Neue Uhr: Seiko Prospex Diver Reinterpretation 1968, SPB187J1

Diskutiere Neue Uhr: Seiko Prospex Diver Reinterpretation 1968, SPB187J1 im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Folgende These: Der Index sitzt zu 100% richtig. Begründung: Kann gar nicht schief gesetzt sein, da dieser gar nicht gesetzt ist! Lösungsansatz...

Steven Rogers Capt

Dabei seit
05.04.2019
Beiträge
848
Ort
Diaspora
Folgende These: Der Index sitzt zu 100% richtig.
Begründung: Kann gar nicht schief gesetzt sein, da dieser gar nicht gesetzt ist!
Lösungsansatz: Versatz bei einem der zwei bedrúckten Minutenstriche während des Tampondrucks.
 

Mudman

Dabei seit
03.06.2017
Beiträge
242
Nur mal so am Rande, ich hatte und habe Uhren im höheren Preissegment die Fehler Mängel aufweisen, aktuell eine neue Seamaster mit schiefem Datum. Bei Sinn kaufe ich grundsätzlich vor Ort, weil ich oft Probleme mit den Modellen hatte, von krummen Sekundenzeiger über schief ausgerichtete Lünette bis zu losem Gehäuseboden an der U212. Alles ärgerlich und für das gezahlten Geld nicht hinnehmbar.
Wenn die Uhr nicht überzeugt, einfach nicht kaufen. Vielleicht wird dann an der Qualitätskontrolle gearbeitet und die Uhren in einem vernünftigen Zustand ausgeliefert.
Meine Meinung
 

MilWatch

Dabei seit
20.06.2013
Beiträge
314
In diesem Fall ist es nun aber so, lieber @ticktick , dass Du Dich so mit genau meiner "185er" für alle Zeiten verbunden hast. Bei jedem Blick auf die Uhr springt mir nun der kleine "Makel" bei der Ausrichtung des 6-Uhr-Index in die Augen!
Aus dieser Nummer kommst Du nicht mehr raus...;-)

Jetzt bin ich verwirrt. Ich dachte, man sähe die Abweichung nur mit Lupe oder gar "Elektronenmikroskop" (Omegastarter), wie kann der Makel dann "bei jedem Blick auf die Uhr" ins Auge springen?!

Ich bin @ticktick dankbar. Einmal mehr wurde mir ins Bewusstsein gebracht, dass es tunlichst angezeigt ist eine Seiko vor dem stationären Kauf – bzw. innerhalb der Widerrufsfrist bei Internetkauf – genauestens in Augenschein zu nehmen: Drum prüfe wer sich ewig bindet...

Ansonsten ein schöner Wurf von Seiko, muss wohl in die Sammlung, wenn sich die erste Aufregung etwas gelegt hat und die Preise seikotypisch entsprechend purzeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

ticktick

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
3.923
Ort
Gelnhausen
„Once seen never unseen“

Geht mir genau so wie mit dem Minipartikel an der Glasunterseite meiner BB. Und da hätte man erwarten können, dass so etwas in dieser Preisklasse nicht vorkommt.
Es ist dann immer die Frage wie „tolerabel“ man das persönlich empfindet.

P. S.:
Die Seikos die ich bis jetzt hatte, waren ohne solche Makel. Das ist m. M. nach auch kein generelles Seiko Problem, das gibts scheinbar überall.
 

Kernchen

Dabei seit
17.05.2018
Beiträge
937
Zur Abwechslung mal ein Bildchen...

20201230_185352.jpg
 

wiesi1989

Dabei seit
21.01.2019
Beiträge
2.155
Mal eine Frage am Rande: Wenn man um die Alignment-Probleme von Seiko doch eh Bescheid weiß, WARUM kauft man dann nicht beim lokalen Konzi und unterstützt somit auch die lokale Wirtschaft und nicht einen Onlineshop? (Okay, vorausgesetzt man verfügt über so etwas wie Geduld und wartet halt bis der Lockdown vorbei ist.) So könnte man doch von vornherein eine Uhr kaufen, die perfekt ausgerichtet ist - oder wenn sie das nicht ist - eben nicht kaufen.

Zur Uhr selbst: Finde ich mal wieder sehr gelungen, hätte ich nicht mein gesamtes Uhrenbudget für 2021 schon verbraten, würde ich sofort bei der Steelmaster zuschlagen.
 

IvyGreen

Dabei seit
27.05.2020
Beiträge
173
Mal eine Frage am Rande: Wenn man um die Alignment-Probleme von Seiko doch eh Bescheid weiß, WARUM kauft man dann nicht beim lokalen Konzi und unterstützt somit auch die lokale Wirtschaft und nicht einen Onlineshop? (Okay, vorausgesetzt man verfügt über so etwas wie Geduld und wartet halt bis der Lockdown vorbei ist.) So könnte man doch von vornherein eine Uhr kaufen, die perfekt ausgerichtet ist - oder wenn sie das nicht ist - eben nicht kaufen.

Zur Uhr selbst: Finde ich mal wieder sehr gelungen, hätte ich nicht mein gesamtes Uhrenbudget für 2021 schon verbraten, würde ich sofort bei der Steelmaster zuschlagen.

Während ich die Argumentation bei den niedrigbepreisten Uhren noch gut nachvollziehen kann, find ich das in der Preisregion ehrlich gesagt nicht tragbar. Das ist einfach nicht tagbar in meinen Augen. Seiko demontiert sich damit selbst.
 

wiesi1989

Dabei seit
21.01.2019
Beiträge
2.155
Das ist jetzt nicht wirklich die Antwort auf meine Frage, also nochmal etwas kürzer formuliert: Warum geht man in dieser Preisregion nicht einfach zum Konzi?

So kann man sich ja vorab über die Qualität der Uhr ein Bild machen und schlecht ausgerichtete Uhren direkt beim Konzi belassen.
 

kimbertom

Dabei seit
07.11.2016
Beiträge
848
Seiko schadet sich damit offenbar nicht. Diese Probleme gibt es schon lange, und es ist keine Besserung in Sicht. Es wird weiter murrend das Geld auf den Tisch gezählt, und Seiko ist‘s egal.
 

wiesi1989

Dabei seit
21.01.2019
Beiträge
2.155
Seiko schadet sich damit offenbar nicht. Diese Probleme gibt es schon lange, und es ist keine Besserung in Sicht. Es wird weiter murrend das Geld auf den Tisch gezählt, und Seiko ist‘s egal.

*das Geld über Paypal verschickt

Das ist eben genau der Punkt, den ich einfach nicht verstehen kann/will. Warum nicht stationär kaufen? Weil dann die Taktik mit dem 20% Onlinecoupon nicht aufgeht und man dafür lieber die Katze im Sack online bestellt?
 

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
19.123
Ort
Bayern
Das ist jetzt nicht wirklich die Antwort auf meine Frage, also nochmal etwas kürzer formuliert: Warum geht man in dieser Preisregion nicht einfach zum Konzi?

Machen doch viele einschließlich mir. Ist aber auch keine Garantie auf Anhieb mit einem sauber ausgerichteten Exemplar den Laden zu verlassen. Mal schickt der Konzi gleich von sich aus die frisch eingetroffene Ware nach Willich zurück, mal legt er sie vor oder schickt mir ein WA Bild aber eins der üblichen Dinge passt nicht. Mal passt es auf Anhieb. Das ist wie eine Wundertüte. Den Rücksendekäse wie beim Onlinekauf hat man freilich nicht.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
12.438
Ort
Oberhessen
Weil dann die Taktik mit dem 20% Onlinecoupon nicht aufgeht und man dafür lieber die Katze im Sack online bestellt?
...das ist sicher einer Hauptpunkte, wer kriegt das schon mal eben so beim Konzi. In der Regel nur langjährige Kunden.

Fairerweise muss man auch sagen, dass es natürlich auch nicht überall Seiko Konzis mit entsprechendem Sortiment gibt. Sehr viele, zB in meiner Heimatstadt, haben nur das untere Segment bis Turtle vorrätig, da kommt also eine separate Bestellung des Konzis dazu.

Im Grunde gilt aber das, was für alle Marken gilt: Eine gute Beziehung zum Konzi hilft ungemein und stellt eben doch einen Mehrwert dar. Nicht nur bei Rolex.
 

Omegastarter

Dabei seit
17.08.2016
Beiträge
112
Ich habe ihn Wien bei einem sehr renomierten Seiko Vertragspartner (hat auch GS) und bei einem normalen Juwelier/Uhrenhändler in der Fußgängerzone die Erfahrung gemacht, dass die im Internet gerade vorgestellten neuen Modelle gar nicht bekannt sind und (naturgemäß) auch nicht im Printkatalog (wo die Verkäufer dann nachschlagen) enthalten. Vorbestellen ist dann etwas mühsam. Ist natürlich nur ein subjektives Blitzlicht, wahrscheinlich gibt es auch super-kompetente Verkäufer, wahrscheinlich auch in diesen beiden Geschäften.
 

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
12.438
Ort
Oberhessen
Die Nerds sind immer schneller als das Fachpersonal....

Wenn ein Termin für Deutschland genannt wird, sollten das Modell die Konzis schon kennen. Sie ordern ja auch anhand Printblätter und meistens auch Dummies der Vertriebler. Wenn Seiko Japan oder Seiko USA was rausbringt, dass erst später nach Deutschland kommt, wissen das die Konzis nicht immer. Man darf nicht vergessen, dass die Seiko Dependancen außerhalb Japans sehr selbstständig sind, das ist kein streng hierarchisch geführter Konzern. Früher war das bei vielen Marken so, ein JLC in USA hatte zB nur ganz wenig mit JLC in der Schweiz zu tun.
 

Omegastarter

Dabei seit
17.08.2016
Beiträge
112
Ich will das nicht bewerten oder erklären, aber es wurde die Frage gestellt, warum nicht im stationären Handel gekauft wird. Da wurde der Preis als Argument genannt, die Verfügbarkeit ist ein anderes.

Persönlich glaube ich der Einzel-Handel wird langfristig nur in kleinteiligen Strukturen überleben, wenn die Verkäufer eben gerade schon so kompetent sind wie die Nerds. Wenn die Ausrichtung der Lünette das Killerargument ist, dann Gute Nacht...
 

ticktick

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
3.923
Ort
Gelnhausen
Seiko schadet sich damit offenbar nicht. Diese Probleme gibt es schon lange,

Das betrifft/betraf aber überwiegend die Modelle der Turtle, SKX oder manchmal auch die Sumo-Serie. Das alles sind Uhren, bei denen der Chapterring ein seperat aufgestecktes Teil ist. Den kann man recht einfach korrekt ausrichten. Also m. M. kein Ding, das zu richten, und für mich kein Hinderungsgrund für einen Kauf. Das ist viel mehr eine Sache der sauberen Endmontage der Einzelteile, die SEIKO sicher ohne all zu viel Aufwand in den Griff bekommen könnte.

Bei der jetzt erschienen Uhr ist es leider ein Fehldruck, wenn es nicht passt. Da hilft nur ein neues ZB.

Zum Konzi-Kauf:
Ich persönlich habe in diversen Auslagen mit SEIKO auch maximal mal ne Turtle zu sehen bekommen, darüber hinaus nix... Daneben sehr wohl die hochpreisigen schweizer Vertreter.
Also in punkto Verfügbarkeit, Preis und Geduld (ich habe die nicht...) würde ich auch bevorzugt online kaufen. Ausserdem ist das „Kauferlebnis Konzi“ das Letzte was ich brauchen kann...
 
Thema:

Neue Uhr: Seiko Prospex Diver Reinterpretation 1968, SPB187J1

Neue Uhr: Seiko Prospex Diver Reinterpretation 1968, SPB187J1 - Ähnliche Themen

Neue Uhr: Seiko Prospex Divers Shogun SPB189 und SPB191: Neuauflage der Shogun! Material: Titan Uhrwerk: 6R35 Gangreserve: 70h Abmessungen: 42mm DM WR: 200m Datum: mit Lupe Preis: 1400-1600€ SPB189...
Neue Uhr: Seiko Alpinist SPB199J1 European LE: Gehäuse : Stahl Durchmesser : 39,5mm Höhe : 13,2mm Wasserdicht : 200m Uhrwerk : 6R35 Gangreserve : 70 Stunden Extra: Auf 2020 Stück limitiert...
Neue Uhr: Seiko 1970 Diver’s Modern Re-interpretation "6105" SPB183: Gehäuse: Stahl Durchmesser: 42,7mm Höhe: 13,2mm WaDi: 200m Werk: 6R35 Gangreserve: 70 Stunden Limitierung: 5.500 Stück Preis: US$ 1.400 + Steuern...
Neue Uhr: Seiko Prospex Ice Divers Collection: Gehäuse: Stahl Durchmesser: 45mm Höhe: 12,9mm WaDi: 200m Werk: 6R35 Gangreserve: 70 Stunden Preis: 900 USD Link: PROSPEX BUILT FOR THE ICE DIVER
Seiko Prospex LX SNR035 schwarz: Technische Daten Spring Drive GMT Kaliber 5R66, Handaufzugsmöglichkeit, Gangreserve: 72 Stunden, Gangabweichung: ±1 Sekunde pro Tag (±15 Sekunden...
Oben