Neue Uhr: Zenith Defy 21 Carl Cox

Diskutiere Neue Uhr: Zenith Defy 21 Carl Cox im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Rotiert die Sekunden-Scheibe mit 33 oder 45 rpm? Kann man pitchen? Muss mal googlen, wann Carl Cox mal wieder in die Gegend kommt und mir ein...
chnokfir

chnokfir

Dabei seit
11.12.2013
Beiträge
544
Ort
EDDM
Rotiert die Sekunden-Scheibe mit 33 oder 45 rpm? Kann man pitchen?

Muss mal googlen, wann Carl Cox mal wieder in die Gegend kommt und mir ein bisserl Dröhnung gönnen ...
 
Lance Kennedy

Lance Kennedy

Dabei seit
01.09.2014
Beiträge
2.188
Ort
Hamburg
Diese für mich übersteigerte Verehrung von Personen in Form von Uhrendesigns hab ich noch nie verstanden. Da liebäugle ich lieber mit dem letzten Fitzel Schlachtabfall, den die Mondlandung zu bieten hat.

Ich mag Carl Cox und auch diese Zenith ist durchaus gefällig - aber alles nur mit geringer Halbwertszeit.

Gruss,
Lance
 
El Güero

El Güero

Dabei seit
12.07.2019
Beiträge
248
Ort
Bayern
Durchaus interessante Uhr.
Ich habe Carl Cox vor Ewigkeiten mal live gesehen. War, glaube ich, bei Sound of Frankfurt.
 
steinhummer

steinhummer

Dabei seit
09.01.2018
Beiträge
1.182
Ort
Mayence
Ich mag die Musik, ich mag seinen Rennstall und die dahinterstehende TT-Begeisterung, und die Uhr finde ich mal richtig lässig! Leider ein klein bisschen außerhalb meiner Reichweite.

Pitt
 
VinC

VinC

Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.406
Und eine weitere Sonderauflage der Defy, um so später man dran kommt um so uninteressanter war man, um so später kam man zu Ruhm, oder um so später wurde man geboren...

Die Uhren an sich sind nicht schlecht und auch die Designs sind durchaus gefällig, aber irgendwie wirkt es doch ein wenig wie "und nächste Woche kommt Peter Lustig."
 
horstweihrauch

horstweihrauch

Dabei seit
26.04.2019
Beiträge
164
Ich dachte erst, sie wäre von Hublot:face:
 
hpwald

hpwald

Dabei seit
08.05.2014
Beiträge
478
Ort
Bayern
Also auf den ersten Blick ist das für mich keine Zenith. Aber sie gefällt mir schon irgendwie.
 
Mapa

Mapa

Dabei seit
15.12.2012
Beiträge
1.103
Die Hublotisierung von Zenith schreitet voran. Carl Cox = cool. Uhr = geht so. Aber was nervt, ist die penetrante Suche nach Stars, egal ob A-, B-, oder C-Promiclass, denen man irgendein Ding umschnallt, um damit Exklusivität in limitierter Auflage vorgaukeln zu können, nur um damit einen viel zu hohen Preis rechtfertigen zu können. Nicht so meins. So sehr ich Biver schätze, aber die immer gleiche Leier nutzt sich ab.
 
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
3.013
Ort
Nahe der Alpen
Freut mich, dass so viele Mitglieder hier im Forum Carl Cox ebenso zu schätzen wissen wie ich. Es ehrt Zenith, dass sie Uhren nicht nur für aktuell angesagte Popsternchen auflegen, sondern tiefer in der Musikgeschichte einsteigen und auch abseits vom Mainstream suchen.
Aber: ich würde mir nie eine derart teure Uhr mit dem Namen eines lebenden Menschen auf dem Zifferblatt kaufen. Carl Cox ist voll okay und ich unterstelle ihm nix Böses, aber er ist ein Mensch. Und Menschen begrapschen hin und wieder Frauen, haben vielleicht komplett abstruse politische oder religiöse Ansichten oder fahren schon mal besoffen Kinder tot. Wenn so was passiert und öffentlich wird, hat man nur noch einen Klumpen Schrott mit dem Namen eines Unsympathen. Meine Verehrung als Fan für irgendwelche Idole reicht maximal für ein T-Shirt. Trotzdem eine coole Sache von Zenith.
 
chmoses

chmoses

Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
3.263
Ort
Süd - Bayern
Lässige Uhr, gefällt mir gut. Ich würde sie zwar nicht kaufen (der Preis und die Limitierung, schließen das eh aus), aber gemacht ist sie cool.
 
TomdeLux

TomdeLux

Dabei seit
16.12.2018
Beiträge
740
Ort
Luxemburg
@Der Motor Finde deine Sichtweise etwas krass und würde sie hier auch nie so äußern, kann dich aber trotzdem gut verstehen.

DJ's wie Cox, Jeff Mills, Sven Väth usw sind in der Szene weltbekannt, sind aber auch schon in die Jahre gekommen und mangels Marketing und Werbung längst nicht so bekannt wie ein David Guetta, von daher wäre mir das Risiko zu groß, so viel Kohle für solch eine Uhr hinzulegen.

Cool finde ich sie trotzdem 8-)
 
freemind1

freemind1

Dabei seit
04.01.2013
Beiträge
1.422
Ort
Rheinland
Die Hublotisierung von Zenith schreitet voran. Carl Cox = cool. Uhr = geht so. Aber was nervt, ist die penetrante Suche nach Stars, egal ob A-, B-, oder C-Promiclass, denen man irgendein Ding umschnallt, um damit Exklusivität in limitierter Auflage vorgaukeln zu können, nur um damit einen viel zu hohen Preis rechtfertigen zu können. Nicht so meins. So sehr ich Biver schätze, aber die immer gleiche Leier nutzt sich ab.
Das ist anscheinend das aktuelle Geschäftsmodell der Luxusbranche, und die Käufer scheinen das zu wollen. Mit aller Macht wird versucht, neben dem Produkt ein Image aufzubauen, da man durch Image anscheinend mehr Geld machen kann als durch überlegene Technologie. Ich kann mir der Liste der Marktingstrategen gut vorstellen:
  • Wir bringen einen LE heraus
    • Zum Gedenken an ein Jubiläum
    • Für einen Promi
  • Wir bauschen eine Geschichte hinter der Uhr auf
    • Sponsoring von Filmen und Helden
    • Sponsoring von Extremsportlern
    • Sponsoring von Expeditionen (Weltraum, Meer, Nordpol)
  • Wir limitieren die Stückzahl und bauen langsam einen Mythos auf
    • Wir limitieren so stark, dass Intessenten sich für ein Modell sogar bewerben müssen
  • Wir nutzen Influencer und Promis als Markenbotschafter
All dies wird immer wieder genutzt um UNS Konsumenten mehr Geld aus der Tasche zu ziehen, und es scheint ja zu funktionieren. Die Menschen geben halt gern Geld aus für Luxus und alles, was diese Artikel besonders macht, wird von der Herstellern als Instrument genutzt.
 
ddee

ddee

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
3.345
Ort
Graz/Österreich
@Der Motor wenn wer im Leben ein Ungustl ist, dann ist er es auch nach seinem Tod gewesen. Insofern ist dann diese Unterscheidung irgendwie hinfällig, findest du nicht?

@freemind1 Die Luxusbranche verkauft Geschichten, eine Uhr gibt es dazu als Dreingabe. Wer nur eine gute Uhr will die ein Leben hält, und es soll eine mechanische sein, ist in der Preisklasse um ein paar Hundert Euro komplett bestens, save und pipifein aufgehoben. Das ist doch ganz banal und sollte, gerade unter hier drinnen, im Grunde Allgemeinwissen sein.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
16.055
Ort
Bayern
@Der Motor meint doch, dass sich der Blick auf Menschen zu ihren Lebzeiten extrem ins Negative verändern kann und dann eine LE aus besseren Tagen einen etwas schrägen Beigeschmack bekommen könnte. Kann man schon nachvollziehen.

Gruß
Helmut
 
ddee

ddee

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
3.345
Ort
Graz/Österreich
Nur so wie ich das sehe, kann dir das eben jederzeit passieren. Schmutzige Geschichten/unangenehme Wahrheiten werden auch nach dem Ableben ausgegraben, und dann wirds dir genauso vermiest.
Nachvollziehen kann ich den Standpunkt sowieso, nur würde ich es nicht am Zustand lebend/tod festmachen...

Wer darum Sorge hat, sollte mMn personenbezogene LE's grundsätzlich meiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
16.055
Ort
Bayern
Am besten sollten alle lebenden Personen, für die eine Uhren-LE auf den Markt kommt, unmittelbar nach Erscheinen aus Verbraucherschutzüberlegungen heraus eingeschläfert und ihr Nachlass verbrannt werden. :face:
Ansonsten hast Du natürlich recht: tot zu sein bedeutet noch lange nicht, dass keine unangenehmen Erkenntnisse publik werden könnten.

Gruß
Helmut
 
freemind1

freemind1

Dabei seit
04.01.2013
Beiträge
1.422
Ort
Rheinland
@Der Motor wenn wer im Leben ein Ungustl ist, dann ist er es auch nach seinem Tod gewesen. Insofern ist dann diese Unterscheidung irgendwie hinfällig, findest du nicht?

@freemind1 Die Luxusbranche verkauft Geschichten, eine Uhr gibt es dazu als Dreingabe. Wer nur eine gute Uhr will die ein Leben hält, und es soll eine mechanische sein, ist in der Preisklasse um ein paar Hundert Euro komplett bestens, save und pipifein aufgehoben. Das ist doch ganz banal und sollte, gerade unter hier drinnen, im Grunde Allgemeinwissen sein.
Genauso ist es, wobei man durchaus auch viel Geld für Luxusuhren ausgeben kann, die ohne dieses Marketinggewese auskommen. Ich denke da z.B. an die kleinen unabhängigen Hersteller, die einfach nur sehr wertige und handwerklich faszinierende Uhren verkaufen, ohne Promi- oder Limitierungstory. Und so entscheidet letztendlich jeder selber, ob er für einen berühmten DJ ein paar Euro drauflegen möchte oder nicht.
 
Thema:

Neue Uhr: Zenith Defy 21 Carl Cox

Neue Uhr: Zenith Defy 21 Carl Cox - Ähnliche Themen

  • Neue Uhren: Zenith Pilot Type 20 Rescue & Rescue Chronograph

    Neue Uhren: Zenith Pilot Type 20 Rescue & Rescue Chronograph: Gehäuse: Stahl Durchmesser: 45,0mm WaDi: 100m Werk: Elite 679 bzw. El Primero 4069 Gangreserve: 50 Stunden Preis: US$ 7.600 bzw. US$ 8.115...
  • Neue Uhr: Zenith Defy 21 Land Rover Defender Edition

    Neue Uhr: Zenith Defy 21 Land Rover Defender Edition: Gehäuse: Keramik Durchmesser: 44,0mm Höhe: 14,4mm WaDi: 100m Werk: El Primero 9004 Gangreserve: 50 Stunden Limitierung: 250 Stück Preis: CHF...
  • Neue Uhr: Zenith A384 Revival Lupin The Third Edition

    Neue Uhr: Zenith A384 Revival Lupin The Third Edition: Gehäuse: Stahl Durchmesser: 37,0mm Höhe: 12,6mm WaDi: 50m Werk: El Primero 400 Gangreserve: 50 Stunden Limitierung: 50 Stück (nur in Japan...
  • Neue Uhren: Zenith DEFY El Primero 21 South East Asia Editions

    Neue Uhren: Zenith DEFY El Primero 21 South East Asia Editions: Gehäuse: Titan Durchmesser: 44,0mm Höhe: 14,4mm WaDi: 100m Werk: El Primero 9004 Gangreserve: 50 Stunden Limitierung: je 20 Stück (Singapur und...
  • Neue Uhr: Zenith El Primero A386 Phillips Limited Edition

    Neue Uhr: Zenith El Primero A386 Phillips Limited Edition: Gehäuse: Stahl oder Gelbgold Durchmesser: 38,0mm Höhe: 12,6mm WaDi: 50m Werk: EL Primero 400 Gangreserve: 50 Stunden Limitierung: 48 Stück (Stahl)...
  • Ähnliche Themen

    Oben