Kaufberatung Neue Diver im schwarzen Gewand gesucht

Diskutiere Neue Diver im schwarzen Gewand gesucht im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebes Forum, ich lese schon eine Weile mit und möchte die Experten nun auch einmal aktiv um Kaufberatung bitten: I. Vorbemerkung Ich bin im...
O

OceanStier

Themenstarter
Dabei seit
16.06.2022
Beiträge
18
Liebes Forum,

ich lese schon eine Weile mit und möchte die Experten nun auch einmal aktiv um Kaufberatung bitten:


I. Vorbemerkung
Ich bin im Grunde erst vor Kurzem zum Hobby "Uhren" gekommen, habe mich etwas in die Thematik eingelesen, Reviews gesichtet usw....und dann ist es auch schon relativ schnell eskaliert... 😅

Die erste wurde eine Mido Ocean Star 600 (M026.608.11.041.01).
Große Liebe. PLV genial und optisch für mich nahezu perfekt.

Wenige Wochen später wurde ich überraschend und spontan schwach und eine Rado Captain Cook High-Tech Ceramik (R32129152) fand den Weg zu mir...
Etwas ganz anderes und deshalb eine schöne Ergänzung.

So...und weil man auf zwei Beinen schlecht steht (🤷‍♂️) muss nun ein schwarzes Ziffernblatt mit Edelstahlband her, um die erste zarte Sammlung zu komplettieren (danach ist erstmal Schluss, ich schwöre! 😅😇).


II. Anforderungen und Wünsche
Ziffernblatt und Lünette: schwarz
Armband: Edelstahl unbeschichtet
Datum: muss sein
Durchmesser: mind. 42mm (Mido mit 43,5mm scheint perfekt)
Taucherverlängerung: wäre sehr schön (bei Mido genial gelöst und täglich genutzt)
Ordentliche Gangreserve, COSC+ Zertifizierung, Sichtboden, 300+m Wasserdichtigkeit: alles nice to have


III. Die Kandidaten
Screenshot (68).png



IV. Angebote
Heute hatte ich die Omega, die Mido und die Tag Heuer am Arm.

Letztere hat mir wegen der Lupe so gar nicht zugesagt, was schade ist, weil sie gerade für 2,2k im Angebot ist...
Die Mido ist und bleibt der Hammer, war mir dann aber neben meiner blauen doch zu langweilig.
Die Omega ist sehr schön, könnte allenfalls etwas größer sein. Aber trotzdem genial.

Sie wurde mir heute für 5.150 EUR angeboten.

Was meint ihr dazu? Deal or no Deal?

Gibt es sonstige Gedanken, Tipps, Anregungen zu dem Ganzen?
Würde mich sehr freuen!
 
K

Kusch

Dabei seit
12.05.2022
Beiträge
303
Ich würde die Seamaster nehmen, aber eben auch die teuerste.
Oder die Union, wenn sie an dein Handgelenk passt, muss man probieren.
 
nem300

nem300

Dabei seit
27.11.2014
Beiträge
1.273
Ort
Wien
Da du ja schon die Seiko Phase übersprungen hast, würde ich direkt von der Mido zur Vintage Submariner gehen, ohne Umwege über Tag Heuer, Omega und Rolex Warteliste, so sparst du richtig viel Lehrgeld und hast mehr Zeit dir über deine Exit Gedanken zu machen. :super:

raQNqc1.jpg
 
GHK

GHK

Dabei seit
30.07.2007
Beiträge
1.225
Ort
10 vor FFM
Wenn Du etwas spielen und Dir jenseits des Mainstreams eine ganz eigene Uhr zusammenstellen magst, empfehle ich Dir mal diese Seite: H2O-Uhren.

Z.B. in 42mm Kalmar 2 - 3000m WaDi:

1655421194859.png

oder mit 6000m WaDi:

1655421393291.png

oder Orca in 44mm:

1655421048729.png

oder, oder, oder...

Auf diese aktuelle Vorstellung sei darüber hinaus hingewiesen. Wenn's etwas "mehr" sein darf... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Micky87

Micky87

Dabei seit
23.08.2011
Beiträge
2.025
Willkommen in der Anstalt!

Da hat jemand seine Hausaufgaben gemacht, denn so wünscht man sich solche Anfragen :ok:

Schade, dass dich die Lupe der Tag Heuer stört.

Ich persönlich finde das gut gelöst. Bei meinen Uhren mit applizierten Lupen, sammelt sich gerne Staub - was schnell unschön aussieht.

Für mich ist das auch die schönste Aquaracer aller Zeiten (zumindest seit ich sie habe 🤣)

IMG_20220210_101121.jpg

Ansonsten hast du dir da ausschließlich besonders schöne Exemplare ausgesucht, wobei die Omega natürlich kaum zu toppen ist! Da machst du definitiv alles richtig mit, sofern sie dir wirklich gut gefällt.

Hast du die Breitling SOH wegen des Milanaise-Armbands ausgeschlossen? Ist nämlich auch eine starke Uhr! Hier am Nato neben der Seawolf:

IMG_20220617_012619.jpg

Wo wäre finanziell denn die Schmerzgrenze?

Ansonsten dürfte das Angebot für die Seamaster 300 ganz okay sein.

LG

Micky
 
suprum

suprum

Dabei seit
05.08.2013
Beiträge
403
Ort
Staufenberg
Du hast schon mal Gedanken gemacht. Sehr gut.
Ich würde die CW nehmen. Warum? Sie ist schön eigenständig und Du wirst ihr vermutlich nicht noch einmal begegnen. Von dem gesparten Geld, im Vergleich zur Omega, holst Du dir einen schönen bunten "Sommer Diver" für den Strand und bist für alle Zeit glücklich und perfekt ausgestattet;-).
 
ostseeuhr

ostseeuhr

Dabei seit
08.03.2017
Beiträge
3.825
Ort
Mecklenburg
Puh, das ist eine extrem weite Streuung die du uns da präsentierst. 😅

Nimm die Omega und trage sie für ein Jahr als einzige Uhr, dann sehe weiter. 😃

Seiko bietet auch eine Lösung an die ich dir gerne zur Anprobe empfehlen möchte: SLA021 Marinemaster 300.
Habe keine Angst wegen der Maße, sie trägt sich aber kleiner als die Seamaster.
 
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
8.789
Aus Deiner Liste wäre die Omega mein Favorit.
Ich würde noch die Longines HydroConquest (neues Modell) in 41mm oder 43mm ins Rennen werfen: Ist eine tolle Uhr, gute Marke, die neuen haben alle die Silizium-Spirale, auch wenn Longines dies nicht an die grosse Glocke hängt. Die Uhr hat zwar weder Sichtboden noch COSC, aber Longines ist bekannt dafür, dass sie die Uhren gut einregulieren. Ausserdem dürfte es eine der Uhren mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis sein.
Ebenfalls eine Option könnte die Mido OceanStar Chronograph Titan sein, falls es Dich nicht stört, eine zweite blaue Uhr in Deinem Portfolio zu haben. Allerdings ist das Titan anscheinend "nur" Grade 2. Die Taucherlünette hingegen ist aus Keramik.

Bzl. Sichtboden: Das ist zwar ein nettes Feature oder aktuelle Mode (wie immer Du willst), aber nach dem Anfang schaut man kaum noch drauf. Zumindest geht es mir so.
 
O

OceanStier

Themenstarter
Dabei seit
16.06.2022
Beiträge
18
Super, vielen Dank schon mal für die vielen Antworten!

H2O
Wenn Du etwas spielen und Dir jenseits des Mainstreams eine ganz eigene Uhr zusammenstellen magst, empfehle ich Dir mal diese Seite: H2O-Uhren.
...
Auf diese aktuelle Vorstellung sei darüber hinaus hingewiesen. Wenn's etwas "mehr" sein darf... ;-)

Danke dafür! Sinn ist mir zwar ein Begriff, H2O war mir bislang aber nicht bekannt. Die Lünette sieht wirklich interessant aus und die Idee der Konfigurierung finde ich auch toll.
Aufgrund der Gesamtstärke der Uhr (über 22mm!! 😅) kommt sie seitlich aber m.E. seeeehr massiv und toolig rüber. Ich muss sie mir nochmal genauer ansehen...

Es gibt aber noch einen zweiten Punkt daran, der übrigens auch CW betrifft...:


Christopher Ward
Ich würde die CW nehmen. Warum? Sie ist schön eigenständig und Du wirst ihr vermutlich nicht noch einmal begegnen. Von dem gesparten Geld, im Vergleich zur Omega, holst Du dir einen schönen bunten "Sommer Diver" für den Strand und bist für alle Zeit glücklich und perfekt ausgestattet;-).

Die ist grundsätzlich auch einer meiner Favoriten gewesen.

Allerdings habe ich mir gesagt, dass ich die "neue" nur ungern im Netz bestellen möchte. Die bisherigen Uhren habe ich immer mit einem Kurztrip oder wenigstens einem Ausflug "verbunden" und möchte das eigentlich auch (erstmal) so beibehalten.... Eine CW-Boutique in Deutschland und ich stünde auf der Matte ...


Tag Heuer
Für mich ist das auch die schönste Aquaracer aller Zeiten (zumindest seit ich sie habe 🤣)

Ich finde die innenliegende Lupe auch grundsätzlich echt clever. Und das restliche Design sind auch der absolute Knaller (btw: auf dem Papier und im Netz der Favorit meiner Frau). Aber ich verstehe das Konzept der Lupe nicht: die sollte doch eigentlich der besseren Ablesbarkeit des Datums dienen, führt im Ergebnis aber dazu, dass ich es nur aus einem geraden Winkel ablesen kann...?!

Wo wäre finanziell denn die Schmerzgrenze?

Hier muss ich nochmal vorausschicken, dass, wenn ich oben geschrieben habe, dass es "eskaliert" sei, das auch so meinte 😅😅😅
Zur Verdeutlichung: die Mido habe ich im Mai (Mai!) erworben. Und joa, danach die Rado und jetzt haben wir Juni 🤣 😇

Ich habe deshalb gestern gegenüber meiner uhrentoleranten Frau kleinmäulig (=das Gegenteil von großmäulig) erklärt, dass die rund 5.000 EUR der Omega auch (derzeit) der Betrag wäre, den ich maximal für eine Uhr zu zahlen bereit wäre.


Breitling
Ich schmeiß nochmal die Avenger ins Rennen 😉

Die Breitlinge (sowohl Avenger, als auch SOH) gefallen mir grundsätzlich sehr gut...leider finde ich die Avenger/Seawolf nicht mit schwarzer Lünette. Aber da muss ich in der Tat nochmal genauer hinsehen. Vielleicht ginge auch eine silberne Lünette bei schwarzem ZB. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass das dann die nächste Mission wird 🙈.
Und bei der abgelichteten SOH ist mir zwar die Lünette etwas zu "leer", habe aber gesehen, dass es die auch in einer anderen Ausführung gibt.

Was kann man hier (Avenger und SOH) bzgl. Kratzfestigkeit der Lünette und dem Werk im Vergleich zur Omega sagen?

Bei der SOH gibt es aber einen Punkt, der mich etwas stört. Der betrifft auch die Longines Hydroconquest:


Longines
Ich würde noch die Longines HydroConquest (neues Modell) in 41mm oder 43mm ins Rennen werfen: Ist eine tolle Uhr, gute Marke, die neuen haben alle die Silizium-Spirale, auch wenn Longines dies nicht an die grosse Glocke

Die Hydroconquest musste sich seinerzeit tatsächlich im direkten Duell der Mido geschlagen geben. Die hatte dann einfach am Ende optisch und technisch doch die Nase vorn.
Bei der Longines stört mich etwas der Aufbau des Ziffernblattes mit den großen Ziffern und der durch das Datumsfenster "fehlenden" 3. Dadurch kommt sie für mich etwas aus dem Gleichgewicht. Gleiches gilt, wie gesagt, für die SOH (s.o.)

Wie gut, dass ich gar nicht zwangsneurotisch bin 😁


Seiko
Seiko bietet auch eine Lösung an die ich dir gerne zur Anprobe empfehlen möchte: SLA021 Marinemaster 300.

Seiko hatte ich auch im Auge, wusste bei der gefühlten Vielzahl der Modelle aber nicht, wo ich genauer hinsehen sollte. Außerdem wollte ich eigentlich schon einen Schweizer (oder maximal was deutsches). Und die Seiko-Phase habe ich ja offenbar übersprungen... 😄

Das Schöne ist aber, dass sich direkt gegenüber des Konzis mit dem "Omega-Angebot" eine Seiko-Boutique befindet. Da werde ich heute einfach mal aufschlagen. Die Ansage, gerade gegenüber eine schöne Grand Seiko anprobiert zu haben, kann einer möglichen Nachbesserung des Omega-Angebots ja nur zuträglich sein... (obwohl ich eigentlich kein großer Feilscher bin).

Bzl. Sichtboden: Das ist zwar ein nettes Feature oder aktuelle Mode (wie immer Du willst), aber nach dem Anfang schaut man kaum noch drauf. Zumindest geht es mir so.

Ja, das habe ich mir auch schon gedacht...aber einmal haben wollen.



Danke nochmal für die vielen Anregungen, gerne mehr davon!
 
stephan120272

stephan120272

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
885
Ich würde die Union nehmen, vorzugsweise als neuwertige Gebrauchte, hier im MP waren schon welche für um die 1400 Euro, wenn ich mich richtig erinnere. Der deutlich höhere LP der Tag Heuer scheint mir im Vergleich nicht angemessen. Die Mido hast du eh schon, die Certina fällt (auch wenn in ihrer Preisklasse top!) zu den anderen etwas ab. Auch die Breitling SOH finde ich einen tollen Vorschlag, sieht halt mal anders aus.

Viele Grüße STEPHAN
 
O

OceanStier

Themenstarter
Dabei seit
16.06.2022
Beiträge
18
Noch ein Nachtrag:

In der Liste waren ursprünglich noch folgende Kandidaten:
  • Oris Aqua: ist im Grunde noch im Rennen
  • Tudor BB58: relativ klein und kein Datum; wird aber trotzdem zu gegebener Zeit bestellt
  • Grand Seiko SBGA461: mir derzeit zu kostspielig
 
Schwanni

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
Beiträge
4.880
Das finde ich ziemlich einfach: die Omega ist in diesem Vergleich eine Klasse für sich. Ganz klar die SMP.
 
Omega87

Omega87

Dabei seit
02.09.2012
Beiträge
1.047
Ort
Bonn
Wenn schwarzer Diver und Budget bis 5.000€, dann eindeutig die Seamaster. Wenn du zusätzlich Geld sparen willst (gut gegenüber der Ehefrau, weiß ich aus eigener Erfahrung), empfehle ich dir den Gebrauchtkauf. Da gibt es das Modell für 4 bis 4,5k €. Diese Differenz sparst du jetzt und hast du dann auch im Falle eines etwaigen Wiederverkaufs nicht verloren. Schau doch mal hier im Marktplatz.
 
ticktick

ticktick

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
4.498
Ort
Gelnhausen
leider finde ich die Avenger/Seawolf nicht mit schwarzer Lünette.
Das liegt daran dass die Seawolf immer eine Stahllünette hat.
Wenn du mit der Höhe der Uhr klar kommst und sie dir gefällt, das ist eine super Uhr!
Allerdings würde ich dir zum Vorgänger raten, aktuell gibt rs die Seawolf nur in gelb, oder PVD-beschichtet in schwarz.
Also schau mal nach A17331. Die schwarze gibt es mit schablonierten Ziffern und auch mit Strichindizies.
Alternativ die Avenger GMT. Baut flach.
 
SpatzBencer

SpatzBencer

Dabei seit
17.05.2021
Beiträge
382
Ort
Anton-Günther-Land
Definitiv mein Daumen hoch für die Omega. Technisch top, Design = mal was Anderes und unverwechselbar, schön flach und sehr wandelbar an diversen Bändern.
 
Nuit89

Nuit89

Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
3.448
Ort
Hamburg
Moin und Willkommen im Forum,

also die Vorauswahl die du getroffen hast ist schon mal echt gut, die Tabelle und deine Anmerkungen dazu machen eine Kaufberatung sinnvoll im Vergleich zu manch anderen Anfragen.

Ich würde (wenn das Budget es zulässt) die Omega nehmen, in meinen Augen mit Abstand die Beste Uhr in der getroffenen Vorauswahl.
Vielleicht würde ich soweit gehen, dass es die beste Uhr ist die man im Bereich +/- 5000€ Neupreis kaufen kann.
Und das Design ist nach nun knapp 30 Jahren am Markt und definitiv eine Ikone geworden.
Durchmesser: mind. 42mm (Mido mit 43,5mm scheint perfekt)
Als jemand der am liebsten Uhren zwischen 40 - 43 mm trägt und die aktuelle SMP (schon 3 Mal :hammer:) hatte, würde ich sagen, die ist eher eine große 42er am Arm.
Gerade durch das nicht verjüngende Band wirkt sie beim Tragen eher größer.


Als Marken-/Prestige Fan wäre an Platz 2 für mich die Tag Heuer, wobei ich die runde Lupe auf 6 Uhr beim neuen Modell auch unglücklich finde. Sonst eine tolle Uhr was Optik und Verarbeitung angeht.
Und man hat für "relativ" wenig Geld einen der ganz großen Namen der Branche am Arm.

Preis/Leistung hat für mich die Mido Ocean Star 600 die Nase weit vorn, aber wenn du das Modell schon in anderer Farbe hast würde ich die auch nicht nochmal kaufen.

Da du ja schon die Seiko Phase übersprungen hast

Die Skala ist ja genial :klatsch: Ich bin tatsächlich 1 zu 2 zu 3 zu 4 in der Reihenfolge und dann irgendwie die letzten Wochen von 4 auf 8 gesprungen :hmm::D
Vielleicht komme ich ja demnächst endlich bei 10 an....bis 11 darf es dann gerne noch lange dauern.

Gruß
Henrik
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Neue Diver im schwarzen Gewand gesucht

Neue Diver im schwarzen Gewand gesucht - Ähnliche Themen

Kaufberatung Neuer Diver gesucht. Frage zu Qualitätsstufen der Uhrwerke (Steinhart, Mido, Certina...): Hallo zusammen, da ich nun einen Quarzer für den harten Alltagseinsatz gefunden habe, möchte ich meine Sammlung zu meinem demnächst anstehenden...
TAG Heuer Aquaracer Caliber 16: Ich möchte euch heute meine erste Automatikuhr vorstellen. Die TAG Heuer Aquaracer Caliber 16 (CAY211A-0, mit Sellita SW500b) Ich habe meine Uhr...
[Verkauf] Helson Shark Diver 38mm, 300 Meter, weißes Blatt, Miyota 9015, Full Set mit 2 Bändern: Liebe Mitinsassen, dieser wunderschöne Diver in kompakter Größe von 38mm darf mich wieder verlassen! Vorweg: Ich verkaufe hier als privater...
Oris Divers Sixty-Five (Ref. Nr. 733 7707 4064, Ø 40.00 mm): Hallo ans Forum, ich möchte Euch meinen Weg zu einer schönen Uhr beschreiben. Auf der Suche nach einer "Retro" Diver Style Uhr für den Alltag bin...
Kaufberatung Die verflixte zweite Uhr muss her - eine sportlich dressige Alltagsuhr: Hallo liebe Uhrenforumsgemeinde, Während den Anfängen meines Studiums kam mir unter anderem die Frage auf, weshalb man für einen zeitmesser...
Oben