Neue Uhren: Seiko Prospex 1959 Alpinist Re-creation

Diskutiere Neue Uhren: Seiko Prospex 1959 Alpinist Re-creation im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich werd' irre mit den ganzen neuen Seiko-Modellen. Was für ein Motto steckt dahinter? Alles, was es irgendwann mal gab, innerhalb von wenigen...
geistik

geistik

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
2.093
Ich werd' irre mit den ganzen neuen Seiko-Modellen.

Was für ein Motto steckt dahinter? Alles, was es irgendwann mal gab, innerhalb von wenigen Monaten neu auflegen und in zig Farb- und "Qualitätsstufen" auf den Markt donnern?

Ich verstehe aus strategischer Sicht wirklich viele Ansätze (auch, warum Rolex, PP, Hublot oder RM genau so verfahren, wie sie verfahren....), aber was Seiko da tut - und was da jetzt mittelfristig überhaupt noch an Neuheiten kommen soll, erschließt sich mir dann nicht mehr.

Als potenzieller Käufer und irgendwie auch Seiko-Fan verharre ich auf jeden Fall seit geraumer Zeit nur auf einem Fleck - und kaufe nix mehr. Könnte ja schon übernächste Woche ein tolleres Modell rauskommen, das ich eher will. Dann lieber nix kaufen. Typische "Mass Confusion".
 
thesplendor

thesplendor

Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
7.808
Ort
Exil-Franke in NRW
Ich finde auch diese Modelle recht hübsch, wenn auch für mich persönlich zu klein.

Bei den Preisen stelle ich mir höchstens die Frage, ob ich bereit bin, diese zu bezahlen. Eher nicht. Aber ansonsten ist die Absicht, Geld zu verdienen, legitim.
 
Elschaffo

Elschaffo

Dabei seit
29.12.2015
Beiträge
555
Man muss aber ehrlicherweise dazu sagen, dass alle großen (bzw. größeren) Hersteller an der Preisschraube gedreht haben bzw. drehen. Von daher finde ich den Begriff "P/L Garant" bei vielen Seikos noch als gegeben.
 
geistik

geistik

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
2.093
Sehe ich auch und ist für mich grundsätzlich fein.

Aber alle paar Wochen neue Modelle und WIEDER Re-Issues? Damit haben sie mich verloren. Alleine, dass die 62mas jetzt in 3 Jahren mehrfach neu interpretiert wurde... dazu zwei Mal im Bereich um 1k... das finde ich schon blöd.
 
ostseeuhr

ostseeuhr

Dabei seit
08.03.2017
Beiträge
2.047
Die ohne X natürlich - dagegen wirkt die Hodinkee Carrera Heuer fast wie ein Schnäppchen! :lol:
 
Elschaffo

Elschaffo

Dabei seit
29.12.2015
Beiträge
555
Sehe ich auch und ist für mich grundsätzlich fein.

Aber alle paar Wochen neue Modelle und WIEDER Re-Issues? Damit haben sie mich verloren. Alleine, dass die 62mas jetzt in 3 Jahren mehrfach neu interpretiert wurde... dazu zwei Mal im Bereich um 1k... das finde ich schon blöd.
Da gebe ich dir vollkommen Recht. Ich denke die Strategie dahinter ist schwer zu erkennen. Meiner Meinung nach weiß Seiko aber ganz genau was sie da machen. Sie haben historisch interessante Modelle und möchte diese halt für mehrere Käuferschichten attraktiv machen. Mich würde mal interessieren wie viele Käufer bei den 62mas Reissue gedacht haben: "Mensch die neue 62mas gefällt mir top aber der Preis?! Ein ähnliches Modell für 1K€.... die würd ich mir holen!"
 
Zuletzt bearbeitet:
plarmium

plarmium

Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
23.456
Ich verstehe aus strategischer Sicht wirklich viele Ansätze ... aber was Seiko da tut - und was da jetzt mittelfristig überhaupt noch an Neuheiten kommen soll, erschließt sich mir dann nicht mehr.
Mir geht es wie dir. Duech diese Flut sinkt die Wertschätzung für jedes einzelne Modell.

Eine Strategie steckt wohl nicht dahinter. Außer, Panik ist auch eine Form der Strategie.
 
ominus

ominus

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
9.107
Ort
NRW
Wir werden sehen, wie es weiter geht.

Panerai hatte zuletzt auch immer mehr LE Uhren und es wurde selbst den eingefleischten Paneristi zuviel.
Irgendwann ist die Xte Limitierte Uhr auch nichts mehr besonderes.

Gefühlt gibt es nun weniger LE Uhren bei Panerai,bei IWC war es eine Zeit fast genauso.

Vielleicht wird Seiko auch wieder ruhiger und bessert die Qualität Endkontrolle etwas auf.
 
TomasC

TomasC

Dabei seit
04.05.2010
Beiträge
1.078
Ort
Böblingen
Die kleine Schwarze ist potentiell sehr cool, aber da bin ich mal gespannt auf echte Fotos die zeigen ob und wie stark das Zifferblatt gewölbt ist. Denn bisher muss ich sagen, reissue hin oder her, die originale Laurel Alpinist mit ihrem stark gewölbten Zifferblatt und Plexi sieht entscheidend besser aus. Für den aufgerufenen Preis müsste die Neue schon perfekt sein, um mich zu begeistern.
 
Plaggy

Plaggy

Dabei seit
20.06.2016
Beiträge
5.051
Ort
Westerwald
Die schwarze sieht irgendwie am Schlechtesten aus, das Band wirkt billig und dann der Preis... interessant. Ob das Werk das rechtfertigt?
Der Rest ist okay, halt gewollte irgendwo unanstößige Massenware für das mittlere Preissegment.
 
geistik

geistik

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
2.093
Meiner Meinung nach weiß Seiko ganz genau was sie da machen. Sie haben historisch interessante Modelle und möchte diese halt für mehrere Käuferschichten attraktiv machen. Mich würde mal interessieren wie viele Käufer bei den 62mas Reissue gedacht haben: "Mensch die neue 62mas gefällt mir top aber der Preis?! Ein ähnliches Modell für 1K€.... die würd ich mir holen!"

Ja, DIESER Teil ist natürlich völlig klar. Natürlich ist dieses Einzelbeispiel (und auch Aktion INNERHALB einer Strategie) logisch und sinnvoll.
Aber warum dann in irren Tempo noch eine 62MAS-Interpretation (51mas vs. SPB143) nachschießen? Und wieso ständig neue Farben zu gerade erst angelaufenen Linien hinzufügen (von LEs gar nicht zu sprechen)? Das ist bestenfalls eine kurzfristige Kurzfriststrategie. Über derlei kurze Zeiträume alle Zahlungsbereitschaften doppelt und dreifach zu adressieren.... naja.

Da komme ich (als gelernter und praktizierender BWLer) beim besten WIllen nicht dahinter.
Ausnahme: Man will jetzt auf Teufel komm raus noch die letzten Groschen verdienen, bevor der Markt für mechanische Armbanduhren ganz abschmiert, so wie der für Verbrennerautos aktuell.
 
ominus

ominus

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
9.107
Ort
NRW
Natürlich geht es immer um Geld.

Sie können soviel produzieren und sie verkaufen anscheinend sehr viel.

Ob das Nachhaltig ist oder zu einer Sättigung führt, interessiert aktuell niemanden.
 
E

ErzengelG

Dabei seit
18.11.2018
Beiträge
401
Ort
Mettmann
Ja, DIESER Teil ist natürlich völlig klar. Natürlich ist dieses Einzelbeispiel (und auch Aktion INNERHALB einer Strategie) logisch und sinnvoll.
Aber warum dann in irren Tempo noch eine 62MAS-Interpretation (51mas vs. SPB143) nachschießen? Und wieso ständig neue Farben zu gerade erst angelaufenen Linien hinzufügen (von LEs gar nicht zu sprechen)? Das ist bestenfalls eine kurzfristige Kurzfriststrategie. Über derlei kurze Zeiträume alle Zahlungsbereitschaften doppelt und dreifach zu adressieren.... naja.

Da komme ich (als gelernter und praktizierender BWLer) beim besten WIllen nicht dahinter.
Ausnahme: Man will jetzt auf Teufel komm raus noch die letzten Groschen verdienen, bevor der Markt für mechanische Armbanduhren ganz abschmiert, so wie der für Verbrennerautos aktuell.

Es gibt gegenwärtig einfach genug "Sammler", die einfach jede Variante einmal flippen wollen. Da kann Seiko mit einfachen Mitteln viel abgreifen.
 
ajiba54

ajiba54

Dabei seit
27.10.2012
Beiträge
2.823
Ort
Dortmund
Ist das nicht das SEIKO-gelabelte und eher berüchtigte als berühmte Soprod A10, welches man bei Steinhart für weniger als ein Drittel des Preises beziehen konnte, solange es erhältlich war...dann eher nicht.
Manchmal wundert es mich, welch Kompetenz hier das so als Wahrheit stehen lässt.
Da fragt man sich doch wer das Werk eher gelabelt hatte, Seiko oder Soprod. Und dann sollte man noch wissen warum es ein Soprod wurde. (Tag Heuer verkauft sein Seiko Chrono auch als Eigenbau, da ist es womöglich nicht so falsch)
Das Werk, das verkauft wurde von Seiko und später Soprod hiess hat eher wenig mit dem aktuellen 6L zu tun , auch wenn es eine gleiche Basis hat, die natürlich weiter optimiert wurde.
7S und 6R haben auch die gleiche Basis ;-)

Noch etwas in eigener Sache, ich kaufe lieber ein Seiko Werk als ein Soprod :-)

Aber wem erzähl ich das....

LG
Barış
 
JPW

JPW

Dabei seit
14.07.2020
Beiträge
911
Die schwarze sieht gut aus, natürlich die teure LE. Die anderen Versionen wollen mir irgendwie gar nicht gefallen.
 
Thema:

Neue Uhren: Seiko Prospex 1959 Alpinist Re-creation

Neue Uhren: Seiko Prospex 1959 Alpinist Re-creation - Ähnliche Themen

Neue Uhren: Seiko Prospex SLA049 & SLA051: Neue Uhren: Seiko Prospex SLA049 & SLA051 Gehäuse : Stahl Durchmesser : 44mm Höhe : Wasserdicht: 200m Uhrwerk : 8L35 automatic Gangreserve : 50...
Neue Uhr: Seiko Alpinist SPB199J1 European LE: Gehäuse : Stahl Durchmesser : 39,5mm Höhe : 13,2mm Wasserdicht : 200m Uhrwerk : 6R35 Gangreserve : 70 Stunden Extra: Auf 2020 Stück limitiert...
Neue Uhren: Seiko 1965/1970 Diver´s Modern Re-interpretation: Seiko hat wieder neue Reinterpretationen der 62Mas und der 6105 in der Pipeline: Werk natürlich das 6r35 mit 70h Gangreserve Referenzen SPB239...
Neue Uhr: Seiko Prospex SPB213 - First Diver's Modern Re-Interpretation 140th Anniversary Limited Edition: Heute geht es Schlag auf Schlag mit den Neuheiten, eine weitere LE erscheint: Quelle: Hodinkee. Prospex First Diver's Modern Re-Interpretation...
Neue Uhren: Seiko Prospex Land Tortoise: Hallo allerseits Die hatten wir glaubs nocht nicht!? Auf Ebay habe ich neue Seikos entdeckt: vier neue Turtles, mehr für den Wanderer als für...
Oben