Nomos Club Campus Probleme Ganggenauigkeit beim Radfahren

Diskutiere Nomos Club Campus Probleme Ganggenauigkeit beim Radfahren im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Guten Abend :) Ich habe mir letztes Wochenende nach langem überlegen und vergleichen meine erste richtige mechanische Uhr gekauft, abgesehen von...
MisterApfel

MisterApfel

Themenstarter
Dabei seit
05.09.2018
Beiträge
9
Guten Abend :)
Ich habe mir letztes Wochenende nach langem überlegen und vergleichen meine erste richtige mechanische Uhr gekauft, abgesehen von einer Seiko 5, welche ich zuvor schon hatte.
Es ist eine Nomos Club Campus Nacht mit Handaufzug. Im Grunde habe ich nur gutes über die Uhr gehört und sie gefiel mir auch schon beim ersten Blick übermäßig gut. Nun ist es aber so, dass die Uhr mir Schwierigkeiten macht.
Ich fahre täglich recht viel Rad, zwischen 20 und 30 Kilometern. Und seit gestern Abend verliert die Uhr bei jeder längeren Fahrt zwischen einer und drei Minuten. Das ist für mich sehr ärgerlich, weil ich mich dadurch natürlich nicht auf die Uhr verlassen kann. Ich stelle sie danach wieder und dann läufst sie auch wunderbar weiter.
Ich hatte die Vermutung, dass ich ihr vielleicht zu starke Erschütterungen zumute, allerdings fahre ich weitestgehend im Stadtverkehr und meines Wissens nach sollte eine Uhr so etwas aushalten können. Meine Seiko hat mir nie solches Kopfzerbrechen bereitet, dennoch würde ich ungern zu ihr zurück gehen, weil die Nomos mir sonst sehr viel Freude bereitet.
Falls das relevant ist: ich trage meine Habseeligkeiten für den Alltag in einer Tasche mit leichtem Magnetverschluss und ich arbeite weitestgehend am Tablet. Vielleicht ist das wegen magnetisierung oder ähnlichem relevant? Ich hörte zwar, dass bei magnetisierten Uhren eher Vorlauf zu erwarten ist, aber dazu habe ich natürlich keinerlei Erfahrung.

Ich freue mich über jeden Hinweis und jede Meinung. Die Uhr ist noch sehr neu und vielleicht braucht sie anfangs einfach länger, vielleicht ist es aber auch etwas ernstes. Deswegen bitte ich euch um Rat :)
 
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
3.639
Ort
Nahe der Alpen
Willkommen im Forum.
Ich bezweifle echt, dass es am Radfahren liegt. Zieh die Uhr doch mal voll auf und lass sie dann einen Tag lang einfach irgendwo liegen. Wahrscheinlich tritt exakt das selbe Verhalten mit dem Nachgang auf. Ein paar Minuten Nachgang innerhalb eines derart kurzen Zeitraums dürfen aber schlicht nicht sein. Von daher wird´s wohl drauf raus laufen, dass Du die Uhr reparieren lassen musst.
 
KISS

KISS

Dabei seit
13.12.2012
Beiträge
378
Lass das einfach mal schnell checken. Bei mir war’s trotz Kopfsteinpflaster + Rad eine wirklich spontan aufgetauchte Magnetisierung. Bei einer Club mit gleichem Werk. Sitze auch täglich am Rechner... woher das nun genau kam weiß man ja nicht, aber:
Nach dem Entmagnetisieren lief sie wieder zufriedenstellend.
 
MisterApfel

MisterApfel

Themenstarter
Dabei seit
05.09.2018
Beiträge
9
Okay, ich danke euch für die Hinweise. Ich lasse die Uhr heute voll aufgezogen zuhause liegen und schaue mal was draus wird. Morgen gehe ich dann wahrscheinlich zum Verkäufer und schildere meine Beobachtungen.
 
Baumeister

Baumeister

Dabei seit
21.01.2014
Beiträge
928
Ort
Oberbayern-Mittelfranken
Also zuerst mal, 20-30 km am Tag ist nicht viel Radfahren, da ist man ja gerade mal warm... :-)

Aber eine mechanische Uhr steckt normalerweise alle alltäglichen Belastungen weg, ohne krass falsch zu gehen. Da stimmt etwas bei Deiner Uhr nicht.
Auf Magnetisierung würde ich ersteinmal nicht tippen. Die erzeugt immer Vorlauf.
 
MisterApfel

MisterApfel

Themenstarter
Dabei seit
05.09.2018
Beiträge
9
Also zuerst mal, 20-30 km am Tag ist nicht viel Radfahren, da ist man ja gerade mal warm... :-)

Aber eine mechanische Uhr steckt normalerweise alle alltäglichen Belastungen weg, ohne krass falsch zu gehen. Da stimmt etwas bei Deiner Uhr nicht.
Auf Magnetisierung würde ich ersteinmal nicht tippen. Die erzeugt immer Vorlauf.
Ich pendle eigentlich nur zwischen der Arbeit, der Kita meines Kindes und Zuhause. Für sportliche Ambitionen sind die Kilometer natürlich nicht sehr viel :)

Ich hatte vorhin etwas Zeit und bin direkt zum Uhrmacher/Verkäufer gefahren. Da das ganze ja nur beim Rad fahren passiert, meinte er, dass da vielleicht im Rad etwas ein Magnetfeld aufbaut. Wir sind dann darauf gekommen, dass ein Nabendynamo tatsächlich ein Magnetfeld aufbaut und mein Arm ist während der Fahrt direkt über dem Vorderrad. Also bin ich schnell nachhause gefahren und habe die Uhr geholt um sie prüfen zu lassen. Tatsächlich war sie auch magnetisch. Ich habe jetzt die Lichtanlage ausgeschaltet und die Uhr in die Tasche gepackt. Nach der Fahrt hat sich die Genauigkeit diesmal dann nicht mehr verändert.

Die Fragen, welche für mich bestehen bleiben sind folgende:
- vermutlich reicht es nicht, die Lichtanlage auszuschalten weil das magnetische Feld ja immer noch aktiv ist, solange das Rad sich dreht. Bleibt mir da jetzt nichts anderes übrig, als die Uhr jedes Mal einzustecken um die Distanz zwischen dem Feld und der Uhr zu erhöhen, bzw. das Vorderrad auszutauschen?
- muss ich jedes Mal zum Spezialisten wenn die Uhr nun wieder magnetisiert wird um dies zu beheben?

Die erste Frage geht vermutlich zu weit vom Uhrenthema ab, falls dem so ist, entschuldige ich mich und suche die Information an anderer Stelle. Ich war deswegen schon beim Fahrradfachhändler, aber der meinte nur, dass ich das Rad austauschen könnte und eine Alternative Beleuchtungsmethode verwenden sollte.
 
Schwanni

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
Beiträge
3.959
Das ist ja eine interessante Theorie:shock: Die habe ich auch noch nie gehört, obwohl das Thema Magnetisierung ja in allen Varianten immer wieder durch das Forum geistert. Dass ein Dynamo beim Fahrrad so ein starkes Magnetfeld aufbaut, kann ich mir schwer vorstellen. Ich bin aber kein Physiker oder anderweitiger Magnetismusexperte...
Was ich aber sagen kann ist, dass sich bei mir, trotz Nabendynamo, noch nie eine Uhr magnetisiert hat.
 
gm_2000

gm_2000

Dabei seit
08.07.2015
Beiträge
5.091
Ort
Rheinland
Mhm, wäre für mich so nicht alltagstauglich. Hoffe du findest eine Lösung so dass du glücklich wirst mit der Uhr.
 
Baumeister

Baumeister

Dabei seit
21.01.2014
Beiträge
928
Ort
Oberbayern-Mittelfranken
Ich habe viele Uhren und mehrere Fahrräder (auch mit Nabendynamo) -- noch nie Probleme.

Und ganz wichtig: magnetisiert=Vorlauf

Die Theorie ist für mich völlig unplausibel

Ich würde eher in Richtung rutschende Zeigerreibung bei den Vibrationen, oder Ähnlichem denken.
 
bassdscho

bassdscho

Dabei seit
21.09.2014
Beiträge
466
Die Club Campus scheint zum Magnetisieren zu neigen.
Bei meiner war auch ein Nachgang festzustellen (bei weitem nicht so groß wie beim TS), aber nach einer Entmagnetisierung war alles wieder im grünen Bereich.
Das Spielchen habe ich bis dato 3 mal betrieben = ergo vermute auch ich dass der Nachgang mit der Magnetisierung zusammenhägt.
Ob ein Nabendynamo allerdings so ein großes Magnetfeld aufbaut...?
 
redy

redy

Dabei seit
07.08.2018
Beiträge
36
Ort
Wien
Ich bin auch ein Alltagsredfahrer und habe da immer (fruher) eine Nomos Tangente, Orient Mako & jetzt Speedmaster getragen.
Bei keiner konnte ich da jetzt irgendwelche Abweichungen feststellen. Das ist seltsam, weil es mE zu viel Abweichung ist.

lg redy

ps: meine Tangente neigt auch dazu leicht zu magnetisieren, aber Abweichungen im Minutenbereich waren das nie.
 
zeekaa

zeekaa

Dabei seit
09.04.2016
Beiträge
2.193
Die Club Campus scheint zum Magnetisieren zu neigen.
Bei meiner war auch ein Nachgang festzustellen
Es wird mit zunehmender Wiederholung nicht richtiger...

Magnetisierte Uhrwerke

Manche sind aber doch stark genug, um eine Unruhspirale leicht oder stärker zu magnetisieren. Das hat dann den selben Effekt wie eine verölte oder überschlagene Spirale. Starker Vorgang. Manchmal "klingelt" die Spirale, dann kleben die Umgänge zwar, lösen sich aber immer wieder = leichter Vorgang
Wenn die Umgänge permanent aneinanderkleben =starker bis sehr starker Vorgang.
 
Parameter

Parameter

Dabei seit
31.01.2012
Beiträge
2.193
Im Leben liegt das nicht am "Magnetfeld" das ein Dynamo erzeugt...wir sind hier nicht bei StarTrek.:lol:

Zwischen Rad und Lenker ist soviel Abstand das das einer Uhr nichts ausmachen dürfte, dieses vermutlich doch sehr sehr geringe Magnetfeld...oder liegst du mit den Armen direkt auf dem Rad auf? Thema Liegefahrrad.;-)

Magnetisierung einer Uhr bedeutet immer starker Vorlauf...nie Nachgang.

Magnetverschluß ist da schon eher eine Störquelle, war zumindest bei mir so...

D.h. die Ursache müsste woanders liegen, der Uhrmacher hätte dabei übrigens auch mal die Amplitude messen können, vor und nach der Entmagnetisierung, die sagt auch schon was aus.
 
TimeWillTell

TimeWillTell

Dabei seit
14.04.2017
Beiträge
1.203
Ort
Südliche Gefilde
Bei meiner ehemaligen Nomos habe ich damals auch die Erfahrung gemacht, dass sie eher zur empfindlicheren Uhren-Gattung gehörte. ;-)

Magnetisierung (auch damit hatte ich mal Probleme) würde ich bei deiner in der Tat ausschließen. Wie bereits erwähnt, tritt da immer ein deutlicher Vorlauf, kein Nachgang ein.

Könnte mir schon vorstellen, dass die Abweichungen tatsächlich von den Erschütterungen beim Radfahren herrühren. Gerade wenn du z.B. auch öfter über Kopfsteinpflaster oder dergleichen fährst.

Normalerweise sollte eine mechanische Uhr sowas aushalten, aber man kann nie wissen...

Alternativ evtl. doch ein anderer Fehler im Werk.

So oder so, der gang zum Uhrmacher wird dir nicht erspart bleiben...
 
MisterApfel

MisterApfel

Themenstarter
Dabei seit
05.09.2018
Beiträge
9
Ich war ja beim Uhrmacher, der hat nichts festgestellt, abgesehen von der Magnetisierung. In den letzten 4 Stunden hat die Uhr wieder 8 Sekunden Vorlauf bekommen, obwohl der Uhrmacher nach der Demagnetarisierung einen Vorlauf von 1-3 Sekunden pro Tag auf seiner Maschine angezeigt bekommen hat. Er meinte nach verschiedenen Tests an seiner Maschine, dass das Werk tadellos funktionieren müsste.

Die Amplitude (wenn ich das richtig verstanden habe) hat er auch angezeigt bekommen und die war sehr gut.
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
15.428
Ort
Wien
Wie jetzt?
Wieder 8 Sekunden Vorlauf.
Dann, lass einmal Deine Äpfel weg für paar Tage und beobachte die Uhr, aber gelich nach der Entmagnetiesierung
 
TimeWillTell

TimeWillTell

Dabei seit
14.04.2017
Beiträge
1.203
Ort
Südliche Gefilde
Verstehe ich auch nicht, ich dachte sie hatte 1-3 Minuten Nachgang ursprünglich? Was wirklich ein extremer Wert wäre.

8 Sekunden Vorlauf (wenn konstant) finde ich dagegen im Rahmen des Tolerierbaren.

Wenn dagegen trotz Entmagnetisierung weiterhin größere Schwankungen auftreten (z.B. mal Nachgang, mal Vorlauf, oder größere Abweichungen im Vorlauf) dann würde ich sie direkt zu Nomos schicken und denen das Problem so schildern. Der Service da ist sehr gut.

Bzw. wenn die größeren Abweichungen wirklich nur nach dem Radfahren auftreten, hängt es wohl doch mit Erschütterung während des Radfahrens zusammen. Anders könnte ich es mir nicht erklären wenn sonst alles regelmäßig ist (wenn auch mit leichtem Vorlauf).
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
15.428
Ort
Wien
8 Sekunden in 4 Stunden, das ist zu viel, womöglich hast Du sie wieder mit einem Apfelgerät magentisiert.
Erzähl mal was Du nach dem Uhrmacher alles gemacht hast , wo Du warts, was Du angehabt hast, mitgeschleppt, .....
 
Natuhrgelb

Natuhrgelb

Dabei seit
23.01.2012
Beiträge
1.050
Ort
München
8 Sekunden Vorlauf (wenn konstant) finde ich dagegen im Rahmen des Tolerierbaren.
Naja... 8 Sekunden Vorlauf innerhalb von 4h fände ich jetzt nicht tolerierbar für eine Nomos. Ich würde nochmal genau beim Uhrmacher untersuchen lassen. Wenn nicht, dann an Nomos wenden.

Nachtrag: Sorry, da war jemand schneller...
 
Thema:

Nomos Club Campus Probleme Ganggenauigkeit beim Radfahren

Nomos Club Campus Probleme Ganggenauigkeit beim Radfahren - Ähnliche Themen

  • [Verkauf-Tausch] Nomos 749 Club Campus - wie neu

    [Verkauf-Tausch] Nomos 749 Club Campus - wie neu: Ich verkaufe hier eine Nomos 749 mit Glasboden, da sie meiner Frau leider nicht gefällt. Kaufdatum: 10.12.2019 beim renommierten deutschen...
  • Nomos Club Campus 38 „Nacht“ (Ref. 738) - eine Uhr fürs Leben?

    Nomos Club Campus 38 „Nacht“ (Ref. 738) - eine Uhr fürs Leben?: Hallo Uhrengemeinde, nachdem ich dieses Forum vor ca. zwei Jahren entdeckt habe, vergingen nur wenige Tage, an denen ich mich hier nicht über...
  • Nomos Club Campus 38 Tag Ref.: 735

    Nomos Club Campus 38 Tag Ref.: 735: Im Sommer 2018 habe ich von einem freundlichen Forenmitglied diese Nomos gekauft. Ein paar Monate vorher hab ich mit Seikos angefangen und habe...
  • Kaufberatung Nomos Club Campus Neomatik Nachtblau

    Kaufberatung Nomos Club Campus Neomatik Nachtblau: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich bin hin und hergerissen ob ich die Nomos Club Campus Neomatik behalten soll oder zurückgeben (bin noch...
  • Ähnliche Themen
  • [Verkauf-Tausch] Nomos 749 Club Campus - wie neu

    [Verkauf-Tausch] Nomos 749 Club Campus - wie neu: Ich verkaufe hier eine Nomos 749 mit Glasboden, da sie meiner Frau leider nicht gefällt. Kaufdatum: 10.12.2019 beim renommierten deutschen...
  • Nomos Club Campus 38 „Nacht“ (Ref. 738) - eine Uhr fürs Leben?

    Nomos Club Campus 38 „Nacht“ (Ref. 738) - eine Uhr fürs Leben?: Hallo Uhrengemeinde, nachdem ich dieses Forum vor ca. zwei Jahren entdeckt habe, vergingen nur wenige Tage, an denen ich mich hier nicht über...
  • Nomos Club Campus 38 Tag Ref.: 735

    Nomos Club Campus 38 Tag Ref.: 735: Im Sommer 2018 habe ich von einem freundlichen Forenmitglied diese Nomos gekauft. Ein paar Monate vorher hab ich mit Seikos angefangen und habe...
  • Kaufberatung Nomos Club Campus Neomatik Nachtblau

    Kaufberatung Nomos Club Campus Neomatik Nachtblau: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich bin hin und hergerissen ob ich die Nomos Club Campus Neomatik behalten soll oder zurückgeben (bin noch...
  • Oben