Neue Uhr: Breitling Chronomat B01 42 - Edelstahl und Platin - Eisblau

Diskutiere Neue Uhr: Breitling Chronomat B01 42 - Edelstahl und Platin - Eisblau im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich finde die Uhr genial! Optisch passt alles hervorragend und ich persönlich finde die Kautschuk Variante sehr gelungen. Das macht die Uhr...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
F

f1Nal

Dabei seit
15.05.2014
Beiträge
2.801
Ich finde die Uhr genial! Optisch passt alles hervorragend und ich persönlich finde die Kautschuk Variante sehr gelungen. Das macht die Uhr irgendwie sportlicher. Wäre für mich auch eher infrage kommend als ein Hochglanz poliertes bling bling Armband, wie bei anderen breitling Modellen.
 
16523

16523

Dabei seit
24.08.2020
Beiträge
506
Das ist doch - mit Verlaub gesagt - Unsinn.

Deiner Logik nach wären dann auch all die hundert Uhren mit grünem Zifferblatt nur Submariner-Kopien, weil da gibt's ja auch ein populäres grünes Modell.

Ich verstehe aber schon woher diese Denkweise kommt: Sieht man die ganze weite Uhren-Welt nur noch durch die "Rolex-Brille" dann ordnet man jede Neuerscheinung zwanghaft einer Rolex-Referenz zu und dann kommt einem natürlich alles wie Rolex-Abklatsch vor. :-(
Natürlich hat der Rest der Uhr optisch rein garnichts mit einer Tona zu tun.

Und es geht auch nicht um die Blatt-Farbe sondern um die Kombination Eisblau mit Platin.

Ist wie der dreifarbig überlappende Toti bei Zenith. Oder das Schraubventil an einer Seamaster. Eben Markentypisch.

Diesen Assoziation wollte Breitling gezielt und um jeden Preis (mit wenig Aufpreis, daher nur die Lünette) erreichen.

Kann mir keiner erzählen dass das Zufall ist.

Wäre die Platin Lünette nicht, die wie schon mehrfach erwähnt kaum Mehrwert bringt, wäre es einfach eine schöne neue Farbe. Das, in Kombination mit dem Stahlband zum gleichen Kurs, hätte auch gereicht.
 
xeper

xeper

Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
4.233
Diesen Assoziation wollte Breitling gezielt und um jeden Preis (mit wenig Aufpreis, daher nur die Lünette) erreichen.

Wenn, dann hätte man wohl eine Keramiklünette und die selben Farben bei den Totis benutzt. Der Kopie-Vorwurf ist wirklich absurd! Aber jeder Chrono mit einer Keramiklünette ist ja schon eine Kopie einer Daytona! ;-)
 
16523

16523

Dabei seit
24.08.2020
Beiträge
506
Wenn, dann hätte man wohl eine Keramiklünette und die selben Farben bei den Totis benutzt. Der Kopie-Vorwurf ist wirklich absurd! Aber jeder Chrono mit einer Keramiklünette ist ja schon eine Kopie einer Daytona! ;-)
Es geht um die Assoziation Platin & Eisblau, nicht Eisblau und Rolex. Bitte lies nochmal meinen Beitrag ;)
Natürlich hat der Rest der Uhr optisch rein garnichts mit einer Tona zu tun.

Und es geht auch nicht um die Blatt-Farbe sondern um die Kombination Eisblau mit Platin.

Diesen Assoziation wollte Breitling gezielt und um jeden Preis (mit wenig Aufpreis, daher nur die Lünette) erreichen.
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
13.343
Ort
Oberhessen
Als ehrlich, unter meinen im Laufe der Zeit ca 250 Uhren von Rolex bis Microbrand ist wirklich alles mögliche. Aber die Farbkombi hat einfach innerhalb von 0,5 sec den Gedanken "Rolex" in meinem Kopf erzeugt. Dass die Breitling dann eigentlich doch ziemlich anders aussieht, war erst der dritte Gedanke. Die Assoziation hat also nix mit Fanboy oder Unkenntnis zu tun. Inwieweit dass Breitling beabsichtigt hat, kann und will ich nicht spekulieren.

Die Uhr ist trotzdem absolut gelungen und auch preislich ok. Allerdings würde ich auch Stahlband klar vorziehen.
 
thp001

thp001

Dabei seit
08.06.2016
Beiträge
4.220
Die erste Breitling die mir richtig gut gefällt. Eventuell ein Canvasband in gleicher Farbe dran?
Oder ein orangefarbenes Gummiband, dann wäre es eine schöne Sommeruhr ;-)

Spass beiseite: Jeder, der sich ein bisschen mit (Luxus-)Uhren beschäftigt, kennt wahrscheinlich die eisblaue Daytona in Platin von Rolex. Und deshalb ist auch diese Assoziation sofort da. Und er weiß, dass diese Uhr sehr selten und teuer ist und so gut wie nicht kauf-/verfügbar.

Durch diese Assoziation wird m. M. n. geschickt der Fokus auf ein solches Modell gelenkt und schwuppdiwupp: Marketingziel erreicht. Die Zielgruppe fängt an, sich intensiv mit diesem Modell auseinanderzusetzen und der ein oder andere wird kaufen ...

Gruß, thp001.

Übrigens: Das Kautschukband mit dieser Schließe passt m. M. n. überhaupt nicht zum edlen Auftritt dieser Uhr. Und „edel“ macht sie (auch) der Einsatz von Platin. Da hätte sich Breitling bzw. der Designer ein bisschen mehr Mühe geben können. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es dieses Modell künftig auch mit Stahlband geben wird.
 
Astron

Astron

Dabei seit
01.05.2016
Beiträge
4.232
Ort
Österreich
Das blaue Zifferblatt ist wirklich schön, wenngleich es solche Farben bei Breitling nicht unbedingt bräuchte. Was aber gar nicht geht ist dieses extrem billig anmutende Kautschukband. Bei dem Preis darf ein Stahlband nicht fehlen und Kautschuk nur eine zusätzliche Option sein.
 
B

BlueAndWhite

Dabei seit
07.11.2013
Beiträge
367
Ort
Middle East
Ich wiederhole mich hier angesichts der Musterblindheit und “Markenreflexreaktion” einiger Foristen hier.

Diese Uhr trägt nicht blau, nicht hellblau, sondern eisblau in einer Schattierung wie sie extrem selten ist. Auf den Fotos wirkt es exakt wie jenes glacier blau bei Rolex und damit meine ich nicht allein die Daytona sondern auch die Day Date.
Zumindest die Day Date hat diese Farbe seit Jahrzehnten (!) im Angebot und nicht wie der gesamte Rest der Industrie erst seit neuestem.
Ich weiß das relativ gut, weil ich selber dieses eisblau sehr schön finde und partout keine Uhr finde. Ausnahmen sind bereits vom Mitforisten Nightflight angemerkt, hinzu kommen evtl. die Speedmaster 38. Ihnen allen gemein ist das sie erst seit kurzem auf den Markt sind. Jahrzehnte nachdem Rolex mit der Farbe den Anfang machte, kapiert der Rest, dass es ja eine superschöne Farbe ist.

Nun hat Rolex natürlich kein Farbenmonopol. Aber in der Kombination mit dem Werkstoff Platin hat Rolex erfolgreich ein markentypisches Muster aufgebaut (wie von Forist 16523 bereits angemerkt).
Rolex bietet das Eisblau ausschließlich (!) in Verbindung mit Platin an (nicht mit Gold, nicht mit Stahl, nicht mit Titan…) Und wer sich mit Uhren halbwegs auskennt, weiß das auch genau.

Und der ausgewiesene Platin-Anbieter Breitling kommt nun mit einem Platinmodell mit just jenem Eisblau an? Come on, guys….

Diese Uhr ist natürlich keine Daytona Kopie, sondern wirkt wegen der verwendeten Musterkombination wie ein Ausdruck der Bewunderung von Breitling für Rolex allgemein, fast ein bisschen wie eine Hommage.

Nichtsdestotrotz, für jene, die sich dieses Modell zulegen wollen, vorab meine besten Wünsche und viel Freude damit. Hübsch ist sie zweifelsohne.
 
Zuletzt bearbeitet:
Coltman1

Coltman1

Dabei seit
28.01.2019
Beiträge
100
Ich war gerade in der Breitling Boutique in Köln und hatte sie am Arm. Leider aber kein Foto gemacht.
Ich finde sie live gigantisch schön vom Zifferblatt her und der gesamten Optik. Für mich persönlich zwei Haken: Sie wäre mir einen Hauch zu groß und das Band gefällt mir einfach nicht, obwohl es eine tolle Kautschuk-Qualität hat und sehr anschmiegsam ist.
 
TomS2

TomS2

Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
3.182
Ort
Franken
Ich verstehe aber schon woher diese Denkweise kommt: Sieht man die ganze weite Uhren-Welt nur noch durch die "Rolex-Brille" dann ordnet man jede Neuerscheinung zwanghaft einer Rolex-Referenz zu und dann kommt einem natürlich alles wie Rolex-Abklatsch vor. :-(
Das verstehst du zumindest in meinem Fall nicht. Ich sehe nichts „durch die Rolexbrille“, bin kein Fan, habe keine Rolex und gedenke auch nicht das zu ändern.

Ich kritisiere weder die Uhr noch jemanden, dem sie gefällt. Ich kritisiere auch nicht Breitling.

Meine spontane Wahrnehmung war „Crossover“, mehr nicht. Man muss doch in derartige Aussagen nicht immer noch mehr hineininterpretieren.
Aber die Farbkombi hat einfach innerhalb von 0,5 sec den Gedanken "Rolex" in meinem Kopf erzeugt. Dass die Breitling dann eigentlich doch ziemlich anders aussieht, war erst der dritte Gedanke. Die Assoziation hat also nix mit Fanboy oder Unkenntnis zu tun. Inwieweit dass Breitling beabsichtigt hat, kann und will ich nicht spekulieren.
Genau so
:super:
 
Zuletzt bearbeitet:
TomS2

TomS2

Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
3.182
Ort
Franken
Und der ausgewiesene Platin-Anbieter Breitling kommt nun mit einem Platinmodell mit just jenem Eisblau an? Come on, guys….

Diese Uhr ist natürlich keine Daytona Kopie, sondern wirkt wegen der verwendeten Musterkombination wie ein Ausdruck der Bewunderung von Breitling für Rolex allgemein, fast ein bisschen wie eine Hommage.

Nichtsdestotrotz, für jene, die sich dieses Modell zulegen wollen, vorab meine besten Wünsche und viel Freude damit. Hübsch ist sie zweifelsohne.
Guter Punkt. Lasst uns die Analogien doch positiv sehen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
D

denohh

Dabei seit
14.08.2018
Beiträge
255
Nach der Pistaziengrünen Premier Variante die zweite Breitling, die mich komplett abholt. Grandios. Natürlich muss Platin nicht sein, aber es funkelt doch so schön 🤗
Als Gegengewicht Kautschuk finde ich gut, kann aber nicht einschätzen ob mir dieses Band gefällt.

Und was das Thema „Rolex-Nähe“angeht… Sogar mir, der Rolex gegenüber absolut abgeneigt ist, kam als erstes der Gedanke. Das dürfte kein Zufall sein. Dennoch hat die Uhr nichts mit jener gemeinsam.
 
Bulli

Bulli

Dabei seit
29.10.2010
Beiträge
25.033
Ort
Mecklenburg
Sehe es genauso, mein erster Gedanke war Platindaytona und mein zweiter Gedanke, das Georges, auch wenn ich Ihn überhaupt nicht mag, ein glückliches Händchen im Marketing hat. Was woanders funktioniert, kann ja nicht schlecht sein. Die Uhr selbst ist gefällig, wenn ich sie mir, aus obigen Grund, sicher nicht kaufen werde. Jetzt hier gleich Jemanden eine Markenbrille vorzuwerfen finde ich absolut unnötig. Leute, auch wenn man mal etwas Anders sieht, haben Wir alle ein gemeinsames Hobby! :prost:Grüße Chris
 
hushhush

hushhush

Dabei seit
22.10.2014
Beiträge
585
Ein Ausdruck von Bewunderung. Aha. Ja, man kann natürlich alles romantisieren. Eine Bewunderung von Geld könnte es wohl eher sein.

Eine Platin-Rolex können sich die meisten eh nicht leisten, und mit mindestens 50% Zuschlag sowieso nicht. Hier hat der alte Fuchs Kern eine Möglichkeit gesehen, den einen oder anderen für den Chronomaten zu gewinnen - mich zum Beispiel. Voraussichtlich lebt man nur einmal, und dann auf etwas wie eine Uhr verzichten, nur weil ein anderer Hersteller die Zifferblattfarbe zuvor schon verwendet hat, dafür ist das Leben zu kurz.

Hätte aber dennoch ein Stahlband besser gefunden, das Gehäuse ist ja eh aus Stahl und die Platin-Lünette wird auch keine 5kg wiegen, dass man da mit dem Gummiband Gewicht einsparen müsste.
 
gm_2000

gm_2000

Dabei seit
08.07.2015
Beiträge
7.841
Ort
Rheinland
Das Stahlband kann man wie gesagt dazu ordern und hat somit zwei tolle Bänder zur Auswahl :super:
 
lactor69

lactor69

Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
158
Ein Stahlband wäre "too much".

Die Uhr sieht auf den Fotos genial aus, auch das Kautschukband finde ich sehr passend. Die Höhe? Muss man live sehen. Ich habe einen Omega-Chrono, da bin ich Kummer gewohnt :lol:...

Nein, Unsinn... Papiermaße sagen gar nichts. Ich denke, dass das eine geile Uhr ist.
 
gm_2000

gm_2000

Dabei seit
08.07.2015
Beiträge
7.841
Ort
Rheinland
Die Höhe fällt nicht negativ auf und ich empfinde die Uhr von den Proportionen her stimmig. Konnte mich bisher jedoch nicht zu einem Kauf durchringen. Ein Aspekt ist die fehlende Einstellmöglichkeit des Stahlbandes. Hier ist nur ein kleines Glied vorhanden. Entweder es passt oder eben nicht 🤷‍♂️ Gleiches gilt für das Kautschuk wo man auf den Lochabstand von ca. 5mm angewiesen ist.
 
hushhush

hushhush

Dabei seit
22.10.2014
Beiträge
585
Was wäre an dem Stahlband "too much"? Mit Stahlband sieht sie dann aus wie der bisherige Chronomat mit einem hellblauen Zifferblatt. Na ja, man kann sich das Band ja separat dazubestellen.
 
R

redsub

Dabei seit
29.12.2011
Beiträge
374
Die Uhr ist genial. Bei eisblau und Platin muss man unweigerlich an Rolex denken. Und nun? :hmm: Macht die Uhr nicht schlechter, nicht zu einer Rolexkopie etc.

Das schwarze Band passt perfekt zu den Totis. Alternativ kann vielleicht auch das Gummi-Rouleauxband des Superchronomaten montiert werden. Bandanstoß ist mit 22mm identisch.

Und endlich kein roter Stoppzeiger :super:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Neue Uhr: Breitling Chronomat B01 42 - Edelstahl und Platin - Eisblau

Neue Uhr: Breitling Chronomat B01 42 - Edelstahl und Platin - Eisblau - Ähnliche Themen

Neue Uhr: Breitling Chronomat Automatic 36 - Edelstahl und 18-karätiges Graugold (edelsteinbesetzt) - Eisblau: Werk Kaliber Breitling 10 Werk Mechanisch, Automatikaufzug Gangreserve ca. 42 Stunden Halbschwingungen 28 800 a/h Rubine 25 Rubine Kalender...
Neue Uhr: Breitling Chronomat B01 42 - Red Arrows - Limited Edition: Neue Uhr: Breitling Chronomat B01 42 - Red Arrows - Limited Edition Gehäuse: Edelstahl Durchmesser: 42mm Höhe: 15,1mm Kaliber: Automatik /...
Neue Uhren: Breitling Super Chronomat 44: Super Chronomat B01 44 Gehäuse: Stahl oder Rotgold Durchmesser: 44,0mm Höhe: 14,4mm WaDi: 200m Werk: Breitling 01 (UTC-Modell noch zusätzlich...
Breitling Chronomat B01 42 Wempe Edition (AB01345A1C1A1), limitiert auf 50 Stk. weltweit: Chronomat B01 42 Wempe Edition 42 mm, Edelstahl, Automatik-Manufakturkaliber B01 mit Chronographenfunktion und Datumsanzeige Exklusive...
[Erledigt] Breitling Chronomat B01 42 Edelstahl silber aus 07/2020: Liebe Mitforianer, zum Verkauf (kein Tausch, keine Inzahlungnahme, etc.) steht meine Breitling Chronomat B01 42 mit der Referenz AB0134101G1A1...
Oben