Uhrenbestimmung Neues Familienmitglied - Gustav Becker? Wanduhr

Diskutiere Neues Familienmitglied - Gustav Becker? Wanduhr im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich bin zwar schon seit 5 Jahren hier angemeldet, habe aber bisher nichts wirklich zielführendes beigetragen. Zu allererst möchte ich mich bei...
mietzimaus

mietzimaus

Themenstarter
Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
11
Ort
Rheinland-Pfalz
Ich bin zwar schon seit 5 Jahren hier angemeldet, habe aber bisher nichts wirklich zielführendes beigetragen.

Zu allererst möchte ich mich bei allen hier im Forum bedanken, die Ihr so bereitwillig Euer Wissen mit uns Unwissenden teilt. Wo mir das möglich ist mache ich das auch gerne, leider ist das Thema Uhren für mich dafür nicht geeignet (jeder hat so seine Kernkompetenzen)

Man(n) nennt mich auch: die Frau mit den vielen Worten. Ich gebe mir zwar Mühe, aber wie man sieht, klappt das nicht immer... :D Dafür entschuldige ich mich jetzt schon.

Meine Großeltern hatten eine Wandpendeluhr (sorry, für den laienhaften Ausdruck, aber das bin ich: ein blutiger Laie), keine Ahnung, welches Fabrikat. Sie hing immer in der Stube und wurde von mir als Kind schon immer groß beäugt und bewundert. Nur zu gerne wäre dieses ein Stück gewesen, dem ich Obdach gewährt hätte, daraus wurde aber nichts, weil ich in der Schlange gaaanz hinten stand. Sie hängt nun (hoffentlich immer noch) in der guten Stube des Onkels, der den Hof übernommen hat.

Für unseren Partyraum haben wir einen alten Schrank gesucht und gefunden, dieser stammt aus dem Nachlass einer sehr alten Dame. Nachdem ich weitere Artikel des Anbieters bei Kleinanzeigen durchstöberte fand ich sie: eine Uhr die mich sehr an die Uhr der Großeltern erinnerte. Vor allem das Ziffernblatt kam mir sehr bekannt vor.

Die Verkäuferin hatte die Uhr in der Küche liegen und uns an der liegenden Uhr den Gong vorgeführt, da dieser so toll klingt (es ist ein Hamonie-Gong, steht in der Uhr). Die Uhr wollte nicht mehr aufhören zu schlagen, worauf sie die Uhr aufrichtete, was den Gong zum Verstummen brachte. (Ein Fehler?) Der Schlag hört sich sehr hübsch an, also nicht lange überlegt und vom Lieblingsmenschen abnicken lassen. Auf dem Heimweg lag die Uhr rücklings auf der Rückbank. (Der nächste Fehler?)

Ich denke, das liegende Probeschlagen ist der Grund, warum die Uhr nun „zwei Schläge vor geht“. Aber vielleicht liegt das auch daran, dass die Uhr lange nicht aufgezogen wurde (ich habe hier irgendwo gelesen, dass das Schlagwerk häufig länger läuft, damit es auf keinen Fall vor dem Gangwerk abläuft, da sonst der Schlag nicht mehr mit der Uhrzeit konform geht).

Die Verkäufer sagten, es wäre eine Gustav Becker. Ich glaube mich auch zu erinnern, dass ich auf der Rückseite des Gehäuses etwas Entsprechendes gelesen habe, kann aber jetzt nicht mehr so einfach nachsehen, die Uhr hängt - mit Sechskantschraube fixiert - fest an der Wand. Mein Mann hat die Angewohnheit mit Kanonen auf Spatzen zu schießen.

Als die Uhr dann hing, wurde der nächste Fehler begangen. Von meiner Armbanduhr (Slow Mo 08) weiß ich, dass man eine Uhr NIEMALS-NICHT rückwärts stellen soll. Ich versäumte diesen Hinweis meinem Mann zu geben, der die Uhr beim Stellen auf die richtige Uhrzeit um wenige Minuten rückwärts stellte. Ich hoffe, dass er da nichts kaputt gemacht hat. 😬 Aber nun weiß er es.

Von gestern auf heute ist die Uhr wenige Minuten nach gegangen, ich habe vorsichtig die Rädelschraube unter der Pendellinse hochgedreht und will die Uhrzeit weiter beobachten und nachjustieren.

Etwa 3 Minuten vor dem Stundenschlag hört man ein kleines Klacken, es fällt ein Gewicht hinter dem Ziffernblatt nach unten und während des Schlages läuft ein Zahnrad schnell ab. Vor dem Halbstundenschlag hört man dieses Klacken unmittelbar vor dem Schlag.

Ich habe gestern sehr viel Neues erfahren und dementsprechend tunlichst die Finger vom Ziffernblatt gelassen. 8-) Ich war schon versucht, dieses zu reinigen...

Nun zu meinen Fragen:
Ich würde gerne wissen, von wann etwa die Uhr ist, und ob es wirklich eine Gustav Becker ist oder eine VFU AG, Junghans, HAU oder was auch immer mich gestern alles durcheinander gebracht hat. Auch würde ich gerne wissen, ob es ein Amerikaner-Werk ist oder ob es sich (qualitativ) lohnt die Uhr überholen zu lassen. Ich weiß, dass ich für die Informationen das Uhrwerk ausbauen müsste, um Bilder von der Rückseite zu machen, traue mich aber nicht dran, weil ich die Uhr nicht kaputt machen möchte. Sind das die im Bild mit 1 gekennzeichneten zwei Schrauben, die ich lösen muss (nachdem ich das Pendel ausgehängt habe) und das Uhrwerk lässt sich beschädigungsfrei herausnehmen? Und vor allem, kann ich dann das Uhrwerk einfach wieder reinschieben und alles funktioniert wieder? Entschuldigung für meine blöde Frage, aber genau dazu hab ich nichts im Forum gefunden. Die Hämmerchen für den Schlag sind ja am Uhrwerk und die Klangstäbe (?) im Gehäuse befestigt.

CDC3C5FB-4957-43C3-AA30-2529CD05A7D6.jpeg


Für was sind die mit 2 gekennzeichneten „Hebel“ (insgesamt 4), mit diesen kann man die “Klangstäbe“ fixieren. Ist das lediglich eine Transportsicherung (die wir erst nach dem Transport entdeckt haben🤦🏻‍♀️) oder macht man die Uhr damit leise(r)?

Ich habe auch keine Schluss-Scheibe / Schloss-Scheibe entdecken können. Hier einmal Bilder durch die kleinen Fensterchen rechts und links

29AF2D83-4239-4AAD-9584-EDFF4673F86A.jpeg

mit 1 habe ich das kleine Gewicht bezeichnet, das vor dem Stundenschlag herunter“fällt“. Mit 2 habe ich einen Hebel bezeichnet. Wenn ich diesen vorsichtig nach unten bewege, dann heben sich die Hämmerchen von den rechten Schlagstäben ab. Sobald ich jedoch die Türe schließe fallen diese wieder zurück. Ich hatte gedacht, dieses wäre der Hebel, um den Schlag mit der Stunde zu synchronisieren. Lt. Aussagen hier im Forum gibt es wohl bei Schluss-Scheiben-Werken hinter der Ziffer „zwei“ diesen Hebel.

Gerne mache ich noch weitere Bilder auch mit besserer Auflösung. Und ich danke schon einmal für die Hilfen und Mühen.

Gruß von der Frau mit den vielen Worten.
 
mietzimaus

mietzimaus

Themenstarter
Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
11
Ort
Rheinland-Pfalz
Oje, hab ich jetzt Euch alle mit meinem Redewasserfall verschreckt, das war nicht meine Absicht. Oder sind meine Fragen zu banal? Leider kann ich den Titel nicht mehr ändern, suggeriert er doch, dass ich nur einen Neuerwerb vorstellen möchte.

Ich habe immer wieder hier gelesen, dass ein „Regulator“ ein gleichmäßiges Ticken haben sollte, unserer tickte aber Tick.Tack..Tick.Tack.., also die erste Pausen zwischen Tick und Tack war etwas kürzer, als die zweite. Dann hab ich gelesen, dass früher die Uhren nach Gehör aufgehängt wurden, und nun hängt sie schief, aber tickt ziemlich gleichmäßig (ich hab leider kein gutes Gehör).

Was ich auch interessant finde: In der Nacht höre ich die Uhr nicht schlagen.

Ach, und ich wollte doch fragen, ob jemand auf meinen Bildern sehen kann, wo der Schlag mit der Uhrzeit synchronisiert werden kann, ich las, es würde sich auf Höhe der Ziffer Zwei des Ziffernblattes oft ein Hebel befinden, aber dort fand ich nur den Hebel, der die Hämmerchen von den Klangstäben abhebt. Ich würde ungern den Stundenzeiger auf der Welle verdrehen, habe Angst, dass ich was kaputt mache an der schönen Uhr. Auch wenn ich das öfter hier gelesen habe.
 
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
831
Na irgendwer mit dem Spezialwissen über Großuhren wird sich sicherlich melden, und da bekommst Du auch sicher Hinweise, wie Du Uhrzeit und Schläge wieder synchron bekommst. - ja, kann am Probeschlagen liegen.
Das Klacken 3 Minuten vor dem Stundenschlag paßt schon, das hat mit der Funktion des Schlagwerks zu tun (laienhaft: das "Scharfmachen" für die richtige Anzahl Schläge).
Wenn Du die Uhr nachts nicht hörst, es gibt durchaus Werke, die (einstellbar) nachts über still sind. Könnte bei Deiner zutreffen >> näheres bitte die Fachleute vor!
Das ungleichmäßige Ticken dürfte sich vermutlich spätestens wenn Du das Werk rausnehmen kannst und das Werk identifiziert ist, mit etwas Mut und Anleitung aus dem Forum beheben können.Am ausgebauten Werk kann man dann auch beurteilen, ob da eine Grundreinigung, Überprüfung und ggf. Instandsetzung an manchen Stellen und Neuschmierung vom Uhrmacher nötig wäre.Dazu mußt Du eventuell mehr Geld hinlegenm als die Uhr Dich gekostet hat, aber dafür läuft sie dasnn wieder die nächsten 50 Jahre...

lG Matthias, mit Kenntnissen eher bei Taschenuhren und da auch nur laienhaft
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
4.437
Ort
O W L
Eine Nachtabschaltung hat diese Uhr mit Sicherheit nicht. Den Stundenzeiger kannst Du vorsichtig auf der Achse verdrehen. Vorsichtig! Und nur den Stundenzeiger. Häng die Uhr mal etwas schief. So, dass das Ticken gleichmäßig ist. Weiteres kann man nur sagen, wenn das Werk raus ist und Fotos davon existieren.
 
mietzimaus

mietzimaus

Themenstarter
Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
11
Ort
Rheinland-Pfalz
Danke für Eure Antworten

😂 dass ich die Uhr nachts nicht höre, obwohl sie direkt neben der Schlafzimmerwand hört, hat wohl mit meinem guten Schlaf zu tun und dass der Schlag harmonisch klingt. Meinen (Handy)Wecker, obwohl der auch leise ist, höre ich indes schon.

@Matthias: Das Werk würde ich ja gerne raus nehmen, leider bin ich mir nicht sicher, wie und ob ich das einfach so machen kann bzw was dabei beachtet werden muss.

Ich denke, dass die Uhr älter als 50 Jahre ist und da ist bestimmt eine Grundreinigung beim Meister notwendig. Aber wie/wo findet man solch einen?

@Rainer: die Uhr hatte ich schon schief gehängt (s.o.), mein Gehör ist nicht so gut, aber ich würde sagen, sie tickt jetzt relativ gleichmäßig. Ich hatte hier im Forum gelesen, dass früher die Uhren nicht mit Wasserwaage sondern nach Gehör aufgehängt wurden, weil eben die Wände in einem alten Huas selten gerade waren. Betreffend dem Stundenzeiger: ich würde ungern den Zeiger auf der Welle verdrehen, wenn es andere Möglichkeiten gibt. Vielleicht hat die Uhr ja einen Hebel für die Synchronisation und er findet sich, nach dem Ausbau des Werkes.

An so etwas komplexes wie ein Uhrwerk traue ich mich nicht ran und meinen Mann, der sicher mehr Mut hat, lass ich nicht dran. Ich liebe ihn, aber er ist mehr für das Grobe ;)
 
mietzimaus

mietzimaus

Themenstarter
Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
11
Ort
Rheinland-Pfalz
@Rainer Nienaber Danke, dann werde ich mal mein Glück versuchen. Ich sollte dafür aber bestimmt das Pendel anhalten und sicher nicht unbedingt zur vollen oder halben Stunde den Zeiger verdrehen, bzw den Schlag abwarten?

Kannst du mir bitte auch erklären, auf was ich achten muss wenn wir das Uhrwerk ausbauen? Es sind sowohl auf der rechten, als auch auf der linken Seite Hämmerchen, da es sich um einen Harmonie-Gong handelt. Ich würde gerne die Rückwärtige Platine fotografieren, zwecks Altersbestimmung.

Ich habe nun auch Uhrmacher-Meisterbetriebe gefunden, die nicht sooo weit entfernt sind, da überlegen wir, ob wir nicht vielleicht eine Revision machen lassen.
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
4.437
Ort
O W L
Das Werk steht auf einem Holzschlitten. Rechts und links sind zwei Schrauben, die den Schlitten halten. Die schraubst Du raus und kannst das Werk dann nach vorne rausziehen. Pendel vorher natürlich aushängen.
 
C

child in time

Dabei seit
11.08.2020
Beiträge
31
Hallöchen mietzimaus,
Eine schöne "Stubenuhr" hast du da. Für die richtige Funktion des Schlagwerks braucht es die Schwerkraft, heißt sie muss stehen, bzw. hängen. Das Schlagwerk ist höchstwahrscheinlich ein Rechenschlagwerk und das klacken was du hörst ist der Rechen der auf die richtige Position fällt um die richtige Anzahl der Schläge zu generieren. Also alles gut wenn es klackt, wenns nicht klackt ist es doof. Eine Nachtabschaltung hat die Uhr sicherlich nicht, hier handelt es sich um ein einfaches Regulatorwerk mit einen Schlag zur halben und mehrere Schlage je nach Uhrzeit zur vollen Stunde.
Du Brauchst keine Angst haben über den Stundenzeiger die Uhrzeit anzupassen, wie mein Vorredner schon richtig schrieb, dafür sind sie gemacht. Wenn du dir nicht sicher bist, bei You Tube gibt es gute Videos die dir das zeigen
. Oftmals kommt man mit bebilderten Erklärungen einfach besser klar.
Um die Uhr weiter zu bestimmen bräuchte es mehr Fotos. Gustav Becker Uhren tragen eigentlich immer das GB Logo mit Anker und Krone, also wenn du das siehst, wird es wohl eine sein.
Zum Alter sage ich nur ungern was, da ich mich bei Regulatoren immer mal gerne verrenne. Aber auch wenn es keine GB ist, ein schönes, für die Ewigkeit gefertigtes Teil, was jeder Stube ein Stück mehr Atmosphäre verleiht.
Viel Spaß damit und Grübe aus Berlin

P.S.: In diesem Video kannst du sehen warum es klackt bevor es schlägt
 
C

child in time

Dabei seit
11.08.2020
Beiträge
31
Ach so, der mit der Grünen 2 gekennzeichnete Hebel ist ein manueller Auslöser für den Gong, um sich nachts die Uhrzeit ansagen zu lassen. Da kommt ein Faden ran, an dem man dann ziehen kann und die Uhr zeigt die Stunden an
 
mietzimaus

mietzimaus

Themenstarter
Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
11
Ort
Rheinland-Pfalz
Hallo, Danke für die Antworten. Ich will morgen mal das Uhrwerk heraus nehmen, die letzten zwei Tage hatten dafür keine Zeit über
 
Zuletzt bearbeitet:
mietzimaus

mietzimaus

Themenstarter
Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
11
Ort
Rheinland-Pfalz
Hallo,
@Rainer Nienaber danke für die genaue Anleitung. Ich dachte, das Uhrwerk herauszunehmen sei komplizierter, deswegen haben wir uns nicht daran getraut.

@child in time vielen dank für die Videos, die waren sehr lehrreich.

Ich möchte mich noch einmal für Eure Tipps bedanken. Wir haben heute das Uhrwerk heraus genommen und ein paar Fotos gemacht und mein Mann hat den Stundenzeiger gedreht, um den Gong zu synchronisieren. Nun müssen wir bis kurz nach 14 Uhr warten (oder könnten 10 Stunden vordrehen).

82643A43-7434-40A5-BD02-8C2A158485BF.jpeg

oben rechts und links in den Ecken die beiden Halterungen(?) sind wohl für unsere Uhr ungenutzt? Die haben für mich keine Augenscheinliche Funktion. Ich vermute, sie sind vorgesehen, um das Werk in bestimmten Gehäusen zu befestigen.

Oben, etwas links von der Mitte ist eine lange Schraube, die imho die Einschubtiefe des Werkes in das Gehäuse begrenzt?

Die Spuren auf der Platine deuten für mich darauf hin, dass das Werk (großzügig?) geölt wurde.

73EE94FD-36B7-441D-98D8-608045AAEB7F.jpeg

Nachdem, was ich bisher hier gelesen habe, habe ich folgende Informationen über das Werk herausfinden können:

Gustav Becker
Made in Freiburg Schlesien
Pendellänge 48cm
D.R.P.# 177600
Serie-# 2138091 ➡ zwischen 1925 und 1926 produziert (Lt. Uhrenhanse.de)


0EF0B505-E342-499A-A399-6D0355448807.jpeg5621D238-74EC-4B04-9C77-B32B0DADACA0.jpeg
72503965-9826-4021-BE0B-02DE8112614F.jpeg6670EC24-B0C8-4C2C-A1B9-3280DDDFBF8B.jpeg

Da die Platine Vollmaterial ist, ist es wohl noch eines der hochwertigeren Uhrwerke?

893916D1-DE98-4428-9B61-49866666C34C.jpeg
Es handelt sich wohl um ein Rechenschlagwerk, denn direkt hinter dem Ziffernblatt habe ich die „Stundenstaffel“ entdeckt, auf diesem Bild vage zu erkennen.

Ich als Unwissende habe jetzt nicht den Eindruck, dass das Uhrwerk arg verdreckt ist, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

Vielen Dank für die weiterführenden Hinweise.
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
4.437
Ort
O W L
Bravo. Du hast Dich schon zu einem kleinen Experten gemacht. Kann Deine Angaben nur bestätigen. Noch zur Ergänzung: Grahamhemmung, Volltriebe, Fliehkraftbremse am Windfang. Gute Qualität.
 
P

pet.sch

Dabei seit
05.05.2008
Beiträge
138
Hallo Mietzimaus,

da hast Du eine schöne Uhr von Gustav Becker , bzw. der VFU. Hätte man übrigens schon am Namen des Gongs erkennen können, denn Symphonie-Gong ist für GB registriert.

Da die Platine Vollmaterial ist, ist es wohl noch eines der hochwertigeren Uhrwerke?
Ja, das ist für mich ein hochwertiges Werk , dass voll in der Zeit der Vereinigten Freiburger Uhrenfabriken entstanden ist. Das zeigt sehr gut, dass auch in der Zeit der VFU noch qualitativ hochwertigere Uhrwerke gebaut wurden. Die volle Platine, das besondere Schlagwerk auf das sich das Patent bezieht (müsste sogar einen Viertelstundenschlag haben ? ) und ein Grahamanker mit verstellbaren Paletten zeugt überhaupt nicht von "Billiguhr".

Hier findet man das Patent mit der Nummer 177600 :

https://depatisnet.dpma.de/DepatisNet/depatisnet?action=pdf&docid=DE000000177600A&xxxfull=1

Gruß
Peter
 
mietzimaus

mietzimaus

Themenstarter
Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
11
Ort
Rheinland-Pfalz
Danke Herr Nienaber für die weiterführenden Informationen und die Info, dass die Uhr keine Schlechte ist.

Und vielen Dank, Peter, für den Link zum Patentblatt. Leider ist das sehr gestaucht. Wenn ich morgen mal am Pc sitze, will ich die Zeichnung mal etwas strecken, vielleicht erkenne ich dann etwas mehr. Jedoch, was ich entziffern konnte, sind böhmische Dörfer für mich.

Bisher schlägt die Uhr nur zur halben und zur vollen Stunde. Aber wenn ich die Zeichnung und Beschreibung richtig deute, dann wird der Viertelstundenschlag über zwei zusätzliche Stifte auf der Stundenstaffel ausgelöst? Die sind aber augenscheinlich bei unserem Werk nicht vorhanden, sonst würde die Uhr ja auch den Viertel- und 3/4-Schlag ausführen.

Dass der Symphonie-Gong nur für die GB registriert ist, finde ich auch sehr interessant.
 
Thema:

Neues Familienmitglied - Gustav Becker? Wanduhr

Neues Familienmitglied - Gustav Becker? Wanduhr - Ähnliche Themen

  • Neue Uhren: SQUALE SUB-39 Black Arabic/SuperBlue

    Neue Uhren: SQUALE SUB-39 Black Arabic/SuperBlue: Squale bringt zwei neue Modelle der Sub-39 Reihe heraus: Squale SUB-39 Black Arabic und Squale SUB-39 SuperBlue Quelle: Squale News Daten...
  • [Verkauf] Citizen 8210 Vintage mit neuem Gehäuse-Modd, Zifferblatt Sonnschliff braun

    [Verkauf] Citizen 8210 Vintage mit neuem Gehäuse-Modd, Zifferblatt Sonnschliff braun: Hallo Vintage Fans, nach Durchsicht meines Uhrenkoffers komme ich zum Entschluss diese Schönheit privat unter uns Uhrenfreunden und nicht...
  • [Verkauf] HTD Paratrooper Band 20mm Neu

    [Verkauf] HTD Paratrooper Band 20mm Neu: Gerne möchte ich hier dieses neue und unbenutzte Paratrooper Band von der Firma HTD verkaufen. Das Band besitzt eine sehr gute Qualität und hat...
  • Neue Uhr: Hermès Arceau Horse

    Neue Uhr: Hermès Arceau Horse: Gehäuse: Stahl Durchmesser: 36mm Wasserdicht: 30m Uhrwerk: Quarz Preis: 6170 Pfund
  • Ähnliche Themen
  • Neue Uhren: SQUALE SUB-39 Black Arabic/SuperBlue

    Neue Uhren: SQUALE SUB-39 Black Arabic/SuperBlue: Squale bringt zwei neue Modelle der Sub-39 Reihe heraus: Squale SUB-39 Black Arabic und Squale SUB-39 SuperBlue Quelle: Squale News Daten...
  • [Verkauf] Citizen 8210 Vintage mit neuem Gehäuse-Modd, Zifferblatt Sonnschliff braun

    [Verkauf] Citizen 8210 Vintage mit neuem Gehäuse-Modd, Zifferblatt Sonnschliff braun: Hallo Vintage Fans, nach Durchsicht meines Uhrenkoffers komme ich zum Entschluss diese Schönheit privat unter uns Uhrenfreunden und nicht...
  • [Verkauf] HTD Paratrooper Band 20mm Neu

    [Verkauf] HTD Paratrooper Band 20mm Neu: Gerne möchte ich hier dieses neue und unbenutzte Paratrooper Band von der Firma HTD verkaufen. Das Band besitzt eine sehr gute Qualität und hat...
  • Neue Uhr: Hermès Arceau Horse

    Neue Uhr: Hermès Arceau Horse: Gehäuse: Stahl Durchmesser: 36mm Wasserdicht: 30m Uhrwerk: Quarz Preis: 6170 Pfund
  • Oben