Kaufberatung Natostrap für die Longines HydroConquest

Diskutiere Natostrap für die Longines HydroConquest im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen Welche Grösse soll ich für meine LH (L3.781.4.56.6) auswählen - 20mm oder 22 mm? Natostraps mit Bandanstoss 21mm habe ich nicht in...
WeissbierHans

WeissbierHans

Themenstarter
Dabei seit
19.02.2021
Beiträge
19
Ort
Bottrop
Hallo zusammen

Welche Grösse soll ich für meine LH (L3.781.4.56.6) auswählen - 20mm oder 22 mm?
Natostraps mit Bandanstoss 21mm habe ich nicht in den gewünschten Farben gefunden.

Was ist der Unterschied zwischen einem Natostrap und einem Zulustrap?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruss
Hans
 
Zuletzt bearbeitet:
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.993
Natostrap geht "in eins durch", NATO Split hat zwei Bandhälften wie ein Lederband auch. Zulu geht normal auch durch (also Durchzugsband) und hat diese dicken Ringe, entweder 4 oder 5.

Breite ist schwierig. Ich würde ein 20er nehmen, da sich ein 22er an den Enden hochwölbt. Andere würden ein 22er nehmen, da man sonst die Bandstege sieht.

Weiß nicht, ob z.B. Miro auch 21er Natos hat.
 
WeissbierHans

WeissbierHans

Themenstarter
Dabei seit
19.02.2021
Beiträge
19
Ort
Bottrop
Natostrap geht "in eins durch", NATO Split hat zwei Bandhälften wie ein Lederband auch. Zulu geht normal auch durch (also Durchzugsband) und hat diese dicken Ringe, entweder 4 oder 5.

Breite ist schwierig. Ich würde ein 20er nehmen, da sich ein 22er an den Enden hochwölbt. Andere würden ein 22er nehmen, da man sonst die Bandstege sieht.

Weiß nicht, ob z.B. Miro auch 21er Natos hat.
Was würdest du empfehlen Zulu oder "normales" Natostrap?
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.993
Ein Zulu fänd ich an einer LHC viel zu bollerig. Ein schlichtes Nato mit flachen, kantigen Keepern (also den "Ringen") sieht m.A. nach da deutlich besser aus.

Ich fände auch ein Nato-Split besser als ein Durchzugsband. Erstens trägt die Uhr mit einem Durchzugsband deutlich mehr auf, zweitens verkratzt der schöne Boden mit der Zeit.
 
W

welldressed

Dabei seit
16.09.2020
Beiträge
2
Ich habe meine Explorer II (21mm) immer auf verschiedene 20mm Bänder. Funzt wunderbar.

Beim genauen hingucken sieht man es natürlich, aber ich finde das unproblematisch. Ein 22mm Band von meiner SKX passt z.B. nicht rein, da bei der Explorer der Platz zwischen Gehäuse und Federsteg sehr eng ist.

BG Nicholas
 
copan

copan

Dabei seit
24.05.2009
Beiträge
631
Ort
Im Norden von Hessen
Ich würde ein 22mm Nato nehmen. Miros hat superweiche Natos im Angebot.
HC Seatbelt, in Arizona Desert wäre meine Wahl.
Hardcore Seatbelt Nato Uhrenarmbänder

Ein Zulu in dieser Qualität habe ich noch nicht gefunden.
Diese sind dicker und härter.


Gegen die Kratzer auf dem Boden soll es helfen, diesen abzukleben.
Ich nutze dazu Kreppband.
Sollte es einen Grund, geben das Kreppband entfernen zu müssen, lassen sich die Klebereste mit mildem Fensterreiniger entfernen.

Es gibt auch Straps wie Solitary Nato Uhrenarmbänder
Denen fehlt die 2. Unterlage.
Bei schweren Uhren verziehen sich die Bänder allerdings wenn man den Arm hängen lässt, und wenn man die Uhr locker trägt.
Das Band wirft einen Buckel an einem der beiden Bandanstößen.
Dafür sitzt die Uhr rund 1mm flacher über dem Handgelenk.
Grundsätzlich halte ich die einfach durchgezogenen Bänder nur für leichte Uhren sinnvoll.

Den optischen Unterschied zw Nato und Zulu kannst Du Dir wunderbar bei Miros anschauen.
Den Qualitätsunterschied siehst Du leider nicht.
 
ominus

ominus

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
9.423
Ort
NRW
Ich würde ein 20mm Nato Band nehmen.
Lieber 1mm weniger als 1mm gequetscht.
 
Vosas

Vosas

Dabei seit
01.01.2014
Beiträge
1.545
Ich würde bei einem 21er Bandanstoss auf jeden Fall ein 21er Nato nehmen und keine Kompromisse eingehen. Musst du auch nicht. Hier gibt es welche in 21mm: Shop by Size
 
Sedi

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
8.053
Ort
Bamberg
Bei Miro gab's eigentlich auch mal 21er Bänder, aber es scheinen sehr viele Größen aktuell ausverkauft zu sein. Ich würde auch immer nach einem passenden suchen, aber nur, weil es mich persönlich stört, wenn man was von den Stegen sieht. Ist natürlich Ansichtssache. Wenn ich absolut nichts Passendes finde, dann lieber einen mm mehr statt weniger.
 
thtrnsprtr85

thtrnsprtr85

Dabei seit
27.03.2014
Beiträge
2.313
Ort
Bayern
Da ich meine HydroConquest heute ans NATO gelegt habe: geht prima und ich würd mir auf jeden Fall ein 21er holen, 22 steht immer irgendwie über und 20 lässt ne Lücke.

5175BA5D-E0C4-43A4-AF5B-21BE7D419F33.jpeg
 
hans_harras

hans_harras

Dabei seit
06.11.2011
Beiträge
61
IMG_20210719_115619.jpg
Hier mal ein Beispiel mit 18 mm Stegbreite und 19 mm Band. Also wie ich finde absolut tragbar. Ich würde immer eher einen Millimeter größer oder eben wenn möglich passend nehmen. Kleiner würde ich nicht machen aber jedem wie es gefällt. Mehr als 1mm nach oben würde ich auch lassen.
 
Thema:

Natostrap für die Longines HydroConquest

Natostrap für die Longines HydroConquest - Ähnliche Themen

Kaufberatung Longines Hydroconquest oder Mido Ocean Star GMT: Hallo zusammen und frohe Weihnachten, ich möchte mir eine neue Uhr zulegen. Die Longines Hydroconquest und Mido Ocean Star GMT gefallen mir ganz...
Kaufberatung Blauer Taucher, kleiner 40mm - Certina DS Action Diver oder Longines Hydroconquest?: Hallo Uhrforum Ich bin auf der Suche nach einem modernen Taucher in blau. Vom Durchmesser her geht bis 40mm, darüber passt es nicht mehr. Darum...
[Erledigt] Bandglied 21mm für Longines HydroConquest Chronograph: Liebe Uhrenfreunde, ich bin dringend auf der Suche nach einem Bandglied (21mm) für meinen Longines HydroConquest Chronograph mit dem L688...
[Erledigt] Longines HydroConquest 41mm Keramik: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Longines HydroConquest 41mm, Ref. L3.781.4.56.6 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
Kaufberatung Erste richtige Uhr - Uhr für jeden Tag oder etwas auffälligeres?: Guten Abend zusammen, der Kauf meiner ersten etwas teureren Uhr rückt näher. Ich habe mich hier im Forum bereits viel informiert, in einigen...
Oben