NATO kann ja jeder! Mein Armand für den Sommer: Perlon

Diskutiere NATO kann ja jeder! Mein Armand für den Sommer: Perlon im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Moment, ich geh eben raus und mach ein Foto...... ;-)
lowrider

lowrider

Dabei seit
15.08.2009
Beiträge
5.597
Ort
Bremen
Moment, ich geh eben raus und mach ein Foto...... ;-)
 
B

bilewaz

Dabei seit
23.01.2012
Beiträge
1.529
Das Band ist OK, aber irgendwie finde ich die Schliessen unpassend.
Etwas zu "blechig". Sollten massiver sein.

Grüsse, Gerd
 
lowrider

lowrider

Dabei seit
15.08.2009
Beiträge
5.597
Ort
Bremen
Bei Miro gibt es Perlons mit solideren Schließen. Die Blechteile halten aber auch ewig und sind nicht totzukriegen. Auch wenn sie nicht so aussehen.
 
Townes

Townes

Dabei seit
25.01.2010
Beiträge
1.959
Ort
Bremen
@lowrider
Packst du mir die BA bitte ein! ;-)

Hier mal ein alter Skin-Diver am braunen Billig-Perlon (gerade von der Revi abgeholt):

TraditionWrist2b.jpg
 
tiktak66

tiktak66

Dabei seit
28.12.2014
Beiträge
10.932
Ort
Niederrhein-Süd
Gerade bei den heutzutage doch recht schweren modernen Uhren hätte ich was die Stabilität angeht so meine Bedenken, besonders was das Verrutschen, schlimmer noch Abrutschen, vom Band betrifft. Und dann muß man dieses doch recht harte Perlonband auch noch ziemlich fest um den Arm binden, damit die Uhr nicht am Handgelenk schlackert, was für mich den Komfort doch etwas mindert.

Ich denke auch, das Perlon eher im Vintage-Bereich seine Berechtigung hat. Es müssen aber m.M. nach nicht unbedingt Edel-Vintages sein, auch einfache 70er Jahre Uhren, wie diese leicht pornöse Ruhla, gehen gut am Perlon
IMGP0365_a.jpg
 
Kensei

Kensei

Themenstarter
Dabei seit
24.05.2010
Beiträge
147
Es freut mich, dass mein kleiner Faden hier so viel Aufmerksamkeit bekommt :-)
Alle eure gezeigten Uhren am Perlon finde ich richtig klasse!
Ich habe jetzt die PO einige Tage im Schrank gelassen und nur die SMP am Perlon getragen und muss sagen, die Höhe der SMP ist noch so eben passend zum Perlon. Eigentlich schon etwas zu hoch, aber wenn man ein Auge zudrückt... :)
Heute wollte ich mal wieder auf die PO tauschen und mir ist aufgefallen, dass die anfängliche Begeisterung doch stark nachgelassen hat. Das Band passt zwar farblich, wie hier auch schon erwähnt, aber das Band ist einfach viel zu dünn für den dicken Klopper. Habe dann wieder zurück auf das OEM Kautschuk getauscht, das passt einfach besser. Dagegen mag ich die SMP mittlerweile sehr gut leiden damit. Und die Speedy ist auch nicht deutlich flacher oder? Ich kann leider nicht vergleichen, da ich keine Speedy besitze, aber ich arbeite daran diesen Fehler zu beheben^^

Ich habe noch einige Kommentare zu der Schließe gelesen und kann zwar zustimmen, dass sie nur aus Blech und reichlich dünn ist, aber mal eben so verbiegen geht zum Beispiel nicht. Die Schließen sind schon gut stabil, da kann ich nicht nörgeln.

Meine Perlonbänder sind übrigens von Eulit und ich habe unter anderem hier gelesen, dass Eulit eine sehr gute Qualität besitzt. Das kann ich so bestätigen, auch wenn ich natürlich noch weder die Nomos-Bänder als auch andere gesehen habe.
 
B

bsbszackzack

Dabei seit
10.01.2013
Beiträge
963
Hatte 2 dieser Bänder von Miros und 2 von glaube ich Timefactors. Kosten ja kaum was und sehen auf Fotos immer top aus. Mein Fazit nach ein paar Tagen:

- Bänder sind dünn und haben billigste Plastikanmutung
- die Kehrseite von "stabil" ist extrem unflexibel und überhaupt nicht anschmiegsam. Trägt sich mehr wie einen Reifen als ein Band
- weil die Bänder so dünn sind, schneiden sie zum Teil richtig ein.
- die Enden sind häufig "versiegelt", d.h. verschmolzen. Auch die Schliesse wird häufig durch Umklappen eingeschmolzen. Dabei können scharfkantige Ecken aus Plastik entstehen, die richtig fies piksen.

Zusammengefasst kann das Plastikteil kaum als Band durchgehen und kommt bei mir an keine Uhr über 5€. Wenn ich was für den Sommer brauche, das farbig und cool aussieht, greif ich weiterhin zum Nato oder Nato-Zweiteiler, oder gleich zum Canvas: 100% Baumwolle ist wassertauglich. Soll es "Plastik" sein, nehm ich Kautschuk, das ist weich. Zudem gibts die Bänder mit anständigen Schliessen.

Meiner Meinung nach sehen die Bänder immer wie geflochten aus und man meint, es trägt sich dann ganz weich, wie geflochtene Seile, oder so bequeme Gürtel im Flechtenlook. In Tat und Wahrheit ists hart wie ein Brett und dünn wie ne Rasierklinge :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
MrOllium

MrOllium

Dabei seit
26.04.2013
Beiträge
5.837
Ort
Niederrhein
Dann will ich zu diesem interessanten Thema auch mal meinen Senf abgeben...
Einige Probleme die hier (gerade im letzten Beitrag) angesprochen werden kommen tatsächlich daher, dass zu schwere Uhren am Perlon/Braided getragen werden.
Sie eignen sich halt hauptsächlich für leichte Uhren.
Mit der Größe hat es imho weniger zu tun.
Leichtere 39/40mm Diver zB. die Invicta Pro Diver lässt sich super am Perlon tragen.
Am besten sind die Perlon Bänder jedoch für Vintage Uhren geeignet.
Wer solche Uhren mag und trotzdem etwas weniger "Dresser" und etwas mehr "Sportlich" haben möchte ist mit einem Perlon gut beraten.

Ich finde es nur schade, dass es zum einen zu wenige Farben, kaum mehrfarbige und teilweise üble Schließen gibt.
 
TomasC

TomasC

Dabei seit
04.05.2010
Beiträge
1.038
Ort
Böblingen
Meine Perlonbänder sind übrigens von Eulit und ich habe unter anderem hier gelesen, dass Eulit eine sehr gute Qualität besitzt.
Ich habe mir letztes Jahr auch 2 Perlonbänder von Eulit gegönnt, und im Vergleich zu 2 älteren no-name Perlonbändern sind die Bänder von Eulit sehr gut verarbeitet, und die Schließe ist um Welten besser als diese Blech-Billigheimer die an manchen anderen Perlons angebracht sind.

Im Sommer für leichte und flache Uhren sind die Eulit-Perlons klasse.


LG,
Tomas
 
B

bsbszackzack

Dabei seit
10.01.2013
Beiträge
963
Sie eignen sich halt hauptsächlich für leichte Uhren.
Mit der Größe hat es imho weniger zu tun.

Am besten sind die Perlon Bänder jedoch für Vintage Uhren geeignet.
Meine Aussagen zum Tragekomfort und Verarbeitung bezogen sich auf 20mm Perlonbänder, die ich an meiner 1966 Omega Seamaster 300 getragen habe. Sicher nicht die leichteste/kleinste Uhr, jedoch auch sicher nicht gross und schwer.

Die Optik im Internet oder wenn die Uhr vor einem liegt mit montiertem Perlon ist sehr sexy. Am Arm merkt man einfach, dass es ein Band für 5-15 Euro ist. Was erwartet man da...

Für Farbe, top Verarbeitung, Sommer, Wasserfest/waschbar empfehle ich 100% Canvasbänder. Kosten das Mehrfache, sind aber echt brauchbar, angenehm und langlebig. ;-) (Und auch für schwere Uhren gemacht)
 
S

saitenguru

Dabei seit
20.04.2008
Beiträge
202
Hallo!
Ich krame den thread kurz aus der Versenkung...
Seit kurzem habe ich auch ein Perlon in Schwarz - Gold für meine Geckota G-02 und bin damit mehr als zufrieden :

DSC_0000_BURST20190910170933733.JPG

_20190911_144416.JPG
 

Anhänge

Canis Coeli

Canis Coeli

Dabei seit
02.03.2012
Beiträge
1.874
Ort
Oberösterreich
Ich habe momentan keine Uhr an einem Perlon. Aber beitragen kann ich doch etwas:

Mein Vater kaufte in den 1970er Jahren einen automatischen Dresser mit dunkelblauem TV-Dial, relativ hoch und massiv. Er trug die Uhr immer an einem zum Blatt passenden blauen Perlon, nie anders an ihm gesehen. Nach seinem Tod fand ich die Uhr im Nachlass, das Band allerdings schon arg zerfranst. Ich entsorgte es gleich einmal und ließ die Uhr instand setzen, allerdings wollte ich zu einem Dresser kein Perlon, sondern kaufte beim Uhrmacher ein Stahlband dazu, das vom Design her zur Vintagezeit passte.

Die Vorteile der Durchzugsbänder wurden ja schon genannt, sie sind (die meisten) billig, lassen sich perfekt anpassen, wasserfest usw. Trotzdem, für mich passen sie zu Dressern einfach nicht dazu, schauen zu billig aus, das war halt eine Modesünde der 70er. Wenn schon, dann würde ich sie zu Divern oder sportlichen Chronos tragen, und man sieht ja auch in diesem Fred hier die meisten Uhren damit sind solche - richtig so! :super:
(Dasselbe gilt übrigens auch für Nylon-NATOs.)

Wenn schon mit Dressern, dann als Gag oder bewussten Stilbruch. Oder weil sie doch auch mal nass werden kann/darf, auch wenn kein Diver, und das Band das auch aushalten soll.
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
2.857
Hallo Berthold, ich mache etwas Eigenwerbung und verlinke ein weiteres Thema

Ein Tupfen Buntes oder wer trägt gerne Nylons?

Da gibt es einige Beispiele, daß diese Kunstfaserbänder an den damaligen Uhren sehr gut aussehen. In den 50ern und 60ern war das, was wir jetzt als "Dresser" bezeichnen, die Standarduhr und die wurden sehr wohl auch an den Nylons/Perlons getragen.
Hier wurden meist die geflochtenen gezeigt, es gab aber auch fein gewobene Nylons, dazu Wendebänder mit unterschiedlicher Vorder- und Rückseite.

2655976

Gewobenes Perlon

2655978

Wendeband mit Kippschließe

2655985

Wendeband stufenlos einstellbar

Grüsse Christoph

PS In dem hier unter #3 verlinkten Thema ist noch folgende Anekdote amüsant

Seit wann gibt es Perlon-Armbänder?

Dort wechselte der Vater immer das Band der Uhr, wenn es ins Schwimmbad ging; das Band war wasserfest, die Uhr nicht :hmm:
 
Zuletzt bearbeitet:
Canis Coeli

Canis Coeli

Dabei seit
02.03.2012
Beiträge
1.874
Ort
Oberösterreich
@pallasquarz Du hast schon recht. Auch für meinen Vater war seine Uhr die Alltagsuhr, daher auch kein Problem mit Perlon, das war eben auch Alltag und noch dazu praktisch.
Und die von dir gezeigten Bänder sind ja Edelperlons, die erinnern mich an Hosenträger und Krawatten der 50er und 60er. (Die Klemmschließen passen ja auch genau dazu.)

Ich meine halt die ganz billigen Flechtperlons, die auch das UV-Licht nicht sehr gut ausgehalten haben, hart geworden sind ... und denen man auch die Herkunft aus Billigsdorf angesehen hat. Mit denen möchte ich einen schönen Dresser wirklich nicht verunstalten.
Aber vielleicht besorge ich für Papas Uhr wirklich wieder einmal so ein Perlon, wie er es hatte.
 
Chris123

Chris123

Dabei seit
24.05.2013
Beiträge
903
Ort
Krakau
Perlon ist DAS Sommerarmband, meine von WatchBandit Berlin sind spitze! Am liebsten sind mir die zweiteiligen Perlons von Eulit. Alternativ zum Perlon sind deren two-piece NATOs auch klasse.

266175126617582661752
 
Thema:

NATO kann ja jeder! Mein Armand für den Sommer: Perlon

NATO kann ja jeder! Mein Armand für den Sommer: Perlon - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] 3 x 20mm Premium Seatbelt NATO Watch Straps (khaki, schwarz und army green) / 1 x 20mm Marine Nationale Elastic NATO (salbei)

    [Erledigt] 3 x 20mm Premium Seatbelt NATO Watch Straps (khaki, schwarz und army green) / 1 x 20mm Marine Nationale Elastic NATO (salbei): Hallo zusammen, ich verkaufe hier 3 absolut sensationelle und hochwertige, wunderschön glänzende Sicherheitsgurt-Natos aus High Quality Heavy Duty...
  • [Suche] SMITHS NATO PRS-40 AUTOMATIC

    [Suche] SMITHS NATO PRS-40 AUTOMATIC: Ich würde mal gerne die Smiths pobieren , Sollte jemand mit dem Gedanken spielen .! Ich warte mal ab . Danke für die Mühe
  • [Verkauf] Vostok MOD Deep Black Diver Komandirskie 350514 Amphibia Manschettenschlitzer , Lume-lünette der 35, Datum, Nato grau schwarz OVP Full Set

    [Verkauf] Vostok MOD Deep Black Diver Komandirskie 350514 Amphibia Manschettenschlitzer , Lume-lünette der 35, Datum, Nato grau schwarz OVP Full Set: Mod schöne DEEP Black Neu Vostok Komandirskie 350514 Amphibia Manschettenschlitzer , Lume-lünette der 35, Datum, Nato grau schwarz OVP Full Set...
  • [Verkauf] Phenomenato NATO Band 22 mm Schwarz

    [Verkauf] Phenomenato NATO Band 22 mm Schwarz: Hallo liebe Forianer, Zum Verkauf kommt originales Phenomenato Nato Band in schwarz Es hat 22 mm Breite mit polierter Hardware. Ich habe das Band...
  • [Verkauf] 22mm Nato gestreift schwarz,grau,orange

    [Verkauf] 22mm Nato gestreift schwarz,grau,orange: Hallo , ich ich möchte hier ein 22mm Nato Band verkaufen.Sieht noch Top aus. Ich brauche es nicht daher der Verkauf. Preislich dachte ich an 12 €...
  • Ähnliche Themen

    Oben