Neues iPhone 12 mit Magnet: Wird das ein Uhrenkiller?

Diskutiere Neues iPhone 12 mit Magnet: Wird das ein Uhrenkiller? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Apple warnt: Neues iPhone kann Ihre Bankkarte kaputt machen Naja aber es wird schon nicht so schlimm sein, Apple sichert sich mit dieser Aussage...

marco75

Dabei seit
31.05.2018
Beiträge
1.054
Apple warnt: Neues iPhone kann Ihre Bankkarte kaputt machen

Naja aber es wird schon nicht so schlimm sein, Apple sichert sich mit dieser Aussage halt nur ab in dem man darauf hinweist, um Schaden abzuwenden.

Meine Bank meinte , wenn man hinten einen schwarzen Streifen hat, gibt es so schnell keine Probleme, die alten Karten hatten ja meistens noch einen hellbraunen, wo es dieses Theater mit Magneten gab.

Bei Uhren wird es ähnlich sein, fragt man bei Apple nach, werden sie mit Sicherheit nicht sagen das der Magnet harmlos ist. (könnte sonst teuer werden)
 

dwbach

Dabei seit
22.12.2020
Beiträge
39
Gegenfrage:
Sind Überschriften mit Fragezeichen grundsätzlich Bildzeitungsniveau?

Wird Satzbau überbewertet? Darum fangen heute alle Schlagzeilen mit "Darum" an.
Warum meine Mutter nicht recht hatte als Sie mir sagte: Kind sag nicht immer "Darum"!
 

derzapp

Dabei seit
25.04.2021
Beiträge
37
Laptoplautsprecher, Gegensprechlautsprecher, Headset, iPhone 12, iPad mit Hülle… das sind schon ein paar Magnete, denen man irgendwann zu nah kommt oder auch immer wieder. Meine Sinn 556 scheint das nicht (mehr) zu mögen oder hat sonst einen Schlag weg. Die Uhr ist beim Hersteller, wenn’s danach wieder passiert, dann brauche ich doch einen aktiven Schutz. Finde es spannend, dass einige Hersteller mittlerweile den Magnetschiutz wieder weglassen, den sie vorher mal hatten. Die perfekte Uhr für mich mit Magnetschutz habe ich noch nicht gefunden.
 

derzapp

Dabei seit
25.04.2021
Beiträge
37
Habe jetzt eine Damasko DS 30 von eBay gerettet, eine der letzten neuen. Damit kann ich mein Magnetproblem mal komplett austesten, während die Sinn in Frankfurt aufgepäppelt wird. Damit dopple ich die 556i, die ich mal bewusst der DS 30 vorgezogen hatte. Allein die 3 Monate Entzug sind die DS 30 wert :-)
Die AT hat mir vom anschauen her zu viel Blingbling und kommt sehr viel höher und schwerer daher als die DS30, trotz der schönen Vorteile. Natürlich muss ich die AT mal anlegen. Die Eplorer I war auch mal im Rennen, die gibt es aber nur noch in Knabengröße und ein IWC Flieger darf nicht wirklich ins Wasser fallen. Ich habe ganz schwer das Gefühl, dass in den nächsten Jahren mehr Manufakturkaliber mit Silizium etc auf den Markt kommen. Da ist die DS 30 ein guter Zwischenschritt.
 

johro

Dabei seit
03.04.2007
Beiträge
7.585
Ort
nähe Wien
Laptoplautsprecher, Gegensprechlautsprecher, Headset, iPhone 12, iPad mit Hülle… das sind schon ein paar Magnete, denen man irgendwann zu nah kommt oder auch immer wieder.

aber diese Magnete sind (bis auf ein paar wenige Ausnahmen) nicht so stark das sie eine mechanische Uhr beeinflussen, da darf man nicht alles glauben was im netz steht, ggf mit einer Handyapp selber die Magnete vermessen.
 

derzapp

Dabei seit
25.04.2021
Beiträge
37
aber diese Magnete sind (bis auf ein paar wenige Ausnahmen) nicht so stark das sie eine mechanische Uhr beeinflussen, da darf man nicht alles glauben was im netz steht, ggf mit einer Handyapp selber die Magnete vermessen.
Stimmt schon, diese Pseudoexperimente im Netz sagen wenig über den Einfluss auf Uhren aus. Eine langsame Magnetisierung erfasst niemand und da wird der wesentliche Einfluss herkommen, nicht unbedingt von einem einmaligen Kontakt mit einem starken Magneten. Die DIN sagt eigentlich nur, dass die Uhr nicht stehen bleiben soll und Zertifikate, die nur für Uhren aus einem Land gelten, sind komplett suspekt. Bei welcher Feldstärke eine Magnetisierung einsetzt, beschreibt niemand. Die Auswirkung könnte auch hinter andere Effekte zurücktreten und wäre schnell irrelevant. Ein paar mT kann man in der Umgebung schnell mit einer App erfassen - zumindest in meiner Umgebung. Das könnte ein Grund für Gangabweichungen sein. Nicht der einzige, das wäre zu einfach.
Deshalb Uhr zur Revision, um andere Effekte auszuschließen und Langzeittest mit einer Käfiguhr. Bei einer Uhr darf man sich Zeit nehmen, um Einflüsse der Umgebung und das Trageverhalten zu studieren. Die DS30 erfüllt einige Anforderungen bei mir, der Käfig kommt oben drauf.
 

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
6.438
Die DIN sagt eigentlich nur, dass die Uhr nicht stehen bleiben soll und Zertifikate, die nur für Uhren aus einem Land gelten, sind komplett suspekt. Bei welcher Feldstärke eine Magnetisierung einsetzt, beschreibt niemand. Die Auswirkung könnte auch hinter andere Effekte zurücktreten und wäre schnell irrelevant. Ein paar mT kann man in der Umgebung schnell mit einer App erfassen - zumindest in meiner Umgebung. Das könnte ein Grund für Gangabweichungen sein. Nicht der einzige, das wäre zu einfach.
Deshalb Uhr zur Revision, um andere Effekte auszuschließen und Langzeittest mit einer Käfiguhr. Bei einer Uhr darf man sich Zeit nehmen, um Einflüsse der Umgebung und das Trageverhalten zu studieren. Die DS30 erfüllt einige Anforderungen bei mir, der Käfig kommt oben drauf.
Wenn eine Uhr plötzlich komische Gangabweichungen zeigt, wird sie bei mir zuerst entmagnetisiert. Ist der Spuk vorbei, war's das. Anderenfalls ab zur Revi.
Zuerst hatte ich mir ein Entmagnetisierungsgerät gebaut, das funktioniert, aber viel Strom zieht. Dann kam das kleine blaue Kästli, es ist zwar nicht so doll, genügt aber für den Notfall. Deshalb musste ein professionelles Gerät her für ca. 250€.
Auch über einen Drucktester habe ich nachgedacht, aber dafür ist ein vierstelliger Betrag fällig - ist schon eine andere Hausnummer.
 

Unmilitary

Dabei seit
24.03.2020
Beiträge
352
Ort
Hessen
Meine Erfahrung mit einer magnetischen Tablethülle war, dass ich meine Junkers mit Miyota 9132 damit magnetisiert habe. Abends müde auf dem Sofa die Uhr ausgezogen und unachtsam relativ nah neben dem Tablet mit Magnetverschluss über mehrere Stunden abgelegt. Die Uhr ging danach extrem vor, der kleine blaue Kasten konnte das Problem wieder beheben. Ich verzichte von daher jetzt lieber auf Dinge mit Magneten, da es mich nervt aufpassen zu müssen. Ich würde mir auch eine größere Auswahl von Uhren mit erhöhtem Magnetfeldschutz wünschen. Gar nicht nachvollziehen kann ich, dass IWC die Ingenieur nicht mehr mit Weicheiseninnengehäuse, sondern mit Glasboden anbietet.
 

derzapp

Dabei seit
25.04.2021
Beiträge
37
Alle zwei Wochen entmagnetisieren finde ich nicht die Lösung. Habe auch ein ordentliches blaues Kästli, das mit CE.
 
Thema:

Neues iPhone 12 mit Magnet: Wird das ein Uhrenkiller?

Oben