Neuzugang: Seagull Chronograph (Venus 175 Nachbau)

Diskutiere Neuzugang: Seagull Chronograph (Venus 175 Nachbau) im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Nachdem viel über die Seagull Chronographen geschrieben wurde, unter anderem im ARMBANDUHREN 1/07, war ich neugierig auf so ein Teil. Erhältlich...

striehl

Themenstarter
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
6.980
Ort
Nördliches Hamburger Umland
Nachdem viel über die Seagull Chronographen geschrieben wurde, unter anderem im ARMBANDUHREN 1/07, war ich neugierig auf so ein Teil. Erhältlich sind diese Uhren unter diversen Markennamen , u.a. Wagner, Ingersoll und Wasweissich, auch bei ebay. Dort habe ich mir sie dann auch geschnappt, als ein Preis in mein Spontankauf-Budget passte.

Was habe ich erhalten? Das, was in dem AU-Bericht steht, trifft auch auf diese Uhr zu, also will ich mich kurz fassen:

Die erste Enttäuschung war die Box: billiges Kunstleder - egal, ich kaufe ja keine Box und in der Preisklasse ist das akzeptabel. Die zweite Enttäuschung war das Lederband: billigste Machart, stinkig und von wenig schmeichelhafter Haptik - egal, ein Griff in den Fundus und schwupp, ist ein Straussenleder-Band dran. Nun sind die Optik und Haptik stimmig.

Das Gehäuse ist routiniert gebaut, keine Sensation, aber O.K., in den inneren Ecken der Bandanstöße hat man auf das letzte Maß an Sorgfalt verzichtet, was aber kaum auffällt. Zifferblatt und Zeiger sind ordentlich, kann man nicht meckern, wie bei klassischen Uhren gerne gesehen, sind der Minutenzeiger und der Stoppsekundenzeiger an der Spitze nach unten gebogen.

Die Zwiebelkrone passt gut zur Uhr und ist griffig, auf den Cabochon hätte man gerne verzichten können. Die Drücker entsprechen ebenfalls dem Stil der Uhr und sind leicht zu bedienen, allerdings liegt hier auch die Schwachstelle der Wasserdichtigkeit, da ist Vorsicht mit flüssigen Elementen geboten!

Das eigentlich interessante ist natürlich durch den Glasboden auf der Rückseite zu sehen: das Werk. Wie bekannt, handelt es sich um den Nachbau des Venus Chronokalibers 175, ein Handaufzugwerk mit Schaltradsteuerung des Chronographen. Obwohl längst ad acta gelegt (weil viel zu teuer, gemessen am Nutzen), erfreut sich diese Technik neuerdings wieder größerer Beliebtheit. Und weil sich, schöne, teure Sachen gut verkaufen lassen, tauchen alle Nase lang wieder Schaltradchronographen auf, der Sinn lässt sich diskutieren.

Die chinesische Firma Seagull hat sich also aufgemacht, das alte Venus-Werk wieder aufleben zu lassen, mit einigen technischen Änderungen und Verbesserungen. Ein paar halbherzige Zierschliffe sind an einigen Teilen angebracht, andere Teile sind poliert und blaue Schrauben hat man dem Werk auch spendiert. Der Wille zählt und unhübsch ist das ganze auch nicht anzusehen. Die Drücker rasten sauber und starten den Mechanismus präzise, ebenso erfolgen Stopp und Rückstellung, da ist nichts auszusetzen. Die Zeiger springen bei der Rückstellung exakt in die dafür vorgesehene Position, was auch nicht immer selbstverständlich ist.

Fazit: für einen Kaufpreis von deutlich unter € 200,- bin ich weitestgehend zufrieden und kann nicht meckern, mehr als € 200,- hätte ich dafür aber nicht bezahlen wollen, bzw. auch mehr erwartet. So habe ich ein nettes Ührchen zu einem angemessenen Preis, was sich zu einem weiteren Kalibernachbau gesellt: das Poljot P 3133, sodass beide direkt vergleichbar sind. Beide habe ich gestern Abend gleichzeitig aufgezogen und gestellt, der Russe rennt mal wieder wie blöde, mal sehen, wie sich der Chinese so schlägt!

pict2374la4.jpg


pict2375be3.jpg


pict2395tr6.jpg


pict2397jm5.jpg


pict2384ua6.jpg


pict2386kr4.jpg
 
K

Korny

Gast
Sehr schöner Bericht!

Was man noch anfügen kann: die Uhren werden auch von Seagull direkt vertickt. Schauen dann noch hübscher aus. So im Stil alter Militärchronos. Preislich auch noch unter den genannten knappen 200,-

Bilder sind im Netz verteil (beu WUS steht einiges dazu).
 

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.071
Na, dann bin ich ja 'mal auf die Langzeiterfahrungen gespannt.

Gruß, eastwest

PS.: Btw, geht sie noch? :twisted:
 

olli1893

Dabei seit
22.10.2006
Beiträge
762
Ort
Stuttgart
Korny schrieb:
Sehr schöner Bericht!

Was man noch anfügen kann: die Uhren werden auch von Seagull direkt vertickt. Schauen dann noch hübscher aus. So im Stil alter Militärchronos. Preislich auch noch unter den genannten knappen 200,-

Bilder sind im Netz verteil (beu WUS steht einiges dazu).

wo bekommt man die Uhren direkt her?
hast du dafür einen Link, vielen Dank
da gibt es einen der im grossen Stil bei WUS verkauft ... die gefällt mir

480033884_cacc5abf41_b.jpg


von http://forums.watchuseek.com/showthread.php?t=62127

Glückwunsch und viel Spass dem Threadersteller mit der Chinesin ;)
 

JochensUhrentick

Dabei seit
15.12.2006
Beiträge
3.855
Ort
Berlin-Pankow
Hallo striehl,

ich finde es toll, dass Du dem Nachbau der Firma Seagul ne Chance gibst. 8) Da ich ja nun mehr Taschenuhren mag, sind Chronographen nicht so mein Ding (bräuchte dann ständig ne Lesebrille zum Ablesen der Totalisatoren)...

Berichte bitte ruhig weiter (z. B. Gangwerte)...

"Uhrige" Grüße aus Berlin!

JochensUHrentick
 

striehl

Themenstarter
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
6.980
Ort
Nördliches Hamburger Umland
Jaja, diese ewige Neugier. Da ich selber auch kein Chrono-Fan bin und daher kein grosses Geld dafür ausgeben will, bot sich hier die Gelegenheit für einen kleinen Zwischenkauf an. Ich bin kein Sekundenfuchser, aber seit 09.05. läuft die Uhr, wird aber nur stundenweise getragen, weil tagsüber meine Dugena am Arm ist. Ich gucke mal wie sich Wan-Tan so schlägt! :P

Ich habe übrigens eine neue Krone bestellt, da das Plastik-Gedöns an der original Krone einfach nur doof aussieht und nicht zur Uhr passt.
 

striehl

Themenstarter
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
6.980
Ort
Nördliches Hamburger Umland
So, hier ein paar Alltagserfahrungen:

Die Uhr trägt sich sehr bequem, insbesondere mit dem weichen Straussenlederband, Kratzer sind keine zu sehen, Kunststück, wenn ich sie unter dem Hemdärmel trage. Für den Büroeinsatz hätte ich gerne ein Datum, das ist aber verschmerzbar, es steht ja ein Kalender hier und das Zifferblatt wird nicht mit einem Datumfenster zerschnitten. Ich habe die Uhr am Montag um Punkt 10:00:00 h. aus dem Stand aufgezogen, sie lief sofort an und zwar synchron zur Sekundenanzeige meiner TCM-Funkuhr, darauf war zu achten, da das Werk keinen Sekundenstopp hat. Getragen wurde die Uhr täglich im normalen Büroeinsatz, also Tippen, Telefonieren, Zeitung lesen, Cappuccino kochen und umrühren, Mittags- und sonstige Pause etc.. Nachts war sie abgelegt und zwar in den jeweils vier verschiedenen Lagen: Montag ZB oben, Dienstag ZB unten, Mittwoch Krone oben, Donnerstag Krone unten. Zwischendurch habe ich sporadisch den Chrono mitlaufen lassen, z.B. um den Fussweg zur Tiefgarage zu messen, oder ähnlich wichtige Aufgaben des Bürofuzzialltags.

Ergebnis heute um 10:00 h. Realzeit: punktexakt 10:01:00 h. auf der Uhr. Nicht schlecht für die so oft gescholtene Chinaware, finde ich, insbesondere unter Berücksichtigung des Preises. Eine neue Krone ist auch angekommen und zwar ohne Berechnung - sehr fair! Diese wird bald vom Uhrmacher montiert und dann frage ich mal rein aus Spass, ob er am Werk noch etwas Finetuning vornehmen kann, Richtung Chronometer-Werten. Nicht, dass mir das wichtig wäre, aber wenn er das Teil schon mal in der Hand hat...
 
N

Newsman

Gast
:shock: :shock: uff, was denn so eine Krone allein schon ausmacht. Aber ich hab auch eine starke Abneigung gegenüber den Zwiebeldingern. :twisted: :twisted:

PS: @striehl: was macht die Sheffield? Hast Du schon ein passendes Band gefunden. Hab' auch schon geguckt...bislang ohne Erfolg :oops:

Gruß vom news
 

ringer2000

Dabei seit
26.07.2007
Beiträge
310
Ort
Berlin
hi striehl,
hast du noch "erfahrungsberichte" zu der uhr?
hat sich die regulierung bemerkbar gemacht?
evtl. jetzt erste tragespuren?
oder schon erste ausfälle?
danke vorab
ringer
 

watchfan

Dabei seit
23.12.2007
Beiträge
37
Dann wird sich hier im Forum wohl bald die große schlechte Meinung über die Qualität von China-Uhren ändern und bald mehrere Sammler solche Uhren auch in ihrer Sammlung haben.
 

DocThor

Dabei seit
12.05.2007
Beiträge
150
najo...ne Flötenschniedel jibbet ja auch mit dem Kaliber...das wär schon ein überlegenswertes Sahnestückchen :lol:
 
Thema:

Neuzugang: Seagull Chronograph (Venus 175 Nachbau)

Neuzugang: Seagull Chronograph (Venus 175 Nachbau) - Ähnliche Themen

Champagner aus China: Seagull 1963 Chinese Air Force Chrono: Ein weiter Flug war es von China, mit einer Zwischenlandung in München. Vor drei Tagen hat sie dann endgültig den Zielort erreicht – ein Seagull...
[Erledigt] Seagull 1963 Chinesische Luftwaffenuhr 38 mm Acrylglas Schaltradchronograph ST19 (Venus 150) Kaliber: Guten Tag. Verkaufe privat bzw nicht gewerblich meine gebrauchte Seagull 1963 Chinesische Luftwaffenuhr in 38 mm Acrylglas mit...
[Crowdfunding] V Koncept- Chronograph watch with Sapphire Crystal Bezel: Hallo, wieder einmal gibt es bei Kickstarter einen Chrono mit Handaufzug. Das Werk von Seagull ist der Venus-Nachbau der Chinesen, ein wirklich...
Handaufzugs-Schaltradchronograph Seagull TY2901 (Nachbau Venus 175): Schönen Guten Abend Ihr Uhrenliebhaber ;) Ich habe da mal eine Frage: Kann mir jemand etwas über das Seagull Werk "TY2901" als Nachbau des...
[Erledigt] Mercer Lexington Chronograph - Full Set & Restgarantie: Hallo, zur Finanzierung neuer Wünsche muss mich leider mein Bi-Compax Chronograph, die Mercer Lexington Chronograph in Indigo/silber verlassen...
Oben