Netflix & Co. - Interessantes auf Streaming Diensten (außer Amazon-Prime)

Diskutiere Netflix & Co. - Interessantes auf Streaming Diensten (außer Amazon-Prime) im Small Talk Forum im Bereich Community; Naja, ein Bösewicht der die Welt zerstören will, weil er die Stimme seiner toten Frau hört und dann ein Drachenritt wie zu Michael Endes Zeiten...
Justduke

Justduke

Dabei seit
04.06.2020
Beiträge
1.288
Ort
Wiesbaden
Naja, ein Bösewicht der die Welt zerstören will, weil er die Stimme seiner toten Frau hört und dann ein Drachenritt wie zu Michael Endes Zeiten. 😎

Ich weiß das gehört alles zum großen Plan und wird uns erst später erschließen. Ich fand aber bisher alle neuen Marvels ziemlich belanglos. Bis auf Loki…der war cool 😎
 
Mastersea

Mastersea

Dabei seit
03.07.2012
Beiträge
5.564
Ort
Schleswig-Holstein
Shang Chi war sehr unterhaltsam und kann ich auch empfehlen. Hat mir persönlich besser gefallen als Black Widow.
Sehe ich ganz genau so.
Vielleicht war aber auch die Reihenfolge entscheidend.
Black Widow gab es erst ja nur als VIP Zugang bei Disney+, unbewusst heißt das für mich immer, dass das ja auf jeden Fall ein guter Film sein muss. Deswegen auch ziemlich enttäuscht gewesen.
Shang-Chi gab es sofort, hatte ich vorher wenig von gehört also ohne Erwartungen angesehen und schon von den Landschaftsaufnahmen zu Beginn und deren Qualität total begeistert gewesen.
 
Sedi

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.992
Ort
Bamberg
Ich fand "Shang-Chi" auch ganz nett. Nicht umwerfend, aber kann man sich gut ansehen. Ben Kingsley bräuchte mal wieder eine gute Hauptrolle.
 
Astron

Astron

Dabei seit
01.05.2016
Beiträge
4.452
Ort
Österreich
@Justduke, welcher Marvel-Film war wirklich ein echtes Highlight? Sie sind nette Unterhaltung mit bombastischen Effekten und ein paar flachen Witzen. Gemütliche Unterhaltung eben. Aber keiner ist ein "must see". Außer vielleicht Deadpool. Der ist einfach so cool und witzig 😁 :klatsch: Übrigens gibt's da auf dem Youtube-Channel von Ryan Reynolds ein paar echt sehenswerte Kurzclips. Mein absolutes Highlight ist dieser hier:


Dicht gefolgt von:


😂 :klatsch:

Ach und übrigens Red Notice .... genial! Ein wahrlich fantastisches Trio! Hat wirklich Spaß gemacht zu schauen :klatsch: Ist jetzt auch kein Film den man unbedingt gesehen haben muss aber ich stehe momentan auf Popcorn-Kino und das bekommt man hier definitiv. Angeblich hat der Film 200 Mio. Dollar gekostet. Unter anderem auch weil manche Szenen wegen Reynolds Blödeleien öfter gedreht werden mussten 😅
 
Justduke

Justduke

Dabei seit
04.06.2020
Beiträge
1.288
Ort
Wiesbaden
Nun ja mit den Marvelfilmen finde ich immer ein bissle die Jugendzeit als man noch Comics gelesen hat. So hat es Spiderman bei mir immer leicht gehabt. Der Underdog der sich durchsetzt.

Ich fand den neuen Sucide Squad super. Hat eigentlich den gleichen Humor wie Deadpool.

Shanghai Shi hat mir noch nicht mal was als Comics gesagt. Ich denke er ist auch hauptsächlich für den asiatischen Raum gemacht worden.

Ich bin mittlerweile auch eher der Serientyp und stehe eher auf the Boys, Doompatrol oder auch Daredevil war cool.
 
Nonick79

Nonick79

Dabei seit
05.09.2018
Beiträge
494
Ort
NRW
Nabend, hätte mal wieder Bock ein Weltkriegsdrama ala Das Boot(Neuverfilmung), Charité oä zu gucken. Jemand einen Tip auf Netflix oder Disney ?
 
E

ErzengelG

Dabei seit
18.11.2018
Beiträge
425
Ort
Mettmann
Dunkirk fand ich sehr gut. Ist kein typisches WK2 Drama, da der Film eher sparsam mit Action und Blut umgeht. Er beschäftigt sich viel mehr damit, mit welchen Entscheidungen Soldaten in einem Krieg konfrontiert sind.
Die gleichzeitige Erzählung von drei miteinander verbundenen Geschichten die jeweils eine Stunde, einen Tag und eine Woche dauern, ist halt Nolan-typisch.
 
2

2SLS

Dabei seit
13.10.2013
Beiträge
168
Dunkirk kann ich auch sehr empfehlen. Da ich gerade im Ausland bin, kann ich außerdem HBO Max genießen und dort das sehr gut gemachte Valley of Tears anschauen- ein klassisches Weltkriegsdrama, allerdings im Jom-Kippur-Krieg angesiedelt ;-) Falls das mal in Deutschland auf einer der Plattformen angeboten wird, kann ich es sehr empfehlen!
 
Carper

Carper

Dabei seit
09.04.2014
Beiträge
705
Game of Thrones (Sky go)

Immer mal wieder von Kollegen und Freunden gehört: "Musst du dir unbedingt ansehen!"

Die ersten zwei-drei Folgen hats gebraucht, jetzt hat es mich auch erwischt, Staffel drei hab ich fast durch.

Daenerys Targaryen - seit sie die drei Drachen hat, finde ich sie noch attraktiver. ;-)
 
Astron

Astron

Dabei seit
01.05.2016
Beiträge
4.452
Ort
Österreich
@Carper, ging mir genauso. Es braucht bei GoT ein paar Folgen aber danach .... danach hat die Serie maximales Suchtpotential und ist sowas von spannend erzählt! @2SLS, ich habe GoT erst sehr spät entdeckt. Da waren bereits 6 Staffeln gedreht. Ich weiß noch gut wie ich die Serie gesuchtet habe und ich hätte es wohl kaum ausgehalten nach jeder Staffel wieder 1 Jahr auf die Fortsetzung warten zu müssen. Vor allem die ersten 3 Staffeln sind brutal. Die Guten fallen wie die Fliegen. Ausschließlich die Guten. Das kannte ich bis dato nicht und ich kenne auch keine andere Serie bei der dies mit einer solchen Extreme zelebriert wird 😅 Somit konnte ich GoT bis inklusive Staffel 6 durchsuchten. Und hier hätte man tatsächlich aufhören sollen. Aber das geht halt auch nicht. Letzten Endes hat das Ende die blütenreine Weste zwar ein wenig versaut, aber dennoch gibt es Schlimmeres. Schade nur, dass die Macher am Ende so einfallslos wurden. Sie hätten halt doch noch auf die Bücher warten sollen.

Ich habe mir letzthin Solo: A Star Wars Story angeschaut und dachte mir die ganze Zeit woher kenne ich diese Schauspielerin? Gar nicht so einfach wenn sich Emilia Isobel Euphemia Rose (was für ein Name!) mit wasserstoffblondem langem Zopf und oben ohne ins Gehirn gebrannt hat 😅 😅
 
2

2SLS

Dabei seit
13.10.2013
Beiträge
168
Und hier hätte man tatsächlich aufhören sollen. Aber das geht halt auch nicht. Letzten Endes hat das Ende die blütenreine Weste zwar ein wenig versaut, aber dennoch gibt es Schlimmeres. Schade nur, dass die Macher am Ende so einfallslos wurden. Sie hätten halt doch noch auf die Bücher warten sollen.

Wobei ich glaube, dass das Ende (keine Sorge, ich werde nicht spoilern ;) ) in Grobzügen schon das ist, was sich George R. R. Martin gedacht hat. Mein Problem mit dem Serienende ist weniger die Handlung an sich, sondern dass man sie, weil die Macher nicht mehr wollten, in zwei kürzeren Staffeln und entsprechend im Eiltempo abgefrühstückt hat. Die gleiche Handlung auf drei Staffeln verteilt und ich bin überzeugt, dass das Publikum zufriedener gewesen wäre.
 
Astron

Astron

Dabei seit
01.05.2016
Beiträge
4.452
Ort
Österreich
@2SLS, ich kenne die Bücher nicht aber man hätte auf jeden Fall etwas genauer beleuchten müssen warum sich Daenerys am Ende so verhält wie sie es getan hat. Denn aus ihren früheren, eigentlich immer fairen und besonnenen Handlungen, war das einfach nicht nachvollziehbar. Ein Charakter wurde über viele Staffeln minutiös aufgebaut, nur um in zwei verkürzten Staffeln völlig demontiert zu werden. Das hätte so nicht passieren dürfen. Und hat der Charakter auch nicht verdient. Sei es drum. Es ist wie es ist. Leider gibt es nur wenige Serien die ein wirklich gut gemachtes Ende haben. Oder sie sterben den Serientod und werden einfach abgesetzt.
 
Thema:

Netflix & Co. - Interessantes auf Streaming Diensten (außer Amazon-Prime)

Oben