Neues Automatikwerk: ETA entwickelt Sistem 51

Diskutiere Neues Automatikwerk: ETA entwickelt Sistem 51 im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Marolo hatte vor rd. 2 Wochen bereits kurz darüber berichtet, ich mache mal einen eigenen Thread auf: Die Swatch-Group wird ab Oktober ein neues...
Omegaalpha

Omegaalpha

Themenstarter
Dabei seit
23.12.2012
Beiträge
126
Ort
Emsland
Marolo hatte vor rd. 2 Wochen bereits kurz darüber berichtet, ich mache mal einen eigenen Thread auf:

Die Swatch-Group wird ab Oktober ein neues Automatikkaliber auf den Markt bringen: Sistem 51. Unglaubliche Gangwerte bei nur einundfünfzig Bauteilen, ETA-Entwicklung, 17 Patente, erhältlich "ausschließlich" in Swatch-Uhren.

Einzelheiten gibt es hier:Maximale Reduktion: Technologischer Vorsprung und Innovation bei Swatch - Wirtschaftsnachrichten Nachrichten - NZZ.ch

Was meint ihr: Top oder Flop?
 
VinC

VinC

Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.391
Uhr nicht schön, Werk nicht schön und ein "Klick und Steck"-Werk macht mich nun auch nicht gerade neugierig.

Ich brauche es absolut nicht, wenn ich eine "nur einfache und günstige" Uhr will gehe ich zum nächsten Discounter und nehme eine mit Quarzherz für unter 10€...
 
Omegaalpha

Omegaalpha

Themenstarter
Dabei seit
23.12.2012
Beiträge
126
Ort
Emsland
...schon klar Pronto, ich wollte dieser Neuentwicklung mit einer eigenen Überschrift nur etwas mehr Aufmerksamkeit verschaffen....diese ETA-Entwicklung könnte doch ein Meilenstein sein, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
UhrViech

UhrViech

Dabei seit
17.10.2007
Beiträge
2.495
Durchaus beeindruckend: 90 Stunden Gangreserve und besser als Chronometernorm und das alles mit 51 Teilen. Vielleicht kommt das Werk ja auch anderen Töchtern der Swatch Group zugute.
 
uhr83

uhr83

Dabei seit
12.03.2011
Beiträge
3.226
Ort
Mittelfranken
Bei der Berichterstattung zu diesem Werk musste ich direkt an die genieteten Timexwerke denken.
Das die Werke nur in den billigsten Uhren der SG eingesetzt werden hat sicherlich seinen Grund. Vielleicht bin ich auch nur zu pessimistisch;-)
 
Badener

Badener

Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.578
Ort
Eurasburg
Interessant ist das Werk auf jeden Fall, auch wenn es nur im unteren Preissegment angesiedelt ist. Dass dies der Fall ist, dürfte wohl primär an folgenden Aussagen liegen:
1. Die Komponenten von Sistem51 sind so miteinander verschweisst,...
2. Die High-Tech-Hemmung besitzt keinen Regulator. Die Ganggeschwindigkeit wird im Betrieb mit einem Laser festgelegt,...

Wenn das Werk also nicht mehr das tut, was es soll, ist es ein Fall für den Mülleimer.

Gruß
Badener
 
Zeit-Reisender

Zeit-Reisender

Dabei seit
26.01.2010
Beiträge
4.223
Ort
2° 19′ 51″ S , 34° 50′ 0″ E
Passt doch zum allgemeinen Verbrauchertrend zu billigen und dabei (scheinbar)
hochwertigen Produkten - Geiz ist immer noch geil und Qualität zum höheren Preis
hat es beim normalen Konsumenten immer schwerer.
 
ChrisChris

ChrisChris

Dabei seit
06.04.2013
Beiträge
442
Ort
Nürnberg
Passt doch zum allgemeinen Verbrauchertrend zu billigen und dabei (scheinbar) hochwertigen Produkten
Nicht nur das - es passt auch zur (durch die Hersteller aufgezwungenen) Wegwerf-Mentalität. Wer lässt denn heute noch ein technisches Gerät reparieren - oder anders gefragt, welche technischen Geräte lassen sich überhaupt noch reparieren?
 
Omegaalpha

Omegaalpha

Themenstarter
Dabei seit
23.12.2012
Beiträge
126
Ort
Emsland
...oder es wird dafür gesorgt, dass nur noch der Hersteller reparieren kann (darf)...
 
O

Onkel Lou

Gast
Durchaus beeindruckend: 90 Stunden Gangreserve und besser als Chronometernorm und das alles mit 51 Teilen. Vielleicht kommt das Werk ja auch anderen Töchtern der Swatch Group zugute.
jepp...und mit dem richtigen Namen auf dem Zifferblatt....ist es den dann plötzlich ein Meilenstein in der Uhrengeschichte.
 
TimeWarp

TimeWarp

Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
7.777
Passt doch zum allgemeinen Verbrauchertrend zu billigen und dabei (scheinbar)
hochwertigen Produkten - Geiz ist immer noch geil und Qualität zum höheren Preis
hat es beim normalen Konsumenten immer schwerer.
umgekehrt macht es vielleicht auch Sinn, eine Uhr einfach nur als "Gebrauchsgegenstand" mit begrenzter Lebensdauer zu akzeptieren und diesen nach einiger Zeit günstig zu ersetzen anstatt aufwendig und teuer wieder in Gang zu setzen. Man muss in eine "einfache" Uhr nicht mehr hinein interpretieren, als sie ist.

Sogar unter Umweltaspekten könnte dies ein lobenswerter Schritt sein. Was belastet die Umwelt mehr? So ein Wegwerf-Plastikwerk oder dutzende Batterien, die eine normale Swatch im Laufe der Zeit benötigt? :hmm:
 
Zeit-Reisender

Zeit-Reisender

Dabei seit
26.01.2010
Beiträge
4.223
Ort
2° 19′ 51″ S , 34° 50′ 0″ E
Ich denke ETA folgt hier weder einer Philosophie noch einem Umweltgedanken
sondern den Markterfordernissen, für ein profitorientiertes Unternehmen durchaus nachvollziehbar
dem Konsumenten zu bieten was er verlangt.
 
Omegaalpha

Omegaalpha

Themenstarter
Dabei seit
23.12.2012
Beiträge
126
Ort
Emsland
...100% Swiss Made könnte schon ein Hinweis auf eine Art "Philosophie" sein....
 
Brighty

Brighty

Dabei seit
04.06.2008
Beiträge
711
Ort
HH
Voraussetzungen:
- Hohe Nachfrage nach bezahlbaren mechanischen Uhren
- Starke Konkurrenz in dem Segment aus Japan und v.a. China
- Ausgelaufene Patente für die bisherigen Zugpferde

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder das Feld den neuen Spielern kampflos überlassen oder das eigene Know-How nutzen und den Markt aufmischen. Swatch hat sich anscheinend für Nummer zwei entschieden. Find ich jetzt nicht unbedingt schlecht, gerade auch für uns als Kunden.
 
VinC

VinC

Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.391
Find ich jetzt nicht unbedingt schlecht, gerade auch für uns als Kunden.
Entweder ich will ein vernünftiges mechanisches Werk oder halt nicht: das ist die Gretchenfrage. Es gibt genug Menschen, die mit einer Mechanik nichts anfangen können, bzw. die Nachteile sie abschrecken, verständlich... dennoch muss man sich bei dem Produkt was hier entsteht fragen: was bringt es?

Hat es für den Kunden irgendeinen Vorteil? Das Werk ist ziemlich sicher nur als Einheit austauschbar, kein Uhrmacher kann mal "schnell" helfen, da tut es dann auch die Quarzzwiebel für 5€, zumindest ist es meine Meinung. Als noch die 2824 in den Swatch verbaut wurde, da war das Argument mit dem Werk ja noch nachvollziehbar, aber ich würde mir wenn ich etwas "besseres" verkaufen will nun nicht unbedingt auf die Fahnen schreiben; fällt so aus der Spritzguss-Stanze mit Lasereinheit, oder noch besser: "ist schon in der Uhr fest verbacken"...

100% swiss made 0% Handarbeit: wenn dass das Ziel war, ich will es nicht, brauche es nicht und sehe dafür absolut keine Notwendigkeit.

Aber das ist hier nur meine Meinung und so sagt dies natürlich auch kein Verantwortlicher; er würde ja am eigenen Image sägen.
 
Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
15.781
Ort
Mordor am Niederrhein
Meines Wissens war die Swatch ursprünglich als Wegwerfartikel konzipiert worden. Insofern ist das neue Werk ein weiterer Schritt in die entsprechende Richtung.
 
TimeWarp

TimeWarp

Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
7.777
ich denke nicht, dass sich die Swatch an ambitionierte Uhrenfreunde/-sammler richtet. Eher an "normale" Interessierte, die halt mögen, wenn sich in der Uhr was bewegt und die auch mal im Pay-TV bei einer China-Zwiebel mit offener Unruh zugreifen. Die neue Swatch steht m.E. in Konkurrenz zu den ICE Watches, den Seiko 5ern, der China Massenware und sogar zur gewöhnlichen Batterie-Swatch. Kann mir daher schon vorstellen, dass die neuen Modelle dort gut ankommen.

Gruß, Markus
 
feldmann1070

feldmann1070

Dabei seit
03.08.2010
Beiträge
669
Ort
Lünen
Da sollte man sich freuen und offen sein für das, was da kommt. Die blitzschnellen Verurteilungen hier irritieren mich schon. Ihr seid ja teilweise wie Politiker, wisst alles in Sekundenbruchteilen.
Ist doch richtig spannend, was sich da entwickelt - und klar ist doch: das Ende der Fahnenstange und das Ende der Möglichkeiten ist sicher noch nicht erreicht.
Klasse, endlich mal was los in der bräsigen Uhrenindustrie.
Nicht sofort meckern, Augen auf und offen für Neues sein. Haben wir doch jetzt mal richtig Anlaß zu spekulieren, beobachten, kritisieren und auch ausprobieren.

Ich bin dabei

Wolfgang
 
Thüringeruhr

Thüringeruhr

Dabei seit
02.09.2011
Beiträge
806
Ort
Jena
Also ich brauche keine nur billige Uhr, renne schon lange nicht mehr dem geilen Geiz hinterher und bezweifle, daß angeblich alle Kunden nur billige Ware mit dem Schein des hochwertigen wollen. Eher wollen es viele Hersteller und reden das den Kunden ein. Deshalb hatte ich schon im 1. Thema dazu meine Zweifel geäußert. Außer der hohen Gangreserve reizt mich hier erstmal nichts, aber wer weiß wie sich das noch entwickelt.
Grüße Uwe
 
Thema:

Neues Automatikwerk: ETA entwickelt Sistem 51

Neues Automatikwerk: ETA entwickelt Sistem 51 - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Neues Automatikwerk DG 2813

    [Erledigt] Neues Automatikwerk DG 2813: Verkaufe Automatikwerk DG 2813 Letzte Woche gekauft und es sollte als Austausch für ein ETA 2824 dienen, das Projekt hat sich aber erledigt...
  • [Erledigt] Miyota 9015 Automatikwerk NEU

    [Erledigt] Miyota 9015 Automatikwerk NEU: Servus:D! Da nicht mehr benötigt kommt mein Miyota Werk 9015 zum Verkauf. Neu! Wer es sucht, weiß über die technischen Mermale Bescheid...
  • Suche Herrenuhr bis 2000 Euro (Neu & Gebraucht) mit Automatikwerk

    Suche Herrenuhr bis 2000 Euro (Neu & Gebraucht) mit Automatikwerk: Hallo liebes Forum, Ich bin mal wieder auf der Suche nach einer neuen Armbanduhr für mich. Leider kann ich mich momentan nicht entscheiden bzw...
  • [Erledigt] Neues Eta 2824-2 Automatikwerk komplett

    [Erledigt] Neues Eta 2824-2 Automatikwerk komplett: Hi, ich räume gerade auf ;) Und das Swiss-Made Eta 2824-2 mit Stundenrad und Ziffernblattträger, welches neu und unverbaut ist kann weg. Wie...
  • [Erledigt] Hamilton Limited Edition Route 66 - Ref H356150, ETA 2897-2 Automatikwerk, neu

    [Erledigt] Hamilton Limited Edition Route 66 - Ref H356150, ETA 2897-2 Automatikwerk, neu: Hallo, hier biete ich euch eine neue Sport-/Dressuhr von Hamilton mit einem ETA 2897-2 Automatikwerk an. Das Werk entstammt der ETA 2892-2...
  • Ähnliche Themen

    Oben