Neue Uhr, Makel im Titan hinnehmen, oder behandeln lassen?

Diskutiere Neue Uhr, Makel im Titan hinnehmen, oder behandeln lassen? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebes Uhrforum, diese Titan-Uhr habe ich vor zwei Wochen gekauft. Tolle Uhr, nur leider waren zwei strichgerade dunkle Kratzer an der Innenkante...
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
164
Liebes Uhrforum,

diese Titan-Uhr habe ich vor zwei Wochen gekauft. Tolle Uhr, nur leider waren zwei strichgerade dunkle Kratzer an der Innenkante der Schließe.
Diese zogen sich hoch bis zur Oberkante, so dass sie beim Tragen gut sichtbar waren. Nennt man wahrscheinlich Fertigungstoleranz, die Uhr kam komplett in Schutzfolien bei mir an.

Da ich immer wieder mit Ernüchterung draufguckte, bin ich mit einem grünen Küchenschwamm leicht darüber gegangen. Die beiden Kratzer sind nun weg, dafür habe ich ein fast perfekt geformtes, poliertes Viereck als Ersatz dafür (siehe Fotos).
Nach Recherche hier im Forum versuchte ich es noch mit einem Radiergummi (erst blaue, dann rote Seite), konnte aber nichts mehr am Zustand verbessern.

Meine Frage: Soll ich es so lassen und mich nicht so anstellen (tut man ja bei neuen Uhren häufiger), da es ja nur an der Kante der Schließe ist und der Rest der Uhr hervorragend verarbeitet?
Oder gibt es noch eine andere Möglichkeit, das etwas gleichmäßiger hinzukriegen?

Vielen Dank im voraus,
Grüße Dandridge
 

Anhänge

  • PXL_20210719_162004932.jpg
    PXL_20210719_162004932.jpg
    219,5 KB · Aufrufe: 121
  • PXL_20210719_161849498.jpg
    PXL_20210719_161849498.jpg
    249,6 KB · Aufrufe: 120
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.180
Ort
Rheinhessen
Wahrscheinlich entstehen die Abdrücke beim Öffnen durch die Kanten der Schliesse. Das lässt sich nicht ändern. Selbst wenn man den Bereich neu strahlen würde, entstehen sie gleich wieder.
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
164
@falko: Danke für Deine Nachricht. In diesem Fall berühren sich die Kanten beim Schliessen nicht, da wurde großzügig Raum gelassen. Daher sind auch noch keinerlei weitere Spuren entstanden.
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
164
@Watcher48: Deine Nachricht sollte ich mir zu Herzen nehmen. Ich begutachte neue Uhren häufig von oben und auch unten :-/

Gruß Dandridge
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
164
@falko: Ist ebenfalls nicht der Fall. Die Kratzer sind beim Zusammensetzen der Uhr entstanden. Die Kanten sind über einen Millimeter voneinander entfernt beim Öffnen und Schliessen. Hatte auch vorher eine Uhr mit identischer Schließe. Da waren nach zwei Jahren an dieser Stelle keinerlei Spuren.
 
Stoerzel

Stoerzel

Dabei seit
21.03.2010
Beiträge
465
Ort
OWL
Darf ein Gebrauchsgegenstand auch Gebrauchsspuren haben oder sollte selbiger stets im neuen Glanz erstrahlen ?
Was machst Du wenn es in 6 Monaten am Band blank getragen ist?
Die Schließe Kratzer vom Schreibtisch hat?
Der Manschettenknopf am Gehäuse gerieben hat?
Der Uhrmacher beim ersten Batteriewechsel eine der kleinen Griffmulden verformt hat?

Ehrlich, es ist doch keine 20 000€. Tragen, die Zeit ablesen und sich an der Uhr als solches erfreuen. Ansonsten stelle sie in die Vitrine und gucke zum Zeit ablesen auf dein Handy, m.M.
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
164
@Stoerzel: Da halte ich es mit vielgenutztem Zitat hier aus dem Forum: 'Die ersten Kratzer mache ich lieber selbst in eine neue Uhr.'

Dass der "Ärger" irgendwann nachlässt, sobald weitere Kratzer folgen, ist selbstverständlich.
 
UhrAlex

UhrAlex

Dabei seit
15.08.2016
Beiträge
1.098
Es geht ja auch nicht um Gebrauchsspuren im allgemeinen sondern um Spuren, die bei Auslieferung schon da waren und sowas ist natürlich immer irgendwie ärgerlich.
Aber da jetzt weiter dran rumzudoktern würde ich auch nicht empfehlen. Kostet nur Nerven.

Gruß
Alex
 
Stoerzel

Stoerzel

Dabei seit
21.03.2010
Beiträge
465
Ort
OWL
Und was Bitte erwartest Du nun? Du hast selbst Hand angelegt mit Schwamm usw. und möchtest nun Reklamieren?
Oder interpretiere ich etwas falsch?
 
OnkelJodok

OnkelJodok

Dabei seit
28.04.2018
Beiträge
616
600er bis 1000er Schleifpapier (Aluminiumoxid genügt für Titan) wirkt natürlich besser als Küchenschwamm oder Radiergummi ... wenn man damit umgehen kann ...

LG Georg
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
164
@Stoerzel: Wo bitte steht etwas davon, dass ich reklamieren will??

Außerdem sieht das ganze nach dem Schwamm tatsächlich noch etwas besser aus, als im Auslieferungszustand der Uhr.
 
Stoerzel

Stoerzel

Dabei seit
21.03.2010
Beiträge
465
Ort
OWL
Es klang für mich nach Reklamation/ Hilferuf. Sorry, dann habe ich das wohl mißverstanden. Wenn es nun für dich besser ist, so ist doch alles Gut und ich verstehe diesen Thread nicht wirklich.

Genieße die Zeit (deine Uhr) und alles ist in Butter.
 
D

Dandridge

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
164
@Stoerzel: Zumindest zeigt der Trend schon ziemlich deutlich, es einfach so zu lassen. Dir auch noch einen schönen Abend.
 
Kronenfan

Kronenfan

Dabei seit
25.02.2018
Beiträge
16.103
Ort
Farm in den Bergen von MG/Brasilien
Bei mir ist selbst die teuerste Uhr im höheren fünfstelligen Euro-Bereich ein Gebrauchsgegenstand. Ich trage fast alle meine Uhren abwechselnd und auch wenn sie aufgrund der Menge die meisten selten Tragezeit bekommen, behandele ich sie sorgfältig und vorsichtig, um größere Schäden an Gehäuse, Metallband oder Glas zu vermeiden.

Dennoch sind Tragespuren unvermeidlich und mit diesen habe ich mich von Anfang an abgefunden, um mir die Freude an den Uhren zu erhalten und mich nicht verrückt zu machen. Gelassenheit ist also oberstes Gebot und die solltest Du bei Deiner Uhr auch enwickeln bzw. anwenden.
 
MRBIG

MRBIG

Dabei seit
14.11.2016
Beiträge
3.750
Ort
Duisburg
@Kronenfan

Es gibt halt UF-Mitglieder, die haben diese eine Uhr, die ihnen wichtig ist, im Gegensatz zu deiner recht umfangreichen Sammlung (sofern ich das richtig verfolgt habe).

Daher ist die Eingangsfrage durchaus nachvollziehbar.
 
gobbo

gobbo

Dabei seit
19.11.2013
Beiträge
184
Ort
südl. BrBg.
Nach meiner Erfahrung sind Versuche irgendwelche Makel aus Titan zu entfernen meist zum Scheitern verurteilt.
Kratzer u.ä. bekommt man evtl. ja sogar weg, nur leider fällt das durch die veränderte Oberfläche dann erst so richtig auf. :shock:
Bei Titan sollte man IMHO einfach abwarten und die Zeit für sich arbeiten lassen.

Gruß Thomas
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.609
Ist das denn Titan oder TICC, also das beschichtete und gehärtete Super,-Titanium von Citizen?

Da würde ich gar nix polieren.

Lass es so und stell Dich nicht so an.
 
Thema:

Neue Uhr, Makel im Titan hinnehmen, oder behandeln lassen?

Neue Uhr, Makel im Titan hinnehmen, oder behandeln lassen? - Ähnliche Themen

Diver Uhr bis 250€ (engere Auswahl - brauche Entscheidungshilfe/ neue Tipps): Edit: Ich sehe gerade, dass ich das Thema nicht in dem Unterforum der Kaufberatung gepostet habe. Wäre toll, wenn das jemand verschieben könnte :)...
Botta Design - Uno24+ Titan - Eine 24-Stunden-Einzeigeruhr: Hallo zusammen, ich bin neu hier, weil ich ein Review meiner Uhr hinterlassen möchte. Vor dem Kauf hätte ich mich selbst gefreut, etwas...
From China with love oder ist es Un-“Sinn”? – Breitling Avenger II Chrono - A13381111B1A1: Kapitel I: Einführung Seid gegrüßt ihr Zeigerfetischisten, Kaliberanbeter und Lünettendreher, meine letzte Uhrenvorstellung ist schon ein...
Tell me a story oder: wieder ein "S" am Anfang!: Ich wollte mich mal zurück melden, zurück im einigermaßen normalen Leben und bei Euch! Ausschlaggebend dafür ist eine Uhr, die ich vor kurzem...
Probus Scafusia: Die GST Aquatimer, Referenz 3536-02, der unbeliebten International Watch Co.: Probus Scafusia: Die GST Aquatimer, Referenz 3536-02, der unbeliebten International Watch Co. Die International Watch Company: Firmengründung...
Oben