Neue Uhr: Tudor Royal

Diskutiere Neue Uhr: Tudor Royal im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Hier werden auch regelmäßig hochwertige Uhren mit Ratten oder Hunden auf dem ZB verrissen, die ganz genauso NICHT für uns Mitteleuropäer bestimmt...
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
17.830
Ort
Bayern
Hier werden auch regelmäßig hochwertige Uhren mit Ratten oder Hunden auf dem ZB verrissen, die ganz genauso NICHT für uns Mitteleuropäer bestimmt sind wie diese Tudor. Vermutlich neigen wir einfach zwanghaft dazu, uns in Schuhe zu zwängen, die nicht für uns gemacht wurden um dann lauthals darüber zu nörgeln, dass sie gar nicht passen.:face:

Gruß
Helmut
 
Riddaruler

Riddaruler

Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
699
Hier werden auch regelmäßig hochwertige Uhren mit Ratten oder Hunden auf dem ZB verrissen, die ganz genauso NICHT für uns Mitteleuropäer bestimmt sind wie diese Tudor. Vermutlich neigen wir einfach zwanghaft dazu, uns in Schuhe zu zwängen, die nicht für uns gemacht wurden um dann lauthals darüber zu nörgeln, dass sie gar nicht passen.:face:

Gruß
Helmut
Sehr, sehr treffend zusammen gefasst.
Diese Nörgelei wird hier auch immer mehr.
Besonders sobald auch noch irgendwie der Marktführer involviert ist. :hmm:
 
Kalle Meyer

Kalle Meyer

Dabei seit
20.06.2016
Beiträge
530
Je öfter ich hier mitlese, desto mehr gefällt mir diese Tudor eigentlich.
Ich habe keine Ahnung von den Geschäftsstrategien, wenn diese Uhr für den asiatischen Markt bestimmt ist, wird es sie definitiv nicht hier geben? Auch nicht später vielleicht? Ist das so?
 
earl grey

earl grey

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
1.022
Ort
Hamburg
Mir geht dieses ständige rumgehacke auf die ach so unfähigen Uhrenhersteller/Designer auf den Zünder!
Die Frage ist, welchen Erkenntnisgewinn ein undifferenziertes Gelobhudel brächte. Man muss doch nicht jeden Versuch eines Markenherstellers kritiklos in den Himmel heben, bloß weil du dich angesichts der Nörgelei zum Nörgeln veranlasst sieht. Persönlicher Geschmack außen vor gelassen, sollte doch auch berechtigte Kritik begründet und geäußert werden dürfen.
Wie soll man denn Uhren richtig klasse finden (und das äußern), wenn man nicht auch im Gegenzug andere Uhren richtig scheiße finden darf?


Hier werden auch regelmäßig hochwertige Uhren mit Ratten oder Hunden auf dem ZB verrissen, die ganz genauso NICHT für uns Mitteleuropäer bestimmt sind wie diese Tudor. Vermutlich neigen wir einfach zwanghaft dazu, uns in Schuhe zu zwängen, die nicht für uns gemacht wurden um dann lauthals darüber zu nörgeln, dass sie gar nicht passen.:face:
Bei Ratten, Hunden oder auch Glücksdrachen vermag ich dir durchaus zu folgen, aber inwieweit z.B. eine verunglückte Gestaltung mit römischen Ziffern (Typographie aus der Wiege unserer abendländischen Kultur) jetzt fernöstliche Sehweisen besser bedient als europäischische, bleibt mir vorerst verborgen.

Sorry, aber wenn - um bei deiner Metapher zu bleiben - ein Schuhhersteller einen Budapester oder Oxford für den „chinesischen Markt“ lanciert, warum darf ich den als Europäer nicht anprobieren oder beurteilen?

Aber vielleicht weiß das versierte, chinesisch besetzte Designteam bei Tudor ja mehr als ich, wenn sie sehr bedacht ihr kulturraumspezifisches Design in den Kontext der jeweiligen örtlich tief verankerten Sehweisen setzt. Dann nehme ich natürlich alles zurück.

Möglicherweise verhält es sich aber auch umgekehrt.
Weil in Asien möglicherweise vor lauter Hunden und Drachen und bildhaften Schriftzeichen der Blick auf abendländische Designerzeugnisse (insbesondere wo Typographie involviert ist) noch nicht so geschärft ist, bringt man da auch Zeug für gutes Geld unters Volk, was es hierzulande vielleicht nicht so ganz ins oberste Regal schaffen würde.
 
O

Originell

Dabei seit
17.06.2020
Beiträge
129
Das einige Menschen tatsächlich denken Firmen wie Tudor oder Rolex überlassen die Designs einem Kreativen, welcher sich ohne Rücksicht auf Verluste ausleben darf. Und dabei meine ich nicht, dass irgendein Controller kommt und sagt "Da müssen wir sparen". Mir geht es eher darum, dass die genaue Analysen von Märkten haben, schauen was in diesen Märkten am besten funktioniert und auf dieser Grundlage eine Uhr designen.

Mit den heutigen Möglichkeiten könnten die sogar auswerten, welche Zeigerform/Krone/Lünette/Farbe etc. in welchem Land am besten ankommt und daraus eine Uhr basteln.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
17.830
Ort
Bayern
Bei Ratten, Hunden oder auch Glücksdrachen vermag ich dir durchaus zu folgen, aber inwieweit z.B. eine verunglückte Gestaltung mit römischen Ziffern (Typographie aus der Wiege unserer abendländischen Kultur) jetzt fernöstliche Sehweisen besser bedient als europäischische, bleibt mir vorerst verborgen.
Mir auch aber ich bin kein Asiate. Ich weiß allerdings, dass römische Ziffern dort auf Uhren besser ankommen als bei uns in der "Wiege". Auch besonders auf den asiatischen Markt fokussierte Hersteller wie zB Orient klatschen auf die Modelle ihrer gehobenen Star-Linie mit Vorliebe gern Römisches. Vermutlich nicht, weil es dort niemand kauft.

Sorry, aber wenn - um bei deiner Metapher zu bleiben - ein Schuhhersteller einen Budapester oder Oxford für den „chinesischen Markt“ lanciert, warum darf ich den als Europäer nicht anprobieren oder beurteilen?
Ich hatte es Dir doch nicht verboten. Ich habe nur bewusst in der "wir" Form schriftlich darüber nachgedacht, warum wir (einschließlich mir) das immer so gern tun. Dank Schuhgröße 46 2/3 ist der chinesische Schuhmarkt ohnehin vor mir absolut sicher... ;-)

Aber vielleicht weiß das versierte, chinesisch besetzte Designteam bei Tudor ja mehr als ich, wenn sie sehr bedacht ihr kulturraumspezifisches Design in den Kontext der jeweiligen örtlich tief verankerten Sehweisen setzt. Dann nehme ich natürlich alles zurück.
Tudor ist schon bisher ohne unseren spezifischen Ratschluss gut zurechtgekommen und ich vermute, sie werden auch weiterhin gut damit fahren, ihr Designteam zu bemühen statt die mitteleuropäische Meinung einzuholen wenn es um asiatische Modelle geht.

Möglicherweise verhält es sich aber auch umgekehrt.
Weil in Asien möglicherweise vor lauter Hunden und Drachen und bildhaften Schriftzeichen der Blick auf abendländische Designerzeugnisse (insbesondere wo Typographie involviert ist) noch nicht so geschärft ist, bringt man da auch Zeug für gutes Geld unters Volk, was es hierzulande vielleicht nicht so ganz ins oberste Regal schaffen würde.
Da schwingt so ein ganz leichter Unterton mit, wonach man den Asiaten allen möglichen Mist andrehen könnte, der hierzulande unverkäuflich wäre. Und damit die Attitüde, dass der mitteleuropäische Markt geschmacklich eine weltweite Leitfunktion und Deutungshoheit inne hätte. Tatsache scheint mir doch eher, dass der asiatische Markt längst viel wichtiger geworden ist als der europäische, weshalb sich eigene, speziell auf diesen Markt zugeschnittene, Modelllinien lohnen. Und wir hier in Europa glotzen quasi durch das Loch im Zaun zum Nachbarn hinüber und reden uns beleidigt ein, dass das eh nur verkorkster Mist sein kann, den man dort auftischt.:ok:

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
earl grey

earl grey

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
1.022
Ort
Hamburg
Da schwingt so ein ganz leichter Unterton mit, wonach man den Asiaten allen möglichen Mist andrehen könnte, der hierzulande unverkäuflich wäre. Und damit die Attitüde, dass der mitteleuropäische Markt geschmacklich eine weltweite Leitfunktion und Deutungshoheit inne hätte.
Das führt in der Überspitzung den Gedanken ins politisch Unkorrekte, und so war er beileibe nicht gemeint. Denn umgekehrt gilt das wohl in bestimmten Bereichen genauso. Ich kann mir beispielsweise gut vorstellen, dass viele kultivierten Asiaten verständnislos den Kopf schütteln, mit welch qualitativ minderwertigen Versatzstücken asiatischer Hochkulturen in Europa Wohnungen oder Gärten dekoriert werden.

Tatsache scheint mir doch eher, dass der asiatische Markt längst viel wichtiger geworden ist als der europäische, weshalb sich eigene, speziell auf diesen Markt zugeschnittene, Modelllinien lohnen. Und wir hier in Europa glotzen quasi durch das Loch im Zaun zum Nachbarn hinüber und reden uns beleidigt ein, dass das eh nur verkorkster Mist sein kann, den man dort auftischt.
Naja, so lange Tudor uns beispielsweise verschiedene Größen der BB mit eigens passenden Manufakturwerken zugedenkt statt - wie bei der hier besprochenen Uhr - die Gestaltung einer Reihe mit mehreren Größen eine zugekauften ETA unterzuordnen, hält sich mein Beleidigtsein eher in Grenzen. :ok:
 
Zuletzt bearbeitet:
VintWristWat

VintWristWat

Dabei seit
23.08.2015
Beiträge
100
Mhh, mal unabhängig von internationalen Verfügbarkeiten und sonstigen Vergleichen mit Zeitepochen und historischen Vorbildern... da finde ich die Maurice Lacroix Aikon wesentlich stimmiger geraten, genauso wie die Tudor Ranger (hab die beiden deshalb mal rausgepickt, weil sie auch kein Manufakturkaliber haben).
 
S

Stereo

Dabei seit
02.08.2020
Beiträge
9
Moin!

Mir gefällt die Integration des Bandes bei der North Flag wesentlich besser. Der Zeigersatz scheint auf den ersten Blick von der Glamour mit Stahlarmband zu stammen. Das Blau ist natürlich schick. Mir persönlich fehlt aber ein aufgesetztes Tudor Schild, so ein gedrucktes.. naja. Auch die römischen Zahlen wirken ein wenig flach. Aber solange es nur Bilder gibt und man die Uhr nicht selbst am Arm hatte ist es schwer das Ganze zu beurteilen. Auf den ersten Blick nicht 100% mein Fall.

MfG
 
anmita

anmita

Dabei seit
28.12.2010
Beiträge
2.317
Ich mach's kurz und auf das erste Bild bezogen...
Mit glatter Lünette fände ich sie ohne Einschränkung gut.

edit: Schreibfehler;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Snait

Snait

Dabei seit
17.02.2017
Beiträge
1.216
Ort
Teuto
Echt?
Ich finde die total schön!
Eine Uhr die so unterschiedlich den Geschmack anregt, ist super.
Diese massenkompatiblen Designs sind doch bei Zeiten langweilig .
 
Trixi

Trixi

Dabei seit
16.12.2018
Beiträge
351
Das ist ja das schöne an dem Hobby, jeder nach seinem Geschmack!
 
L

LBeck

Dabei seit
25.10.2017
Beiträge
1.310
Über Geschmack soll man nicht streiten. Aber hier wird Tudor immer nur auf Pelagos und Black Bay reduziert. Diese Reihe wird gelobt. Aber Tudor hat eben auch noch andere Linien. Diese laufen hier praktisch unter dem Radar, obwohl sie sicher auch ihre Käufer finden. Die Royal würde da gut reinpassen und sicher auch hier ihre Käufer finden. Ich finde die Proportionen gelungen und der Übergang von Gehäuse zum Band ist sehr harmonisch.
 
P

p09u

Dabei seit
30.04.2018
Beiträge
110
Die Uhr hat was, und das obwohl mich römische Ziffern normalerweise nicht so begeistern. Bei 52 Varianten wird es wohl auch welche ohne geben :)
 
DonSteffen

DonSteffen

Forenleitung
Dabei seit
20.10.2008
Beiträge
4.315
Ort
Sauerland
Etwas aufgeräumt. Natürlich darf man hier schreiben, wenn einem die Uhr nicht gefällt. Das passiert ständig und nicht zu knapp. Zwischen "gefällt mir nicht" und Bashing gibt es einen deutlichen Unterschied.
 
Zweizylinder

Zweizylinder

Dabei seit
22.04.2014
Beiträge
1.339
Ort
Kärnten
Eine glatte Lünette, anstatt der römischen Zahlen Strichindexe und das Datum auf 6 Uhr und sie wäre mein.
 
Timenaut

Timenaut

Dabei seit
10.05.2017
Beiträge
112
Die neue Tudor Royal Oak President ist da :D
 
Thema:

Neue Uhr: Tudor Royal

Neue Uhr: Tudor Royal - Ähnliche Themen

  • Neue Uhr: Tudor Black Bay Chrono Dark (LE)

    Neue Uhr: Tudor Black Bay Chrono Dark (LE): Ab sofort im Handel erhältlich, 41 mm/14.9 mm, ca. 190 g, MT5813 mit COSC, PVD, $5,925, limitiert auf 1'181 Exemplare. Tudor's New Black Bay...
  • [Neue Uhr] TUDOR Black Bay Ceramic One / M7921/001CN

    [Neue Uhr] TUDOR Black Bay Ceramic One / M7921/001CN: Liebe Uhrenfreunde, anlässlich der kommenden Only Watch hat Tudor wieder mal ein Schmankerl vorbereitet; die Referenz M7921/001CN. Alle...
  • Neue Uhren: Tudor (Baselworld 2019)

    Neue Uhren: Tudor (Baselworld 2019): Black Bay Chrono S&G Gehäuse Stahl/Gold Durchmesser: 41,0mm WaDi: 200m Werk: MT5813 Gangreserve: 70 Stunden Preis: 6.360 € Black Bay Bronze...
  • Neue Uhr: Tudor Blackbay P01

    Neue Uhr: Tudor Blackbay P01: Tudor Neuheit Basel 2019:
  • Ähnliche Themen
  • Neue Uhr: Tudor Black Bay Chrono Dark (LE)

    Neue Uhr: Tudor Black Bay Chrono Dark (LE): Ab sofort im Handel erhältlich, 41 mm/14.9 mm, ca. 190 g, MT5813 mit COSC, PVD, $5,925, limitiert auf 1'181 Exemplare. Tudor's New Black Bay...
  • [Neue Uhr] TUDOR Black Bay Ceramic One / M7921/001CN

    [Neue Uhr] TUDOR Black Bay Ceramic One / M7921/001CN: Liebe Uhrenfreunde, anlässlich der kommenden Only Watch hat Tudor wieder mal ein Schmankerl vorbereitet; die Referenz M7921/001CN. Alle...
  • Neue Uhren: Tudor (Baselworld 2019)

    Neue Uhren: Tudor (Baselworld 2019): Black Bay Chrono S&G Gehäuse Stahl/Gold Durchmesser: 41,0mm WaDi: 200m Werk: MT5813 Gangreserve: 70 Stunden Preis: 6.360 € Black Bay Bronze...
  • Neue Uhr: Tudor Blackbay P01

    Neue Uhr: Tudor Blackbay P01: Tudor Neuheit Basel 2019:
  • Oben