Neue Uhren: Junghans Max Bill (2020)

Diskutiere Neue Uhren: Junghans Max Bill (2020) im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich mag die Zifferblätter mit arabische Zahlen bei der Max Bill Reihe überhaupt nicht. Für mich ist die schönste Max Bill die, die ich selbst in...
Eddy Z.

Eddy Z.

Dabei seit
05.01.2015
Beiträge
2.478
Ich mag die Zifferblätter mit arabische Zahlen bei der Max Bill Reihe überhaupt nicht. Für mich ist die schönste Max Bill die, die ich selbst in meiner Sammlung und eben in diesem Moment am HG trage
4AB0CECD-F9A7-4FE4-BE9C-A6A534D74873.jpeg
85B01DEE-DE10-448F-8E18-864D448CF805.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Eddy Z.

Eddy Z.

Dabei seit
05.01.2015
Beiträge
2.478
ich habe mich verschrieben... ich meinte natürlich arabische... mein Fehler!
 
O

Oelfeld

Dabei seit
05.01.2017
Beiträge
383
Unpassend trifft es gut...Sie ist ja nicht hässlich, im Gegenteil. Aber irgendwie gehört sich das nicht ;-)
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
16.264
Ort
Bayern
Jeder Hersteller versucht heutzutage auch noch das letzte Quentchen Umsatzchance aus seinem Design-Tafelsilber herauszuquetschen. Max Bill ist tot und das aktuelle Junghans-Unternehmen versucht den auf ihm basierenden Umsatzbringer weiter zu diversifizieren. Gibt bestimmt Leute, denen das gefällt und die diese Uhr genau wegen PVD kaufen. Ungewohnt ist die Optik schon aber naja, warum eigentlich nicht? Die "normalen" Versionen werden ja nicht durch diese hier ersetzt sondern ergänzt.

Gruß
Helmut
 
G

Gran2rismo

Dabei seit
13.07.2016
Beiträge
173
Jeder Hersteller versucht heutzutage auch noch das letzte Quentchen Umsatzchance aus seinem Design-Tafelsilber herauszuquetschen.
Ja, das Prinzip Cashcow. Siehe Mido mit den unendlichen Varianten der Commander. Dem Enthusiast blutet natürlich das Herz angesichts der schnöden Verwässerung/Kommerzialisierung, aber so lange das Original noch produziert wird, halte ich das für akzeptabel - irgendwo muss es ja herkommen. Insofern wappne ich mich schon innerlich für die Roségold-Variante in 44 mm..
 
Nogai

Nogai

Dabei seit
17.01.2020
Beiträge
10
Ort
Tirol
Btw, die Wölbung wird sicher nicht so extrem sein, aber ne Sternglas hat auch für um die 300€ schon gewölbtes Saphirglas. Ich glaube ja echt nicht, dass da der Knackpunkt liegt.

Für mich muss eine Uhr meinen Alltag überleben, da ist Plexi leider ein No-Go.
 
ETA2824

ETA2824

Dabei seit
04.11.2018
Beiträge
3.937
Ort
En Suisse
Der Wiederekennungswert und die Einmaligkeit des MB-Designs bleibt.
Zuerst habe ich das PVD-Gehäuse gar nicht gesehen, weil ich wie immer auf das ZB geschaut habe.
Als ich das schwarze PvD-Gehäuse dann wahrgenommen habe: Unpassend, wie schon einige bemerkten. 🙈

P.S.: Ohne Saphir-Glas für mich und meine Ungeschicklichkeit ein absolutes NoGo. Leider.
 
U

UhrenfreundWien

Dabei seit
18.07.2019
Beiträge
46
Ort
Wien
Naja, ganz ehrlich, was habt ihr Euch viel Neues erwartet. Das ist ja das Problem bei Retromodellen. Was kommt danach?

Ist ja bei den Autos genau das gleiche. Retro Mustang, Retro Fiat 500, Retro VW Beatle …. aber was kommt danach?
Genau wie bei den Autos können auch die Uhrenhersteller dann nur mehr Farbvarianten rausbringen, bis letztendlich auch die aller letzte nur erdenkliche Version erschienen ist.

Das pure Muster, Max Bill, Handaufzug ohne Datum, weißes ZB, arabische Zahlen, Plexi, Stahlgehäuse, das haben die Liebhaber des Ursprungsdesign schon gekauft.

LG aus Wien
 
roh-bau

roh-bau

Dabei seit
28.01.2014
Beiträge
241
Die Kombination aus PVD und hellem Blatt ist optisch sehr ansprechend, keine Frage. Auch wenn das PVD am auffälligsten ist, hat Junghans mit dieser Kollektion in vielerlei Hinsicht mit dem originalem Design gebrochen.

Zum einen gibt es die 34mm Variante erstmals in Automatik, was nicht schlecht sein muss, leider aber mit entsprechendem Aufdruck auf dem Zifferblatt. Die 34mm Version war bis dato die cleanste Variante. Davon abgesehen stellt sich die Frage, ob die Proportionen im Vergleich zur Handaufzugsvariante passen.

Das den neuen Modellen zugrunde liegende ZB Design (Handaufzug Ref. 3702 max bill Handaufzug ) setzte auf Ziffern mit Leuchtmasse und gab es deshalb nur in dunkel. Hier wurde das ZB Design erstmals in einer hellen Variante umgesetzt, d.h. nur die Zeiger sind nachleuchtend und nicht einmal die typischen Leuchtpunkte der anderen ZB Entwürfe sind zu finden. Hätte vom Design auch nicht gepasst.

Drittens hat Junghans nun auch diese ZB Variante mit einer Datumsanzeige verschandelt.

Für mich ergibt das eine nur auf den ersten Blick gelungene Uhr, die im Detail vermurkst ist. Die hellen ZB Entwürfe von Max Bill hätten sich eher für PVD angeboten, siehe Bauhaus Edition.
 
Star Captain

Star Captain

Dabei seit
29.11.2017
Beiträge
993
Ort
Hessen / MKK
Ich finde die schwarzen Modelle auch nicht so doll. Auf Änderungen von Nuancen warte ich aber schon lang. Eine 36er fände ich gut. Oder eine 38er mit schwarzem ZB, Strichindexen, aber ohne Datum. Gibts nur mit arabischen Ziffern....

Meine 34er Handaufzug ist aber nun auch so 10-12 Jahre. Kratzer sind auf dem "Glas", aber noch nicht störend.
 
N

nikolausII

Dabei seit
23.06.2018
Beiträge
416
Ort
Wiesbaden
Btw, die Wölbung wird sicher nicht so extrem sein, aber ne Sternglas hat auch für um die 300€ schon gewölbtes Saphirglas. Ich glaube ja echt nicht, dass da der Knackpunkt liegt.
Es geht doch nicht darum, dass nicht auch günstige Uhrenmarken Saphirglas verbauen könnten /würden.
Es ist ja unbestritten, dass auch jean Marcel oder Sternglas und andere auch Saphirgläser in Ihren um wenige Hundert Euro teuren
Uhren verbauen.
Es geht darum, dass ein Saphirglas in genau dieser extremen Wölbung in einem praktisch lünettenlosen Gehäuse wie es eben die
Max Bill aufweist, extrem aufwändig und teuer wäre.
Saphirgläser in den "billigen" Uhren sind demnach auch entweder glatt oder bestenfalls leicht gewölbt, weil das noch einigermaßen
"günstig" zu produzieren ist.
 
Nogai

Nogai

Dabei seit
17.01.2020
Beiträge
10
Ort
Tirol
Das ist mir schon bewusst, ich denke aber, dass viele eine minimal weniger extreme Wölbung (aber trotzdem noch durchaus schön gewölbt) akzeptieren würden, wenn sie dafür Saphir bekommen würden. Wer sein Retro-Plexi will, kann das ja nach wie vor.

https://cdn.shopify.com/s/files/1/2384/2637/products/Naos_Automatik_schwarz_silber_premium_schwarz_profil_7815006f-c14c-4471-bb86-fd4ce2f74bfe_700x.jpeg?v=1574945688

https://herrenuhren24.net/wp-content/uploads/2014/12/junghans-herrenarmbanduhr-max-bill-automatik-analog-027350100-e730e9.jpg

Die paar Grad Wölbung weniger geh ich gerne ein.
 
Thema:

Neue Uhren: Junghans Max Bill (2020)

Neue Uhren: Junghans Max Bill (2020) - Ähnliche Themen

  • Neue Uhr: Junghans max bill Sonderedition Bauhaus Weimar 027/4031.02

    Neue Uhr: Junghans max bill Sonderedition Bauhaus Weimar 027/4031.02: Junghans max bill Sonderedition Bauhaus Weimar 027/4031.02 Junghans max bill Sonderedition Bauhaus Weimar 027/4031.02, Edelstahl/PVD anthrazit...
  • Neue Uhr: Junghans Meister Chronoscope

    Neue Uhr: Junghans Meister Chronoscope:
  • Neue Uhr: Junghans Meister Mega mit kleiner Sekunde

    Neue Uhr: Junghans Meister Mega mit kleiner Sekunde: Junghans Meister Mega mit kleiner Sekunde Kaliber: J101.66 Gehäuse: polierter Edelstahl 38,4 mm Glas: Plexiglas mit Beschichtung für erhöhte...
  • Neue Uhr: Junghans max bill automatic 100 Jahre Bauhaus LE

    Neue Uhr: Junghans max bill automatic 100 Jahre Bauhaus LE: Auch Junghans bringt zum 100-jährigen Bauhausjubiläum eine LE: Modell: max bill automatic (Ref. Nr. 027/4901.02) Gehäuse: Edelstahl mit...
  • Neues Buch über Junghans Vintage Uhren erschienen

    Neues Buch über Junghans Vintage Uhren erschienen: Hallo Freund von Junghans und andere, endlich ist es soweit, das Buch "Faszination Junghans" ist bei mir angekommen. Auch wenn ich nicht...
  • Ähnliche Themen

    Oben