Neue Uhr: Akura Wayfarer

Diskutiere Neue Uhr: Akura Wayfarer im Werbeforum Forum im Bereich Marktplatz; Die Form des Stundenzeigers lässt ihn besser sichtbar bleiben wenn er genau unter dem Minutenzeiger steht, z.B. 12 Uhr. Von daher ist die Form der...
Philipp_Akura

Philipp_Akura

Dabei seit
13.03.2018
Beiträge
17
Ort
Dundee
Irgendwie würde es mir besser gefallen, wenn die "Unterseite" des Stundenzeigers so zuliefe wie die des Minutenzeigers. Also eher Diamant als Dreieck. Ansonsten gefällt sie mir sehr gut.
Die Form des Stundenzeigers lässt ihn besser sichtbar bleiben wenn er genau unter dem Minutenzeiger steht, z.B. 12 Uhr. Von daher ist die Form der Zeiger etwas "gegenläufig". Wichtig war auch, dass es die Zeiger genau so in der Konstellation noch nicht vorher gegeben hat. Ich denke Zeiger tragen sehr zur Originalität einer Marke bei - wenn man an den Zeigern erkennen kann um welche Uhr es sich handelt wirkt sich das positiv auf das gesamte Design aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.368
Ich denke Zeiger tragen sehr zur Originalität einer Marke bei - wenn man an den Zeigern erkennen kann um welche Uhr es sich handelt wirkt sich das positiv auf das gesamte Design aus.
Diese Aussage finde ich ein bisschen albern angesichts der Tatsache, dass Du eines der mit Abstand originellsten und zugleich auch ikonischsten Armbänder (Stahl; das Design stammt von AP) der Uhrengeschichte 1:1 für Deinen Entwurf "übernommen" hast. Der Anspruch auf Originalität scheint wohl nur selektiv ausgeprägt zu sein. Entweder das oder Du versuchst ex post gestalterische Prämissen zu erfinden, wo schlichtweg keine waren, nur um den Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Ich kenne keine einzige Marke, die ich allein aufgrund ihrer Zeiger zuverlässig bestimmen könnte (selbst die typischen Mercedes-Zeiger von Rolex wurden in der Vergangenheit von Dutzenden von anderen Marken verwendet). :hmm: Warum also sollte sich ein "Newcomer" an einer Disziplin abrackern, auf die selbst die Branchengrößen getrost pfeifen?

Gruß

EDIT: Mir selbst sagt das Design überhaupt nicht zu. Dass der Stundenzeiger exakt an den "inneren Kreis" des ZB heranreicht und der Minutenzeiger auf exakt dieser Höhe eine Unterteilung hat, sorgt dafür, dass die gesamte ZB-Gestaltung ausgesprochen gedrungen wirkt. Und auch ansonsten sehe ich nichts, was mich ansprechen würde. Die Bandanstöße sind auch weit davon entfernt, gut zum Gehäuse zu passen. In der ersten Version erinnern sie an einen faulen Kompromiss mit dem Chinamann, und in der zweiten erzeugen sie aufgrund der Länge der Hörner eine überdimensionierte "Freifläche", auf der man zur Not ein Volksfest ausrichten könnte. Zudem empfinde ich die Namensgebung als Suboptimal. AKURA - soll wohl phonetisch auf engl. "accuracy" (Genauigkeit) anspielen? Oder steht es doch für jap. "die Dämonin"? Welchen Bezug hat eine in Schottland gefertigte bzw. in Auftrag gegebene Uhr denn zu Japan? Fragen über Fragen ...

EDIT2:

Natürlich ist mein Geschmack nicht das Maß aller Dinge. ;-) Ich wünsche dem Hersteller viel Erfolg bei seinem Projekt. :super:
 
Zuletzt bearbeitet:
Philipp_Akura

Philipp_Akura

Dabei seit
13.03.2018
Beiträge
17
Ort
Dundee
Hi, das ist schon eine eher schmerzhafte Kritik. Ich wünschte ich wäre über so etwas erhaben, aber es steckt sehr viel Herzblut in dem Projekt. Seit September 2017 arbeite ich an der Uhr, die mit unzähligen Versionen verfeinert wurde. Durch Kritik anderer, aber auch hinter den Kulissen, durch z.B. einen neuen Supplier als der alte Qualitativ nicht ausgereicht hat. All das hat Zeit und Geld gekostet.

Beim Armband gab ich zwei Versionen zur Community-Vote, das was der AP ähnelt wurde gewählt - Das ist ok, die AP ist in einer komplett anderen Preisklasse. Das Armband der Wayfarer ist auch nicht integriert, und die Schließe ist komplett anders. Trotzdem ist die Armband-Art eine Seltenheit, und mal was anderes wenn man es mit den vielen Oyster-Armbändern vergleicht.

Bezüglich der Zeiger würde ich z.B. die der Tudor Snowflake als Beispiel für Zeiger mit gutem Wiedererkennungswert hervorheben. Natürlich wurden die auch schon von anderen Marken kopiert.

Wenn es ums Zeiger designen geht rackere ich mich gerne an dieser Disziplin ab...

Das Akura Dämonin auf Japanisch heißt ist mir neu. Sicher, dass Dämonin nicht Akuma heißt?

Danke für die Erfolgswünsche. Ich bin mir sicher es gibt viele andere Uhren die dir gefallen!
 
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.368
Nimm meine Kritik bitte nicht persönlich. Auch wenn sie sicherlich mit spitzer Feder verfasst wurde, zielte sie lediglich auf die Uhr ab - wobei ich explizit darauf hingewiesen habe, dass mein Geschmack nicht das Maß aller Dinge ist. :super: Die Resonanz hier im Faden ist überwiegend positiv. Das wiederum bedeutet, dass Du den Geschmack Deiner potenziellen Kunden größtenteils triffst. :super:

Akura ist übrigens die weibliche Form von Akuma (Dämon). ;-)

Viel Erfolg weiterhin

Gruß
 
Paden

Paden

Dabei seit
19.12.2018
Beiträge
84
Bezüglich Namen würde ich jetzt die Kritik nicht so ernst nehmen, kaum jemand spricht japanisch und ein Namen wird mit der Marke, dem Umfeld und der Zielgruppe wertig.
Würde die Uhr 15.000 Euro kosten, käme kaum jemand auf den Gedanken den Namen unpassend zu finden.
Rolex ist auch nur durch die Summe der Eigenschaften und durch Marketing so bekannt geworden.
Der Name an sich ist ja nichts besonderes.
Ich finde die Uhr gut, mir gefällt das Design, das Auge hat einige Stellen zum Verweilen.
Und es ist halt schwierig das Rad neu zu erfinden.
 
nuru

nuru

Dabei seit
14.12.2011
Beiträge
393
Ort
Toulouse (F)
Hi, das ist schon eine eher schmerzhafte Kritik.
Kann ich verstehen, muss man aber etwas relativieren. Letztens bin ich über einen positiven Kommentar von @tbickle zu einer Uhr gestolpert und dachte schon, sein Account sei gehackt worden. :-P

Bezüglich der Zeiger würde ich z.B. die der Tudor Snowflake als Beispiel für Zeiger mit gutem Wiedererkennungswert hervorheben. Natürlich wurden die auch schon von anderen Marken kopiert.
Wiedererkennungswert ist an sich ganz nett, allerdings sind mir persönlich sowohl Mercedes-Zeiger als auch Snowflakes ein absoluter Graus. Aber gut, Geschmäcker...
 
Paden

Paden

Dabei seit
19.12.2018
Beiträge
84
Der Name an sich, nicht das was man mittlerweile damit assoziiert.
Rolex hätte ja auch Ralex oder Rulex werden können.
 
sascha alex

sascha alex

Themenstarter
Dabei seit
25.03.2018
Beiträge
178
[QUOTE Natürlich ist mein Geschmack nicht das Maß aller Dinge. ;-) Ich wünsche dem Hersteller viel Erfolg bei seinem Projekt. :super:[/QUOTE]

das beste an deinem zusammengeschriebenen.
 
Philipp_Akura

Philipp_Akura

Dabei seit
13.03.2018
Beiträge
17
Ort
Dundee
Hallo Leute.

Welche schwarze Version gefällt euch besser:

Kronen mit PVD-Beschichtung:

A_low_res.png

Ohne Beschichtung:

B_low_res.png

Hier ein Photo mit dem grünen Nylon-Band:

akurawayfarerblacksideHDRlowJPEG.jpg

Sagt bescheid. Die Version mit schwarzer PVD-Beschichtung ist im Moment geplant. Meine persönliche Präferenz, die vier anderen Versionen sind unbeschichtet.

Für euch A oder B?
 
grmpf

grmpf

Dabei seit
28.12.2016
Beiträge
956
Ort
Ludwigsburg-Oßweil
Eindeutig B! Die Kronen sind Teil des Gehäuses. Die dann andersfarbig zu machen wirkt dann eher störend.
Wenn die Kronen andersfarbig sein sollen um auf eine besondere Funktion hinzuweisen (z-B. Auslösung Stoppuhr), dann eine Signalfarbe verwenden (rot). Schwarz passt gar nicht.
 
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.368
Ganz klar die PVD-Variante!

Zu viel gestalterische Harmonie wirkt schlichtweg langweilig. Die schwarzen Kronen bringen ein interessantes optisches Ungleichgewicht in den Entwurf, das den Blick des Betrachters gekonnt einfängt. Da sie farblich zum ZB passen, wirkt das Gesamtbild dennoch ausgesprochen homogen.

Dass sich PVD abnutzt, ist eine Mär, die ich so nicht bestätigen kann. Mein Nachbar besitzt eine PVD-beschichtete Deep Sea, die er seit fast zehn Jahren beinahe täglich trägt (auch beim Sport), und die Uhr sieht noch immer aus, wie frisch aus dem Ei gepellt. ;-)
Gruß
 
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.368
Das rote Datum würde ich zugunsten der Lesbarkeit weiß gestalten, dafür aber knapp ein Drittel der Sekundenzeigerspitze rot einfärben (bis über den inneren Kreis hinaus). Wenn Du dann auch noch die Lünetten-Krone rot färbst, hast Du eine unverwechselbare Uhr, die nicht ganz so steril wirkt. :super:

Gruß
 
Thema:

Neue Uhr: Akura Wayfarer

Neue Uhr: Akura Wayfarer - Ähnliche Themen

  • Neue Uhren: 3x Stowa Antea back to Bauhaus limitierte Editionen

    Neue Uhren: 3x Stowa Antea back to Bauhaus limitierte Editionen: Die Antea back to bauhaus ist eine Neuinterpretation unserer Antea Klassik Linie, die wir seit 1937 bauen. Zum 100-jährigen Jubiläum des...
  • Neue Uhr: Armin Strom Minute Repeater Resonance

    Neue Uhr: Armin Strom Minute Repeater Resonance: Gehäuse: Titan (Grade 5) Durchmesser: 47,7mm Höhe: 16,1mm WaDi: 30m Werk: ARR18 (entwickelt in Zusammenarbeit mit Le Cercle des Horlogers)...
  • Neue Uhr: Omega Speedmaster '57 "Rory McIlroy" Special Edition

    Neue Uhr: Omega Speedmaster '57 "Rory McIlroy" Special Edition: Gehäuse: Gelbgold Durchmesser: 41,5mm Höhe: 16,5mm WaDi: 100m Werk: 9301 Gangreserve: 60 Stunden Preis: 30.800 € Quelle: Omega
  • Neue Uhr: Chopard L.U.C GMT One Limited Edition For Qatar Watch Club

    Neue Uhr: Chopard L.U.C GMT One Limited Edition For Qatar Watch Club: Gehäuse: Stahl Durchmesser: 42,0mm Höhe: 11,71mm WaDi: 50m Werk: L.U.C 01.10-L Gangreserve: 60 Stunden Limitierung: 30 Stück Preis: US$ 10.200...
  • Neue Uhr: Theo Auffret Tourbillon à Paris

    Neue Uhr: Theo Auffret Tourbillon à Paris: Theo Auffret = einer der Gewinner der Young Talent Competition der FHH 2018 auf dem SIHH Gehäuse: Stahl, Silber oder Platin Durchmesser: 38,5mm...
  • Ähnliche Themen

    Oben