Neue Uhr: Omega Speedmaster Moonwatch Professional Co‑Axial Master Chronometer Chronograph

Diskutiere Neue Uhr: Omega Speedmaster Moonwatch Professional Co‑Axial Master Chronometer Chronograph im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Vermutlich weil´s früher auch schon so war ...

S-Navitimer

Dabei seit
29.01.2018
Beiträge
128
Ort
Rheinhessen
Ich gehe davon aus, das die Stufe der Minuterie live gut erkennbar ist. Der Absatz ist doch sehr prägnant, zumindest im Uhren-bezogenen Maßstab. ;)
Anhang anzeigen 3478590
Hier noch mal meins zum Vergleich..... -71 ST

3478633
 

Basgral

Dabei seit
30.06.2018
Beiträge
113
Ort
Berlin
Es scheint aber wohl so zu sein, dass diese Stufigkeit nur bei bestimmtem Lichteinfall so extrem erscheint (s. Post 1299).

Bei der Saphir-Variante gibt es ja dann noch den Milchrand, der so einiges verdeckt:lol:
 

blckmgck

Dabei seit
31.01.2018
Beiträge
260
Ist mir erst auf den letzten Bildern negativ aufgefallen: Eigentlich fand ich das neue Bracelet (Hesalit) ganz cool, aber diese extreme Verjüngung zur Schließe hin gefällt mir gar nicht.
 

T.A.G-Freund

Dabei seit
15.10.2010
Beiträge
439
Ort
Wien
@wodgod habt ihr zufällig auch über das Maß vom Anstoß an der Schließe gesprochen?
Habe noch die 20/18 Faltschließe, befürchte aber das das neue Band 20/16 hat. Finde es sieht aber klasse aus und ich hätte es super gerne, aber 500,- € für Band und Schließe ist schon hart :-)

Ich wiederhole mich gerne, da mich das Snoopy Band wirklich überzeugt! War eine Investition, die ich immer wieder tätigen würde. Je 230€, für Band und Schließe. Ist ein 20/18 Band und passt nur bei der gezeigten Schließe.
Die vollpolierte, ältere 18mm Schließe die ans Lederband gehört, passt leider nicht ans Nylonband. Die Durchzugshöhe ist zu gering.
Ob es das Snoopy-Nylonband mit schwarzer Naht gibt, kann ich leider nicht beantworten. Mir gefällt der Kontrast in weiß aber ausgezeichnet, es passt und ergänzt hervorragend die Farbe der Zeiger.

Ein paar Bilder...obwohl schon des öfteren gepostet.

Am letzten Bild sieht man sehr schön die Designunterschiede zwischen den beiden Schließen. Die linke Faltschließe am originalen Alligatorband ist vollpoliert und sieht mehr nach Jahrtausendwende aus. Offensichtlich runder und funkelnder. Technisch ident und auch haptisch der Neuen ebenbürtig.
 

Anhänge

  • 20201126_200441.jpg
    20201126_200441.jpg
    316,9 KB · Aufrufe: 14
  • 20201126_200303.jpg
    20201126_200303.jpg
    274,7 KB · Aufrufe: 13
  • 20201126_191440.jpg
    20201126_191440.jpg
    304,8 KB · Aufrufe: 11
  • 20201126_102818.jpg
    20201126_102818.jpg
    605,2 KB · Aufrufe: 14
  • 20200218_105851.jpg
    20200218_105851.jpg
    298,4 KB · Aufrufe: 15
Zuletzt bearbeitet:

T.A.G-Freund

Dabei seit
15.10.2010
Beiträge
439
Ort
Wien
Das Alligatorband ist bei der Neuen leider der Saphirvariante vorbehalten, wird aber wahrscheinlich auch an der Hesalit passen. Warum auch nicht! Ich meine aber gelesen zu haben, dass es jetzt wieder 20/16 hat, so wie vor der Jahrtausendwende. Bilder wären wünschenswert.
Ich kann nur mit Bilder der älteren Version, in 20/18 dienen.
 

Anhänge

  • 20190320_001014.jpg
    20190320_001014.jpg
    135,7 KB · Aufrufe: 5
  • 20190320_000722.jpg
    20190320_000722.jpg
    799,9 KB · Aufrufe: 5
  • 20190320_000620.jpg
    20190320_000620.jpg
    163,4 KB · Aufrufe: 4
  • 20191129_112127.jpg
    20191129_112127.jpg
    330,8 KB · Aufrufe: 5

Lorenzo77

Dabei seit
12.04.2015
Beiträge
324
Ort
Göttingen
Hallo Ihr lieben UFO-Kollegen,
ich habe Mal wieder eine kleine Pause von der Uhrenthematik eingelegt. Jetzt hat mich die neue Speedy allerdings zurück auf den Boden der Tatsachen gebracht.
Erstmal muss ich anmerken, dass ich doch etwas erschrocken über die Preisentwicklung der Moonwatch bin. Ich kann mich noch ganz klar an Zeiten erinnern, als es eine Moonwatch neu für unter 4k beim Konzi gab. Aber dazu schon genug in dem Faden hier.

Allerdings muss ich auch gleichzeitig anmerken, dass mir keine Uhr in den letzten Jahren so sehr den Kopf verdreht hat, wie die neue Moonwatch. Interesse war schon immer da, die Handgelenke für die Uhr am alten Band/Anstößen jedoch nicht. Jetzt scheint wirklich alles zu passen. Das Band gefällt mir um Längen besser, das Step-Dial ebenfalls und dem Werk mit Sekundenstopp bin ich auch nicht abgetan.

Da ich, wie oben beschrieben, nicht wirklich auf dem aktuellen Stand bin und sich in mir doch starkes Kaufinteresse entwickelt, frage ich mich, wie es sich inzwischen bei Omega mit der Preispolitik bzgl. Prozenten/Rabatten verhält. Vor meiner UFO-Pause hatte ich schon stark das Gefühl, dass Omega sich in Sachen Preispolitik und Marketing an Rolex angleichen will. Sprich: mit Verhandlung ist nicht mehr, entweder wird die Uhr zur UVP gekauft, oder jemand anderes freut sich. Sind wir bei Omega inzwischen auch schon so weit, oder kann ich damit rechnen (sobald es wieder möglich ist) beim Konzi mit ein wenig Verhandlung auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen? Mir geht es dabei weniger um große Rabatte, sondern viel mehr ums Prinzip. Diese Entwicklung der Preispolitik a la Rolex geht mir persönlich völlig gegen den Strich und wäre für mich ein Grund von der Omega abzusehen.
 

TomS2

Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
2.251
Ort
Nürnberg
Da ich, wie oben beschrieben, nicht wirklich auf dem aktuellen Stand bin und sich in mir doch starkes Kaufinteresse entwickelt, frage ich mich, wie es sich inzwischen bei Omega mit der Preispolitik bzgl. Prozenten/Rabatten verhält. Vor meiner UFO-Pause hatte ich schon stark das Gefühl, dass Omega sich in Sachen Preispolitik und Marketing stark an Rolex angleichen will. Sprich: mit Verhandlung ist nicht mehr, entweder wird die Uhr zur UVP gekauft, oder jemand anderes freut sich.
Zwei Antworten:

Bei der Preisentwicklung sind beide Marken seit Jahren gleich unterwegs. Ich habe kürzlich die Preisentwicklung der Speedmaster und der Submariner von 1993 bis heute verglichen, beide liegen im Mittel zwischen 5 und 6%, d.h. es gibt und gab hier keinen wirklichen Unterschied. Bei Interesse schicke ich dir gerne die Auswertung.

Beim Preisnachlass kann ich aus den letzten knapp zwei Jahren berichten: Gekauft wurde eine Speedmaster, eine Seamaster und eine Submariner, letztere von meiner Frau, alle bei Bucherer. Bei der Speedy habe ich nach meiner Erinnerung gut 10% Nachlass erhalten, außerdem noch ein zweites Lederband. Bei der Seamaster waren es auch ca. 10%. Die Rolex ging zum Listenpreis über den Ladentisch - für gute Kunden ohne Wartezeit ;-)

Zumindest ich hatte immer das Gefühl, dass Bucherer „Herr im eigenen Haus ist“ und den Preis durchaus gestalten kann.
 

blckmgck

Dabei seit
31.01.2018
Beiträge
260
Diese Entwicklung der Preispolitik a la Rolex geht mir persönlich völlig gegen den Strich und wäre für mich ein Grund von der Omega abzusehen.

Alle Hersteller haben die gleiche "Preispolitik", Rolex eben so wie Fortis: Sie setzen einen bestimmten Betrag pro Modell fest. Weiss nicht, was du Rolex da vorwirfst bzw. bei Omega befürchtest.

Ob die Händler diesen Hersteller-Preis letztlich durchsetzen können, ist eine andere Frage. Auf den Verhandlungsspielraum, den ein Händler dir einräumt, hat der Hersteller nur mittelbar Einfluss. Nämlich dadurch, wie begehrt seine Modelle sind.

Kann man bei Omega übrigens gut beobachten. Bei fast allen Modellen satte Rabatte, bei der Speedy bereits in den letzten beiden Jahren deutlich weniger. Hat nichts mit Omegas Preispolitik zu tun, sondern hängt an der Begehrtheit des einzelnen Modells.
 

Pro One

Dabei seit
03.10.2011
Beiträge
5.353
Ort
do bin i dahoam
Das ist doch immer auch sehr individuell und von Konzi zu Konzi unterschiedlich sowie von dem persönlichen Verhältnis zu seinem Konzi abhängig. Immer freundlich fragen und dann abwarten, was passiert ;-) .
 

Lorenzo77

Dabei seit
12.04.2015
Beiträge
324
Ort
Göttingen
Hallo Ihr 3, schon Mal vielen Dank für eure schnellen Antworten. Das beruhigt mich doch etwas.

@TomS2 Darf ich fragen, welche die Bucherer Filiale deiner Wahl ist? Meine nächstgelegene wäre wohl Hamburg. Die werde ich nach der Krise wohl Mal ansteuern! Habe eigentlich bisher nur gutes gehört.
 

Pro One

Dabei seit
03.10.2011
Beiträge
5.353
Ort
do bin i dahoam
Hallo Ihr 3, schon Mal vielen Dank für eure schnellen Antworten. Das beruhigt mich doch etwas.

Immer gerne. Ich weiß, du meinst den Kollegen, trotzdem noch eine Antwort von mir. Bei diesen großen Ketten habe ich noch nie gekauft, aber bei einem, der auch mehrere Filialen in Süddeutschland hat. Der ist aber die letzten Jahre sehr sehr spröde geworden, was Beratung, Service und preisliche Flexibilität angeht. Obwohl ich über 10 Jahre Stammkunde war, bewirkt das nichts mehr.

Ich habe mir daraufhin einen kleineren, familiär geführten Konzi gesucht und bin seitdem happy. Da fühlt man sich noch ernst genommen und der Kunde ist König. Beratung, Service, Kommunikation vom Feinsten. Dem bleibe ich treu. Allerdings ist der nicht in D, macht aber nichts. Funktioniert auch so bestens.

Von daher empfehle ich dir, dich auch mal nach solchen Alternativen umzuschauen.
 

Lorenzo77

Dabei seit
12.04.2015
Beiträge
324
Ort
Göttingen
Von daher empfehle ich dir, dich auch mal nach solchen Alternativen umzuschauen.

Bin für alle Empfehlungen offen! Möchte den Faden hier auch nicht allzu sehr zumüllen, aber falls jemand eine Konzi Empfehlung im Raum Niedersachen/Hessen/Thüringen hat, würde ich mich über eine Nachricht sehr freuen! :winken:
 

Drehwurm

Dabei seit
19.03.2015
Beiträge
135
Ort
Frankfurt am Main
Das Band ist toll. Die Schließe ebenfalls. Ich habe sehr schmale Handgelenke. Da ich sehr viel Schreiben muss kommt mir sehr entgegen, das die Schließe hoch in Richtung Rand vom Handgelenk zum Liegen kommt. Nichts klappert auf der Tischoberfläche. Eine perfekte Arbeitsuhr für mich. Übrigens kann ich bestätigen, das sie etwas Runder wirkt. Ich hatte die ganzen Jahre gezögert eine Speedmaster zu kaufen, weil mir die Hörner zu weit "auskragten". Deshalb wird es sicher nicht die Uhr für alle werden. Aber das war die vorher eben auch nicht. Omega wäre gut beraten, beide Modelle im Programm zu behalten. Was sicher nicht geschehen wird.
 

Anhänge

  • IMG_20210113_093008.jpg
    IMG_20210113_093008.jpg
    277,6 KB · Aufrufe: 17
  • IMG_20210113_094034.jpg
    IMG_20210113_094034.jpg
    195,5 KB · Aufrufe: 19
  • IMG_20210113_092837.jpg
    IMG_20210113_092837.jpg
    476,3 KB · Aufrufe: 16

Lemonbaby

Dabei seit
22.08.2008
Beiträge
1.748
Da ich, wie oben beschrieben, nicht wirklich auf dem aktuellen Stand bin und sich in mir doch starkes Kaufinteresse entwickelt, frage ich mich, wie es sich inzwischen bei Omega mit der Preispolitik bzgl. Prozenten/Rabatten verhält. Vor meiner UFO-Pause hatte ich schon stark das Gefühl, dass Omega sich in Sachen Preispolitik und Marketing an Rolex angleichen will.
Das möchten sie beim UVP sicher, aber beim Grauen bekommt man eigentlich super Preise für Omega Ticker.
 

munichblue

Dabei seit
31.03.2014
Beiträge
1.292
Ort
Munich
Immer gerne. Ich weiß, du meinst den Kollegen, trotzdem noch eine Antwort von mir. Bei diesen großen Ketten habe ich noch nie gekauft, aber bei einem, der auch mehrere Filialen in Süddeutschland hat. Der ist aber die letzten Jahre sehr sehr spröde geworden, was Beratung, Service und preisliche Flexibilität angeht. Obwohl ich über 10 Jahre Stammkunde war, bewirkt das nichts mehr.

Ich habe mir daraufhin einen kleineren, familiär geführten Konzi gesucht und bin seitdem happy. Da fühlt man sich noch ernst genommen und der Kunde ist König. Beratung, Service, Kommunikation vom Feinsten. Dem bleibe ich treu. Allerdings ist der nicht in D, macht aber nichts. Funktioniert auch so bestens.

Von daher empfehle ich dir, dich auch mal nach solchen Alternativen umzuschauen.
Ich zitiere Günter, adressiere aber auch @Lorenzo77

Genau das gleiche habe ich auch gemacht. Bucherer, Wempe & Co sehen mich nur noch wenn mich der Wahnsinn überwältigen sollte und es gar keine andere Alternative mehr geben sollte.

Ich habe mir auch einen kleinen aber feinen Familienbetrieb rausgesucht und mittlerweile ein tolles Verhältnis zum Inhaber und seinen Angestellten aufgebaut. Der hat einen eigenen Uhrmacher, der auch zum Werkzeug greifen kann wenn es um Uhren geht, die er gar nicht selber führt (hat kürzlich meinen Navitimer bearbeitet und komplett überholt). Bei jedem Besuch (und manchmal schaue ich einfach nur zum Ratschen vorbei) wird nebenbei eine Schließe oder ein Plexi von Kratzern befreit oder die WaDi überprüft. Und beim Erwerb einer Uhr bekomme ich ein Angebot, welches so manchen Grauen noch grauer aussehen lässt.

Die kennen und schätzen ihre Kunden und das merkt man eben jede Sekunde. Natürlich steht so ein Betrieb nicht an der vordersten Front bei der Zuteilung von begehrten Stücken durch die Premium-Hersteller, aber alle anderen Vorteile gleichen das mehr als aus. Zumindest für mich. Auf jeden Fall habe ich bei denen wieder mehr Spaß an unserem Hobby gefunden, der mir durch Bucherer & Co beinahe verdorben worden wäre.
 

ScubaKyle

Dabei seit
29.01.2013
Beiträge
17
Hat denn wer von euch schonmal bei Omega direkt über den Onlineshop eine Uhr bestellt?

Das wäre auch noch eine Option, wenn man nicht zu den großen will und willig ist die UVP zu bezahlen.

Ich hatte mir meine Seamaster 2016/2017 damals bei Chronext gekauft, weil da der Preis verglichen zu den Konzis mehr als stimmte und kaum einen vernünftigen Konzi in meiner Nähe gab.

Jetzt so paar Jahre später, finde ich, kaum noch einen Grauen der wirklich gute Preise anbieten kann. Die meisten anderen geben auch kaum noch Prozente, da die wissen, dass manche Modelle auch mit UVP verkauft bekommen werden.
 

TomS2

Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
2.251
Ort
Nürnberg
Ich sehe eigentlich keinen guten Grund, bei Omega zu bestellen. Einen besseren Preis kriegt man m.E. immer.
 

Pro One

Dabei seit
03.10.2011
Beiträge
5.353
Ort
do bin i dahoam
....Bei jedem Besuch (und manchmal schaue ich einfach nur zum Ratschen vorbei) wird nebenbei eine Schließe oder ein Plexi von Kratzern befreit oder die WaDi überprüft. Und beim Erwerb einer Uhr bekomme ich ein Angebot, welches so manchen Grauen noch grauer aussehen lässt.
...

Exakt so schaut das aus :super:. Entfernungsbedingt kann ich zwar nicht jederzeit zum Ratschen dahin, aber bei 3 Uhren, die ich zugeschickt bekam, war der Karton immer sehr schwer, weil immer mindestens eine Flasche guter Rotwein/Prosecco und andere Köstlichkeiten mit rein gepackt wurden ;-). Hat auch den Vorteil, dass da keiner nur ne Uhr drin vermutet und auf dumme Gedanken kommt :D.
 
Thema:

Neue Uhr: Omega Speedmaster Moonwatch Professional Co‑Axial Master Chronometer Chronograph

Neue Uhr: Omega Speedmaster Moonwatch Professional Co‑Axial Master Chronometer Chronograph - Ähnliche Themen

Neue Uhren: Omega Constellation 41mm: Gehäuse: Stahl oder (Sedna-)Gold Durchmessser: 41,0mm WaDi: 50m Werk: 8900 Gangreserve: 60 Stunden Preis: CHF 6.000 (Stahl), CHF 18.900 (Gold)...
Neue Uhr: Omega Speedmaster 38mm Co-Axial Chronograph in Gold: Und hier noch etwas für unsere Damen im Forum (Oder auch den Herren mit dem gewissen Etwas) Gehäuse: Sedna- oder auch Gelbgold Durchmesser: 38mm...
[Erledigt] Omega Constellation Globemaster Co‑Axial Master Chronometer 39 mm silber Stahlband: Verkaufe hier von privat ohne Garantie und Gewährleistung unter Ausschluss der Sachmängelhaftung eine original Omega Constellation Globemaster...
[Verkauf] Omega Seamaster Diver 300m Co-Axial Master Chronometer Keramik/Titan 210.92.44.20.01.001: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Omega Seamaster Diver 300M Co-Axial Master Chronometer in Keramik/Titan, mit der Ref...
[Erledigt] Omega Seamaster Professional 300 Chronometer, Referenz 210.20.42.20.01.001, Rosé Gold-Stahl von 4/2019: Hallo zusammen, Hallo liebe Forumskollegen/innen, leider habe ich es im letzten Jahr etwas mit meiner Sammelleidenschaft übertrieben! Einige...
Oben