Neue Lünetteneinlage kleben

Diskutiere Neue Lünetteneinlage kleben im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhrenwerkstatt; Hab selbst noch keine Lünette abmontiert und weiß daher leider nicht, wie die Dinger von unten aussehen. Gibt es da nicht irgend eine kleine...
#21
navitimer11

navitimer11

Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
1.147
Ort
NRW
Hab selbst noch keine Lünette abmontiert und weiß daher leider nicht, wie die Dinger von unten aussehen. Gibt es da nicht irgend eine kleine Öffnung oder eine Art "Revisionsspalt", um das Inlay von unten rauszudrücken ?

Je nachdem, was eine Lünette incl. "Blech-Inlay" komplett kostet: Wäre es nicht auch eine Alternative, die Keramik-Version "für die Ewigkeit " zu verkleben und die Blech-Variante zu "bevorraten" oder im Zweifelsfall einfach nachzubestellen ?
 
Zustimmungen: exec
#22
exec

exec

Dabei seit
18.02.2014
Beiträge
128
Ort
Stuttgart
Ich hab da zum Thema Steinhart recht viel gelesen. Wenn du von oben ansetzten möchtest musst du das Inlay zerstören. Ein Keramik wird brechen, in ein Blech musst du ein Loch machen um es heraus hebeln zu können. Die komplette Lünette lässt sich wohl nur mit viel Glück abhebeln ohne etwas zu zerstören, das geht wohl bei anderen, bspw. Rolex besser. Das Inlay ist wie gesagt mit "Klebeband" fixiert.

Ich habe aktuell ein schwarzes Keramik Inlay drin, zum einen gefällt mir das aber nicht 100% weil die Zahlen schlecht lesbar sind, zum anderen möchte ich etwas mehr Abwechslung zu meiner Keramik Sub und daher ein grünes Alu Inlay verbauen. Das soll dann erstmal meine Stand- bzw. Urlaubsuhr werden. ;)

Die Inlays sind in der Tat nicht teuer, komplette Lünetten gibt es von Steinhart aber nicht nachzubestellen. Wohl auch weil ein Austausch eher schwierig/unmöglich ist.
 
#23
the carpenter

the carpenter

Dabei seit
07.02.2016
Beiträge
663
Dann nimm das Klebepad hier, das ist günstiger und hauchdünn, klebt aber wie Teufel, vor allem dort, wo es nicht soll. :lol:
https://www.amazon.de/Transferklebs...erklebeband-Industrie-180x250mm/dp/B00G96Q346
Anbei ein Foto vom Steinhart-Inlay mit selbst zugeschnittenem Klebering:

001_inlay.jpg

Aber wenn du das so oder so nur einmal machen möchtest, dann bestell dir ein neues Inlay bei Steinhart für 15,00 € und die
Sache ist erledigt.

Noch einen Tipp zum Lösen:
Ich habe mir eine Spritze mit Kanüle besorgt und diese mit Waschbenzin befüllt. Das Waschbenzin habe ich dann in kleinen
Dosen auf den kleinen Zwischenraum zwischen Inlay und Lünette geträufelt. Dank der Kanüle und mit sanftem Druck klappt
die Dosierung einwandfrei. Diesen Vorgang habe ich mehrfach wiederholt, bis sich das Inlay auf der Lünette seitlich verschieben
lässt und sich dann auch löste. Die Kleberreste, die extrem widerspenstig sind, habe ich dann mit einem Wattestäbchen mit
Waschbenzin entfernt.

Freundliche Grüße vom Zimmermann
 
#24
omega511

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.118
Ort
Nord-West-D
Eine Frage an die Experten der Inlays:
Ich habe eine Grovana (alte Steinhart/Robert-Bauform), passen da die aktuell bei Steinhart lieferbaren Lünetten-Inlays oder gibt es Probleme mit der Höhe ?
 
#25
the carpenter

the carpenter

Dabei seit
07.02.2016
Beiträge
663
Ich bringe dir gerne ein paar Inlays zum Treffen am 26.01. mit, dann kannst du das vor Ort testen! :-D
Oder hast du das Grovana-Inlay noch?
Falls ja: Lünetteninlay Steinhart
 
#26
navitimer11

navitimer11

Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
1.147
Ort
NRW
Die komplette Lünette lässt sich wohl nur mit viel Glück abhebeln ohne etwas zu zerstören,
Ich habe aktuell ein schwarzes Keramik Inlay drin,

Die Inlays sind in der Tat nicht teuer, komplette Lünetten gibt es von Steinhart aber nicht nachzubestellen. Wohl auch weil ein Austausch eher schwierig/unmöglich ist.
..... das hört sich nicht gut an :-( Keramik ist ein extrem hartes Material. Somit hast du vermutlich nur die Wahl, entweder das Inlay selbst mit einem Diamantbohrer an verschiedenen Stellen aufzubohren, um die vorgeschlagene Methode mit der Spritze und dem Waschbenzin auszuprobieren...... oder zwischen Inlay und Lünette anzuhebeln, was wiederum zwangsläufig mit einer Beschädigungsstelle am Edelstahl der Lünette einhergeht. Es sei denn, die aktuelle Verklebung ist so schwach und der Spalt breit genug, dass man mit einem kleinen Kunststoff-Werkzeug arbeiten kann.

Aber vielleicht gibt es ja irgend eine Art "Mini-Ansaug-Gerät", das in einem Vacuum einen so starken Unterdruck erzeugt, dass man das Inlay von oben abziehen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
#27
chriswtal

chriswtal

Dabei seit
04.12.2014
Beiträge
85
Ort
NRW
Zum Lösen: Generell ist ja heißes Wasser (ggf. mit etwas Spüli) gepaart mit Zeit der Feind fast jeden Klebstoffes. Wenn das Inlay also mit 2k-Kleber montiert wurde, würde ich die Lünette einfach mal 10-30 Minuten in kochendes Wasser legen.
 
#29
the carpenter

the carpenter

Dabei seit
07.02.2016
Beiträge
663
Kannst du das alte Inlay ausmessen?
Außen: 38,80 mm
Innen: 31,10 mm
 
#30
the carpenter

the carpenter

Dabei seit
07.02.2016
Beiträge
663
Zum Lösen: Generell ist ja heißes Wasser (ggf. mit etwas Spüli) gepaart mit Zeit der Feind fast jeden Klebstoffes. Wenn das Inlay also mit 2k-Kleber montiert wurde, würde ich die Lünette einfach mal 10-30 Minuten in kochendes Wasser legen.
Doch nicht etwa mit der Uhr? Die Lünette bekommst du bei den Stones nicht runter, ohne etwas zu zerstören!
 
#32
omega511

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.118
Ort
Nord-West-D
#34
Portus

Portus

Dabei seit
07.09.2014
Beiträge
111
Ort
Bielefeld
Hallo zusammen!
Ich bin eben über den Thread gestolpert. Letztes WE habe ich meiner Seiko Sumo mit einer Keramik-Lünette wieder ein eues Gesicht gegeben. Die originale hatte bereits einige Kratzer.
Beim Entfernen des Original-Klebstoffes fiel mir auf, dass der keineswegs ausgehärtet war, wie 2K-Kleber, sondern dauerelastisch.
Nach der sehr gründlichen Reinigung habe die Lünette dann einfach mit UHU Alleskleber befestigt. Das habe ich mit einem Zahnstocher aufgetragen, um nicht zu viel Klebstoff aufzubringen. Anschließend fixiert und ausgerichtet und dann 12 h liegen gelassen. Das hält! Fertig. Ich glaube, das mit dem Klebstoff wird möglicherweise überbewertet :hmm:.

Ich nehme die Uhr mal mit zum Schwimmen, dann berichte ich noch einmal ;-).
 
#35
the carpenter

the carpenter

Dabei seit
07.02.2016
Beiträge
663
Guten Morgen,
für die Dauerelastizität gibt es einen guten Grund:
Die unterschiedliche Ausdehnung der Materialien bei Temperaturschwankungen in dem recht geringen Toleranzbereichen
und das auftretender Druck auf das knüppelharte Keramik gemildert wrd und das Inlay nicht bei den kleinsten Hit bricht.
Aber ich glaube auch, das du eventuell Recht hast und das mit dem Klebstoff vielleicht überbewertet wird! ;-)

Freundliche Grüße vom Zimmermann
 
#36
exec

exec

Dabei seit
18.02.2014
Beiträge
128
Ort
Stuttgart
Das hält! Fertig. Ich glaube, das mit dem Klebstoff wird möglicherweise überbewertet :hmm:.
Bestimmt gibt es viele Methoden mit denen das Inlay hält. Es wäre auch zu verschmerzen wenn es mal verloren geht, solange man Ersatz beschaffen kann.
Dennoch möchte ich gerne vor dem Kleben wissen, ob ich das Ding bei Bedarf wieder zerstörungsfrei lösen kann. Und da bin ich mir bei den UHU Varianten noch unsicher.

Vielen Dank an alle die hier beigetragen haben!
 
#37
Portus

Portus

Dabei seit
07.09.2014
Beiträge
111
Ort
Bielefeld
Eine abschließende Bemerkung noch:

Viel mehr als auf die Auswahl des geeigneten Klebstoffes sollte die Aufmerksamkeit auf die Vorbereitung der Klebeflächen gerichtet sein. Nur mit wirklich sauberen Oberflächen lassen sich gute Verbindungen erzielen - egal mit welchem Klebstoff. UHU habe ich deshalb ausgewählt, weil mir die Konsistenz der des Originalklebstoffes sehr nahe zu kommen scheint.

Rückstandsfreies Entfernen sowie zerstörungsfreies Lösen der Lünette funktioniert mit UHU sicher auch wesentlich besser als mit 2k-Epoxydharz. Das bekommt man nur dann wieder auseinander, wenn man vorher bei der Vorbereitung er Flächen schlampig gearbeitet hat ;-)

DSCN1636.JPG

Und nun noch ein Bild :D

Sumo mit gewölbtem Saphir und Keramik - zurzeit mein Favorit
 
Thema:

Neue Lünetteneinlage kleben

Neue Lünetteneinlage kleben - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Schwarze Lünetteneinlage für Kemmner Seahorse (ggfs. Turtle), neu

    [Erledigt] Schwarze Lünetteneinlage für Kemmner Seahorse (ggfs. Turtle), neu: Ich verkaufe eine neue und noch nie montierte Lünetteneinlage für die Kemmner Seahorse, da ich die Uhr nicht mehr mein Eigen nenne. Nach meinen...
  • [Erledigt] Helson Shark Diver 45 Lünetteneinlage schwarz neu

    [Erledigt] Helson Shark Diver 45 Lünetteneinlage schwarz neu: Angeboten wird eine Lünetteneinlage von Helson für den Shark Diver 45mm Neu und unbenutzt. Np ist 70€ Mein Preis 45€ inkl. Einschreiben in D...
  • [Erledigt] 3x Dagaz (10watches) Lünetteneinlagen für Seiko SKX - neu

    [Erledigt] 3x Dagaz (10watches) Lünetteneinlagen für Seiko SKX - neu: 49€ inkl. versichertem Versand innerhalb D. Auf der Lünette mit dem roten Dreieck hat sich auf dem ersten Bild eine Reflektion eingeschlichen...
  • [Erledigt] Kemmner 007 Lünetteneinlage Neu

    [Erledigt] Kemmner 007 Lünetteneinlage Neu: Mein Preis 6,50€ inkl. Briefversand Gruss Rita
  • [Erledigt] Steinhart Ocean One Vintage Lünetteneinlage, neu

    [Erledigt] Steinhart Ocean One Vintage Lünetteneinlage, neu: Hallo, verkaufe ein originalverpackte Lünetteneinlage für die Steinhart Ocean One Vintage, leider habe ich in derZwischenzeit die Uhr schon...
  • Ähnliche Themen


    Oben