Neue Automatikwerke von Citizen Kal. 8310/8322

Diskutiere Neue Automatikwerke von Citizen Kal. 8310/8322 im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Beim Durchstöbern der japanischen Internetseiten von Citizen Watch fand ich diese neuen Uhren mit einem wohl recht neuem Kaliber mit Sekundenstopp...
watchhans

watchhans

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
1.261
Beim Durchstöbern der japanischen Internetseiten von Citizen Watch fand ich diese neuen Uhren mit einem wohl recht neuem Kaliber mit Sekundenstopp und einer recht beachtlichen Gangreserve von 60 Stunden:
シチズンコレクション NK0000-10A[CITIZEN-シチズン腕時計]
シチズンコレクション_ラインナップ[CITIZEN-シチズン時計株式会社]

So wie es aussieht, basiert dieses Kaliber mit einem längst überfälligen Sekundenstopp auf dem Miyota-Dauerbrenner 8215. Dazu kommen die Kaliber 8310 mit Zentralsekunde und das 8322 mit kleiner Sekunde bei der 6 mit einem Streifenschliff und mit gebläuten Schraubenköpfen daher. Auch wenn die Schliffe und die gebläuten Schrauben maschinell produziert wurden, sieht das ganze doch wesentlich besser aus als der Vorgänger 8215. Da lohnt sich auch ein Sichtboden.
Ich kaufte mir vor kurzem ein Exemplar der Referenz NK5000-12P
P2090201.JPG

P2090215.JPG

Ich bin mit der Uhr sehr zufrieden. Die Ganggenauigkeit liegt bei z.Zt. +10 Sekunden/Tag und ist damit weitaus besser als die von Citizen angegebene Toleranz.
Dazu kommt noch ein sehr attaktiver Preis, in Japan bekommt man diese Uhren zwischen ca. 280 - 300 Euro. Der Straßenverkaufspreis in Japan liegt i.d.R. ca. 20% unter dem von Citizen empfohlenen Verkaufspreis.
Ich bin mal gespannt, ob diese Uhren auch bald bei uns verfügbar sein werden. Da wird der Preis aber eher dem von Citizen empfohlenen entsprechen.
 
chrismontre

chrismontre

Dabei seit
23.10.2013
Beiträge
331
Ort
Berlin
Und ich finde dieses Uhrwerk immer noch super. Architektur sowie die klassische Art von Spiralklötzchen und Rückergabel an der Spirale. Etachron mag ich bis heute nicht richtig.
 
watchhans

watchhans

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
1.261
Und ich finde dieses Uhrwerk immer noch super. Architektur sowie die klassische Art von Spiralklötzchen und Rückergabel an der Spirale. Etachron mag ich bis heute nicht richtig.
Hat alles seine Vor- und Nachteile.
Das traditionell verschraubte Spiralklötzchen bietet mehr Stabilität, vorausgesetzt die Spirale ist 1A gerichtet.
Beim drehbaren Etachron-System lässt's sich sehr fein nachregulieren.
 
watchhans

watchhans

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
1.261
Sehen aber eher lackiert als thermisch gebläut aus.

Davon abgesehen, eine schöne Uhr!
Also wenn sie lackiert sind, dann wurde das perfekt gemacht. Beim näheren Hinsehen mit einer Lupe sieht's sehr nach maschinell thermisch gebläut aus.
Das lässt sich fließbandmässig produzieren und wirkt dadurch natürlich nicht perfekt gleichmäßig, als wenn im Vergleich die Köpfe extra poliert werden.
Was im Foto teilweise etwas fleckig wirkt, waren leider kleinste Fussel auf dem Sichtboden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
16.264
Ort
Bayern
Für mich sieht das nach blauer Farbe aus. Die hier und dort etwas über den Rand gepinselt wurde.

2899141

Gruß
Helmut
 
S

strazzi1965

Dabei seit
06.10.2018
Beiträge
437
Da hat Citizen wohl Anleihen bei der eigenen Tochter Frederique Constant genommen: Der Rotor sieht genauso aus wie bei den FC-Werken, FC gestaltet seine ZB's auch ähnlich aufwendig, und die gebläuten Schrauben (auch wenn nur auflackiert) und Schliffe erinnern auch daran.

Gruß
strazzi1965
 
watchhans

watchhans

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
1.261
Für mich sieht das nach blauer Farbe aus. Die hier und dort etwas über den Rand gepinselt wurde.

Anhang anzeigen 2899141

Gruß
Helmut
Es ist sehr schwer zu sagen. Anhand weiterer Aufnahmen, welche einen dem blauen Oxyd entsprechenden Glanz zeigen, könnte es auch sein, daß die nicht vernickelten Köpfe auch leicht seitlich oxydierten, indem die Schrauben in einer Erhitzungsplatte eingedreht wurden und sich dadurch auch die nicht vernickelten Seiten färbten.
2899196
2899197
2899200
Das einzige Aufklärende wäre eine direkte Anfrage bei Citizen Europe in Hamburg. Die müssten sich auch mit den JDM-Kalibern auskennen.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
16.264
Ort
Bayern
Schwer vorstellbar, dass Citizen in Uhren um 250 Euro Endverkaufspreis gebläute statt bemalter Schrauben einrüsten sollte.

Gruß
Helmut
 
watchhans

watchhans

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
1.261
Schwer vorstellbar, dass Citizen in Uhren um 250 Euro Endverkaufspreis gebläute statt bemalter Schrauben einrüsten sollte.

Gruß
Helmut
Da stimme ich Dir zu.
Aber die industrielle Fertigung erlaubt heute so manches, was bis vor 5 Jahren noch nicht vortellbar war. Ich denke da nur an das ETA C07.111, welches fast vollständig maschinell hergestellt wird, dazu noch mit Kunststoffteilen in der Hemmung und dabei dauerhafte Chronometerwerte zeigt.
Ich werde am Montag Citizen in Hamburg anschreiben und auf jeden Fall deren Antwort hier einstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Leopan

Leopan

Dabei seit
27.02.2012
Beiträge
3.300
Ort
Deutschland
Schwer vorstellbar, dass Citizen in Uhren um 250 Euro Endverkaufspreis gebläute statt bemalter Schrauben einrüsten sollte
Sehe ich auch so.

Citizen hat sich eher auf die Eco-Drive Uhrwerke eingestellt.

Schön zu sehen das sich auch etwas in der Automatik Ecke tut.

Citizen Holdings:
Sind wohl Inspirationen von den Tochterfirmen Frédérique Constant ,Bulova,Arnold and Son

La Joux-Perret – Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
 
watchhans

watchhans

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
1.261
Da hat Citizen wohl Anleihen bei der eigenen Tochter Frederique Constant genommen: Der Rotor sieht genauso aus wie bei den FC-Werken, FC gestaltet seine ZB's auch ähnlich aufwendig, und die gebläuten Schrauben (auch wenn nur auflackiert) und Schliffe erinnern auch daran.

Gruß
strazzi1965
Die Idee mit einem durchbrochenem Rotor ist ja nicht neu. Das Basiswerk sieht jedenfalls aus wie ein Miyota 8215.
 
Leopan

Leopan

Dabei seit
27.02.2012
Beiträge
3.300
Ort
Deutschland
Mit Inspiration meine ich Designanleihen die für günstigere Modellreihen von Citizen eingesetzt werden .

Die blau lackierten Schrauben sind doch in dieser Preisklasse bei einigen Herstellern üblich.

Nichts weltbewegendes ,sieht aber doch nicht schlecht aus.;-)

anderes Bsp.

blogger-image-158811951.jpg
Seagull 1963
 
watchhans

watchhans

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
1.261
......Schön zu sehen das sich auch etwas in der Automatik Ecke tut......
Das auch ein Sekundenstopp in preiswerteren Citizen-Automatikwerken Einzug hält, war schon längst überfällig. Der bisherige Dauerbrenner Miyota 8215 mag ja ein zuverlässiger Trecker sein, aber auf Dauer ohne Sekundenstopp nicht mehr wettbewerbsfähig.
Könnte sein, daß das hier vorgestellte 8310 das 8215 über kurz oder lang ersetzen wird.
 
CertinaBazi

CertinaBazi

Dabei seit
16.08.2014
Beiträge
1.572
Wunderschöne Uhr und gute Neuigkeiten! Ich mag die Citizen Kaliber. Wegen dem Sekundenstopp.... Die alten Werke konnte man doch stoppen... wenn man kurz die Hand geschüttelt hat blieb alles stehen :D
 
S

strazzi1965

Dabei seit
06.10.2018
Beiträge
437
@watchhans:

Ja, ich meinte auch nur die optische Gestaltung insgesamt, nicht das Werk als solches. Citizen fällt ja sonst eigentlich weniger durch derart präsentes Retro-Design auf wie bei der vorliegenden Uhr.

Gruß
strazzi1965
 
watchhans

watchhans

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
1.261
Mit Inspiration meine ich Designanleihen die für günstigere Modellreihen von Citizen eingesetzt werden .

Die gebläuten Schrauben sind doch in dieser Preisklasse bei einigen Herstellern üblich.

Nichts weltbewegendes ,sieht aber doch nicht schlecht aus.;-)
Stimmt. Nicht so weltbewegend wie eine neue Rolex.
Aber es muss ja nicht immer die obere Luxusklasse sein, hier vorgestellt zu werden.

Das Design der hier gezeigten Uhr ist seit den 50igern einfach nicht tot zu kriegen. Einfach, aber schön: kleine Sekunde, aufgesetzte Indexe und Dauphine-Zeiger ohne Leuchtmasse.
 
CertinaBazi

CertinaBazi

Dabei seit
16.08.2014
Beiträge
1.572
Soweit ich weiß gibt es welche mit Sek. Stopp
 
Thema:

Neue Automatikwerke von Citizen Kal. 8310/8322

Neue Automatikwerke von Citizen Kal. 8310/8322 - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Neues Automatikwerk DG 2813

    [Erledigt] Neues Automatikwerk DG 2813: Verkaufe Automatikwerk DG 2813 Letzte Woche gekauft und es sollte als Austausch für ein ETA 2824 dienen, das Projekt hat sich aber erledigt...
  • [Erledigt] Miyota 9015 Automatikwerk NEU

    [Erledigt] Miyota 9015 Automatikwerk NEU: Servus:D! Da nicht mehr benötigt kommt mein Miyota Werk 9015 zum Verkauf. Neu! Wer es sucht, weiß über die technischen Mermale Bescheid...
  • Suche Herrenuhr bis 2000 Euro (Neu & Gebraucht) mit Automatikwerk

    Suche Herrenuhr bis 2000 Euro (Neu & Gebraucht) mit Automatikwerk: Hallo liebes Forum, Ich bin mal wieder auf der Suche nach einer neuen Armbanduhr für mich. Leider kann ich mich momentan nicht entscheiden bzw...
  • [Erledigt] Neues Eta 2824-2 Automatikwerk komplett

    [Erledigt] Neues Eta 2824-2 Automatikwerk komplett: Hi, ich räume gerade auf ;) Und das Swiss-Made Eta 2824-2 mit Stundenrad und Ziffernblattträger, welches neu und unverbaut ist kann weg. Wie...
  • [Erledigt] Hamilton Limited Edition Route 66 - Ref H356150, ETA 2897-2 Automatikwerk, neu

    [Erledigt] Hamilton Limited Edition Route 66 - Ref H356150, ETA 2897-2 Automatikwerk, neu: Hallo, hier biete ich euch eine neue Sport-/Dressuhr von Hamilton mit einem ETA 2897-2 Automatikwerk an. Das Werk entstammt der ETA 2892-2...
  • Ähnliche Themen

    Oben