Neue Uhr: Christopher Ward C65 Vintage Diver

Diskutiere Neue Uhr: Christopher Ward C65 Vintage Diver im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, ich habe noch keine Erwähnung gesehen/ gefunden: Christopher Ward bringt, kommuniziert im aktuellen Loupe-Kundenmagazin, 2018...
Panama_Jack

Panama_Jack

Themenstarter
Dabei seit
03.04.2015
Beiträge
215
Ort
Mülheim an der schönen Ruhr
Hallo zusammen,

ich habe noch keine Erwähnung gesehen/ gefunden: Christopher Ward bringt, kommuniziert im aktuellen Loupe-Kundenmagazin, 2018 einen Fifty-Fathoms-inspirierten Diver mit Handaufzug heraus:

Unbenannt.JPG
 
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
5.358
Ort
Nahe Berlin
Größe sieht auch gut aus... Bin sehr gespannt. HW-Diver gibt es viel zu selten.
 
Eric72

Eric72

Dabei seit
15.11.2012
Beiträge
2.786
Ort
Niederrhein
Gefällt mir auch sehr gut. Schön, dass man noch einiges vor hat :)
 
J

janez

Dabei seit
07.12.2016
Beiträge
537
Wow das klingt sehr vielversprechend :) Gibts einen Link oder sowas?
 
christoph-o

christoph-o

Dabei seit
01.12.2015
Beiträge
76
Ort
Bremen
Mal eine Anfänger Frage:

Wieso werden Uhren mit Handaufzug noch gebaut?
Warum finden das manche gut?
Ich dachte Automatik ist besser, einfacher, anspruchsvoller. Wenn man eine Einfache, zuverlässige Uhr will, die Sekundengenau geht, kauft man da nicht eher eine Quarz?

Ist es wegen der eventuell geringeren Empfindlichkeit?

Oder ist das so´n "old-school" Ding? (Früher war bekanntlich alles besser... :-))
 
lion

lion

Dabei seit
18.06.2010
Beiträge
210
@christoph-o

Bei Handaufzugwerken können die Uhren z.B. flacher gebaut werden...

lion
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
5.358
Ort
Nahe Berlin
Alles richtig: Werk ist flacher, ein potenziell defektanfälliges Bauteil entfällt, und ja, auch das Old-school-Ding zählt. Wobei old-school sowohl die einfachen Toolwatches einschließt als auch die High-End-Manufakturwerke.

Ich trage täglich ne andere Uhr, manchmal wechsle ich (mehrmals) täglich (ich weiß...), ich mag das Gefühl, den Widerstand der Feder beim Aufziehen zu spüren. Wofür benötige ich denn ne Automatik? Mein Urlaubs-Diver hat ne Automatik, okay, der soll auch mal ein bis zwei Tage auf dem Nachttisch liegen können. Aber sonst?

Bei einer Hommage finde ich es außerdem erfreulich stilvoll, wenn der ursprüngliche Werkstyp aufgegriffen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
christoph-o

christoph-o

Dabei seit
01.12.2015
Beiträge
76
Ort
Bremen
OK, verstehe.

Für wäre das nix. Ich würde es ständig vergessen, sie aufzuziehen.

Flache Bauweise wäre aber bei einer sehr eleganten Uhr, die man eher zu besonderen Gelegenheiten nimmt, auch für mich ein Argument.

Danke und Grüße
Christoph
 
AndreasKarl

AndreasKarl

Dabei seit
19.08.2017
Beiträge
617
Eine wirklich schöne Variante einer Fifty Fathoms.....Bitte jetzt keine weitere Variante mit Schriftzug und Logo bringen.....Schriftzug im ZB....Logo auf der Schließe und auf der Krone....that's it.....mehr braucht es nicht......ach ja und Dreizack auf der Sekunde bitte beibehalten.....
 
J

janez

Dabei seit
07.12.2016
Beiträge
537
Ich war ja nun schon öfters mal kurz davor bei CW was zu bestellen aber irgend ein Detail hat mich dann immer noch davon abgehalten. Dieses mal könnte alles stimmen, sofern die Uhr nicht zu groß ausfallen sollte könnte das meine erste CW werden :)
 
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
5.358
Ort
Nahe Berlin
wenn sie bis zum Start der Uhr nicht noch 3 mal die Logos der gesamten Palette ändern.
Wenn ich das auf dem Teaser richtig sehe gibt es (neu) die Kombi aus Namens-Logo links und Bildmarke oben. Das wäre dann nach meiner Rechnung die fünfte Logo-Variante in neun Jahren... die spinnen echt die Briten.
 
J

janez

Dabei seit
07.12.2016
Beiträge
537
@wolke
Wieso spielt das eine Rolle wenn die Uhr insgesamt passt?
 
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
5.358
Ort
Nahe Berlin
Diese extreme Sprunghaftigkeit nervt mich (am Rand), und das sage ich als Fan von CW und in Vorfreude auf die Blancpain-Hommage. Meine CW von 2008 mit dem Vor-Vor-Logo sieht neben meiner Jumping-Hour von CW in dieser Hinsicht wirklich schon ziemlich "alt" aus. Vielen mag das Schnuppe sein, ich habe jedoch gemerkt, dass ich das nicht völlig nebensächlich finde.

Ich kann das rational auch überhaupt nicht nachvollziehen bei einem Unternehmen, das auf eine hohe Markenidentifikation seiner Kunden setzt (eigenes Magazin, eigenes Forum).
 
Zuletzt bearbeitet:
J

janez

Dabei seit
07.12.2016
Beiträge
537
Hmm ja was das Unternehmen und dessen Markenidentifikation betrifft hast du sicherlich recht. Dass es ein eigenes Magazin gibt wusst ich gar nicht? Online?
 
AndreasKarl

AndreasKarl

Dabei seit
19.08.2017
Beiträge
617
@wolke
Wieso spielt das eine Rolle wenn die Uhr insgesamt passt?
Das entwickeln einer Marke, einem unverwechselbaren Logo und/oder Schriftzug ist Teil der Identifikation jeden Produktes......und Teil seines Erfolges.....ob wir von der Rolex Krone oder dem Mercedes Stern sprechen.....alles trägt dazu bei Markenwerte zu transportieren in denen sich der Kunde vielleicht auch selber sieht................und bietet einen guten Wiederkaufswert und/oder wird sogar zur Wertanlage wenn wir beim Beispiel der Rolex bleiben...................Marke und eindeutige Identifikation ist enorm wichtig!
 
Vincent_Rock

Vincent_Rock

Dabei seit
16.05.2015
Beiträge
2.866
Ich verstehe die Firmenpolitik einfach nicht....

ich mein, technisch sind sie auf einem guten Wege. Eigens designte Werke und Module. Verarbeitung ist auch gut. Darauf sollte man als junge Marke setzen um sich zu etablieren und eine Grundlage zu schaffen.
Das macht man sich aber alles wieder kaputt indem sie alle zwei Jahre ihr Image samt Logo und Slogan ändern, ihren eigenen Marktwert durch ihre jährlichen Sales in Grund und Boden stampfen und nun auch noch ganz offen Homagen aka Kopien auf den Markt bringen.
Schade drum. Nomos weiss bspw. wie man sich einen Namen macht.
Und er Teaser sieht aus wie einer der unzähligen Fernost-Diver Microbrands. Da ist der Wiedererkennungswert leider auch 0.

Das Magazin gibt es übrigens per Post, meist ist auch ein "bitte bitte kauf bei uns!" 25% Gutschein dabei.
 
Thema:

Neue Uhr: Christopher Ward C65 Vintage Diver

Neue Uhr: Christopher Ward C65 Vintage Diver - Ähnliche Themen

  • Neue Uhr: Christopher Ward C1 Moonglow

    Neue Uhr: Christopher Ward C1 Moonglow: Gehäuse: Stahl Durchmesser: 40,5mm Höhe: 12,35mm WaDi: 30m Werk: JJ04 (ETA 2836 + In-House Modul; -10/+20 Sekunden pro Tag) Gangreserve: 38...
  • Neue Uhr: Christopher Ward C60 Trident Elite 1000

    Neue Uhr: Christopher Ward C60 Trident Elite 1000: Gehäuse: Titan (Grade 2) Durchmesser: 42,0mm Höhe: 14,6mm WaDi: 1.000m WerK: SW200-1 Gangreserve: 38 Stunden Limitierung: 300 Stück Preis: 1.565 €...
  • Neue Uhr: Christopher Ward C65 Trident Vintage Mk II

    Neue Uhr: Christopher Ward C65 Trident Vintage Mk II: Nach den Divern bekommt jetzt auch der sportliche Dresser das neue Gehäuse und der ist aus meiner Sicht gut gelungen. <iframe...
  • Neue Uhr Christopher Ward C60 Trident 316L Limited Edition - Black

    Neue Uhr Christopher Ward C60 Trident 316L Limited Edition - Black: CW bringt ein weiteres Modell der Trident als limitierte Sonderserie. Zitat: "Undoubtedly our most striking C60 Trident 316L Limited Edition...
  • Neue Uhr: Christopher Ward C65 Trident Automatic

    Neue Uhr: Christopher Ward C65 Trident Automatic: Christopher Ward hat eine Automatik Version des C65 Trident Divers vorgestellt, die C65 Trident Automatic 41mm Durchmesser SW200-1 Sellita Werk...
  • Ähnliche Themen

    Oben