Neue Uhr: Crafter Blue Hyperion Ocean Chronograph

Diskutiere Neue Uhr: Crafter Blue Hyperion Ocean Chronograph im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Sorry, das NE86 ist ein sehr gutes Werk. Google einfach mal danach. Es gibt auch jenseits der Schweiz tolle Werke. The Seiko SII NE88 Automatic...
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
14.345
Ort
Oberhessen
Das NE86 ist einem 7750 allemal überlegen. Und lange bewährt ist es auch. Im übrigen eine der günstigsten Uhren mit dem Werk.

Evtl eine Verwechslung mit dem ST19?
 
fnu

fnu

Dabei seit
21.03.2021
Beiträge
83
Wo soll denn das NE86 dem 775x allemal überlegen sein? Sicher, Seiko gebührt die Marktreife des ersten Automatik Chronographen und können das auch gut, machen es nur zu wenig, zu teuer und die letzte Finesse fehlt leider eigentlich immer ...

Angesichts der vmtl. riesen Stückzahl VJ775x Kalibern die draussen in verschiedensten Variationen genutzt werden, kann man nur gar nicht von überlegen reden. Säulenrad ist im täglichen Leben nicht besser als eine Nockenschaltung, habe/hatte beides, 8R48, L5100, VJ775x, L688 (775x Basis mit Säulenrad) ...

Im Gegenteil haben sich beide Chronographen Entwicklungen der 1970er Jahre, VJ775x und auch Lemania 5100, als Stemmen gegen die Quarz-Kaliber, mit Nockenschaltungen mehr als bewährt, vmtl. millionenfach ge-/verbaut, unter härtesten Bedingungen eingesetzt. Und ausnahmslos alle VJ775x Varianten die ich hier habe/hatte zeichneten sich durch eine auffällig gute akkurate Ganggenauigkeit ab Werk aus. Eine Ganggenauigkeit die ich bei keiner Seiko bisher gesehen habe, auch nicht 8R48.

Wieviele Uhren mit NE86 laufen denn da draussen? Nicht falsch verstehen, das ist sicher ein sehr gutes Kaliber, aber eine Überlegenheit sehe ich hier an keinem Punkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
14.345
Ort
Oberhessen
Das ist sicher eine interessante Diskussion. Vorteile bei einer Säulenradkonstruktion sehe ich beim Starten des Stoppvorgangs konstruktiv gegeben. Das 7750 zieht zudem nur einseitig auf und macht dabei doch recht vernehmliche Geräusche. Ob das ein Nachteil ist, muss jeder für sich bewerten.

Das das 7750 und Varianten millionenfach bewährt sind, ist unumstritten. Bzgl. der Ganggenauigkeit habe ich mit meinen (zugegeben eher wenigen, ca. 10 Uhren) nicht so prickelnde Erfahrungen gemacht. Abweichungen von 10 sec sind bei mir eher die Regel als die Ausnahme.

Das NE86 und Varianten ist stückzahlenmäßig sicher weit geringer vertreten, aber auch kein Nischenexot.

Vielleicht ist "dem 7750 überlegen" etwas harsch. Die Kritik aus Post#60 am NE86 scheint mir aber auch überzogen, ein ST19 mit seinen großen Streuungen und häufigen Defekten ist es jedenfalls nicht.
 
msl_laubo

msl_laubo

Dabei seit
02.06.2007
Beiträge
2.162
Ort
Oer-Erkenschwick
Letztendlich ging es bei der Diskussion um Preis/Leistung. Ich finde, ein Diver Chrono mit einem doch nicht so weit verbeitetem Chronowerk unter 1000 Euro ist schon OK. Das Werk als nicht so wertig zu bezeichnen, finde ich nicht ok. Jeder muss es selber entscheiden. Für mich ist oftmals die Optik entscheiden und da gefällt mir die Uhr sehr gut.
Deshalb habe ich sie auch recht zügig bestellt. Mal was anderes als die vielen Daytona/Moonwatch Clone.

Martin
 
fnu

fnu

Dabei seit
21.03.2021
Beiträge
83
Vorteile bei einer Säulenradkonstruktion sehe ich beim Starten des Stoppvorgangs konstruktiv gegeben.
Ja, die Diskussion wird seit 50 Jahren oder so geführt, stimmt ... 😂

Meine eigene Erfahrung ist wie sie ist. Z.B. die Drücker einer Seiko mit 8R48 waren mit das (brett-)härteste was ich je hatte und die Drücker einer Union Glashütte mit UNG 27.01 (H.31/7753 Verwandt) sind hingegen butterweich, wie Longines L688. Aber die Stoppuhr funktioniert bei allen quasi gleich ... man sieht nicht was unter der Haube ist, auf dem Ziffernblatt.

Bei mir hatte noch nie eine Uhr mit VJ775x (Basis) mehr als +4s/d, tendierten tatsächlich alle ins Plus, waren allerdings auch alles ausnahmslos SG Marken gewesen. Und Seiko soweiso nur Seiko, der Chrono 8R48 musste aber gehen, weil er für den Preispunkt keine akzeptable Gangegenauigkeit hatte, für den Seiko Service bewegte sich aber alles im Rahmen der Specs ... 🙄

Die Kritik aus Post#60 am NE86 scheint mir aber auch überzogen,
Ja, isses auch, absolut, weiß gar nicht was man dazu sagen sollte ... klar ein Einschaler-Kaliber ist nicht super toll finissiert, bei TMI gibt es kein Standard, Elabore, Top, Chronometre ... technisch ist es aber auf der Höhe der Zeit mit Säulenrad-Kulisse und eher eine echte Schönheit im Vergleich z.B. zum legendären Lemania 5100 ... 🤣
 
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
4.818
Ort
mitten im Pott
… Im übrigen eine der günstigsten Uhren mit dem Werk.

Ehm, nö, hier rund 25% günstiger: William L. 1985: Automatic Chronograph - 'Panda' style - Metal Bracelet

… Sicher, Seiko gebührt die Marktreife des ersten Automatik Chronographen …

Noch einmal ehm: Warum heißt ein El Primero El Primero ;)?

Ich habe auch deutlich zweistellig Chronos, viele natürlich mit 7750. Läuft gut, ist rustikal, meist exakt (nicht immer), aber nix besonderes. Da finde ich ein Seiko schon toll, ist exklusiver. Zumal für den Preis. Daumen hoch für das Werk!

Die Uhr finde ich auch ganz toll, mir leider nur etwas zu groß.
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
14.345
Ort
Oberhessen
El Primero heißt El Primero weil Zenith einen cleveren Namen gewählt hat. Der erste Chronograph, den man im Geschäft kaufen konnte, war der Seiko 6139.

Und eine billigere Uhr macht meine Aussage nicht kaputt.
 
fnu

fnu

Dabei seit
21.03.2021
Beiträge
83
Noch einmal ehm: Warum heißt ein El Primero El Primero ;)?
Die Frage ist berechtigt und die Geschichte ist wirklich gut. Zenith dachten in Ihrer Arroganz sie werden die Ersten sein, waren auch am weitesten damals, verzettelten sich aber im technischen klein-klein und haben es versemmelt.

Erster Marktreifer käuflicher mechanischer Automatikchronograph war Seiko 1969, fast gleichzeitig zur noch viel berühmteren Seiko Astron. Daher ging das tatsächlich ein wenig im Trubel um Quartz unter. Kaliber 6139 mit Säulenrad-Kulisse und Vertikalkupplung ...

Zweiter marktreifer Automatikchronographen Kaliber kam von einem schweizer Konsortium, dessen Name mir grad nimmer einfällt, da gehörten IIRC u.a. Omega & Lemania dazu.

Dritter marktreifer Automatikchronograph war dann erst Zenith, aber wie auch bei Rolex verkaufen sich unwahre Mythen einfach besser ... "El Tercero" wäre geschichtlich aber korrekter ...

Edit: Viel zum El Primero Mythos hat auch beigetragen, das eben Rolex viele Jahre die Zenith Automatik-Chrono Kaliber in deren Cosmographen eingeschalt hatten ...
 
Zuletzt bearbeitet:
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
4.818
Ort
mitten im Pott
Bist du sicher? Warst du dabei? 1969 war ja das Jahr des automatischen Chronos - drei Kaliber gab es in diesem Jahr. Aber, wer war erster?

Da Zenith das El Primero am 10. Januar 1969 vorgestellt hatte, dürfte es schwer gewesen sein, diesen Tag zu toppen. Auch wenn ich theoretisch schon dabei war, sind meine Erinnerung verblasst. Damals hatte ich mich höchstens mit dieser Uhr beschäftigt. Ich gebe aber zu, zu vermuten, dass ich sie doch erst etwa zwei Jahre später bekam ;). Die Erinnerungen an Uhren in dieser Zeit sind verblasst.

_79A8604.jpg

Zum Thema:

Lieber hätte ich natürlich ein El Primero, die 5 Hz Zeigerbewegung sind halt einmalig, trotzdem würde ich gerne auch ein Seiko NE8… nehmen. Da habe ich noch nicht. So finde ich die Uhr super, mir wie gesagt leider zu groß. Mit den Daten gehört die Uhr doch zu einem der günstigeren Chronos. Das Wek ist zudem kein Schrott, ich würde sie nehmen. Da passt doch alles.
 
fnu

fnu

Dabei seit
21.03.2021
Beiträge
83
Bist du sicher? Warst du dabei? 1969 war ja das Jahr des automatischen Chronos - drei Kaliber gab es in diesem Jahr. Aber, wer war erster?
Ja, bin ich, nein, war ich nicht. 1969 war das Jahr der Quartz Uhr. Erster verfügbarer und gelieferter Auto-Chrono war Seiko, zweiter diese schweizer Gruppe, dritter dann Zenith, "El Tercero" 😉

Da ist sich die Geschichtsschreibung heute einig und klar sieht das Zenith naturgemäß anders. Der Treppenwitz ist aber ja, das Zenith nur geredet hat und dann eben nicht liefern konnte. Ich sage ja auch nicht dass das Zenith-Kaliber schlecht war, das war sehr hochwertig, beide Schweizer Kaliber konnten schon mehr als Seiko's nur Sekunden & Minuten Chrono ohne laufende Sekunde ... aber Seiko war trotzdem vorne, auch wenn's schmerzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
thb

thb

Dabei seit
06.04.2008
Beiträge
218
Ort
Im Norden
Die Geschichte zum ersten Automatikchrono ist doch hinlänglich behandelt worden.
Ich zitiere mal watchtime.net:
Die Frage nach dem ersten Chronograph mit Automatik lässt sich also eindeutig beantworten: Zenith stellte als erste Marke eine solche Uhr der Öffentlichkeit vor; Seiko lieferte die ersten Exemplare aus; und die Marken Heuer und Breitling können nach allem, was wir heute wissen, die ersten Pläne für sich verbuchen.
 
anmita

anmita

Moderator
Dabei seit
28.12.2010
Beiträge
3.889
Wisst Ihr eigentlich noch um welche Uhr es in diesem News-Thread geht?
Nein?
Ich auch nicht, musste nämlich erstmal zur Überschrift hochscrollen.

Also bitte kein OT mehr!
Danke.
 
msl_laubo

msl_laubo

Dabei seit
02.06.2007
Beiträge
2.162
Ort
Oer-Erkenschwick
So, heute Bescheid bekommen, das der Test der Uhren gestern erfoglreich beendet wurde.
Sie sollen am Freitag versendet werden.
Mal sehen, mit welchem Carrier und über welche Wege die Uhren hier ankommen.
 
schallhoerer

schallhoerer

Dabei seit
16.10.2017
Beiträge
1.035
Würde mich da über ein, zwei Bilder freuen. Bin immer noch hin und hergerissen.
 
blckmgck

blckmgck

Dabei seit
31.01.2018
Beiträge
355
Gerne auch mehr als zwei. Bin bei der Uhr sehr an Smartphone-Live-Bildern interessiert.
 
W

wfmela

Dabei seit
05.08.2014
Beiträge
363
Ja Bilder wären klasse. Bei einer günstigen Uhr wie dieser ist mir persönlich das Werk recht unwichtig, einigermaßen zuverlässig sollte sie laufen. Da zählt bei mir rein die Optik. Bei höherpreisigen Uhren ab 4-5k sehe ich das dann aber auch anders
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Neue Uhr: Crafter Blue Hyperion Ocean Chronograph

Neue Uhr: Crafter Blue Hyperion Ocean Chronograph - Ähnliche Themen

Neue Uhr: Longines Heritage Classic Limited Edition for Hodinkee: The Longines Heritage Classic Limited Edition for HODINKEE takes its inspiration from the rich heritage of Longines, while at the same time, this...
Neue Uhr: Shinola Detrola The Sea Creatures 40mm: The Sea Creatures 40mm New to the Detrola family: A 40mm, 10 ATM sport watch inspired by critters of the deep sea—and built from...
Zenith Defy Extreme Desert Edition: Technical specifications – Zenith Defy Extreme Desert Edition Case: 45mm diameter x 15.40mm height - titanium case, brushed with polished accents...
Neue Uhr: H2O Kalmar 2 Deep Diver Titandamast/Black Sunburst Dial: Habe die Uhr gerade auf der H2O HP gesehen. Verkaufsstart steht wohl demnächst bevor. Quelle: SOLD OUT! H2O KALMAR 2 DEEP DIVER TITANDAMAST /...
Neue Uhr: Richard Mille RM 029 Automatic Le Mans Classic: A skeletonised grade 5 titanium calibre RMAS7 automatic movement is housed inside a case formed from a white Quartz TPT caseband and green Quartz...
Oben