NOTFALL! Hilfe!

Diskutiere NOTFALL! Hilfe! im Herrenuhren Forum im Bereich Herrenuhren; Hallo! Mir ist gerade, wie sich eben herausstellte, folgenschweres Missgeschickt passiert! Meine Seamaster ist aus einer Höhe von etwa 30-40cm...
#1
N

nethunter

Themenstarter
Dabei seit
18.11.2006
Beiträge
87
Hallo!

Mir ist gerade, wie sich eben herausstellte, folgenschweres Missgeschickt passiert! Meine Seamaster ist aus einer Höhe von etwa 30-40cm heruntergefallen (auf Fliesen). Natürlich sollte sie sowas wegstecken, was sie auch tat. Aber mir fiel eben auf, dass sich seit dem das Gangverhalten ENORM geändert hat!
Vor diesem kleinen Unglück hatte sie pro Tag etwa 1 Sekunde Vorlauf.
Jetzt sind es 19 Sekunden in 5 Minuten!!!!!
Jetzt die Frage: Reguliert sie sich nach ein paar Stunden selber wieder ein oder ist dieser "Justier-Regler" des Uhrwerks bei dem Sturz bewegt worden? Ich bin echt etwas verwirrt. Eigentlich sollte so eine robuste Uhr das doch auch wegstecken - auch ohne sowas! Oder sehe ich das falsch?

Gruß
Nethunter
 
#2
DocDickie

DocDickie

Dabei seit
09.12.2006
Beiträge
203
Ort
Höhr-Grenzhausen
Hi, ich bin ja kein Fachmann, aber wenn sich die Gangart so rapide ändert, würde ich folgendes sagen:
Halt die Uhr an und geh am Montag zum Uhrmacher.
 
#3
N

nethunter

Themenstarter
Dabei seit
18.11.2006
Beiträge
87
also wenn das so bleibt, werde ich mit der uhr auf jeden fall am montag zum juwelier. freitag gehts in den urlaub, und die seamaster soll auf jeden fall mit!
aber warum soll ich die uhr anhalten? kann sie irgendwelche schäden davontragen, wenn ich sie jetzt laufen lasse?

gruß
nethunter
 
#4
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
19 sec in 5 min ist ja abartig. Ob das nur der Regler ist? Da scheint mir mehr kaputt zu sein; und dann könnte es ein Urlaub ohne Seamaster werden. Übrigens: Fliesen sind immer Sch..., da reichen manchmal auch 40 cm. Habe mir damit schon ne Brille und ein Handy-Display ruiniert.

eastwest
 
#5
N

nethunter

Themenstarter
Dabei seit
18.11.2006
Beiträge
87
damn it...
jetzt haste mir echt den schlaf für die nächsten 5 tage im voraus geraubt!
jetzt hab ich noch folgendes problem:
die seamaster wurde bei rene kern in frankfurt gekauft. ich wohne aber in der nähe von hannover. bin von montag bis mittwoch in frankfurt. aber 2 tage dürften dem uhrmacher dort möglicherweise nicht reichen, um die uhr nachzuregulieren (oder sogar zu reparieren). hier in meiner heimatstadt gibt es keinen juwelier, der omega hat. nur einen mit rolex, und der typ ist der reinste abzocker!
darum folgende frage:
würden die kosten der reperatur oder nachregulierung der uhr überall (ist ja noch in der garantiezeit) bzw. von jedem juwelier von omega übernommen werden? oder müsste ich, wenn ich es kostenlos haben will, zwangsläufig zu rene kern?
wie sieht es mit der dichtigkeit nach dem öffnen der uhr aus? kann sie jeder juwelier wieder bis 300m abdichten?

gruß
nethunter
 
#6
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Sorry, das wollte ich nicht! Nimm sie doch mit und laß sie anschauen; dann kannst Du immer noch planen. Ich vermute nämlich, daß es entweder in zwei Tagen klappt oder aber länger als 5 Tage dauert.

Alle anderen Fragen müssen Omega-Kenner beantworten.

Und trotzdem: Gute Nacht!!

eastwest
 
#7
N

nethunter

Themenstarter
Dabei seit
18.11.2006
Beiträge
87
also irgendwas läuft hier falsch:
da ich noch wusste, dass die uhr mit der 3 gen boden gesegelt ist, dachte ich mir, lass sie doch mal mit der 9 gen boden segeln (in diesem fall aus etwa 10-15cm auf meinen schreibtisch).
und jetzt kommts!
habe die uhr vor 10 minuten nach funkuhr gestellt. und bis jetzt noch keine wahrnehmbare abweichung (vorhin waren es in 10 minuten etwa 40 sekunden!!).
also scheint sich die kiste irgendwie wieder reguliert zu haben. inwieweit der unfall von vorhin kompensiert wurde, kann ich natürlich erst nach ein paar stunden sagen.
die nächste frage, die sich mir stellt ist: wurde das uhrwerk beim ersten sturz tatsächlich falsch reguliert oder ist das uhrwerk nur für ein paar stunden "aus der fassung geraten"?
im ersten fall wäre das ja ganz schön arg! weil mein zweiter provozierter sturz der uhr auf den schreibtisch war ja nur aus einer höhe von max. 15-20cm und auf dem tisch war ja noch ne art gummi-schreib-ablage. dann würde sich die uhr ja quasi bei jeder kleinen erschütterung ein wenig anders selbstregulieren!
wie auch immer. werde morgen mal schauen, wie die gangwerte jetzt sind und euch berichten!
falls es wieder passt bin ich happy - dann klappts auch wieder mit dem schlafen :-)

ciao + gut nacht
nethunter
 
#8
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Mann, Du traust Dich was! Machste das mit nem Auto auch: mit Absichts-Crash auf der rechten Seite versuchen, die Beule links rauszubekommen? :D

eastwest

PS.: Aber gut, mit so'nem China-Billigteil kann man es ja probieren. :lol: :fresse:
 
#9
N

nethunter

Themenstarter
Dabei seit
18.11.2006
Beiträge
87
wer nicht wagt der nicht gewinnt! und zu verlieren hatte ich ja nichts :-D
nach deiner hiobs-botschaft, dass die seamaster möglicherweise kaputt ist, hab ichs mich getraut. außerdem stehe ich auf dem standpunkt, dass wenn ein hersteller so sehr mit wörtern wie "robust", "zuverlässig" usw wirbt (,das teil dann auch noch nen listenpreis von 1600 hat) muss sie sowas eigentlich ihne schaden überstehen.
ich weiß ja selber, wie verdammt komplex so ein uhrwerk ist, aber bei dem preis erwarte ich auch einen gewissen gegenwert!

ja ja schon gut...den rest für die entscheidung gab dann die tatsache, dass die uhr erst 3 monate alt ist und somit noch garantie drauf ist 8)
dann bitte noch ordentlich daumendrücken, damit dass alles so geil bleibt und ich die seamaster mit in den skiurlaub nehmen kann!

in diesem sinne!

gut nacht!
 
#10
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Okay, jetzt verstehe ich Dich: Wer jetzt zum Skifahren geht, der muß ja Optimist sein! :lol2:

eastwest
 
#11
B

Bernhard

Dabei seit
29.11.2006
Beiträge
153
Ein paar Anmerkungen:

Erstens: Nur dass Du im Wiederholungsfall keine falschen Hoffnungen hegst: Garantie gibts in aller Regel für Fabrikationsfehler, nicht für eigene fahrlässige oder mutwillige Zerstörung des Garantieobjekts! Ich nehme nicht an, dass Omega hier eine Ausnahme macht.

Zweitens: Mit einer Uhr würde ich im Reparaturfall nicht zum Juwelier, sondern zu einem Uhrmachermeister gehen. Klingt doch irgendwie logisch, oder? (Um präzise zu sein: ich würde eine Uhr auch nicht bei einem Juwelier kaufen -- da könnte ich sie ja gleich über's Internet bestellen.)

Drittens: Ich will Dir die Freude an Deiner Omega ja nicht nehmen, aber Omega ist in erster Linie ein Marketingprodukt und erst in zweiter Linie eine "robuste" und "zuverlässige" Uhr. Ein Grossteil des Kaufpreises fliesst nicht in die Uhr, sondern in die ganzseitigen Anzeigen, die einen in fast jeder Zeitschrift angrinsen, in die grosszügige Unterstützung gewisser Filme bzw. in die Taschen der Familie Hayek... Swatch Group ist dabei, Omega nach dem "Relaunch" der letzten Jahre gegen Rolex zu positionieren (deshalb auch jene Szene in erwähntem Film), und das heisst in erster Linie: Preis rauf, ohne deswegen aber den Wert auch mitzuziehen. Wenn man ein gutes Preis-/Gegenwert-Verhältnis haben möchte, gibt es sicher bessere Adressen als Omega.

Trotzdem schöne Skiferien!

Bernhard
 
#12
N

nethunter

Themenstarter
Dabei seit
18.11.2006
Beiträge
87
zu 1:
man kann sich möglicherweise darüber streiten, ob der sturz einer "robusten taucheruhr" aus 40cm fahrlässiges handeln ist. könnte mir gut vorstellen, dass sie beim einsatz von professionellen tauchern (ob die eine seamaster tragen ist eine ganz andere frage; aber wäre durchaus interessant zu wissen) ganz andere strapazen hinnehmen muss!

zu2:
da hast du wahrscheinlich recht. ob der service eines juweliers langfristig so gut ist wie der eines uhrmachers ist echt ungewiss.
wie ist das eigentlich bei einem uhrmacher? der hat ja nicht mal gerade eine seamaster in der werkstatt rumfliegen. kann der die für einen interessierten kunden bestellen?

zu3:
was wäre deiner meinung nach eine mechanische uhr, die kompromisslos alles mitmacht?

gruß
nethunter
 
#13
G

geraldn

Dabei seit
19.02.2006
Beiträge
269
Ort
Heidelberg
Sorry nethunter

Aber wenn die mechanische Beeinflussung der Uhr erkennbar ist, so ist´s nix mit Garantie. So steht´s normalerweise in jeder Garantieerklärung. Vielleicht Kulanz, aber keine Garantie. Da gibt es keine Interpretationsbasis. Denn wo willst Du die Grenze ziehen? Sturz aus 40 cm ist noch o.k, aber bei 1 m wäre die Garantie verwirkt? Dann stürzen alle Uhren dieser Welt aus nur 40 cm ab! So eine Stoßsicherung an der Uhr ist wie eine Stoßstange am Auto. Wenn ich mich recht erinnere gibt es auch bei keinem Auto eine Garantie bei einem Aufprall, egal was es für ein Karren ist oder was er gekostet hat ....

Grüßle
Gerald
 
#14
M

MikeB

Guest
@nethunter:
Wie sieht es aus? Hat sich alles wieder einreguliert? Den Tipp muss ich mir merken, Recht hast du, ich glaube ich hätte es auch so gemacht, was hast du zu verlieren gehabt? Kannst eigendlich nur gewinnen. Trotzdem würde ich sie nach dem Ski Urlaub mal zur Durchsicht weggeben. Und nimm dir eine andere Uhr als Backup mit.
 
#15
N

nethunter

Themenstarter
Dabei seit
18.11.2006
Beiträge
87
ja also bis jetzt sieht es sehr gut aus! hatte heute morgen 1 sekunde nachgang (auf 12 stunden). habe sie dann nochmal genau nach funkuhr gestellt (so gegen 9 uhr). bis jetzt hat sie keine wahrnehmbare gangabweichung. ich vermute, dass sie nach ein paar tagen dann auch wieder ihr altes gangverhalten (etwa eine sekunde vorlauf pro tag) bekommt...
nach dem skiurlaub werde ich sie auf jeden fall mal zum nachschauen hinbringen. kann ich eigentlich zu quasi-jedem uhrmacher damit? weil der die ja möglicherweise gar nicht wieder bis 300m dicht bekommt (wobei mir 200 auch reichen würden 8) )
das mit der backup-uhr werde ich machen!

also wenn das mit der uhr wieder alles passt, könnte omega damit glatt werbung machen! soweit ich mich dran erinnern kann, ist die uhr echt genau mittig mit der krone auf den boden geklatscht... :roll:

schönes (rest)wochenende!
nethunter
 
#16
M

MikeB

Guest
Ist halt Qualität:-) da weiß man was man hat! Ist ja gut dass du gesehen hast wie sie aufgeschlagen ist. Aber Spaß beiseite, mit der Wasserdichtigkeit ist immer so eine Sache, kannst sie ja auch direkt zu Omega nach Pforzheim schicken. Die bekommen es auf jeden Fall hin. Wenn du großen wert auf Wasserdichtigkeit legst. Kannst ja auch beim Uhrmacher deines Vertrauens fragen, oft drücken die Uhrmacher nur bis 3 Bar ab, warum weiß ich nicht. Bin kein Fachmann für Uhren.
 
#17
B

Bernhard

Dabei seit
29.11.2006
Beiträge
153
@nethunter:

Ein guter Uhrmacher kann Dir praktisch jede Uhr beschaffen, ob er nun offizieller Händler ist oder nicht. Die Leute haben auch ihre Netzwerke, kennen sich untereinander und vermitteln sich gegenseitig Kunden.

Zum Thema Juwelier/Uhrmacher noch folgende Story:
1995, Aachen. Ich bin noch relativ neu in der Stadt, will heissen, ich kenne mich noch nicht besonders gut aus. Meine gute alte Orient Quartz (mit "t") verlangt zum ersten Mal nach meinem Umzug eine neue Batterie. Ich klappere so ziemlich jeden Laden in der Aachener Innenstadt ab mit der Bitte, die Batterie zu wechseln und sicherzustellen, dass die Uhr hinterher wieder wasserdicht ist. Absolute Fehlanzeige. Die Antworten reichten von "dazu müssen wir die Uhr aber einschicken" über "eine so alte Uhr machen wir nicht mehr auf" bis zu "Batteriewechsel können wir machen, aber wasserdicht ist die Uhr danach nicht mehr". Na Klasse. Ich packe die Uhr in ein gepolstertes Kuvert und schicke sie dem Uhrmacher, bei dem ich sie 17 Jahre zuvor gekauft habe. Der wechselt die Batterie, sichert mir Wasserdichtigkeit zu und schickt sie mir zurück.
Was habe ich daraus gelernt? -- Siehe meine "Anmerkung 2". Und jetzt rate mal, wo ich ein Jahr später eine neue Uhr gekauft habe...

Wegen Empfehlung für eine robuste Uhr: Die Frage kann ich Dir nicht beantworten, denn ich bin kein Uhrenexperte. Meine BWC macht seit 10 Jahren alles mit, was ich selbst verkrafte. Und bei Deiner Omega kann das durchaus genauso sein -- wenn auch zum fünffachen Preis.
Meine Anmerkung hatte sich daher eher auf Dein "für den Preis erwarte auch einen gewissen Gegenwert" bezogen. Den hast Du ganz sicher, aber wenn Preis/Gegenwert für Dich ein wichtiges Kriterium bist, ist Omega wohl die falsche Marke.

Meine Faustregel -- nicht nur für Uhren: Je mehr Werbung für eine Marke getrieben wird und je höher der Gewinn des Herstellers, desto schlechter das Preis-/Leistungs-Verhältnis. Ist, wie gesagt, 'ne Faustregel, die nicht in jedem Fall stimmt.

Ich selbst könnte mir übrigens trotzdem durchaus vorstellen, eine Omega zu kaufen, wenn es mal ein Modell geben sollte, das mir einfach unwiderstehlich gut gefällt. Ich täte es dann allerdings in dem Bewusstsein, eigentlich zu viel bezahlt zu haben.

Viel Spass mit Deiner!

Bernhard
 
#18
N

nethunter

Themenstarter
Dabei seit
18.11.2006
Beiträge
87
also die uhr hat jetzt in 24 std 2 sekunden nachgang. so ein nachgang ist natürlich immer verdammt ätzend, aber ich habe eben beschlossen, sie mit in den urlaub zu nehmen (wenn man sie vorher eine minute vor funkuhr stellt, dürfte man immer auf der sicheren seite sein). für den notfall dann noch eine reserveuhr. nach dem urlaub suche ich gescheiten uhrmacher...

gruß
nethunter
 
#19
frohlex

frohlex

Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
Ich würde die Uhr schon vor dem Urlaub zu einem Uhrmacher geben, am Besten dorthin, wo Du sie gekauft hast. Und bei einer Uhr, die auch nicht zu den Billigheimern gehört, erst recht. Und der Begriff "robust" ist nicht immer im Einklang zu bringen mit dem Preis der Uhr. Robust im Sinne des Wortes würde ich keine mechanische Uhr nennen, noch nicht mal meinen Mühle S.A.R. Rescue Timer. Nachdem ich mal so ein Uhrwerk auseinander- und wieder zusammensetzen durfte, ist mein Respekt vor der filigranen Technik enorm gestiegen.

Auf die Idee, einen Sturz mit entsprechender Nachwirkung mit einem weiteren Sturz darauf zu antworten .... darauf wäre ich nicht gekommen. Und wenn eine Uhr direkt auf die Krone fällt, ist das auch nicht so toll.

Meine GMT Master ist mir vor einiger Zeit aus ca. 80 cm auf weichen Erdboden gefallen, anschliessend ging sie knapp 15 s/24 h vor. Nachdem ich dies feststellte, habe ich die Uhr angehalten und zum Uhrmacher gebracht, und zwar dahin, wo ich sie gekauft hatte. Garantie war auch drauf, aber ich zog es vor, wahrheitsgemäss zu schildern, was passiert ist. Ist ja keine Schande, bei mir ist sie beim Fotografieren heruntergeplumpst.

Nach einer Woche hatte ich sie wieder - komplett durchgesehen, auf die entsprechende Wassertiefe abgedrückt und auch noch schön sauber gemacht .... eine Spende in die Kaffeekasse hat genügt, da geht man doch wieder gerne hin.
 
Thema:

NOTFALL! Hilfe!

NOTFALL! Hilfe! - Ähnliche Themen

  • [Suche] Helson Shark Diver 42 (notfalls 40)

    [Suche] Helson Shark Diver 42 (notfalls 40): Hallo zusammen, ich suche oben genannte Uhr. Begehrteste Modelle meinerseits: 42er Brass (Blattfarbe schwarz oder blau) 42er Stahl blau Ich...
  • Uhrenbestimmung Kurzer Notfall - Seiko limited mit Taschenmesser - welche?

    Uhrenbestimmung Kurzer Notfall - Seiko limited mit Taschenmesser - welche?: Hallo zusammen, bin gerade im Urlaub in Portugal und habe im Schaufenster eine schoene Seiko Prospex (?) als limited edition gesehen. Verpackt...
  • Kaufberatung Notfall ;-) brauche dringend ein Canvas mit Unterlage BA: 20mm

    Kaufberatung Notfall ;-) brauche dringend ein Canvas mit Unterlage BA: 20mm: Hallo liebe Uhrenfreunde, ganz spontan ist mir eine Seiko New Monster Orange zugelaufen. Meine Befürchtung das montierte Kautschukband könnte...
  • Kaufberatung Gibt's andere Schließen für G-Shock (GW 9400)? Notfalls Anfertigung!

    Kaufberatung Gibt's andere Schließen für G-Shock (GW 9400)? Notfalls Anfertigung!: Hallo zusammen, ich bin etwas frustriert...! Ich besitze seit ein paar Wochen eine GW 9400 und finde die Uhr genial! Aber diese schnörkelige...
  • Kaufberatung Klassische Uhr mit römischen Ziffern ohne Datum, notfalls auch ohne Sekunde gesucht.

    Kaufberatung Klassische Uhr mit römischen Ziffern ohne Datum, notfalls auch ohne Sekunde gesucht.: Hallo, allseits :-D Ich bin neu hier im Forum und dabei, von Quartz- auf Mechanik umzusteigen. Zwar kenne ich schon einige Grundlagen, doch es...
  • Ähnliche Themen

    Oben