NOMOS Ahoi Atlantik Datum - Meine erste NOMOS - NOMOS Watch Club

Diskutiere NOMOS Ahoi Atlantik Datum - Meine erste NOMOS - NOMOS Watch Club im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebes UF! Nachdem ich hier die Gelegenheit nutzen durfte, meinen NOMOS Watch Club kurz vorzustellen, möchte ich nun meinen neusten Blogartikel...

Chris123

Themenstarter
Dabei seit
24.05.2013
Beiträge
942
Ort
Krakau
Liebes UF!

Nachdem ich hier die Gelegenheit nutzen durfte, meinen NOMOS Watch Club kurz vorzustellen, möchte ich nun meinen neusten Blogartikel exklusiv für das UF auf Deutsch veröffentlichen.

NOMOS Ahoi Atlantik Datum - Meine erste NOMOS

2662214

Dieser Blog-Artikel ist etwas persönlicher als andere, da die NOMOS Ahoi Atlantik Datum meine persönliche Uhr ist. Es war meine erste NOMOS und ein Geschenk meiner Familie für meinen Universitätsabschluss. Vor fast genau 2 Jahren habe ich sie bekommen und im selben Atemzug den Instagram-Account namens @NomosWatchClub erstellt, der den Startschuss für den Blog gab, den du gerade liest. Aber bevor ich zu dieser Uhr komme, möchte ich versuchen zu erklären, wie meine erste NOMOS genau dieses Modell wurde und warum sie für mich eine so besondere Uhr ist.


Warum war die NOMOS Ahoi Atlantik Datum meine erste Wahl?

Schon zu Beginn meines Studiums habe ich ein Auge auf NOMOS geworfen. Wie sollte es auch anders sein, schließlich studierte ich Architektur an der Bauhaus-Universität in Weimar und NOMOS war schon damals ein Synonym für "Bauhausuhren". Es mag auch eines der ersten Anzeichen gewesen sein, dass Uhren in meiner Zukunft eine größere Rolle spielen sollten als Architektur, aber das ist eine andere Geschichte... Ungefähr im Jahr 2012 habe ich einen Juwelier in Weimar besucht und mir diese sogenannten Bauhausuhren von NOMOS Glashütte mal näher ansehen wollen.

2662172

Ich bin froh, dass ich dieses alte Bild gefunden habe: NOMOS Tangomat mit dem älteren Zeta-Uhrwerk (Handgelenkumfang 18 cm) ca. 2012, Bild: © NOMOS Watch Club

Ich suchte nach einer automatischen Uhr und fragte nach der NOMOS Tangomat (der automatischen Version der berühmten Tangente), die im Fenster des örtlichen Juweliers ausgestellt war. Der Tangomat wurde von dem ersten eigens entwickelten, aber recht hohen Kaliber namens Zeta (ohne Datum: Epsilon) angetrieben und die Uhr hatte die Abmessungen von 38,3 mm Durchmesser und 8,2 mm Höhe.

Irgendwie fühlten sich die Proportionen nicht richtig an, die Uhr schien für ihren Durchmesser ziemlich hoch zu sein, oder zumindest war sie nicht für mein Handgelenk gedacht, das an größere Uhren gewohnt war. Da waren zum einen die feinen Bandanstöße, das schlichte Lederband aus Cordovan, das schlanke Gehäuse und das minimalistische Zifferblatt mit den feinen Zeigern und zum anderen die Höhe der Uhr.

Als ich den Juwelier verließ, war ich recht traurig und etwas enttäuscht, weil mir das Design äußerst gut gefallen hat, doch leider nicht in Form des Tangomats. Vielleicht war ich mit 22 Jahren auch einfach zu jung, um eine so schlichte Uhr zu tragen, aber irgendwie fühlte ich mich wie dieser spießige Architekturprofessor, den ich nie besonders leiden konnte ... Die Tangomat war wirklich schön, aber ich brauchte doch etwas Sportlicheres ...


Schiff ahoi!
2662181

Erste Generation der NOMOS Ahoi, Bild: ©NOMOS Glashütte

Nur ein Jahr später im Jahr 2013 wurden meine Gebete erhört und NOMOS Glashütte stellte die Ahoi vor; Es war ihre erste Sportuhr und erste Uhr mit einem Durchmesser von 40 mm. Darüber hinaus war sie bis zu 20 ATM/200 meter wasserdicht und zeigte sich in einem insgesamt sportlicheren Design, ohne die klassischen Designs der berühmten Tangente und des Tangomat zu entfremden.

Die Uhr erhielt alle Eigenschaften, die eine Sportuhr benötigt: Größere Zeiger und Indizes mit Leuchtmasse, Kronenschutz, ein lässiges wasserdichtes Armband und ein Hauch von Farbe mit roter Sekunden- und himmelblauer Superluminova im Stunden- und Minutenzeiger. Später im Jahr 2014 wurde die matte, dunkelblaue Zifferblattversion "Atlantik" vorgestellt und ich war sofort in diese Uhr verliebt. Ausgewogene Proportionen, sportliches Design, Wasserdichtigkeit und ein blaues Zifferblatt.

Die perfekte NOMOS-Uhr für mich - aber - ich war noch Student, konnte mir keine neue Uhr leisten und musste warten ... Geduld - und hier schließe ich mich mit ein - ist nie eine Stärke junger Leute.


Ahoi 2.0

2662187

NOMOS Ahoi Atlantik Datum auf dem Architekturbuch "Neufert Bauentwurfslehre" von meinem Großvater aus dem Jahr 1962, Bild: ©NOMOS Watch Club

2017 beendete ich mein Masterstudium in Architektur an der Technischen Universität in Krakau und es gab nur eine Antwort auf die Fragen meiner Familienangehörigen, was ich mir als Abschlussgeschenk wünschen würde: Eine NOMOS Ahoi Atlantik Datum! Während der letzten Jahre meines Studiums wurde mein Interesse für Uhren zu einem echten Hobby und ich vertiefte mich immer weiter in die Welt der mechanischen Uhren. Es ist mit Sicherheit ein großer und teurer Wunsch, aber es gab so viele Gründe für mich, nur diesen einen Wunsch zu haben.

Zuallererst ist eine mechanische Uhr das perfekte Geschenk für solch ein wichtiges Lebensereignis. Wenn man sich darum kümmert und sie regelmäßig warten lässt, wird sie den Rest deines Lebens und dem deiner Kinder und Enkelkinder überdauern. Es ist nicht wie mit einem teuren Stift oder Manschettenknöpfen, die wahrscheinlich schon nach kurzer Zeit irgendwo in einer Schublade verstauben. Eine Uhr kann man täglich tragen, täglich genießen und sich damit ein Leben lang an etwas oder an jemanden erinnern.

2662191

"Maßverhältnisse des Menschen" von Ernst Neufert, Ausgabe 1962, Bild: ©NOMOS Watch Club

Zudem ist eine Uhr ein sehr persönlicher Gegenstand. Es definiert Ihre Person, Ihren Geschmack, Ihren Stil. Für mich verkörpert diese Uhr zwei sehr wichtige Welten: Architektur und Uhren. Die berühmte deutsche Bauhausarchitektur in Form einer Armbanduhr mit einem Zifferblatt, das mit seinen feinen Indizes, seiner Typografie und seiner Art Blaupause fast wie ein Grundriss aussieht. Diese Uhr wird mich immer an das erinnern, was ich während meines Studiums erreicht habe, an meinen Großvater der ebenfalls Architekt war und an meine Entscheidung, mich mehr der Welt der Uhren zu widmen. Vor allem aber erinnert es mich an meine liebenswerte Familie, die mir diese Uhr geschenkt und mit ihrer unendlichen Unterstützung erst alles möglich gemacht hat.


NOMOS Ahoi Atlantik Datum

2662192

NOMOS Ahoi Atlantik Datum Ø 40 mm (Handgelenkumfang 18 cm), Bild: ©NOMOS Watch Club
Das Zifferblatt ist NOMOS von seiner besten Seite; Sportlich und dennoch elegant. Kalt, dunkel und verschwiegen, aber immer noch warm und geschmeidig. Alle Töne von dunkelblau bis dunkelgrau und fast schwarz werden je nach Lichtverhältnissen vom matten atlantikblauen Zifferblatt erzeugt. Ergänzt wird dies durch roségoldene Stunden- und Minutenzeiger sowie beigen Indizes auf dem Zifferblatt, die dem kalten Atlantik Wärme etwas verleihen. Im Gegensatz zur eher natürlichen Farbgebung steht das neonorange des Sekunden- und sehr helle türkisfarbene Superluminova-Inlay des Stunden- und Minutenzeigers.

Besonders der Sekundenzeiger zog meine Aufmerksamkeit auf sich und hat mich am Anfang, offen gesagt, besorgt. Blau und Orange sind Komplementärfarben. Diese entgegengesetzten Farben erzeugen einen maximalen Kontrast, verstärken sich gegenseitig und erzeugen einen lebendigen Effekt. Darüber hinaus ist der Sekundenzeiger nicht nur orange, sondern neonorange, was ihm noch mehr Kontrast und Lebendigkeit verleiht. Kann ein solcher Sekundenzeiger auf einem Zifferblatt zu viel Aufmerksamkeit, oder gar Nervosität erzeugen?

Einerseits ist es wahr, dass der Sekundenzeiger auf dem Zifferblatt sehr präsent ist und ein wenig "herausspringt". Zum anderen schafft dieser winzige Zeiger ein tolles Gleichgewicht der gesamten Uhr und verleiht ihr das gewisse Etwas. Nimm zum Beispiel einen Stift und decke den Sekundenzeiger auf dem obigen Bild ab. Du wirst sehen, dass die Uhr ein Stück ihres besonderen Charakters in der Weite des blauen Atlantiks ein Stück verlieren wird.

2662207

Makro des Datumsfensters und "Made in Germany" -Markierung der NOMOS Ahoi Atlantik Datum, Bild: ©NOMOS Watch Club
Meine Geduld wurde gleich doppelt belohnt: Im selben Jahr stellte NOMOS das firmeneigene Automatikkaliber DUW5101 vor, das die Weiterentwicklung seines Vorgängers Nomos Zeta darstellt. Dieses neue Kaliber ist das erste Automatikwerk, welchesdas "NOMOS Swing System" enthält. Hierbei handelt es sich um das von Nomos seit 2014 entwickelte Hemmung (bestehend aus: Anker, Ankerrad und Unruhfeder).

2662211

Das wunderschöne "in-house" Kaliber DUW5101, Bild: ©NOMOS Watch Club
Die Unruhfeder wurde zusammen mit dem deutschen Unruhspezialisten Carl Haas und der Universität Dresden entwickelt, um die gesamte Entwicklung im eigenen Haus durchzuführen. Diese Uhr ist wirklich "made in Germany", was man nich von vielen behaupten kann, die es auf ihr Zifferblatt schreiben. Es ist ein hoher Ehrgeiz, der mit einem hohen Preis verbunden ist: Es dauerte fünf Jahre und kostete 11,4 Millionen Euro, um diese winzigen aber entscheidenden Teile zu entwickeln, um von den Lieferanten unabhängig zu werden und sich mit den beiden magischen Worten "in" "house" schmücken zu dürfen.

Zusammenfassend können wir sagen, dass ein neonoranger Sekundenzeiger ein wohlverdienter Blickfang ist, um diese hart erarbeitete Unabhängigkeit und diesen Meilenstein in der Geschichte der Uhrmacherei zu markieren.


2662226

Der Sekundenzeiger in Neonorange kennzeichnet die aktualisierte NOMOS Ahoi mit seinem hauseigenen Uhrwerk DUW5101, Bild: © NOMOS Watch Club

2662700
NOMOS Ahoi Atlantik Datum Lume - Die Stundenindizes leuchten leider sehr schwach, wenn die Uhr nicht vor der Aufnahme direktem Licht ausgesetzt wird, Bild: ©NOMOS Watch Club

Spezifikationen

Marke
: NOMOS Glashütte
Modell: Ahoi Atlantik Datum
Referenznummer: 553

Durchmesser: 40,3 mm
Höhe: 10,6 mm
Gehäusematerial: Edelstahl, gewölbtes Saphirglas mit Antireflexbeschichtung
Zifferblattfarbe: Atlantikblau, Stundenindizes mit dunkelgrauer Superluminova
Zeiger: in Rosé-Gold, mit Superluminova-Einlage, Sekundenzeiger in Neonorange
Wasserbeständigkeit: 20 ATM / 200 m (zum Tauchen geeignet)
Armband: Blauschwarzes Textilband, gewebt, wasserresistent
Stegbreite: 20 mm

Kaliber: DUW5101
Funktionen: Stunden, Minuten, Sekunden, Datum
Durchmesser: 31 mm
Höhe: 4,3 mm
Gangreserve: 42 Stunden
Wicklung: Selbstaufzug
Juwelen: 26

Preis: 3.620 EUR

Weitere Informationen zur Ahoi-Familie bei NOMOS Glashütte findet ihr hier.


Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!

Mehr Artikel gibt es auf meinem Blog: NOMOS Watch Club (Englisch)
 
Zuletzt bearbeitet:

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
16.388
Da das eher eine sehr persönliche Vorstellung als ein umfassender Beitrag ist, denke ich, dass der Thread bei den Vorstellungen gut aufgehoben ist. Daher habe ich ihn hierher verschoben.

Btw, eine sehr schöne Vorstellung einer tollen Uhr. :super:
 

El Güero

Dabei seit
12.07.2019
Beiträge
357
Ort
Bayern
Eine sehr schöne, informative Vorstellung mit super Fotos.
Um diverse Nomos Referenzen bin ich auch schon herumgeschlichen aber es würde - denke ich - nicht passen.
Glückwunsch zur tollen Ahoi!
 

Exodon

Dabei seit
11.11.2018
Beiträge
86
Eine sehr schöne Vorstellung und eine schöne Uhr.
Die Bilder sind der Hammer. Leider sind die NOMOS nichts für mich, auf den Bildern liebe ich sie, aber an meinem Handgelenk sehen sie nach nichts aus.

Ich bekam meine Automatikuhr ebenfalls zum Abschluss und kann daher deine Entscheidung für dieses Geschenk voll und ganz nachvollziehen.
 

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
17.335
Ort
Mittelhessen
Herzlichen Glückwunsch zur Nomos und vielen Dank für die tolle und schön bebilderte Vorstellung! Die Uhr ist wirklich schick und sie gefällt mir sehr gut. Für mich wäre sie nur leider zu groß (16,5 cm HGU), aber Dir steht sie ausgezeichnet!

Viel Freude mit der Ahoi und allzeit gute Gangwerte :super:
 

Parameter

Dabei seit
31.01.2012
Beiträge
2.520
Sehr schöne Vorstellung, mit wirklich tollen Detailbildern, danke dafür. :klatsch:
Die Ahoi gefällt mir sehr, leider zu groß für mich, deshalb habe ich die "alte Version" Tangente Sport, die mit 36,5mm gut tragbar ist.
 

6060

Dabei seit
14.02.2011
Beiträge
82
Ort
Nordostostwestfalen
Tolle Vorstellung.

Ich konnte leider nicht solange warten und hatte mir während des Architekturstudiums irgendwie das Geld für eine Tangente 35mm zusammengespart. Waren damals aber auch "nur" 980 DM...
 

ominus

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
8.888
Ort
NRW
Sehr schöne Vorstellung Chris,gefällt mir sehr gut.

Die "Ahoi" Uhr gefällt mir im Nomos Portofolio am besten.
Sie verbindet Eleganz und Sportlichkeit perfekt miteinander, tolle Uhr für jeden Anlass.

Ich wünsche dir viel Freude weiterhin und gute Gangwerte.
 

jeanbap

Dabei seit
13.05.2017
Beiträge
110
Tolle Vorstellung zu einer tollen Uhr!

Wenn sich die Ahoi mit ihren 40mm und praktisch ohne Lünette nicht so riesig tragen würde, hätte ich wohl selbst auch schon eine!
 

Einsteigender

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
177
Klasse Vorstellung. Man spürt richtig, was dich mit der Uhr verbindet und dass es nicht „einfach eine“ Uhr in der Sammlung ist. Ich kann jeden Satz nachvollziehen, zudem gefällt mir die Uhr außerordentlich gut. Viel Freude damit!
 

Bullius

Dabei seit
27.10.2012
Beiträge
3.664
Ort
im Land des Stollens
Hallo glückwunsch zur schönen Uhr, selbst hatte ich mir bei Nomos die Uhren auch
angeschaut und anprobiert. Leider ist der Funke nicht übergesprungen. Ob es am eigenwilligem Gehäuse liegt, am zu geradlinigem Zifferblatt.

Oder das die Modelle mir alle zu gleich erscheinen, manche mit pastellfarbenen Ziffern, und eher wie Jugenduhren erscheinen. Kann ich nicht sagen, aber das liegt immer im Auge des Betrachters.

Fakt ist mir stehen die Uhren von Nomos nicht.

Aber wen Du glücklich damit bist dann fiel Freude damit.
 

timeinside

Dabei seit
09.07.2013
Beiträge
1.108
Glückwunsch und viel Spaß mit dieser sehr schicken und zeitlosen Schönheit. :super:

Die Uhr ist eine sehr gute Wahl, die schlichte Eleganz, Sportlichkeit und Wertigkeit perfekt verbindet. Danke für schöne und die persönliche Vorstellung.
 

heretic

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
1.417
Ort
Neuseenland
Sehr schöne Uhr und tolle Geschichte - Glückwunsch zu DER Uhr :klatsch:

mit Grüßen von einem Tangomat-Träger (mit altem Epsilon-Werk ;-))
 
Thema:

NOMOS Ahoi Atlantik Datum - Meine erste NOMOS - NOMOS Watch Club

NOMOS Ahoi Atlantik Datum - Meine erste NOMOS - NOMOS Watch Club - Ähnliche Themen

Nomos Ahoi Atlantik Datum nicht mehr im Sortiment: Ich weiß nicht, ob das schon kalter Kaffee ist...: die Nomos Ahoi Atlantik DATUM ist aus dem Sortiment geflogen. Foto von nomos-glashütte.de...
[Erledigt] Nomos Ahoi Datum Atlantik aus Juli 2019: Hallo, ich verkaufe als Privatperson meine Nomos Ahoi Atlantik Datum aus Juli 2019. Die Uhr kommt im fullset und ist bestens gehegt und gepflegt...
Nomos Ahoi Atlantik oder Tudor BB 79220R (eta): Liebe Insassen, ein kleines Dilemma ... ihr könnt mir nicht die Entscheidung abnehmen, aber vielleicht leichter machen. Es muss demnächst was...
Jahrgangsuhren Nomos Tangente Minimatik (Ref 171) und Grundgesetz 33 (Ref 123.S9): "Der Papa hat ein bisschen einen Poscher mit seinen Uhren", wird wohl das sein, was meine Partnerin und Mutter meiner Kinder den Mäusen am 18...
[Erledigt] NOMOS Tangomat Ruthenium Datum: Hallo liebe Uhren-Freunde, meine Uhrensammlung muss kleiner werden, da auch schon die nächste Uhr im Anflug ist (deshalb möchte ich auch nicht...
Oben