Neue Uhr: Stern & Cie. Sektor Limited Edition

Diskutiere Neue Uhr: Stern & Cie. Sektor Limited Edition im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Aus München. Gehäuse: 316Ti (Stahl mit Titananteilen) - gefertigt ohne CAD und CNC Durchmesser: 40,0mm Höhe: 7,9mm Werk: VMF 5401 Gangreserve: 42...
P

Pierre77

Dabei seit
18.08.2016
Beiträge
515
Ort
Bayern
15k für ne Uhr, die keiner kennst?
Bis man sowas kauft, muss man schon alles andere mit Namen und Geschichte schon im Uhrenbeweger haben, auch wenn sie schön ausschauen.

Meine Meinung
Pierre
 
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
1.729
Ort
Wien
Uhren mit VMF 5401 kosten praktisch immer einen fünfstelligen Betrag, aber meist nur knapp. 15k ist eine Ansage. Ansonsten eine sehr schöne Uhr.
 
christian2010

christian2010

Dabei seit
04.04.2010
Beiträge
690
Ort
Wien
Ihr habt beide recht, Die Vaucher 5400 Werksfamilie findet sich auch in anderen hochpreisigen Uhren zb.
Hermes
vaucher2.png
Parmigiani
vaucher3.png
Carl Suchy & Söhne
vaucher-fleurier-caliber-vmf-5401-carl-suchy.jpg
und sogar bei der High End Manufaktur Richard Mille
vaucher4.png
Ob das Werk aber bei der Stern mit ihrem 08/15 Design ausreicht, wage ich zu bezweifeln.
Die Photos habe ich mir von Hodinkee ausgeborgt
 
Tom-Wien

Tom-Wien

Dabei seit
25.04.2013
Beiträge
4.224
Ort
Wien
Das Design ist ein Traum, der Preis in meinem Augen nicht erzielbar....
 
hpwald

hpwald

Dabei seit
08.05.2014
Beiträge
397
Ort
Bayern
Optisch sieht sie aus wie viele Andere auch. Und die Uhr verkehrt herum zu tragen um das Werk durch einen Glasboden? zu sehen, ich weiß nicht.
 
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
5.182
Ort
Mittelhessen
Schöne, schlichte Uhr; gefällt mir sehr gut. Preis, naja. Aber das Werk ist schon top.
 
Diverfan

Diverfan

Dabei seit
06.11.2012
Beiträge
371
Eine Uhr mehr,. die keiner braucht - wenn das Werk nicht wäre. Aber genau damit hätte man mehr anstellen können.
 
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
1.729
Ort
Wien
Das Problem bei den hochpreisigen MC ist halt immer das gleiche. Will man für eine Marke, die man nicht kennt, einen fünfstelligen Preis bezahlen, egal, wie teuer das Werk ist. Andererseits Czapek und Co zeigen, dass es durchaus gehen kann. Anscheinend muss man doch eine alte Marke mit alter Geschichte ausgraben, damit das bezahlt wird.
 
Skletti

Skletti

Dabei seit
21.04.2012
Beiträge
1.558
Ort
Luxembourg
Mein erster Gedanke beim Namen und der Uhr… endlich mal ein ansehnliches Kickstarter Projekt. Dann beim Preis… :shock: doch kein Kickstarter.
Aber trotzdem hübsche Uhr, zumal der Zweizeiger. Würde ich sie kaufen, könnte ich locker das Geld entbehren? Eher nicht.
 
datograph

datograph

Dabei seit
18.02.2016
Beiträge
621
Leute, es handelt sich hierbei um eine Uhr bei der das Gehäuse und das Zifferblatt mittels herkömmlicher Fräs- und Drehbank angefertigt werden. Alleine den Rohling des Gehäuses anzufertigen dürfte etwa 1 1/2 – 2 Tage in Anspruch nehmen... damit übersteigen die Kosten bereits den Preis der Uhr eines "Kickstarter-Projekts".
 
Zuletzt bearbeitet:
datograph

datograph

Dabei seit
18.02.2016
Beiträge
621
Welchen Stundensatz der wohl berechnet? Mindestlohn?
 
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
1.729
Ort
Wien
@datograph) das war mir klar und ist auch große Handwerkskunst. Aber die Zeit beim Gehäuse wäre es mir nicht wert. Wenn dieselbe Zeit ins Uhrwerk gesteckt worden wäre, schaut es aus meiner Sicht anders aus.

Hat Lowin auch gemacht. Und dazu noch Teflondichtungen. Ansonsten ZB auch selbst gefräst, also sehr ähnliche Herangehensweise. Allerdings ETA2824-2 oder UNITAS, wenn ich mich recht entsinne. Dafür 3k. Wenn man bedenkt, dass das Vaucher wohl um die 3-5k im Einkauf kostet (zumindest glaube ich mich erinnern zu können, dass das ein MB-Macher mal ausgeworfen hat im Sinne von volle Transparenz), passt die Relation aber auch wieder nicht so schlecht.
 
datograph

datograph

Dabei seit
18.02.2016
Beiträge
621
Ich hatte schon überlegt ob ich Lowin ins Spiel bringe. Aber hier im Forum ist es immer etwas schwierig.
 
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
1.729
Ort
Wien
Find ich nicht. Hat IMHO Super-Sachen gemacht. Also die Gehäuse haben mir gefallen. Nehm an, um den Preis, den er verlangt hat, war es mehr Liebhaberei.
Insofern bin ich bei dir. Handwerk ist Handwerk. Alibaba ist Alibaba. Die meisten Uhren haben keine Minute Handwerk intus, zumindest nicht in Europa.
 
datograph

datograph

Dabei seit
18.02.2016
Beiträge
621
Ich meinte es ist hier immer etwas schwierig einen Preis zu erklären... Bei diesem Handwerk ist es bei einem üblichen Stundensatz (50-65 Euro) schlicht schwierig die Uhr für 1000 oder auch 2000 Euro anzubieten.
 
VinC

VinC

Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.391
Es ist den Bildern nach kein besonders anspruchsvolles Gehäuse was die Geometrie angeht. Das Werk wird zugekauft...

Hentschel baut seine Gehäuse selbst; als Manufaktur auch ohne CNC und dort kostet ein gepimptes Manufakturkaliber Unitas im Goldgehäuse ziemlich exakt die identische UVP.

Die Vorteile vom 316Ti sieht man wo? Ja es hört sich nett an, aber wenn man mal die harten Fakten auf den Tisch legen sollte bleibt da nicht mehr abartig viel übrig was diese Legierung nun besser könnte als 316L.

Ja ein nettes zugekauftes Werk in einer flachen Uhr; klassisch gefertigt.

Wo ist nun der Punkt das ich die Uhr kaufen sollte? Ich habe ihn nämlich leider nicht gefunden, außer hier und da der Versuch "anders zu wirken" und am Ende kocht man auch hier nur mit Wasser, was schade ist, da wäre mehr drin.
 
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
1.729
Ort
Wien
@VinC ich glaub, das ist es, was datograph meinte. Über Preis lässt sich schwer/gut streiten. Aber ich bin bei dir. Unter Berücksichtigung aller Komponenten würde ich einen Preis um 10k angemessener Finden. Blatt ist zwar sehr schön, man darf aber nicht übersehen, dass es keine selbst ausgeschnittenen aufgesetzten Indizes sind, dh vergleichsweise einfach. Und Gehäuse stimmt auch: gibt kompliziertere Geometrien.
 
H

habring87354

Dabei seit
28.08.2018
Beiträge
209
Ort
Völkermarkt
Ich meinte es ist hier immer etwas schwierig einen Preis zu erklären... Bei diesem Handwerk ist es bei einem üblichen Stundensatz (50-65 Euro) schlicht schwierig die Uhr für 1000 oder auch 2000 Euro anzubieten.
Für diesen Stundensatz können wir - in A - leider keinen Uhrmacher anstellen der Uhren oder Teile dafür produzieren soll. Die Latte liegt aktuell bei ca. €42K p.a. für Berufseinsteiger. Und das ist die unterste Stufe für Facharbeiter bei den "Metallern".
Beste Grüße
Richard
 
Thema:

Neue Uhr: Stern & Cie. Sektor Limited Edition

Neue Uhr: Stern & Cie. Sektor Limited Edition - Ähnliche Themen

  • Neue Uhr: Certina DS-1 Big Date Powermatic 80 Special Edition

    Neue Uhr: Certina DS-1 Big Date Powermatic 80 Special Edition: Auf die Neuheiten der Swatch-Group-Marken unterhalb des Prestige- und Luxussegmentes stößt man in diesem Jahr eigentlich nur durch Zufall...
  • Neue Uhr: Doxa Sub 200 T-Graph Re-Edition

    Neue Uhr: Doxa Sub 200 T-Graph Re-Edition: War nach dem Gold-Modell zur Baselworld ja auch abzusehen: © Doxa Die wichtigsten Daten: 43 mm Durchmesser, 15 mm Höhe, 200 Meter WaDi...
  • Neue Uhr: Grand Seiko SBGA409 "Ginza Limited Edition"

    Neue Uhr: Grand Seiko SBGA409 "Ginza Limited Edition": Ginza = Tokioter Stadtteil, Gründungort und bis heute Hauptsitz von Seiko; das ZB soll einer Weide nahe kommen, die Straßen dort schmücken...
  • Neue Uhr: Seiko Zimbe No.11, SPB099J1

    Neue Uhr: Seiko Zimbe No.11, SPB099J1: Hallo zusammen, habe nichts gefunden per Suche und konnte mich nicht erinnern, hier etwas gelesen zu haben. Seiko hat eine neue Zimbe...
  • Neue Uhr: Seiko Marinemaster 300 (Blue Ocean) SLA023J1

    Neue Uhr: Seiko Marinemaster 300 (Blue Ocean) SLA023J1: Seiko MM300 Blue Ocean SLA023 Automatischer Aufzug mit manuellem Aufzugsmechanismus 28.800 Halbschwingungen pro Stunde (8 Halbschwingungen pro...
  • Ähnliche Themen

    Oben