Nie gesucht und doch gefunden: Nivrel Limitee 500 Grande Automatique mit Echtsilber/Vollsilber-ZB

Diskutiere Nie gesucht und doch gefunden: Nivrel Limitee 500 Grande Automatique mit Echtsilber/Vollsilber-ZB im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Konstanz am Bodensee: meine heißgeliebte, ehemalige Heimat. Während eines Kurzurlaubes führte unser Weg durch die engen Altstadtgässchen zur...
navitimer11

navitimer11

Themenstarter
Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
1.997
Ort
NRW
Konstanz am Bodensee: meine heißgeliebte, ehemalige Heimat. Während eines Kurzurlaubes führte unser Weg durch die engen Altstadtgässchen zur Marktstätte, vorbei am Schaufenster eines kleinen Uhrenkonzis.

„Konstanzer Urgestein“ erklärte ich meiner Frau. Seit sehr vielen Jahren hat man sich dort auf die Wartung und den Verkauf von hochwertigen Uhren und Goldschmiedearbeiten spezialisiert. Für die Einheimischen ist der „Zweimann-Familienbetrieb“, der nur Dienstags bis Samstags geöffnet hat (Montags werden dort ausschließlich Servicearbeiten durchgeführt) längst eine feste Institution.

Mit dem, was ich hinter der Scheibe des feinen „Lädeles“ entdeckte, hatte ich allerdings nicht gerechnet: Das große „40%-Schild“ ließ sicherlich nicht nur mein Uhrenliebhaberherz höher schlagen.

Eigentlich hatte ich nicht vor, mir etwas Neues anzuschaffen. Aber einer recht ungewöhnlichen Nivrel, die von 690,- € auf 390,- € reduziert unmittelbar vor mir präsentierte, konnte ich einfach nicht widerstehen.

Nach ein paar erholsamen Tagen wieder zuhause angekommen, wollte ich wissen, was ich da denn nun eigentlich genau erworben hatte. Denn derartige Spontankäufe ohne Recherche im Vorfeld sind im Normalfall nicht mein Ding. Aber das Tickerchen war für meinen Geschmack einfach viel zu hübsch, um widerstehen zu können.

Der erste Blick galt natürlich der Nivrel-Homepage. Grande-Automatique-Modelle konnte ich zwar sofort finden, aber keine, die auch nur annähernd so aussah, wie mein außerplanmäßiger Neuerwerb.

Nach langer Sucherrei fand ich auf Chrono24 ein entsprechendes Angebot, VB (gebraucht!) für ca. 900,- €. Das passte hingegen wiederum nicht zum Neupreis im Schaufenster des Händlers. Was war das genau für eine Uhr ?

Um näheres zu erfahren, wendete ich mich direkt an Nivrel. Was ich dort erfuhr, war so etwas wie eine kleine Sensation: Im Jahre 2003 bereitete Nivrel eine Jubiläumsuhr für 2006 vor. Ein Sondermodell, einmaligen Auflage von weltweit 500 Stück. massives Sterlingsilber-Zifferblatt, Zeiger aus der Repetitions-Serie und einem eigens für die „Limitee 500“ gebautem Gehäuse. Noch bevor die offizielle Vermarktung begonnen hatte, waren bereits alle 500 Stück „unter der Hand“ weggegangen. Es gab noch nicht einmal eine anvisierte UPE.

Hier die „harten Fakten“ zur Uhr:

Gehäuse:

Edelstahl poliert, Durchmesser ca. 40 mm, Höhe ca. 9 mm. Auf den Blick sehr schlicht, zeigt es bei näherer Betrachtung, daß sich Nivrel diesbezüglich viel Gedanken gemacht hat. Der Gehäuserand verläuft nicht gerade oder abgerundet, sondern bereits ab dem Rand der Lünette leicht konisch. Dadurch wirkt es deutlich flacher, als es tatsächlich ist. Was den filigranen Stil der Uhr ganz wunderbar unterstreicht.

Glas:

Saphir, sauber eingepasst

Gehäuseboden:

Edelstahl mit Sichtfenster auf das Werk, ebenfalls Saphirglas. Für eine mechanische Uhr eher ungewöhnlich: Nicht verschraubt, sondern als Druckboden ausgeführt.

Werk:

Bewährtes swiss made ETA 2824-2, feinreguliert, mit Datumsanzeige. Schmucklos, ohne irgendwelche Verzierungen.

Zeiger:

Ansprechende Form im Breguet-Stil, wie bereits erwähnt aus der Repetitions-Serie, aber leider nicht thermisch gebläut (was gerade diesem Modell gut zu Gesicht gestanden hätte), sondern nur von oben eingefärbt.

Zifferblatt:

Vollständig aus Echtsilber mit wunderschönem Feinguilloche. In Verbindung mit den „Römern“ und den Dot-Indexen ohne Frage das absolute Highlight der Uhr. Bei sehr genauem Hinsehen erkennt man, dass der Nivrel-Schriftzug erhaben ausgeführt ist.

Krone

Bei Nivrel gibt es kein typisches Marken-Logo, in Folge dessen findet man auch nichts auf der Krone. Sie ist ausreichend groß und griffig, die Einstellungen gehen damit präzise und gefühlvoll von der Hand.

Armband:

Leder, sehr sorgfältig verarbeitet. Wohltuend sinnvoll: auf einen (kostentreibenden) innenseitigen Nivrel-Aufdruck oder gar eine Prägung wurde vollständig verzichtet. Sieht an dieser Stelle ohnehin kein Mensch und bei einem Armbandwechsel kann dieser somit auch nicht „vermisst“ werden.

Schließe:

Edelstahl, sauber verarbeitet, aber auch hier ohne Nivrel-Gravur. Vermutlich ist das komplette Band incl. Schließe ein Zukauf, einfach nur ohne Branding des Bandherstellers. Warum auch nicht ?

Fazit:

In Summe etwas ganz besonderes, trotz der kleinen Abstriche bei den Zeigern und dem Verzicht auf eine Uhrwerksdekoration. Denn die Limitee 500 liegt allein schon optisch deutlich abseits der gewohnten Nivrel-Modelle. Auch Dank des herrlichen Echtsilber-Zifferblatt wurde Nivrel dem Anspruch an eine hochwertige aber bezahlbare Jubiläumsuhr mehr als gerecht. Hinzu kommt in meinem Fall eine schöne Urlaubserinnerung, die beim Tragen jedes mal wieder erneut aufleben wird.
Wenn eure Frauen also beim nächsten Spaziergang wieder einmal sagen: „bleib doch nicht vor jedem Uhrengeschäft stehen“….. lasst Euch nicht beirren !! Unverhofft kommt manchmal oft ;-)

By the way: Spricht man Nivrel eigentlich "Niivrel" oder "Nivrell" aus ? :hmm:

1541168206845.png


1541168540217.jpeg

P1110917.JPG
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
10.580
Passender Fadentitel, sehr schöne Vorstellung, klare und feine Bilder einer Uhr, die durch Zeiger und römische Zahlen sowie einem besonderen ZB zu überzeugen weiß.

Bei dem Preis hätte ich auch zugeschlagen, dazu eine Limitierung - Uhrenherz, was willst Du mehr?!?

Dann weiterhin viel Freude mit ihr und ich seh Dich schon im Geiste vorweihnachtliche Touren durch kleinere Gassen planen;-)8-), selbstredend nur wegen der romantischen Märkte und den Glühweinständen:prost:
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.264
Jau, das ist quasi die "Ur"-Nivrel. Zeitlos schön. Tut mir auch bis heute weh, dass ich meine Deep seinerzeit weggetan habe.
 
Tom Z.

Tom Z.

Dabei seit
01.07.2017
Beiträge
695
Manchmal muss man nach dem Guten gar nicht suchen, es kommt einfach so daher. Eine wirklich schöne, klassische Uhr. Vielen Dank für die sympathische Vorstellung und immer viel Spaß mit dem guten Stück.

Beste Grüße
Tom
 
navitimer11

navitimer11

Themenstarter
Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
1.997
Ort
NRW
Vielen Dank für all den lieben Zuspruch :) @Gear Head: also Niivrel ? @mecaline: bin in der Nivrel-Modellhistorie zwar nicht ganz so bewandert, aber lagen die ersten "Hofer"-Nivrels nicht um die 35 mm im Durchmesser ? :???:
 
WatchMike

WatchMike

Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
2.560
Ort
Hamburg
Sehr schön und für den Preis echt ein Schnapper... meinen herzlichen Glückwunsch :klatsch: und viel Spaß mit der hübschen Nivrel!
 
navitimer11

navitimer11

Themenstarter
Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
1.997
Ort
NRW
ich seh Dich schon im Geiste vorweihnachtliche Touren durch kleinere Gassen planen;-)8-), selbstredend nur wegen der romantischen Märkte und den Glühweinständen:prost:
.... noch mal nach Konstanz auf den Weihnachtsmarkt..... das wärs in der Tat!! :klatsch::klatsch: Ist von OWL aus gesehen aber leider nicht gerade um die Ecke :-(
 
Thema:

Nie gesucht und doch gefunden: Nivrel Limitee 500 Grande Automatique mit Echtsilber/Vollsilber-ZB

Nie gesucht und doch gefunden: Nivrel Limitee 500 Grande Automatique mit Echtsilber/Vollsilber-ZB - Ähnliche Themen

  • Uhrenbestimmung Taschenuhr in Gehäuse? Noch nie vorher gesehen!

    Uhrenbestimmung Taschenuhr in Gehäuse? Noch nie vorher gesehen!: Hallo, hat jemand schon einmal eine solche Uhr gesehen? Ich mutmaße mal, dass dort ein Taschenuhrwerk werkelt, daher habe ich das Thema hier...
  • Rolex Submarine 16613 - Ein bisschen bi schadet nie...

    Rolex Submarine 16613 - Ein bisschen bi schadet nie...: Guten Morgen mein steiniger Weg zu meiner Bi… Alles begann vor 1-2 Jahren. Natürlich im UF. Danke. Oder auch nicht, wie man es sieht. Es wurde...
  • Uhren, bei denen ihr bedauert sie verkauft oder nie gekauft zu haben

    Uhren, bei denen ihr bedauert sie verkauft oder nie gekauft zu haben: Liebe Mitverrückte mich würde mal interessieren, welche Entscheidungen eures Sammlerdaseins ihr besonders bereut ... Ich für meinen Teil...
  • Besser spät als nie. (Omega Speedmaster Racing 40mm; 326.30.40.50.01.002)

    Besser spät als nie. (Omega Speedmaster Racing 40mm; 326.30.40.50.01.002): Hallo zusammen, mehr als 5 Jahre ist es her, seit dem ich zum ersten mal auf dieses Forum stieß. Damals noch Student, hatte ich mir voller Stolz...
  • Ähnliche Themen
  • Uhrenbestimmung Taschenuhr in Gehäuse? Noch nie vorher gesehen!

    Uhrenbestimmung Taschenuhr in Gehäuse? Noch nie vorher gesehen!: Hallo, hat jemand schon einmal eine solche Uhr gesehen? Ich mutmaße mal, dass dort ein Taschenuhrwerk werkelt, daher habe ich das Thema hier...
  • Rolex Submarine 16613 - Ein bisschen bi schadet nie...

    Rolex Submarine 16613 - Ein bisschen bi schadet nie...: Guten Morgen mein steiniger Weg zu meiner Bi… Alles begann vor 1-2 Jahren. Natürlich im UF. Danke. Oder auch nicht, wie man es sieht. Es wurde...
  • Uhren, bei denen ihr bedauert sie verkauft oder nie gekauft zu haben

    Uhren, bei denen ihr bedauert sie verkauft oder nie gekauft zu haben: Liebe Mitverrückte mich würde mal interessieren, welche Entscheidungen eures Sammlerdaseins ihr besonders bereut ... Ich für meinen Teil...
  • Besser spät als nie. (Omega Speedmaster Racing 40mm; 326.30.40.50.01.002)

    Besser spät als nie. (Omega Speedmaster Racing 40mm; 326.30.40.50.01.002): Hallo zusammen, mehr als 5 Jahre ist es her, seit dem ich zum ersten mal auf dieses Forum stieß. Damals noch Student, hatte ich mir voller Stolz...
  • Oben