Nach langem ... wieder angefixt!

Diskutiere Nach langem ... wieder angefixt! im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; ... Irgendwie hatten sich Umfeld, Job, die allgegenwärtige Corona Situation und noch ein paar andere Dinge zusammengemobbt und sind meiner sonst...

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.439
...
Irgendwie hatten sich Umfeld, Job, die allgegenwärtige Corona Situation und noch ein paar andere Dinge zusammengemobbt und sind meiner sonst eigentlich fast immer vorhandenen Kreativität entgegengetreten.

  • Zuerst will man etwas machen und hat keine Einfälle,
  • dann hat man Einfälle und der Materialhandel/ Werkzeughandel ist zu,
  • dann hat man Material und fragt sich wieder warum man das denn tuen soll.

All diese Fakten lösen sich auf, wenn man sich wieder fokussiert und das Wort Hobby drüberschreibt.

Bestmögliche - wenn auch keine Nobelqualität - Material wird nicht extra bestellt, sondern das was da ist, wird genommen.

- >JUST FOR FUN!

Ausgleich ist in diesen Zeiten BITTERN NÖTIG - allein schon um nicht in die Depression abzugleiten.

In dem Zusammenhang ein kleines Dankeschön an Rainer und das Forum , die mich wieder auf den Pfad der UHRtugend zurückgeholt haben.

Mit vollem Willen und der Macht der Maschinen!

in dem Sinne soll hier ein kleines bautagebuch entstehen das evtl. den Umfang des DIY Channels hier sprengen würde ... somit mache ich das im separaten Thread und bitte um Verständnis!

Also los gehts...

Euer Hansjörg / Harpye
 

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.439
Status Quo (nein.. nicht die Band):
Da es momentan schwierig ist in Kleinmengen Material Werkzeug und Furnituren zu bekommen machen wirs wie bei Improvisationswettbewerben. Wie schauen einfach mal was da ist und machen da was draus. Muss ja nicht wie in dieser Kochduell-Küchenshow auf Steak mit Gummibärchen und Colasauce rauslaufen!

Inventur:
  • Werkzeuge da
  • Material fürs Gehaeuse da ( 30x60 Rohr ZinnBronze)
  • Material für den Boden ( Rundstab) fehlt, dafür habe ich 0.8er Hasberg Blech in 1.4310 das ich als Flachdeckel mit Senkkopfschrauben verwenden können sollte .
-Messingblech fürs ZB - Kacke... nur noch in 0.2,0.3,0.5,0.6 da ..leider kein 0.4er mehr... nee!
-Messingdraht für die Pfosten - da
-Krone und Furnituren fehlen - aber deswegen heulen ... nee
-Zeiger kann ich selber machen und an das dickere ZB anpassen und dann wird die Uhr halt 0.1 höher...
-Werke ..hab nur noch 4x Quarz (3 Miyota, 1 ETA) und ein China Unitas Klon von PT- aber die müssen langen
 

Anhänge

  • Inventur.jpg
    Inventur.jpg
    457,3 KB · Aufrufe: 4
Zuletzt bearbeitet:

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.439
-PROBLEM! - Trotz intensivem Suchen hab ich das ETA Quarz irgendwo verbuddelt .
Auf die Miyota Quarz für 12 Euro hab ich momentan keine wirkliche Lust, angesichts des Aufwandes den der Rest benötigt.
Da ich aber aktuell ein paar andere kostspielige Projekte laufen habe und einen die aktuelle Situation auch nicht wirklich bei vollem Gehalt voll arbeiten lässt wollte ich eigentlich nicht so viel investieren! Wäre die Frage gestellt, was denn abseits der üblichen Verdächtigen noch eine gute Ersatzteil- und Zeichnungsverfügbarkeit hat ( ich denk, da ich auf Grund der schwachen Bewegungsbilanz im Homeoffice jede meiner Automatikuhren nachfüttern muss, dürfte es auch durchaus ein Handaufzugskaliber sein - wobei das PT das ich habe schon für was Anderes reserviert ist).
Vorschläge willkommen!

Ich schiele grad ein bissel in Richtung Miyota 9015 ( auch wieder Automatik- und nicht ganz preiswert - ich kenn die aktuellen Preise nicht aber das letzte was ich gesehen hab war so bei 180 Euro schau mer mal - vielleicht weiss einer von Euch mehr)
 
Zuletzt bearbeitet:

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.439
Was solls .. .ich hab jetzt mal einen Bauraum Dummy von dem Teil gezeichnet!Miyota 9015 Clearance DUMMY.jpg
Miyota 9015 Clearance DUMMYb.jpg
 

Steven Rogers Capt

Dabei seit
05.04.2019
Beiträge
915
Ort
Diaspora
Wenn es schon darum geht Sachen die rumliegen sinnvoll einzusetzten dann gibt es bestimmt einige hier im UF mit
alten Uhren, Werken, usw. Vllt. kann einer was beisteuern?! ;-)
 

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.439
Gute Idee! - hatte auch schon überlegt eine der Leichen die ich hier hab wiederzubeleben- allerdings dürfte die Ersatzteilversorgung vermutlich so um die Kreidezeit ausgelaufen sein :)!

Aber alles mit Ruhe und Bedacht -bei mir ists jetzt eh noch die Quälphase - noch keine Späne - erstmal Konzepte wälzen!

Die Idee ist grundsätzlich geboren und jetzt brauche ich ein CAD Skelett, das mir den Tragekomfort sicherstellt und an dem entlang nachher die Uhr dimensioniert wird.
Findung - Ergonomie.jpg

Erste Ansätze hab ich schon , wird aber wohl noch eine Weile brauchen! Ich will mir mit dem Bau Zeit nehmen - der Weg ist das Ziel und den will ich genießen!

'Werd auch mal bei meinem LieblingsUhrmacher anfragen, was er für das Miyota braucht- vielleicht ists ja doch eine preisliche Überraschung !
 

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
5.007
:offtopic:

Sag mal, hast du deine Tastatur getunt oder warum hat dieser Text plötzlich Umlaute - was deine Texte doch sonst nicht haben? :hmm:
 

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.439
Nö aber wenn ich nur poste mach ich das vom Phone aus oder vom Tablet - beide haben einen Heidenspaß dran mich keine Umlaute schreiben zu lassen!
Das Problem dabei ist, dass man sich ganz schnell an die Art zu Schreiben gewöhnt... Mein CAD Rechner dagegen hat eine richtige Tastatur ... so mit richtigen Tasten und viel Platz für die Finger! Macht auch mehr Spaß damit!! -Aber jedesmal hochfahren für einen Satz mag ich ihn auch nicht!

Wie dem auch sei - ein erster Entwurf- noch weit weg von zufrieden aber immerhin... Ich nenne ihn mal "Hähnchen" - warum auch immer ;)
Erster Rohentwurf.jpg

Erster Rohentwurf pic.jpg
Erster Rohentwurfb pic.jpg
Gruß Hj
 
Zuletzt bearbeitet:

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
5.007
Sch... sieht das gut aus - mannomann. Sehr gut gelungene Hörner mit ihren klaren Kanten. Und bitte keinen Kronenschutz, sondern nur eine ordentlich griffige Krone (wegen des Handaufzugs). Unitas rein, gewölbtes Plexi und fertig.

Eine Uhr in diesem Gehäuse könnte mir gefährlich werden... echt jetzt.
 

MonacoDasch

Dabei seit
21.07.2020
Beiträge
116
Ort
Boarisch Monaco
Sehr schöne Planung.

Ich seh ein kleines Problem mit der Kronegröße bei der Gesamtproportion.
Draufsicht zu kleiner Durchmesser und zu viel Maß in der Tiefe.
Bei der Seitenansicht von 3 Uhr jedoch passend.

Ich wünsche dir viel Kreativität, wenig Ausschuss, ne ruhige Hand und nen langen Atem für dein Projekt.
 

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.439
Na ja zwischen dem Miyota und dem Unitas sind doch noch ein paar mm ich hab aktuell 50mm von Horn zu Horn 18er aufnahme fuers Band.. kommt aber ein modifiziertes Band mit 20 breite rein.. gehäusetechnisch wirds einen Tacken grösser als das hier. Die Tragegrösse hat sich fuer mich bwährt.

20210221_072705.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Snaporaz

Dabei seit
02.12.2010
Beiträge
240
Schöner Entwurf, ich finde allerdings den großen Zwischenraum zwischen Armband und Uhrgehäuse nicht so schön - da siehst du ja dann beim Tragen deinen eigenen Arm durch!
 

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.439
@MonacoDasch wieso Probleme mit der Krone.. die jetzige ist 3,5mm tief.. bissel viel aber ich werd die evtl selber machen müssen.. Kronen in Bronze sind rar.. ( Mit Kronenschutz würde sie optisch etwas größer!)

@hiltibrant Einen Kronenschutz wollte/ will ich noch ausprobieren.. meine Angst dabei , dann sieht das "Haehnchen" aus wie eine "Zecke" oder so ein Alien aus dem Vintage Ballerspiel Invaders..
 
Zuletzt bearbeitet:

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.439
@Snaporaz mit einem Armband wie ich das jetzt mal angenommen hab hast Du Recht, das ist aber noch nicht final.. die Beine kürzer zu machen waer kein Problem ausser dass die Uhr evtl optisch fett wird.. auch durch das bombierte Glas unterstützt.. aber ich mach heut mal Variantenbilder dann kann many besser beurteilen.

Hier ists auch etwas abgegrenzter und ich find es macht die Uhr optisch viel leichter.
20210221_074258.jpg


Denk mal an die Nomos Uhren. Z.B die Ludwig Siemens filigrane Stege und ewig lang wenn man die originalbaender ranmacht. Da das Bronze wird denk ich evtl. an ein Durchzugband un den Hautkontakt zu vermeiden
 
Zuletzt bearbeitet:

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.439
Hab das angesprochene mal schnell ins Bild gesetzt!

Minimal kürzere Bandstege ... joo sieht noch gut wenn nicht einen Tick besser aus!

Auch den zierlichen Kronenschutz finde ich nicht soo schlecht - aber der dürfte sich ohne gedrehten Deckel ( Ihr erinnert Euch - kein Material da )
schwierig realisieren lassen! Oder halt unten am Boden eine ziemlich widerlich scharfe Kante hinterlassen, die sich in den Arm drückt, aber die "Zecke " hat sich nicht bewahrheitet!
Was meint Ihr?

V l.n.r.: Kurze Stege + Kronenschutz; Lange Stege+ Kronenschutz; Kurze Stege ohne Kronenschutz ; lange Stege ohne Kronenschutz
Varianten zur Diskussion.jpg
Nach dem 2.8starken Band nochmals mit 4mm starkem - da kommen die langen Stege wieder etwas besser weg find ich... aber na ja ... Gradwanderung je nach Perspektive - das kann ich Euch leider so ned rüberbringen!
Varianten2 zur Diskussion.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.439
Eine Frage am Rande - Kriegt man das 9015 auch standardmäßig mit schwarzer Tagesscheibe?
 

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.439
Hab mal versucht einen Effekt für das ZB umsetzen mit dem ich mich schon länger gedanklich rumschlag ..
Schau mer mal ... erstmal etwas sacken lassen ... Und Edelstahl für den Boden finden...!

ZBENtwurf.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Steven Rogers Capt

Dabei seit
05.04.2019
Beiträge
915
Ort
Diaspora
In dieser Phase ist ja noch alles möglich. Vllt. hilft es ja ein Pflichtenheft zu erstellen, was muss, was kann,...
Dresser, Diver - Kronenschutz ja, nein,... Lederband, Stahlband - Leder verzeiht viel mehr bei den Bandanstössen,...
Lünette ja / nein,...
 

Harpye

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.439
Waer das jetzt ein Projekt bei der Arbeit, - verbunden mit einem konkreten Entwicklungsauftrag- wuerde ich Dir sofort Recht geben und hätte mit Lastenheft und Budget- und Resourcenplanung fürs Gating und nicht mit dem Entwurf angefangen.
Die Hauptaufgabe wäre dann aber technischer Projektleiter und würde mich auch wieder an die Arbeit erinnern.
Da ich mich aber mit Budget, Qualitaet Termin und Ergebnis nur mir gegenüber verantworten muss, neben den Restriktionen und Coronaeinschänkungen was die Materialverfügbarkeit angeht...
.. steht als oberstes in den Vorgaben :
SPASS HABEN! - Der Weg ist das Ziel.
Drunter steht dann:
schöne 3 Zeigeruhr, vorzugsweise mechanisch.
Hier kann ich endlich die ganzen diffusen Schlagworte aus dem Managementhandbuch, die jeder anders für sich interpretiert
leben, wie sie für mich einen Sinn ergeben.

Ich werde äusserst AGIL und EMPOWERED, sowohl mit Resourcen als auch Personalverantwortung BEFÄHIGT dem Anspruch, den ich an das Projektziel habe versuchen gerecht zu werden :) ( ich glaub der Satz lässt jetzt recht viel durchblicken über meine private Sicht der Dinge 😊). Aber grundsaetzlich habe ich nichts gegen Geschwindigkeit, Pragmatismus und Eigenverantwortung, wenn sie in einer Umgebung stattfinden in denen sie wirken und wachsen können

..eben wie in dem Projekt hier...

Alles Andere wird das Bestmögliche was ich unter den Rahmenbedingungen tun kann.

Als Einzelstueck fuer einen Einzeltraeger habe ich den Vorteil: ich brauch das nach oben nicht so immens demokratisch aufplanen wie eine Forumsuhr, bei der jeder seine Vorstellung hat.. und allen Menschen Recht getan ist nunmal... genau kann ich eben auch nicht..

Das hier ist jetzt nur mal Ansatz Nr 1..

Ab Mitte März hab ich etwas frei und bis dahin mach ich erstmal ein paar ein paar Studien, wenn der Job mich nicht zu sehr fordert.

Ich würde gern auch ein paar neue Features in Maschinensachen ausprobieren.. ( z.B.angetriebenes Werkzeug auf der Drehbank verheisst ganz andere Möglichkeiten für Lünetten .. wenn ich denn eine wollte)
 
Zuletzt bearbeitet:

Snaporaz

Dabei seit
02.12.2010
Beiträge
240
Da die Bandanstöße ja recht breit ausfallen, gefällt mir von den Proportionen die Version ganz links am besten, der Kronenschutz passt gut zur handfesten Ausstrahlung, die ja auch das recht massive Gehäuse mit dem verhältnismäßig breiten Rand hat.
 
Thema:

Nach langem ... wieder angefixt!

Oben