Neue Uhr: Grand Seiko SBGN009

Diskutiere Neue Uhr: Grand Seiko SBGN009 im Uhren News Forum im Bereich Uhren News; Ich finde es unpassend, den Thread zum Glaubenskrieg pro/contra Quartz zu machen. Und gerade Seiko als Erfinder der Quartzuhr wird sicher auch...
#41
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
7.750
Ort
Marburg
Ich finde es unpassend, den Thread zum Glaubenskrieg pro/contra Quartz zu machen.

Und gerade Seiko als Erfinder der Quartzuhr wird sicher auch eine langfristige Politik dazu haben, Die 7A aus den 80ern sind jedenfalls heute noch reparierbar. Die billigen 7T lohnen sich eher nicht. Hier biem 9F sind wir aber bei ganz anderen Werken.

Egal, ob für einen selbst Quartz nicht in Frage kommt, sollte man als Uhrenkenner meiner Meinung nach da differenzieren können. Macht man ja auch bei einer Seagull-Copy billigst für 2 Euro und einem aktuellen Rolexwerk.

Außerdem besteht eine Uhr m.W. nicht nur aus dem Uhrwerk. Wer eine GS in der Hand hatte, weiß auch warum alleine die Gehäuseverarbeitung nicht günstig sein kann.

Das man selbst Quartz nicht mag, und es einem unpassend erscheint, eine hochwertige Uhr mit Quartz zu kaufen, ist ein anderes Blatt. Das ist selbstverständlich in Ordnung. Da sollte man dann aber nicht unreflektiert auf alles, was Quarz heißt übertragen.
 
#42
I.v.e

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
2.410
Ort
do bin i dahoam
Hier sind mechanische Armbanduhren, Handaufzug als auch Automatik, wesentlich zukunftssicherer, selbst die billigsten! Geschickte Ingenieure, Uhrmacher und Mechaniker wird es immer geben, das Material, die Maschinen, Werkzeuge und spezifischen Kenntnisse ebenso!:idea: :idea: :idea:
Naja, nehmen wir mal an, die Smartwatches setzen sich durch und keiner interessiert sich für Mechanik, dann wird es auch kein Uhrmacher mehr geben und du kannst ohne Ersatzteil und Uhrmacher nix mehr an deiner Mechanik machen. Somit also Wertlos, egal ob du 500€ oder 50000€ bezahlt hast. Somit spielt es keine Rolle ob Quarz oder Mechanik, es kann jede Sparte treffen. Wenn du 3000€ für die Seiko ausgibst und sie 50 Jahre funktioniert, kostet sie dich 60€ im Jahr! Ach ja, Seiko ist eine Manufaktur und der Quarzspezialist schlechthin, warum sollten die keine Ersatzteile mehr haben, du bekommst ja auch noch Teile der Quarzwerke aus den 70zigern von Seiko (sind immerhin schon mehr als 40 Jahre). ;-)
 
#44
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
7.750
Ort
Marburg
Sehe ich nicht so. Für Dich ist Quartz zu dem Preis unannehmbar, ok. Dazu stellst Du auch Deine Theorie von der verfallenden Elektronik auf, die schnell nicht mehr ersetzbar ist. Tatsächlich repariert Seiko auch 40 Jahre alte Quatzuhren, die Fakten sprechen also klar gegen Deine Theorie. Trotzdem lässt Du Dich nicht darauf ein - Glaubenskrieg.
 
#45
S

Sister Ray

Dabei seit
26.06.2017
Beiträge
210
Hier sind mechanische Armbanduhren, Handaufzug als auch Automatik, wesentlich zukunftssicherer, selbst die billigsten! Geschickte Ingenieure, Uhrmacher und Mechaniker wird es immer geben, das Material, die Maschinen, Werkzeuge und spezifischen Kenntnisse ebenso! :idea: :idea: :idea:
:lol::lol::lol::lol:
Am besten fragst Du mal bei 123TV an, ob Du dort Moderator werden kannst.
 
#46
Bauhausfan

Bauhausfan

Dabei seit
07.01.2019
Beiträge
118
Ort
Im Hier und Jetzt.
Naja, nehmen wir mal an, die Smartwatches setzen sich durch und keiner interessiert sich für Mechanik, dann wird es auch kein Uhrmacher mehr geben und du kannst ohne Ersatzteil und Uhrmacher nix mehr an deiner Mechanik machen. Somit also Wertlos, egal ob du 500€ oder 50000€ bezahlt hast. Somit spielt es keine Rolle ob Quarz oder Mechanik, es kann jede Sparte treffen. Wenn du 3000€ für die Seiko ausgibst und sie 50 Jahre funktioniert, kostet sie dich 60€ im Jahr! Ach ja, Seiko ist eine Manufaktur und der Quarzspezialist schlechthin, warum sollten die keine Ersatzteile mehr haben, du bekommst ja auch noch Teile der Quarzwerke aus den 70zigern von Seiko (sind immerhin schon mehr als 40 Jahre). ;-)
Das wird aus drei Gründen nicht geschehen: Zum einen haben diese "Smarties" als trendige Elektronikartikel genau dieselben Schwachstellen, wie alle anderen Elektronikgeräte auch und zum anderen sind deren Standzeiten, als umsatzkräftige Modetrendartikel, von vorneherein auf nur wenige Jahre begrenzt (Akkuverfügbarkeit, Softwareverfügbarkeit, Buntmetallressourcenverfügbarkeit usw.), denn der notwendige Unterhalt, vor allem die Reparaturkosten, wird nach wenigen Monaten in Relation zum Anschaffungspreis bereits unverhältnismäßig hoch und damit absolut unrentabel! :face: Der dritte und vermutlich wichtigste Grund: Smarties wecken keine emotionalen Bezüge, so, wie es eine mechanische, tickende, "lebende" Uhr kann! ;)
 
#48
TimeWarp

TimeWarp

Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
7.548
Mechanische Uhren sind somit letztlich nur noch sentimentaler Quatsch. Mal schauen, wie lange sich dieser romantische Trend (in der Masse) noch fortsetzen wird. ;-)
 
#49
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
4.989
Ort
Nahe Berlin
Wer hat dann noch, angesichts des in Relation zu diesen Fakten sehr hohen Anschaffungspreises von 3000.- Euro und mehr, Spaß daran? ;-)
Ich.

Bin ich jetzt intelligenzgemindert, ignorant oder maso? :hmm: Andere Erklärungen gibt es angesichts der objektiven Faktenlage wohl nicht... Meine armen Kinder.

Edit: Ich weiß schon, was Ihr jetzt denkt: Wieso "oder"? :face:
 
Zuletzt bearbeitet:
#50
I.v.e

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
2.410
Ort
do bin i dahoam
Smarties wecken keine emotionalen Bezüge, so, wie es eine mechanische, tickende, "lebende" Uhr kann! ;)
Nimm meinen Kindern das Handy weg und du wirst die geballte emotionale Kraft zu spüren bekommen :lol:
Ich bin auch ein Fan von Mechanik, besitze aber auch eine GS Quarz und die hat nichts mit Kaufhausquarzern zu tun.
Ich verweise gerne mal zu zwei Vorstellungen von mir, dort kannst dich mal weiterbilden ;-)
Meine Zeitreise in die 70ziger- Omega LCD dreier Vorstellung

Liebe auf den ersten Blick – Grand Seiko SBGV027 Limited Edition
 
#51
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
7.750
Ort
Marburg
Ich sehe nicht, dass die Diskussion hier wirklich was bringt. Eine differenzierte Betrachtung des Themas Quartzuhren scheint schwer zu sein. Mein letzter Beitrag dazu.
 
#52
Bauhausfan

Bauhausfan

Dabei seit
07.01.2019
Beiträge
118
Ort
Im Hier und Jetzt.
Sehe ich nicht so. Für Dich ist Quartz zu dem Preis unannehmbar, ok. Dazu stellst Du auch Deine Theorie von der verfallenden Elektronik auf, die schnell nicht mehr ersetzbar ist. Tatsächlich repariert Seiko auch 40 Jahre alte Quatzuhren, die Fakten sprechen also klar gegen Deine Theorie. Trotzdem lässt Du Dich nicht darauf ein - Glaubenskrieg.
Würde ich mich nicht unvoreingenommen und sachlich darauf einlassen, hätte ich hier nichts gepostet. Das Wort "Glaubenskrieg" gehört in die Politik und nicht in die Wissenschaft! Du zitierst die Vergangenheit als uneingeschränkte Sicherheit für die gleichen Verläufe in der noch sehr fernen Zukunft und redest hier von den Erfahrungswerten weniger Jahrzehnte, maximal ausgehend vom 1927/10/13 bis heute; das sind nicht ganz 92 Jahre gegenüber der mechanischen Uhrentechnik, die z. B. für die Räderuhr urkundlich verbrieft und gesichert bis in das Jahr 1335 n. C. zurück reicht, alleine das sind 684 Jahre Ingenieurskunst und Erfahrung in der nicht nur Zeitmessenden Mechanik. Damit haben mechanische Uhren in Form der Räderuhr den Quartzuhren ganze 592 Jahre voraus und im Falle der mechanischen Vorläufer der Räderuhr selbst sogar noch ein paar Jahrhunderte mehr! :roll: Wie sieht es wohl mit der elektronischen Uhr in 592 Jahren aus? Die notwendigen Ressourcen z. B. der Buntmetalle, unverzichtbar für die Elektronikindustrie, werden sehr schnell über die Maßen verringert. Wie lange werden sie wohl noch ausreichen, in einer Menschenwelt, die zunehmend auf Elektronik in allen Lebensbereichen setzt? :???: Und deren Bewohner es gewohnt sind, defekte Dinge aus stinkend fauler Bequemlichkeit großzügigst in den Müll zu werfen und einfach neu anzuschaffen anstatt sie zu reparieren und mit nachhaltigem Wirtschaften Verantwortung für die Umwelt zu übernehmen? :face: Die Zukunftssicherheit jeder Technologie hängt 1:1 von der Ressourcenverfügbarkeit der dazu benötigten Elemente ab und diesbezüglich hat die Mechanik gegenüber der Elektronik signifikante Wettbewerbsvorteile und das mit Sicherheit noch sehr lange, wie, im Sinne Deiner eigenen Argumentation, bereits die mehrhundertjährige Vergangenheit eindrücklich zeigt! :idea:
 
#54
Frank-san

Frank-san

Dabei seit
04.04.2010
Beiträge
314
Ort
Hürth b. Köln
Interessante Diskussion.

Ich würde mir diese GS für 3k (Liste) nicht kaufen. Das hat aber eher ästhetische Gründe.

Ich würde mir aber auch keine mechanische 08/15 Submariner für 7 oder 8k kaufen.

Ich finde der Vergleich dieser GS mit einem schnöden Quartzer wie in einer Swatch ähnelt dem Vergleich eines Tesla mit einem chinesischen Elektroroller.
 
#55
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
1.626
Ort
Nahe der Alpen
Persönlich habe ich eine Abneigung gegen Texte, bei denen bestimmte Wörter fett hinterlegt oder farblich hervorgehoben sind.
So was findet sich meist nur bei der Boulevardpresse oder anderen Verfassern, die offensichtlich an den kognitiven Fähigkeiten ihrer Leser zweifeln.
Das ist geschriebenes Geschrei genauso wie Sätze voller Ausrufezeichen.

Angesichts der Kosten für die Revisionen mechanischer Uhren und dem damit einhergehenden Wartungsstau meiner Ansammlung werden mir Quarzuhren mittlerweile immer sympathischer: alle paar Jahre eine neue Batterie und fertig. Ich habe eine Uhr, die macht das jetzt seit rund 4 Jahrzehnten mit und läuft immer noch wie eine 1. Angesichts der Ressourcenverschwendung auf der Welt sind hochwertige Quarzwerke und deren Batterien wirklich das kleinste Problem.
 
#56
wvbaden

wvbaden

Dabei seit
17.01.2016
Beiträge
165
Ort
Baden
Schauen wir doch einfach mal, woher Bauhausfan in ein paar Jahrzehnten die Siliziumteile der heutigen Manufakturkaliber oder die exotischen Materialkombinationen mancher Nobelgehäuse beschafft. Da mache ich mir um meine GS vergleichsweise wenig Sorgen.
 
#57
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
1.626
Ort
Nahe der Alpen
Hinzu kommt, dass Revisionen solcher mechanischer Wunderwerke im Laufe von Jahrzehnten teurer ausfallen als ein Werktausch bei einer noch so exquisiten Quarzuhr, sollte er wirklich notwendig werden. Was man besser hinbekommen muss, dass ist das Recycling von Rohstoffen. Aber das ist bei Elektronik nicht anders als bei Plastiktüten oder bei mechanischen Uhren, die aufgrund wechselnder Moden als nicht mehr tragbar erachtet werden und irgendwann in irgend einer Schublade vergammeln.

Bei den Grand Seikos Quarzuhren lehne ich mich aus dem Fenster: die sind so zeitlos vom Design - die kann man lange tragen.
 
#58
theAzzi

theAzzi

Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
1.249
Also für 300 EUR fände ich das angemessen, aber für um die 3000? Für einen Quartzer? Kauft das echt jemand, der sich ansatzweise für (Luxus-)Uhren interessiert? Sorry an alle Seiko-Fans, aber bin da echt ratlos :hmm:
Das ist eben Luxus. Ebenso wie eine mechanische Uhr jenseits der 500€.

Grand Seiko ist der einzige Hersteller, der Quarz noch regelrecht Zelebriert. Gehört ja auch stark zur Historie der ehemaligen Mutter.
Davon abgesehen, dass es technisch nichts vergleichbares gibt, macht GS verdammt hübsche Uhren und steckt sehr viel liebe in Details. Vom finish und den Details ist mein schnöder GS Quarzer besser als meine Krone.

Auch wieder wahr. Aber so tickt eben jeder anders, sprichwörtlich brauche ich das Ticken eines mechanischen Werks. Und wenn das dann noch annähernd so genau geht wie ein Quartzwerk, also bei richtiger Ablage nachts gemittelt nahezu um plus/minus Null pro Tag, dann fasziniert mich das.
Ich weiss, kann jede Quartzuhr mindestens so gut ab 20 EUR aufwärts, aber daher wäre mir Quartz niemals so viel Geld wert.
Nen 9F schafft nicht über einen Tag mit spezieller Ablage und drei mal im Kreis laufen +\- 0. Weicht das Stück um 5 oder 10 Sekunden im Jahr ab, ist das ein Reklamationsgrund. Egal wie abgelegt, egal ob Temperatur Sprünge von 30 grad oder mehr.

Versteh mich nicht falsch, ich bin selbst fasziniert von Mechanischen Uhren. Aber die Grand Seiko Quarzer sind halt eben so faszinierend.
 
#60
Bauhausfan

Bauhausfan

Dabei seit
07.01.2019
Beiträge
118
Ort
Im Hier und Jetzt.
Das gibts auch nur hier im Forum, die Langlebigkeit einer Uhr in etwas negatives umzudeuten, herrlich :D
Wieso "Negatives"? Da hast Du etwas völlig falsch interpretiert, denn es ging hier nicht um eine subjektive Bewertung im Sinne von "besser oder schlechter", sondern um eine sachliche Erörterung verschiedener Fakten und deren Konsequenzen, mehr nicht. :idea:

Quartz oder Mechanik - beides hat Vor- und Nachteile und jede Entscheidung für das eine oder andere ist individuell, ebenso wie der dahinter stehende Geschmack. :)
 
Thema:

Neue Uhr: Grand Seiko SBGN009

Neue Uhr: Grand Seiko SBGN009 - Ähnliche Themen

  • Neue Uhr: Grand Seiko SBGM237 (Wako LE)

    Neue Uhr: Grand Seiko SBGM237 (Wako LE): Gehäuse: Stahl Maße: 39,4mm Höhe: 14,1mm WaDi: 100m Werk: 9S66 Gangreserve: 72 Stunden Spezial: Limitiert auf 50 Stück (nur erhältlich in Filialen...
  • Neue Uhren: Grand Seiko Diver (Quartz)

    Neue Uhren: Grand Seiko Diver (Quartz): Gehäuse: Stahl ZB-Varianten: schwarz (SBGX 335), blau (SBGX 337), schwarz-gelb (SBGX 339) Durchmesser: 43,6mm Höhe: 13,0mm WaDi: 200m Werk: 9F61...
  • Neue Uhr(en): Grand Seiko Four Seasons (US Modelle)

    Neue Uhr(en): Grand Seiko Four Seasons (US Modelle): Grand Seiko bringt im September 4 neue Uhren (40mm) an den Markt, die leider nur in den USA verfügbar sein werden. Jede Uhr steht für eine...
  • Neue Uhr: ZRC Grands Fonds Vintage 1964 Spirit Bronze Watch

    Neue Uhr: ZRC Grands Fonds Vintage 1964 Spirit Bronze Watch: Ich kann mobil leider gerade kein Bild einfügen, aber hier der Link...
  • Neue Uhr: Laurent Ferrier Tourbillon Grand Sport

    Neue Uhr: Laurent Ferrier Tourbillon Grand Sport: Nachdem @sasolit schon gestern in einem anderen Thread auf diese Uhr aufmerksam gemacht hat, bekommt sie von mir stellvertretend einen separaten...
  • Ähnliche Themen

    Oben