Lichtverhältnissen gut aussieht ist aber schwierig ist meine Erfahrung. Omega hat es gut hinbekommen, dennoch ist die Schwarze für mich noch etwas universeller.
Aus den Augen aus dem Sinn passt hier nicht ganz, denn die 43,5er in Schwarz hatte ich ja gar nicht vor Augen aber die PO dennoch erneut verworfen. Doch irgendwie zu hoch und zu wuchtig die Uhr.

Im November 2021 tauchte ein paar Monate nach dem Verkauf meiner zweiten 8800er SMP der Wunsch nach einem Omega Diver wieder auf und erneut schielte ich auch in Richtung Planet Ocean.
Auf zu einem Omega Konzessionär, welcher mittlerweile sowas wie mein "Stammkonzi" geworden ist und bei dem ich wenige Wochen zuvor bereits die Moonwatch gekauft hatte.
Ich ließ mir die Omega PO 43,5 in Schwarz zeigen und alternativ dazu die letztes Jahr überholte Seamaster 300, ebenfalls in Schwarz.
Beide Uhren angelegt und beide gefielen mit wirklich äußerst gut, ich war eigentlich schon auf die PO eingeschossen.
Mein Schwiegervater war mit, ebenfalls Uhrensammler allerdings in der Preisklasse Seiko, Tissot, etc., und er meinte die PO passt gut zu mir.
Sportlich und auffällig aber nicht zu fett oder zu aufdringlich -> also wie ich :lol:
Dann kam meine Frau nachträglich zum Beratungsgespräch dazu und meinte die PO ist schick, aber die Seamaster 300 findet sie schöner weil etwas dezenter.
Beide kosten auf den Euro genau das Gleiche und mir wurde auch entsprechend der gleiche (kleine) Rabatt angeboten.
Nach ca. einer Stunde Beratungsgespräch und Überlegen verließ ich den Laden dann doch mit der Seamaster 300.
Wir gingen noch gemeinsam mit Schwiegereltern ins Restaurant, ich mit der neuen 300 am Arm.
Es dauerte keine 2 Stunden bis ich mich fragte ob das ein Fehler war....das Glas spiegelte unter Nicht-Konzi-Lichtverhältnissen enorm, Vintagelume ist irgendwie nicht so meins und dann noch dieser Lollipop-Zeiger. Nein die ist es nicht.
Also kurz danach hier über den MP an einen netten User verkauft...Nun war wieder Budget da aber kein Omega Diver mehr.
Hier die Beweisfotos der Entscheidungsfindung :D

Foto 31.12.21, 14 48 05.jpg


Am 31.12.2021 habe ich mich nun kurz vor Ende des Jahres 2021 mit einem User hier im MP geeinigt und nun doch eine Omega Seamaster Planet Ocean gekauft.
Gepflegte Uhr, Full-Set, 1. Hand und knapp 3 Jahre jung (somit noch 2 Jahre Herstellergarantie) zu einem attraktiven Preis.
Dazu ein super netter Kontakt inklusive philosophieren über Uhren am Telefon. Was will man denn mehr?!
Knapp 6 Jahre hat es also gedauert zwischen dem ersten Befingern einer Planet Ocean bis dann eine bei mir einzog.
Mit so einem Kauf kann man das sonst eher bescheidene Jahr 2021 doch zu einem schönen Abschluss bringen.:klatsch:

Da war sie nun:

Foto 05.01.22, 23 17 51.jpg


Nun zur Uhr:

Die Planet Ocean kam im Jahr 2005 auf den Markt und ergänzte die Seamaster Reihe oberhalb der SMP, damals noch mit dem Kaliber 2500.
2012 kam dann ein umfangreiches Update auf das neue Modell mit dem Kaliber 8500.
Im Jahr 2016 kam dann die aktuelle und somit dritte Version der Modellreihe mit dem Kaliber 8900, optisch und technisch gibt es auch einige Veränderungen zum Vorgänger jedoch lange nicht so groß wie zwischen Modell 1 und 2.

Was ich tatsächlich auch erst seit kurzem weiß, weil ich mich intensiver mit der Historie der PO beschäftigt habe:
Das Grunddesign der Planet Ocean geht auf die 1960er Jahre zurück.
Die Designidee ist angelehnt an die Seamaster 300 mit der Referenz 165.024 von 1965:

b_s_w-424_omega_seamaster_base_700x.jpg
(Quelle für dieses Foto der 165.024: bulangandsons.eu )


Die Planet Ocean ist Omegas Taucheruhren Flaggschiff und die Königin der Seamaster Reihe, entsprechend üppig ist die Ausstattung mit einigen Besonderheiten:

  • Lünette mit Keramik Inlay und mit Liquidmetal gefüllten Ziffern (120 Klicks)
  • Zifferblatt aus Keramik
  • bombiertes, beidseitig entspiegeltes Saphirglas
  • 600 Meter / 60 Bar Wasserdichtigkeit
  • eine sehr griffige Krone welche die Uhr auch unverschraubt oder gar gezogen noch bis 50 m / 5 bar dicht hält!
  • Heliumventil auf 10 Uhr
  • Saphirglasboden
  • rhodinierte Zeiger und Indexe
  • Drücker-Schließe mit Schnellverstellung
  • Datumsscheibe in ZB-Farbe
  • zweifarbige Leuchtmasse (und davon reichlich)

Und (das Beste kommt zum Schluss) natürlich das geniale, von der METAS zum Master-Chronometer zertifizierte Manufakturkaliber 8900 auf das ich im folgenden Abschnitt eingehen möchte:

Es kommt mit Highlights wie der Co-Axial Hemmung, zwei Federhäusern samt 60 Stunden Gangreserve, Antimagnetisch bis 15.000 Gauss, Stundenschnellverstellung durch Entkoppeln des Stundenzeigers, freischwingende Titanunruh mit Siliziumspirale, Unruhbrücke, lautlosen rubingelagerten Rotor, rhodinierten Bauteilen und einem schönen, Genfer-Streifen-Arabesken genannten, Schliff verziert.

Ich hatte bereits 4 Fälle von magnetisierten Uhren, kürzlich erst wieder mit meiner Breitling Avenger GMT 45, daher ist diese Unempfindlichkeit gegenüber Magnetismus bei Omega schon ein wirklich nützliches Feature und kein reines Marketing.
Klar ist eine magnetisierte Uhr kein Weltuntergang und schnell und preiswert zu beheben, aber es muss eben nicht sein wie Omega beispielhaft vormacht.

Ich durfte mittlerweile mehrere Vertreter der Omega 8xxx Kaliberserie mein Eigen nennen und ich habe noch keine genaueren Uhrwerke gehabt.
Das Werk 8900 kam theoretisch bereits 2007 in der Aqua Terra auf den Markt, damals noch als 8500 und zog 2012 in die PO-Reihe ein.
Nach 2 kleinen technischen Evolutionsstufen wurde dann aus dem 8500 das 8500G und durch die Zertifizierung zum Master Chronometer der METAS dann das 8900.
Ansonsten ist das 8900 laut Omega Serviceplan technisch nahezu identisch mit dem 2014 eingeführten 8500G, bis auf die Teile welche Gravuren wie eben 8500 bzw. 8900 aufweisen.
Der Service wird bei diesem Werk von Omega nach 8 Jahren empfohlen, daher hat meine PO noch 5 Jahre Zeit aber erfahrungsgemäß laufen die Uhren ja sowieso deutlich länger ohne Komplikationen als der Hersteller empfiehlt.
Mein Exemplar der PO läuft mit wirklich fast unglaublichen 2-3 Sekunden im Plus die Woche!
Ich trage meine Uhren 24/7, also wird sie auch nachts oder zum duschen, etc. nicht abgelegt. Der Wert ist also bei meinem Trageverhalten am Arm ermittelt.

Foto 05.01.22, 23 27 53.jpg
Foto 11.01.22, 10 32 39.jpg

Apropos am Arm:

Der Tragekomfort der Planet Ocean ist bedeutend besser als ich immer befürchtet hatte. :super:
Die Höhe war ja wie gesagt lange für mich ein Ausschlusskriterium dieses Modells.
Klar ist es eine Große Uhr, aber nicht vor den Wristshots erschrecken, dort wirkt die Uhr (wie eigentlich alle Uhren auf solchen Fotos) größer als live am Arm.
Die Maße sind folgende:

Durchmesser: 43,5 mm (an der Lünette nur 42 mm)
Höhe: 16 mm
Lug-to-Lug: 49 mm
Gewicht: 199 g (bei meinem 18-18,5 cm HGU)

Ich denke für den dennoch hohen Tragekomfort sind folgende Fakten relevant:

  • der für eine Uhr dieser Größe relativ kurze Horn zu Horn Abstand von nur 49 mm
  • das bewegliche erste Bandglied, das Band kann also gerade bei kleineren Handgelenken gerade abfallen
  • die relativ kurzen und abgerundeten Bandglieder
  • die Push-Schnellverstellung in der Schließe zum Feinjustieren am Arm


Foto 07.01.22, 08 40 22.jpg


Auch in den Details legt die Planet Ocean dar was Omega drauf hat:

Die im Kronenrohr verschraubte Krone ist groß und äußerst griffig, lässt sich sehr gut verschrauben und sie ist auch komplett gezogen nicht "wabbelig" wie bei manch anderen Uhren...selbst in der Preisklasse.
Zusätzlich ist sie wie oben erwähnt auch noch wasserdicht, wenn sie gezogen ist zumindest bis 5 bar.
So ein Feature hätte bei anderen Uhren bestimmt schon die ein oder andere vor einem Wasserschaden gerettet.
Verschraubt dichtet die Krone die Uhr dann mit einer überdurchschnittlich fetten Dichtung auf einer konischen Dichtfläche am Ende des Tubus die Uhr bis 60 Bar ab.
Das Heliumventil weißt 2 Dichtungen auf und hält natürlich ebenfalls bis 60 Bar dicht.
Bei meinem Exemplar stehen sogar beide Logos gerade (Krone + HE-Ventil), allerdings auf dem Kopf.

Die rhodinierten Zeiger und Indexe sind mit reichlich Leuchtmasse gefüllt, mit ausreichend Licht versorgt leuchtet die PO extrem stark und hält locker eine Nacht durch.
Wenn ich sie um 22 Uhr vor dem Schlafen nochmal kurz unter die Nachtischlampe halte, kann ich sie morgens um 6 im Dunkeln noch problemlos ablesen. Ich habe allerdings auch gute Augen muss ich dazu sagen.
Der Punkt auf der Lünette und der Minutenzeiger leuchten Grün, während der Rest in schönem Blau leuchtet.

Die Lünette hat 120 Klicks und rastet satt und wertig, absolut ohne Spiel in irgendeine Richtung.
Die 8900er Planet Ocean hat die mit Abstand beste "Bezel-Action" die ich bei Omega bisher erlebt.
Referenzen dafür sind bei mir Submariner und Black Bay, mehr geht nicht....aber die PO ist im Gegensatz zu Seamaster 300 oder SMP auf einem guten Weg in die Richtung.

Das Zifferblatt ist aus Zirkoniumoxidkeramik (ZrO2) gefertigt statt wie üblich bei Uhren aus Messing.
Es ist mittig mit ZrO2 graviert. Das Material ZrO2 soll eine Verschleiß- und Bruchfestigkeit haben, welche mit Hartmetall vergleichbar ist.
Das Blatt ist je nach Lichtverhältnissen Tiefschwarz bis Hellgrau und auch unter der Lupe brauchen sich Zifferblatt, Zeiger und Indexe nicht verstecken.
Auch wenn die PO hier vom Wow-Effekt nicht an die Weißgold Zeiger und Indexe mit den schönen Kanten der Aqua Terra rankommt.

Das Armband ist ebenfalls sehr hochwertig und schmiegt sich angenehm ans Handgelenk.
Hier sehe bzw. fühle ich einen spürbaren Mehrkomfort zum Armband der aktuellen SMP-Generation.
Durch die Push-Schnellverstellung kann im Sommer mal eben schnell und ohne Werkzeug das Armband erweitert werden.
Zugegeben optisch nicht so schön gelöst wie bei der Rolex Submainer oder Sea-Dweller, da bei Omega die Verlängerung aus der Schließe rausfährt. Zumindest wenn man mehr als 2 Klicks rausfährt.
Aber bei der PO fällt es optisch nicht so auf wie bei der SMP, weil sich die Verlängerung optisch nicht so stark von dem Band abhebt.
Wenn man doch tatsächlich mit der PO tauchen gehen möchte, bietet die Schließe zusätzlich zur Schnellverstellung noch eine ausklappbare Taucherverlängerung für den Neoprenanzug.

Ich möchte hier auch noch einmal auf den Preis eingehen, was ich für gewöhnlich in den Vorstellungen nicht mache.
Omega bietet das Edelstahl-Modell ihres Flaggschiffes am Stahlband für einen Listenpreis von 6300,00 Euro an (Stand 01/2022 vor der PE22) .
Ich finde das wirklich fair eingepreist.
Auf dem Graumarkt legt man für eine Neue aktuell etwa 5500,00 Euro hin und für eine Gebrauchte je nach Alter und Zustand 4000-5000 Euro.
Ich finde hier bekommt man wirklich extrem viel für sein Geld, eine perfekt verarbeitete Taucheruhr mit wirklich reichlich Ausstattung und einem der besten 3-Zeiger Kaliber überhaupt von einem der absoluten Top-Hersteller.
Wenn man nach Zahlen geht sogar die Top 2 in der Welt der Uhren.
Da müssen sich andere Uhren in der Preisklasse um 5000 Euro schon anstrengen um der PO das Wasser reichen zu können. Am ehesten vielleicht die Tudor Pelagos oder halt die SMP aus eigenem Hause.


Ich hoffe euch hat die Vorstellung gefallen und versorge euch nun gerne noch mit weiteren Fotos der Uhr.

Foto 10.01.22, 19 37 14.jpg

Foto 12.01.22, 22 10 08.jpg

Foto 14.01.22, 09 42 39.jpg
Foto 11.01.22, 10 34 50.jpg
Foto 11.01.22, 10 35 50.jpg
Foto 11.01.22, 10 35 00.jpg
Foto 11.01.22, 13 05 28.jpg
Foto 11.01.22, 10 31 53.jpg
Foto 11.01.22, 10 32 02.jpg
Foto 11.01.22, 10 32 09.jpg
Foto 11.01.22, 10 32 31.jpg
Foto 05.01.22, 19 55 04.jpg
Foto 10.01.22, 07 43 54.jpg

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

Henrik
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #2
I.v.e

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
8.450
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
Vielen Dank für tolle und informative Vorstellung deiner PO.
Ich wünsche der Uhr natürlich eine längere Verweildauer und dir viel Freude mit ihr. 😊🍻
 
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #3
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
26.462
Ort
Mittelhessen
Nachdem ich ja bei Instagram schon gratuliert hatte, auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch zur PO und vielen Dank für die tolle und ausführliche Vorstellung:super:
Die Uhr ist wirklich ein Brummer, aber auch ein sehr schöner Brummer:-) Bei meinen 16,5 cm HGU würde ich vermutlich dann zur 39,5er Version greifen.

Ich drücke die Daumen, daß die PO länger bleiben darf als die übrigen Omegas;-) Und wünsche Dir viel Freude mit dem neuen Diver und mögen die Gangwerte lange Zeit so gut bleiben, wie sie sind!
 
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #4
Schwanni

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
Beiträge
5.132
Na toll, vielen Dank auch. Ich hatte die PO seit einiger Zeit aus meinem Kopf bekommen und nun kommst du daher... 😁
Mir geht es ähnlich wie dir, die PO spukt mir schon sehr lange im Kopf herum. Eine tolle Uhr.
Ich habe mir erfolgreich eingeredet, dass die Submariner von der Konkurrenz als Taucheruhr reicht und ich keine PO brauche. Wenn ich deine Bilder jetzt wieder sehe... Sie ist schon eine tolle Uhr.
Viel (und lange! ;-) ) Freude damit.
 
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #5
Sedona B

Sedona B

Dabei seit
21.01.2014
Beiträge
12.694
Ort
B- …
Herzlichen Glückwunsch und danke für die Vorstellung.:super:
Ich hatte sie ja auch mal als blaue PO und hier vorgestellt.

Eine sehr schöne Uhr, nach wie vor. Für mich war sie dann auf Dauer zu schwer.

Deswegen kam die Sub.

Aber im Kopf spukt sie mir immer noch als Klasse Diver, mit der coolen Stundenschnellverstellung und tollem Design. ;-)
 
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #6
UhrAlex

UhrAlex

Dabei seit
15.08.2016
Beiträge
1.767
Gratulation zur PO und Vielen Dank für die Vorstellung!
Das ist schon eine großartige Uhr.
Und auch wenn die 300 sehr schön ist, mir gefällt die PO ebenfalls besser.

An meinem Arm kommt sie mir leider immer etwas zu groß vor, sonst hätte ich sie auch.
Viele Freude damit!

Gruß
Alex
 
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #7
voxehx

voxehx

Dabei seit
20.07.2020
Beiträge
1.555
Ort
Köln
Auch von mir vielen Dank, für die tolle Vorstellung inklusive der Fotos.
Für mich persönlich, ist die PO die perfekte Allround-Uhr und zeitlos schön.
Möge Deine Freude ganz lange anhalten...👍

Grüße
Markus
 
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #8
GoodGrizz

GoodGrizz

Dabei seit
20.10.2016
Beiträge
3.648
Ort
Alpine Foothills
Alles richtig gemacht, gratuliere Dir sehr herzlich zur PO!

Ich hab‘ sie mir gestern bei OMEGA auch sehr lange angeschaut, die ist schon supertoll und in 43,5 überhaupt nicht zu groß oder zu hoch (Lunette hat eh’ nur 39,5mm!); tendenziell für mich aber eher bissl zu schwer…. Aber mal schauen, sag niemals nie! :D

Ab 01.02. kostet exakt diese Referenz bei OMEGA übrigens € 600.- mehr, einfach so.

Es gibt auch kein Putztuch oder nen Kugelschreiber dazu oder sonstwas. Rabatt sowieso nicht (mehr). 🙈

Auch darum: Gut gemacht und ganz viel Freude mit diesem Super-Diver!
 
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #9
Mapa

Mapa

Dabei seit
15.12.2012
Beiträge
4.052
Ort
Schwarzwald
3, 2, 1... Marktplatz! :face:

Na, ich hoffe nicht! ;-)


Moin Henrik,

Danke für die Vorstellung der PO. Habe ich auch schon so oft in der Hand gehabt und für sehr gut befunden. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, was mich bisher davon abgehalten hat. Ein so schönes Zeiteisen! Du hast auf jeden Fall alles richtig gemacht damit, auch wenn ich sagen muss, dass mir die 300er gerade in der neuen Ausführung auch sehr gut gefällt.

Aber ich dachte ich immer das Flaggschiff von Omega zum Thema Tauchen ist die PloProf. Die schwirrt mir auch schon länger im Kopf herum. Vielleicht können wir ja halbe/halbe machen... ;-)

Gruß Mark
 
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #10
Finlay 1

Finlay 1

Dabei seit
25.02.2012
Beiträge
5.533
Ort
Berlin, da wo's schön ( laut ) ist
Herzlichen Glückwunsch zu meiner alten und deiner neuen Uhr, Henrik ! Viel Spaß und Freude mit ihr 👍
 
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #11
thtrnsprtr85

thtrnsprtr85

Dabei seit
27.03.2014
Beiträge
2.797
Ort
Bayern
Wie immer eine schöne Vorstellung von dir! Behalt die Uhr (…diesmal länger :D…), sie steht dir echt super und die Planet Ocean ist ein super Allrounder:super:
 
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #12
ticktick

ticktick

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
4.618
Ort
Gelnhausen
Das ist wirklich eine der schönsten Omega-Diver überhaupt. Ich finde du hast da alles richtig gemacht. Die Seamaster 300 für die du dich zuerst entschieden hast, ist m. M. einer der hässlichsten Omegas überhaupt. Die hat so gar nichts was mich reizen würde.
Viel Spaß mit der PO. Gute Gangwerte dürften ja selbstverständlich sein.
 
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #13
spanni

spanni

Dabei seit
29.10.2020
Beiträge
859
Ort
Oldenburg
Perfekte Vorstellung zur perfekten Uhr. Viel Freude damit das Sie lange bei dir bleibt.

Beste Grüße Jürgen
 
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #14
big_crown

big_crown

Dabei seit
02.10.2013
Beiträge
546
Ort
Baden-Württemberg
Danke für diese toll geschriebene und bebilderte Vorstellung! Glückwunsch zu einer Uhr, die ganz oben mitspielt.
 
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #15
Dr.Hossa

Dr.Hossa

Dabei seit
19.06.2020
Beiträge
1.087
Vielen Dank für diese sympathische Vorstellung!
Für mich ist die PO DIE Taucheruhr. Entsprechend habe ich sie auch schon länger auf dem Schirm. Bei mir wird es aber aller Voraussicht nach über kurz oder lang die von dir angesprochene 42mm 8500, allerdings in Titan und blau. Ich hatte die 8900 in blau und 43,5mm auch schon am Arm und hat mich nachhaltig beeindruckt. Ich hoffe es geht dir dauerhaft ähnlich und sie bleibt tatsächlich 😉
 
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #16
hamilton

hamilton

Dabei seit
16.01.2010
Beiträge
307
Super Vorstellung und tolle Bilder einer superschönen PO, herzliche Gratulation und viel Spaß damit! :klatsch:
 
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #17
Soulfly

Soulfly

Dabei seit
18.11.2014
Beiträge
450
Danke für die Vorstellung. Ich finde die PO Klasse,war damals mir einer der ersten Berührungspunkte mit "hochwertigeren" Uhren. Zur Bandschnellverstellung: ich finde es bei der SD sehr,sagen wir Mal "toolig" gelöst .
Bild gelöscht. Bitte keine Bilder in fremden Vorstellungen posten. anmita
Insofern Glückwunsch zur Uhr und viel Freude mit ihr. Ach,und lass Sie auch mal ins Wasser....sie hat es verdient.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #18
Prinz-Valium

Prinz-Valium

Dabei seit
17.10.2012
Beiträge
1.655
Ort
No-go-Zone
Gratulation zum Tauchklassiker!:super:
 
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #19
Moseltaler

Moseltaler

Dabei seit
26.09.2021
Beiträge
189
Ort
Trier
Tolle Uhr, meine Glückwünsche dazu :super: … eine PO rückt nun immer mehr in meinen Fokus.
 
  • Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 Beitrag #20
Uhrrumpel

Uhrrumpel

Dabei seit
16.06.2020
Beiträge
60
Ort
Bensheim
Vielen Dank für deine kurzweilige Vorstellung. Eine sehr schöne Uhr, die auch mir sehr gut gefällt...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001

Nun also doch... - Omega Planet Ocean 43,5 Co-Axial Master-Chronometer / Ref. 215.30.44.21.01.001 - Ähnliche Themen

[Verkauf] Omega Seamaster Planet Ocean. Ref.:215.30.44.21.01.001. 43,5 mm Stahl: Zum Verkauf steht eine Omega Seamaster Planet Ocean. Ref.:215.30.44.21.01.001. 43,5 mm Stahl mit Falt-Schließe. Die Uhr ist aus 2020 (aktuellstes...
[Erledigt] Omega Planet Ocean 600M 43,5 Blau, Master Chronometer 8900: Ich verkaufe hier meine Omega Seamaster Planet Ocean 600M 43,5 mm in der Farbe Blau, da mir mal wieder etwas anderes in den Sinn gekommen ist. Es...
[Verkauf] Omega Seamaster Planet Ocean Ref. 215.30.44.21.01.001: Hallo in die Runde, zum Verkauf steht eine Omega Seamaster Planet Ocean 43,5mm in schwarz. Die Uhr wurde am 18.05.2020 bei Juwelier Altherr in...
[Verkauf] OMEGA Seamaster Planet Ocean 600 “America’s Cup” limited edition, Co Axial Master Chronometer 43,5 mm, Stahl, Ref. 215.32.43.21.04.001: Liebe Uhrenfreunde, die OMEGA Planet Ocean 600 „America's Cup“ ist eine absolut phantastische Sommer-Uhr - Limitierte Edition von 2.021 Stück -...
[Erledigt] Omega Seamaster Planet Ocean 600, 43,5mm, Fullset mit Garantie: Hallo Uhren-Freunde…:winken: Als Privat-Person (KEIN GEWERBE) trenne ich mich schweren Herzens von meiner originalen und absolut neuwertigen...
Oben