Neue Tissot Gentleman: welches Design?

Diskutiere Neue Tissot Gentleman: welches Design? im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Tissot bringt unter dem Namen Gentleman eine Uhr auf den Markt, die ich bisher in vier verschiedenen im Internet entdeckt habe. Auffallend ist...
L

Luccio

Themenstarter
Dabei seit
17.04.2016
Beiträge
50
Tissot bringt unter dem Namen Gentleman eine Uhr auf den Markt, die ich bisher in vier verschiedenen im Internet entdeckt habe. Auffallend ist, dass unter der gleichen Referenznummer T098.407.36.052.01 zwei in der Form unterschiedliche Lünettenvarianten zu sehen sind:

Tissot Gentleman.jpg

Ich frage mich, welche es sein wird. Interessanterweise sehe ich auf unterschiedlichen Fotos die identischen Zeit- bzw. Datumstempel aus den Jahren 2015 und 2016. Mehrheitlich ist aber das Modell mit der langweiligen Lünettenform zu finden. Es drängt sich deshalb der Verdacht auf, dass es die zweite Gehäusevariante sein wird, die im Juni auf den Markt kommt. Spannend ist das verbaute Werk, das unter dem Namen SWISSMATIC läuft. Es bietet eine Autonomie von 72 Stunden und soll eine Überarbeitung des berühmt-berüchtigten Kalibers der Sistem51 sein. Allerdings scheint es einen Sekundenstopp aufzuweisen und ich hoffe, dass es sich im Uhrzeigensinn aufziehen lässt. Mit 44 mm Durchmesser ist die Uhr für meinen Geschmack aber ein bisschen zu gross geraten. Das Stahlmodell dürfte die günstigste Automatikuhr im Portfolio des Herstellers werden.

Tissot Gentleman Stahl.jpg
 
TS70

TS70

Dabei seit
05.09.2015
Beiträge
2.017
Ort
NRW
Spannend ist das verbaute Werk, das unter dem Namen SWISSMATIC läuft. Es bietet eine Autonomie von 72 Stunden und soll eine Überarbeitung des berühmt-berüchtigten Kalibers der Sistem51 sein.
Das finde ich strategisch eine ganz merkwürdige Entscheidung von Tissot bzw. der Swatchgroup. Eine Tissot Le Locle mit einem Powermatic (also einem modifizierten 2824) gibt es für gut 400 EUR. Wieso sollte da jemand eine Uhr mit diesem Billigwerk kaufen, nur um rund 50 EUR zu sparen?
 
B

Buzzy

Dabei seit
02.01.2015
Beiträge
87
Verstehe ich auch nicht. Außer das Werk ist derart abgeändert, dass es 1. servicierbar ist und 2. hochwertiger, d.h. nicht gelötet und mit Metall-Hemmung statt Plastikhemmung. Dann wäre es eine gute Innovation. Ansonsten weiß ich nicht, was der Vorteil zu Mitbewerbern in dem Preissegment (Seiko, Orient und diverse Modeuhren mit Chinawerk) sein soll.
Leider findet man im Internet bisher so gut wie keine Informationen zu dem Thema...
 
Zuletzt bearbeitet:
TS70

TS70

Dabei seit
05.09.2015
Beiträge
2.017
Ort
NRW
Zuverlässige Infos wären natürlich gut, mir reicht aber fürs erste schon mal ein Blick auf die Unterseiten der neuen Tissots, denn die haben genau den "Charme" von Sistem51-Modellen.
 
O

otero_de

Dabei seit
03.10.2009
Beiträge
48
Habe heute bei Tissot angefragt was es mit dem Swissmatic-Werk auf sich hat. Laut Tissot basiert es, wie hier schon erwähnt, auf dem Sistem51. Allerdings soll der Aufbau etwas anders sein z.B. andere Schwungmasse, die sind da nicht näher ins Detail gegangen. Leider hat es genau die gleichen Nachteile wie das Sistem51-Werk: nicht regulierbar und nicht reparierbar.

Gruß
otero_de
 
Littlebigbenn

Littlebigbenn

Dabei seit
25.04.2016
Beiträge
458
Ort
Schwäbisch Hall
Die Everytime gibt es nun wohl auch mit "Swissmatic" Werk:

Unknown.jpeg

Mir gefällt die Uhr ja ganz gut und ich habe mich gefreut, dass es die auch als Automatik gibt. Nur nach dem, was ich hier über das Werk lese, ist sie schon wieder uninteressant.

Hier noch ein kurzer Link zur Herstellerseite:

https://www.tissotwatches.com/de-de/shop/alle-uhren/t-classic/tissot-everytime.html?utm_source=google&utm_medium=cpc&utm_term=+everytime +tissot&utm_campaign=DE - Product Line&gclid=Cj0KEQjwoZTNBRCWg6TbrNu9z6gBEiQA4xkeYeRy9bujz589s8OgcU-ps_uwvFYPO-bRe21FUkxu9B4aAjIM8P8HAQ
 
TimeWarp

TimeWarp

Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
8.845
Am interessantesten finde ich an diesen News, dass sich offenbar auch am unteren Ende der Fahnenstange etwas tut. Also nicht mehr nur hohe schweizer Uhrmacherkunst, sondern auch richtig günstige (billige?) Einsteigerwerke. Kann eigentlich nur als Antwort auf Miyota 8er und Seiko 7s26 zu deuten sein!? :hmm:
 
Fulano

Fulano

Dabei seit
19.10.2016
Beiträge
921
Ort
Gau Mountains
Ich schliesse mich der Kritik an. Ein Werk, das weder reguliert noch repariert werden kann, mag für eine Uhr unter €100 ok sein. Trotzdem würde ich in diesem Preisbereich dann lieber eine der zahlreichen Modelle mit Miyota oder Seiko Werk vorziehen. Selbst Uhren mit ETA gibt's schon für weniger als €300. Ein Uhrenfan wird sich sowas wohl nicht antun.

Macht die neue Einsteigerautomatik Lust auf Mechanik und neue Konden kaufen nach 2 Jahren dann ne "richtige" Tissot, dann haben sie alles richtig gemacht.
Worst Case ist sicherlich, dass die Kunden ob des unzuverlässigen Weckers die Lust an der Marke gleich ganz verlieren und das Image der gesamten Marke Schaden erleidet.

Aber, die Swatchgroup wird sich schon was dabei gedacht haben. Ich nehme mal an, dass sie mittlerweile genügend Erfahrung mit dem Sistem51 haben und die Zahl der Rückläufer und Reparaturen hinreichend niedrig ist. Dazu noch 1-2 Wechsel des Weks während der Garantiezeit in den Business Case einpreisen und gut ist. Tissot kommt jetzt als Testballon und die anderen Konzernmarken werden im Erfolgsfall sicherlich folgen..
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
16.645
Ort
Bayern
Die Gestaltung der Uhr ist durchaus in Ordnung. Für ein aufgehübschtes Sistem51 würde ich allerdings keine 50 Euro ausgeben wollen. Das ist für mich vorsätzlich produzierter Abfall. Was die Swatchgroup damit bezwecken will bleibt mir ein Rätsel.

Ein vernünftig eingeschaltes ETA 2824 gibts zB für unter 400 Euro "Swiss Made" von Steinhart. An diesem P/L Verhältnis sollte sich die Swatchgroup mal versuchen zumal auch hier sehr viele Komponenten nur Fernostware sind. Das wäre echter Mehrwert für den Kunden gewesen und eine faire Antwort auf die Absatzprobleme der Schweizer Uhrenindustrie. Stattdessen will man den Kunden nur billigst mit aufgepimpten Einwegplastikuhrenkalibern abspeisen.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
TS70

TS70

Dabei seit
05.09.2015
Beiträge
2.017
Ort
NRW
Ein vernünftig eingeschaltes ETA 2824 gibts zB für unter 400 Euro "Swiss Made" von Steinhart. An diesem P/L Verhältnis sollte sich die Swatchgroup mal versuchen zumal auch hier sehr viele Komponenten nur Fernostware sind.
Na ja, so viel teurer ist die SG bei Marken wie Tissot, Hamilton und Co. ja gar nicht mal. Die wirklich nette Visodate hat eine UVP von 520 €, sollte also mit Rabatt zwischen 400 und 450 zu bekommen sein.

Bei den Swissmatic-Uhren spart dann der Kunde vielleicht noch einmal 50-100 €, ich kann mir aber kaum vorstellen, daß man so deutlich mehr Kunden gewinnt. Eher sehe ich die Gefahr, daß man damit einer Traditionsmarke wie Tissot ein schlechtes Image verpaßt.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
16.645
Ort
Bayern
Imagefördernd ist es bestimmt nicht. Andererseits gibt es bei Swatchgroup-Labeln wie Tissot aber auch kaum Fallhöhe.

Gruß
Helmut
 
B

Buzzy

Dabei seit
02.01.2015
Beiträge
87
Spitfire73: Post #9: 1+
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lieberknecht

Gast
Imagefördernd ist es bestimmt nicht. .
Ja da schließe ich an , sehre das auch so.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Ein vernünftig eingeschaltes ETA 2824 gibts zB für unter 400 Euro "Swiss Made" von Steinhart. An diesem P/L Verhältnis sollte sich die Swatchgroup mal versuchen zumal auch hier sehr viele Komponenten nur Fernostware sind. Das wäre echter Mehrwert für den Kunden gewesen und eine faire Antwort auf die Absatzprobleme der Schweizer Uhrenindustrie. Stattdessen will man den Kunden nur billigst mit aufgepimpten Einwegplastikuhrenkalibern abspeisen.

Gruß
Helmut
Das werden Sie nicht machen, die bekommen den Hals nicht voll genug.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
8.765
Ort
Mittelhessen
Das ist das absolute Einsteigersegment in die Welt der mechanischen schweizer Uhren. Meine Vermutung ist, wer sich so eine Uhr zum Straßenpreis von ca. 300 Euro kauft, wird die gar nicht erst zur Revision geben, weil eine solche in einigen Jahren kaum weniger kostet als die Uhr heute neu. Sollte die Uhr nach 10 Jahren nicht mehr laufen, wird halt eine Neue gekauft (oder auch nicht).

Wer sie doch unbedingt bei der SG revisionieren lassen will, der bekommt dann einfach ein komplett neues Werk in seine Uhr eingebaut.
 
chmoses

chmoses

Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
3.327
Ort
Süd - Bayern
Tissot ist eine Kaufhaus Marke. Ich glaube, dass einem Grossteil der potentiellen Kunden das Innenleben egal ist. Und darauf zielt das wohl ab.
 
Thema:

Neue Tissot Gentleman: welches Design?

Neue Tissot Gentleman: welches Design? - Ähnliche Themen

  • Neues Band für meine Tissot Quickster

    Neues Band für meine Tissot Quickster: Liebe Forianer, nachdem ich mit eurer Hilfe meinen ersten eigenen Bandwechsel erfolgreich durchgeführt habe, bin ich auf den Geschmack gekommen 😁...
  • [Erledigt] TISSOT SEASTAR 1000 Powermatic 80, wie neu

    [Erledigt] TISSOT SEASTAR 1000 Powermatic 80, wie neu: Guten Morgen liebe Uhrenfreunde, ich möchte mich von einem Neuzugang gleich wieder trennen, da mir die Uhr einfach etwas zu gross ist. Ansonsten...
  • Neue Uhr: Tissot Seastar 1000 Chronograph

    Neue Uhr: Tissot Seastar 1000 Chronograph: Ich hab's kürzlich ja schon mal erwähnt gehabt, zwischenzeitlich gibt's auch was zu zeigen: Tissot bringt - nicht ganz unerwartet - von der...
  • Neue Uhr: Tissot Heritage Porto (Handaufzug & Quarz)

    Neue Uhr: Tissot Heritage Porto (Handaufzug & Quarz): Zum 150. Firmenjubiläum im Jahre 2003 lancierte Tissot die Heritage Porto 1925 mit Tonneau-Gehäuse in einer limitierten Auflage. Dieses Modell...
  • [Erledigt] Tissot T-Sport PRS 516 Powermatic 80 - schwarz PVD - Carbon - Kautschukband - Neu - Fullset

    [Erledigt] Tissot T-Sport PRS 516 Powermatic 80 - schwarz PVD - Carbon - Kautschukband - Neu - Fullset: Liebe Uhrenfreunde, vorweg, ich bin privater Verkäufer und die Uhr ist meinem Besitz. Ich verkaufe eine nagelneue, ungetragene und verklebte...
  • Ähnliche Themen

    Oben