Neue Uhr : H. Moser & Cie. Endeavour Perpetual Moon Concept

Diskutiere Neue Uhr : H. Moser & Cie. Endeavour Perpetual Moon Concept im Uhren News Forum im Bereich Uhren News; Astral und abgründig! Das würde mir als Kaufgrund schon reichen, wenn ich so viel Geld über hätte. Mir gefällt sie!
#43
JackSlater

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
1.413
Ort
Wien
Würde mich echt in Natura extrem interessieren. Denn auf den Bilder sieht man IMHO schon ein Problem. Die Lichtreflexion deutlich unter 0,1% nutzt dir wahrscheinlich nur eingeschränkt was, wenn das Glas noch >1% reflektiert. Am zweiten Bild (wo sich der Sekundenzeiger bewegt) könnte es vom Foto her jedes beliebige dunkle schwarz sein und würde gleich aussehen.
 
#44
nanda

nanda

Dabei seit
06.11.2014
Beiträge
548
Ort
FFM
Ich denke auch, dass das Glas der Schwachpunkt ist. Liegt ja auch physikalisch auf der Hand. Aber das schwarz wirkt schon sehr schwarz. 8-)
 
#46
Vincent_Rock

Vincent_Rock

Dabei seit
16.05.2015
Beiträge
2.204
Jepp, durch den Kristall wird man von um die 2-5% Reflexion haben. Allerdings nur auf der Oberseite des Saphirs. Da, das Blatt faktisch keine Rückrelexionen verursacht gibt es von unten also keine, somit kann man sich das AR Coating an der Stelle auch sparen....
 
#47
Stumpy

Stumpy

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
4.242
Ort
Tirol/AUT
Die hätte ich auch gerne mal Live in der Hand, das Schwarz ist aber sicher beeindruckend, auch wenn das Glas reflektiert.
Understatement pur :super:
 
#48
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
4.946
Ort
Wo der Pfeffer wächst...
Mit dieser Uhr hat sich Moser wirklich selbst übertroffen. Das ist die gekonnteste Umsetzung einer Vantablack-Uhr, die es derzeit für Geld zu kaufen gibt. Die tatsächliche Tiefe des Schwarztons lässt sich fotographisch leider nicht richtig einfangen. Als Referenz sollte daher stets die Mondphase/Mondscheibe diesen, die mit einem "gewöhnlichen" Schwarz belegt ist, das im direkten Vergleich zum VB beinahe schon einen strahlenden Halo generiert.
Ich finde die Entscheidung jedenfalls extrem raffiniert, aus diesem vermeintlichen Makel, der die Perfektion eigentlich stört, einen visuellen Konterpart zu erschaffen, an dem die volle Pracht des Schwarztons erst vollends festgemacht werden kann. Das Konzept ist einfach und in sich schlüssig, und ich bin schon beinahe versucht, es als genial zu bezeichnen (und ich geize für gewöhnlich mit Lob). ;-)

Der einzige "Schwachpunkt" dieser Uhr ist das gänzlich plane ZB. Das i-Tüpfelchen auf diesem Entwurf wäre ein ZB mit aufwendiger Tapisserie gewesen, die letzten Endes vom Vantablack "komplett verschlungen" wird. Mit dieser Kür hätte Moser ordentlich auf den Putz hauen und die geballte Kraft des Farbtons ausspielen können. "Seht her, liebe Kunden: Wir haben weder Kosten noch Mühen gescheut, das ZB zu dekorieren und nach allen Regeln der Kunst zu veredeln, - nur um das Ergebnis anschließend für immer unkenntlich zu machen." Das wären tosende Kaskaden auf den Marketingmühlen für diese Uhr gewesen. Zudem wäre dieses Vorgehen geradezu einer spirituell-technischen Offenbarung in Bezug auf das VB gleichgekommen; der Effekt wäre ähnlich gewesen wie bei einem buddhistischen Sandmandala, das nach tage- oder gar wochenlanger, mühevoller Kleinstarbeit gleich nach der Fertigstellung zerstört wird, um die Vergänglichkeit alles Seienden zu betonen. Eine aufwendige Tapisserie wäre wirklich der Gipfel der Bescheidenheit gewesen. Eine visueller Unterschied wäre dadurch natürlich nicht entstanden. Nichtsdestoweniger hätte sich die Wirkung der Uhr dadurch regelrecht potenziert.

Gruß
 
#49
B

Blueby

Dabei seit
14.03.2018
Beiträge
32
Ort
Tübingen
Der einzige "Schwachpunkt" dieser Uhr ist das gänzlich plane ZB. Das i-Tüpfelchen auf diesem Entwurf wäre ein ZB mit aufwendiger Tapisserie gewesen, die letzten Endes vom Vantablack "komplett verschlungen" wird. Mit dieser Kür hätte Moser ordentlich auf den Putz hauen und die geballte Kraft des Farbtons ausspielen können. "Seht her, liebe Kunden: Wir haben weder Kosten noch Mühen gescheut, das ZB zu dekorieren und nach allen Regeln der Kunst zu veredeln, - nur um das Ergebnis anschließend für immer unkenntlich zu machen." Das wären tosende Kaskaden auf den Marketingmühlen für diese Uhr gewesen. Zudem wäre dieses Vorgehen geradezu einer spirituell-technischen Offenbarung in Bezug auf das VB gleichgekommen; der Effekt wäre ähnlich gewesen wie bei einem buddhistischen Sandmandala, das nach tage- oder gar wochenlanger, mühevoller Kleinstarbeit gleich nach der Fertigstellung zerstört wird, um die Vergänglichkeit alles Seienden zu betonen. Eine aufwendige Tapisserie wäre wirklich der Gipfel der Bescheidenheit gewesen. Eine visueller Unterschied wäre dadurch natürlich nicht entstanden. Nichtsdestoweniger hätte sich die Wirkung der Uhr dadurch regelrecht potenziert.
Wow, was für ein Kommentar!
Respekt; knapp an der Gänsehaut vorbei bei mir.
 
#50
pre-mastered

pre-mastered

Dabei seit
24.10.2014
Beiträge
2.881
Dem schliesse ich mich an. Tbickles Beiträge lese ich, so gepfeffert sie derweil daherkommen, meist sehr gerne.
 
#51
TimeWillTell

TimeWillTell

Dabei seit
14.04.2017
Beiträge
817
Ort
Südliche Gefilde
Den Lobeshymnen schließe ich mich an. Eine Wahnsinns-Uhr die mir leider, oder vielleicht besser gesagt zum Glück, mit 42mm zu groß wäre.

Aber das Schwarz wirkt alleine schon auf den Fotos faszinierend. In echt wird das dann sicher nochmal übertroffen.
 
#52
Nadir

Nadir

Dabei seit
28.04.2010
Beiträge
691
Ort
München
Wie wird die Uhr denn bei uns in D gehandelt werden? Gibt’s schon Euro-Preise?
 
#53
sasolit

sasolit

Dabei seit
13.01.2017
Beiträge
1.967
Ort
Nämberch
Wenn nicht vorrätig, ist sie durch einen deutschen Moser-Konzi bestellbar (soweit noch verfügbar) und die UVP beträgt 33.500 €.

Ich habe sie mir mal zumindest kurz bei Harrods in der Vitrine angeschaut... Mein Eindruck war eher "meh", wobei das furchtbare Kunstlicht im Keller-Uhrensalon sicherlich nicht zuträglich war.
 
#54
Nadir

Nadir

Dabei seit
28.04.2010
Beiträge
691
Ort
München
Danke für die schnelle Antwort. Stolzer Preis, wobei das ZB sicher nicht billig ist (Lizenzrechte an der Farbe) und es ja nur jeweils 50Stk gibt
 
#60
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
4.946
Ort
Wo der Pfeffer wächst...
Erstaunlich - auf den Bildern erkennt man deutlich die Schatten der Zeiger auf dem ZB. Entweder würde das Vantablack ordentlich verdünnt, bevor es aufgetragen wurde, oder aber die Abbildungen generieren einen fotografischen Effekt, der mir gänzlich unbekannt ist.

Gruß
 
Thema:

Neue Uhr : H. Moser & Cie. Endeavour Perpetual Moon Concept

Neue Uhr : H. Moser & Cie. Endeavour Perpetual Moon Concept - Ähnliche Themen

  • Neue Uhr: H. Moser & Cie. Venturer Tourbillon Sapphire (SIHH 2019)

    Neue Uhr: H. Moser & Cie. Venturer Tourbillon Sapphire (SIHH 2019): Gehäuse: Saphirglas Durchmesser: 41,5mm Höhe: 14,3mm Werk: HMC 802 Gangreserve: 72 Stunden Spezial: 264 Baguette-Saphire, die das Fumé der...
  • Neue Uhr: H. Moser & Cie. Pioneer Center Seconds Diver (SIHH 2019)

    Neue Uhr: H. Moser & Cie. Pioneer Center Seconds Diver (SIHH 2019): Gehäuse: Stahl Durchmesser: 42,8mm WaDi: 120m Werk: HMC200 Gangreserve: 72 Stunden
  • Neue Uhr: H. Moser & Cie. Endeavour Centre Seconds Concept Blue Lagoon (SIHH 2019)

    Neue Uhr: H. Moser & Cie. Endeavour Centre Seconds Concept Blue Lagoon (SIHH 2019): Gehäuse: Weißgold oder Roségold Durchmesser: 40,0mm Höhe: 10,7mm Werk: HMC 200 Gangreserve: 72 Stunden Limitierung: jeweils 50 Stück Quelle...
  • Neue Uhr: H. Moser & Cie. Endeavour Tourbillon Concept Cosmic Green (SIHH 2019)

    Neue Uhr: H. Moser & Cie. Endeavour Tourbillon Concept Cosmic Green (SIHH 2019): Gehäuse: Weißgold Durchmesser: 42,0mm Höhe: 11,6mm Werk: HMC 804 Gangreserve: 72 Stunden Limitierung: 50 Stück Quelle: H. Moser & Cie.
  • Neue Uhr: H. Moser & Cie. Swiss Alp Watch Tourbillon (SIHH 2019)

    Neue Uhr: H. Moser & Cie. Swiss Alp Watch Tourbillon (SIHH 2019): Mal wieder ein wenig Moser-Humor zum Montagmorgen. Gehäuse: Weißgold Maße: 39,8mm x 45,8mm Höhe: 11,0mm Werk: HMC 901 (Minutenrepetition)...
  • Ähnliche Themen


    Oben