N.I.M.O.C. (Nautische Instrumente Mühle Owners Club)

Diskutiere N.I.M.O.C. (Nautische Instrumente Mühle Owners Club) im UhrForum Clubs Forum im Bereich Small Talk; Ich bin wirklich erstaunt - ohne jemanden die Freude an den schönen Mühlen nehmen zu wollen - wieviel Reparaturbedarf und Mängel bei den Uhren...
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
14.375
Ort
Von A bis Z
Ich bin wirklich erstaunt - ohne jemanden die Freude an den schönen Mühlen nehmen zu wollen - wieviel Reparaturbedarf und Mängel bei den Uhren auftreten.
Beim SAR war ich selbst betroffen, die Abwicklung über Hr. Mühle war sehr kundenorientiert und freundlich.
Aber mich wundert es doch in Bezug darauf, dass Mühle ja keine Megamengen an Uhren auf den Markt bringt.
 
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
2.014
Ort
OWL
Nun ja, man beachte zum einen das Alter der Uhren zum anderen natürlich auch die in diesen Jahren gefertigte Menge an Uhren.

Ich habe so ca. drölfzig Mühlen und Mängel hatte ich relativ wenige. Ich kaufte neue und gebrauchte Uhren. Uhren die neu waren und lange lagen.

"Probleme" hatte ich mit:

Beiden Pilot Uhren (2 und 3): die 3 kaufte ich gebraucht, Alter 10+x, die blieb, nachdem sie bei mir war quasi direkt stehen. Revision bei Mühle - läuft wieder einwandfrei, bei der 2, "Alter auch über 10 Jahre", kaufte ich gebraucht in 2018, jedoch noch mit Garantie. Also war die Uhr noch keine 2 Jahre getragen. Problem war hier eine zu lockere Krone der Lünettenverstellung. Ich bin da evtl. etwas pingelig und will alles immer korrekt haben und habe es machen lassen.

Dann M29C Einzeiger: der Mangel betrifft wieder den Pingel: die Rastung "Datum verstellen" wurde bei den (ersten?) der Einzeiger nicht stillgelegt, d. h. also man kann das nicht sichtbare Datum verstellen. Es geht besser (siehe Panova) Mühle bietet hier eine kostenfreie Nachrüstung an.

Kampfschwimmer: das originale Band ist/war Mist. Aber eher ein optisches Problem, da sich die Beschichtung der Schlaufen sehr schnell löst. Das Band wurde nur an der Kampfschwimmer verwendet - das scheint einen Grund zu haben

Vision 2001: Da hat ein Simpel mit Loctite die Stege des Bandes am Gehäuse fest geklebt. Kein Fehler von Mühle

M99: die Datumsverstellung war direkt beim (Neu-)Kauf defekt. Ich durfte die Uhr nur bezahlen, aber nicht mitnehmen ... ;-( Zitat Hersteller: Materialermüdung. ICH kann da nichts dazu sagen.

Marinus schwarz: ICH habe ohne den Hinweis hier im UF gar nicht mitbekommen, dass auch meine Zeiger (einer) "beschlagen" war/en. Ich konnte es auch nur im bestimmten Winkel erkennen. Derzeit ist die Marinus bei Mühle und wird (nach ca. 10 Jahren) KOSTENFREI mit nicht beschlagenden Zeigern upgedatet. Ich erwähne das hier besonders, weil nach der Zeit der eine oder andere Hersteller hier evtl. es nicht auf Kulanz gemacht hätte .... ;-)

Ja - es gibt Fehler, bei meinen Uhren liegt die Quote nunmehr (ohne Vision) bei rund 10%. Bisher haben mich die obigen Fehler jedoch genau: 10,- Euro gekostet. Und das auch nur wegen der Unehrlichkeit eines Paderborner Konzessionärs, dessen Name Schlenger ich hier nicht nennen werde. Bei den 10% sind Bandprobleme und eben Probleme die nur der Pingel (nicht der Pöbel) hat dabei.

Ob das viel ist? Hm ... ja, aber ... man beachte das Alter der Uhren und man bedenke, dass die Mühlen eben nicht wie bei anderen Herstellern nur mit neuem Rotor versehen werden (wenn überhaupt) und dann eingeschalt werden, die Werke werden ja komplett überarbeitet.

Ach ja, bei einem anderen Hersteller, dessen Uhren in der Sternwarte entstehen, besitze ich 2 Exemplare (wobei eins eigentlich noch aus HH Zeit ist) und da waren 50% mit Fehlern behaftet - dieser auch Hausgemacht, da ich das ZB/Zeiger habe austauschen lassen, da ich vom schwarzen ZB die Zeit nicht habe ablesen können und so ein helles ZB brauchte. Hier hat der Uhrmacher in der Filiale den Umbau gemacht und dabei wohl etwas geschlampf, so blieb die Uhr beim ersten tragen direkt stehen. KANN eben auch passieren. Es war übrigens keine Uhr aus der Zeitmeister Serie, sondern eine Chronometer-Werke Uhr.

Schau ich zu meinen "Glashütter Bahnhofsuhren" ist hier eher das Problem, dass ich die eher selten trage. Da kann ich einfach kein Statement abgeben. Aber bei genanntem Händler habe ich Im Herbst 2018 (oder erst Frühjahr 2019??) eine Nomos gekauft die ebenso bereits ab Werk einen Defekt hatte. Sie ließ sich nicht aufziehen. Trotz (angeblicher) Eingangskontrolle bei Wempe.

Ich sehe Fehler letztendlich recht entspannt: solange ich weiterhin so geringe Beträge für Instandsetzungen zu bezahlen habe wie bei Mühle, oder besser: so lange alle Mühlen in der Garantie-/Gewährleistungszeit kaputt gehen finde ich Fehler absolut unproblematisch.

Viele im UF haben mehr als eine Uhr und können im Zweifel auch 4-6 Wochen auf die Uhr/en verzichten. Meine Marinus und die Vision werden am Ende (max.) 8 Wochen weg sein, allerdings war es mein Wunsch, dass man meine Uhren ohne jegliche Eile bearbeitet. Man kann sich bei meinen Uhren meistens Zeit lassen.

@Stuebo

Ich habe es nun gerade nicht mehr auf dem Schirm wie lange die SAR RT weg war (und was Du am Ende für Kosten hattest). Wenn Du das auch noch mal kurz schildern magst.

Grundsätzlich mag das Problem wirklich sein, dass viel manuell an den Uhren gemacht wird und das wiederum zu Fehlern führen kann/führt?!

Gerrit
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
14.375
Ort
Von A bis Z
Ob Pingel oder Pöbel :ok:
Eine Mängelquote von 10 % und die ganzen Umstände, die damit verbunden sind wenn mal etwas zu richten ist, sind Grund für mich einigen Abstand von der Marke zu nehmen. Ich habe einfach nicht das nötige Phlegma und die Gelassenheit dafür.
Obwohl die Modelle natürlich reizvoll sind.
 
Karl Toffee

Karl Toffee

Dabei seit
23.06.2019
Beiträge
31
Hallo,
ich glaube nicht, dass hier eine seriöse statistischs Basis existiert auf der man Mühle im Vergleich zu anderen Marken eine erhöhte Mängelquote zuordnen kann und deswegen von der Marke Abstand nehmen sollte. Ich denke es sind lediglich (wenn auch interessante) Momentaufnahmen. Welche sich analog bei ziemlich jeder Marke finden lassen würden.
(Am Rande, meine Terrasport läuft seit Jahren ohne Probleme)
 
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
2.014
Ort
OWL
Wie ich es bereit sagte: die 10% sind eben incl. einem mehrfach defekten Band minderer Qualität eines / mehrerer Zulieferfirmen. Man handelte insoweit diese Art von Bändern nicht weiter zu nutzen.

Pilot 3 war jahrelang in Gebrauch bevor ich die Uhr gekauft habe und dann (ich denke auf dem Transportweg) einen Schaden erlitten hat

Einzeiger: hat man im Herstellungsjahr eben nie anders gemacht, als ich es nun bei der Uhr vorgefunden habe. Damals hatte man es quasi nicht mal reklamieren können, da man eben die "Datumstufe" nie ausbaute.

Und bei der Marinus trat der Fehler eben nach 10/12 Jahren auf - den ich ohne Hinweis nicht einmal bemerkt hätte.

Ein vollwertiger Defekt war an der M99. Die war einfach (nach einigen Jahren Liegezeit) einfach kaputt. - Die zu lockere Krone der Pilot 2 hätten andere evtl. auch nicht reklamiert, aber auch das rechne ich (nach 1,5 Jahren Zeit beim Vorbesitzer und einem Alter der Uhr von >10 Jahren dann dennoch als Fehler, der die Tragbarkeit wirklich beeinflusst/e.

Dann wären aus 6 Fehlern nur noch 2 geworden, was dann nur noch 3,33% bedeuten würde. Es ist eine fairere Betrachtung der Leistungen von Mühle.

@Karl Toffee

Natürlich ist es nicht repräsentativ und dann auch subjektiv beeinflusst. Ich habe eben den Wert von 10 auf 3,33% verändert bei identischer Ausgangslage.
Natürlich muss man - um ehrlichere Werte zu erhalten - ausschließlich Neuuhren, bzw. Uhren mit Garantiezeit vergleichen. Auch muss man die Liegezeit bei Juwelieren dabei noch gewichten usw.

Ich habe ein paar Mühlen aus den vergangenen 25 Jahren, ein Querschnitt durch das Mühleprogramm, wenn ich nicht zufrieden wäre, würde ich mir keine weiteren kaufen. ;-)

Gerrit
 
Uhrenspecht

Uhrenspecht

Dabei seit
02.10.2019
Beiträge
9
IMG-20191002-WA0000_1.jpg

Ich wünsche allen Freunden der Mühle Uhren einen schönen Feiertag.
Meine Seebataillon, so hoffe ich, wird als "Eintrittskarten" in Euren Club akzeptiert.
Die Uhr besitze ich jetzt seit knapp zwei Jahren sie ist aus zweiter Hand.
Bisher gab es keine Probleme, die Uhr läuft tadellos.
Meine Uhr hat eine 700er Seriennummer, ein Bekannter besitzt eine mit einer 1000er Nummer. Die Platine ist bei mir noch mit einem Zierschliff veredelt worden, was beim Bekannten dann nicht mehr der Fall ist. Vielleicht ist es nur Zufall oder man hat die Veredelung später eingestellt.
Jeden Tag darf sie mich nicht begleiten, dafür ist sie mir dann doch zu wertvoll.
 
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
2.014
Ort
OWL
Hallo @Uhrensprecht,

auch wenn ich hier nix zu sagen haben: Willkommen im Club. ;-)

Sehr schön ist Deine Seebataillon. Ich habe keine - noch nicht. ;-)

Da Du sie gebraucht erworben hast, hattest Du Belege über den Zeitpunkt des Erstverkaufs? Das Mühle etwas bei den 3/4 Platinen verändert hat, ist mir zumindest bisher nie aufgefallen. Ich müsste da mal durchschauen. :-) Magst Du hierzu ein Foto der Rückseite Deiner Uhr zeigen? Also so, dass man gut die Platine erkennen kann ...

Vor "vielen" Jahren wurden die unterschiedlichsten Rotoren verwendet - quer beet was gerade in die Hände fiel. Ob das hier auch so ist? Bei den Gehäusen ist es nach wie vor so: die Nummer auf der Uhr sagt leider gar nichts aus. Es werden x Gehäuse bestellt und eins davon wird aus dem Karton / Kiste (oder worqaus auch immer) entnommen. Es kann die 0001, 0100 oder 1000 sein. Heute kann die 643 gebaut werden morgen die 123 und übermorgen die 812.

Viel Spaß hier und weiterhin mit Deiner Seebataillon (übrigens fühlen sich Mühle Uhren wohler, wenn es mehrere sind - sind Rudeluhren) ;-))

Gerrit
 
Uhrenspecht

Uhrenspecht

Dabei seit
02.10.2019
Beiträge
9
IMG-20191003-WA0000.jpg

Vielen Dank für die freundlichen Worte.
Ich hoffe man erkennt was auf dem Foto.
Mit der Seriennummer lag ich etwas daneben es ist die 475, aber wie ich ja soeben gelesen habe, spielt das keine große Rolle.
Die andere Seebataillon die ich gesehen habe, da ist die Platine glatt, also ohne Schliff.
Die Uhr stammt aus dem Jahr 2016 laut Garantiekarte.
So so, da habe ich mir also eine "Rudeluhr" erworben. Mal schauen ob sie noch Gesellschaft bekommt.
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
14.375
Ort
Von A bis Z
Finessiert oder nicht finessiert - die kommen wohl auch aus der gleichen Kiste?
 
eretmodus

eretmodus

Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.371
@Uhrenspecht Auch von mir herzlich willkommen im Club.

@T. Freelancer Vielleicht wird mit den Mängeln bei Mühle auch nur offener umgegangen?
Wer schreibt im Forum schon das seine super duper Uhr für xK Mängel hat?
10% finde ich verdammt wenig.
Das konnte bei mir bisher nur Hamilton und Seiko toppen.
Alles was ich sonst außerhalb von Vintage besitze oder gesehen habe, hatte da eine deutlich höhere Quote.
Und das sind teilweise Recht teure und sehr bekannte Marken.
Zumindest wenn ich nicht exakt gesetzte Zeiger, Lünetten und Indicies oder Datumswechsel dazu zähle.
Was aber bei Mühle zudem sehr positiv auffällt, ist das eventuelle Mängel fast immer beim erstmaligen einsenden behoben werden, da kenne ich ganz andere Leidenswege.
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
14.375
Ort
Von A bis Z
Ich möchte ganz allgemein eine Neuuhr nicht wegen Fehlfunktion oder Mängel einschicken müssen und damit die Aufgaben der Qualitätskontrolle übernehmen - besser gesagt - ausbügeln. Aber Du hast mit dem Einwand Recht: Es mag an der offenen Kommunikation von Mühle liegen, dass darüber mehr bekannt ist.
Und es wird nicht abgeblockt, wenn es ein Problem gibt. Das habe ich im Einzelfall auch so erlebt. Das Ergebnis der Problemlösung hat mich zwar auch vor Fragen gestellt, aber der überwiegenden Zahl der Markenbesitzer wäre das vielleicht gar nicht aufgefallen.
Ist ja auch Schnee von Gestern.
 
Zuletzt bearbeitet:
eretmodus

eretmodus

Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.371
Wer möchte das schon?
Ich habe sehr oft die A Karte und irgendwie ein wahnsinniges Gespür für Montagsproduktionen.
Wieder eine dieser Fähigkeiten um die mich niemand beneidet. :D
 
PuckCyber

PuckCyber

Dabei seit
01.02.2015
Beiträge
1.748
Ort
Baden
Hallo Uhrenspecht,

auch von mir ein recht herzliches Willkommen im Club. :super:

Die Seebataillon finde ich ebenfalls toll. Bei keiner Uhr
ist die GMT Funktion so schön gelöst. 8-)

Uhrenspecht, dein Mitgliedsname scheint irgendwie Mühle affin gewählt zu sein. ;-)

Gruß
Puck
 
Zuletzt bearbeitet:
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
2.014
Ort
OWL
@Uhrenspecht

Ich habe mir heute früh einmal die Sea Timer (2019) angesehen: unverziert. Die U-Boot ist ebenso ohne Dekoration des Werks. - Danach begann die Suche ... ;-) Bei meinen 29ern/M29 gab es nichts ,erst bei einer Germanika I wurde ich hingegen fündig und habe eben diese Finisierungen gefunden. D. h. hier besteht Bedarf der Aufklärung, werde ich mal angehen.

@T. Freelancer

Ich bin sicher, dass auch Mühle keine fehlerhaften Uhren ausliefern will. Ich sehe bei MEINEN Uhren es in der Tat entspannt, ich weiß ich bekomme dann einwandfreie Uhren wieder.

Eventuell bin ich - trotz "Fanboy" - zu ehrlich? Ich kann es nicht beurteilen in wie weit andere Fanboys ehrlich (auch zu sich selbst) sind. Ich halte hier mit nichts hinterm Berg. Natürlich gebe ich Dir dabei Recht, dass niemand eine fehlerhafte Ware neu vom Werk / Händler abholen will. Denke aber auch, dass heute Dinge eine Rolle spielen, die es so vielleicht vor 20 Jahren noch gar nicht gab: Uhren werden nicht mehr per Kurier/Werttransport geliefert sondern mit UPS. Da gehen die Uhren dann über entsprechende Förderbänder und fallen aus 1,5m Höhe. Die Fahrer sowohl beim Kurier als auch beim Paketdienst sind natürlich "arme Würste", gehen mit der Ware eben auch nicht wirklich sorgsam um, wobei der Kurier aufgrund der Menge im Auto (und des Wissens um Kuriergut) ggf. doch noch vorsichtiger ist als der Paketmann mit 180 Paketen auf dem Wagen (Durchschnittswert DHL pro Tag).

Wie ich oben ja versucht habe aufzuschlüsseln, kann man die Quote unterschiedlich berechnen. So war direkt beim Neuerwerb nur eine Uhr defekt - und diese Uhr lag bereits mehrere Jahre beim Händler. Von dieser einen Uhr (von heute 59) über eben die 2 Uhren bis hin zu 6 Uhren kann man die Quote nach belieben berechnen und es wird dennoch jemand geben, der hier anders rechnet.

Dieses Jahr konnte ich gut 15 neue Mühle Uhren vermitteln - komplett ohne Rückmeldung von Problemen.

Helmut (Spitfire) hatte Probleme mit seinen Seiko Uhren, die allesamt ab Werk mit Problemen ausgeliefert wurden - auch Grand Seiko. Er hat sich von den Uhren getrennt. Das ist sicher die Entscheidung wenn man mit der Marke nicht mehr einhergeht. Kann/muss jeder für sich entscheiden.

ICH habe für mich entschieden, dass ich die Mängelquote MEINER Uhren akzeptiere und ich den Kundenservice den Mühle bietet insoweit auch sehr schätze. Ich kann Fehler "verzeihen", sehe hier die Problematik eben nur in der Fehlerbehebung, die bei meinen Uhren für mich einwandfrei lief. Ja, es gab ein Problem (siehe oben) mit der Kampfschwimmer, wo am Ende der Erfüllungsgehilfe von Mühle etwas berechnet hat, was nicht statthaft war und ich hier einige Zeit keinen Spaß an der Marke hatte. Nach einem Besuch bei Mühle wurde alles mehrfach wieder gut gemacht und noch heute koste ich den entsprechenden Händler Geld, wenn ich bei ihm vorbei gehe und jemand in den Laden will und ich diesen anspreche ... wie schnell Gefühle gekränkt werden können sieht man an den "läppischen" 10 Euro um die ich hier betrogen wurde. Trotzdem war ich sehr sauer und genervt. Bei Nomos, die im übrigen sich absolut nach Recht und Gesetz verhalten haben und alles korrekt abgerechnet haben, ist mir sogar fehlende Kulanz so bitter aufgestoßen, dass ich hier kaum noch etwas Neues gekauft habe. Auch hier versucht man es wieder gut zu machen - aber es ist das "Gefühl" was hier ja mitspielt und da ist immer noch etwas ... und das trotz eines Biers zusammen mit Uwe Ahrend (Gesellschafter-Geschäftsführer von Nomos) und seinem Sohn Mitte des Jahres.

So kann ich Dich am Ende doch verstehen, wenn Du eben enttäuscht bist weil Deine Erwartungen nicht erfüllt wurden. Das ist einfach sehr schade, da Mühle früher viel (sicher niemals alles) richtig machte und dieses heute auch noch macht. Den Kontakt den man zum Hersteller aufbauen kann, schafft man nur bei kleinen Unternehmen. Mühle, Guinand, Tourby, Microbrands (ggf.) ... bei großen Läden ist man nur noch eine Kundennummer mit anhängender Kreditkarte...

Viele Grüße

Gerrit
 
Uhrenspecht

Uhrenspecht

Dabei seit
02.10.2019
Beiträge
9
Hallo Gerrit,

Da bin ich mal gespannt was du herausfindest.
Ich habe auch schon eine Marinus GMT gesehen bei der die Verzierung vorhanden ist bzw. eine wo sie nicht vorhandenen war.
Das die U -Boot auch keine Dekoration hat ist ja schade. Sie ist meine Traumuhr und das wird sie wohl auch bleiben.
 
PuckCyber

PuckCyber

Dabei seit
01.02.2015
Beiträge
1.748
Ort
Baden
Hallo zusammen,

bei der Seebataillon ist ein Sellita SW 200-1 verbaut.

Meiner Meinung macht da Mühle nichts dran. Es werden Werke
gekauft und und es hängt davon ab, was bei Sellita vorrätig ist.
Finisierungen machen das Werk teurer. Wer Glück hat, kann
sich an einem echten Mehrwert erfreuen. ;-)

Gruß
Puck
 
Pham_Nuwen

Pham_Nuwen

Dabei seit
30.01.2016
Beiträge
15
Spielt das Universum nicht manchmal verrückt? Zum Beispiel dann, wenn man nach gut zweijähriger Pause von Uhren, Uhrforum & Co wieder aus heiterem Himmel anfängt mal hier, mal da nach Uhren zu schauen? Was man eigentlich gar nicht wollte, denn, hey, wer braucht ernsthaft mehr als drei Uhren? Schon das ist irgendwie zu viel. Und ehrlich gesagt, mit etwas zeitlich wie emotionalem Abstand zum Thema Uhren blickt man auf all das, was sich einem so bietet, zunächst relativ schnäkig herab.

Alles irgendwie schon mal gesehen, endlose Variationen von Designs, die man so oder ähnlich schon Tausendfach gesehen hat. Und trotzdem – scheinbar machtlos, erhöht sich die Temperatur, nein, was sag ich, steigt das Fieber. Langsam aber beständig. Dann bin ich im Marktplatz. Wie gesagt, Rückkehr nach einer Abstinenz von zwei Jahren.

Viele nette Uhren, aber kaum eine, die mich ernsthaft in Versuchung führt. Mehr als 300 EUR ausgeben sowieso nicht, sagt der kleine aber vehemente innere Geizkragen. Wieso denn nicht, sagt daraufhin der gönnerhafte Genießer. Sieh’s doch als Wertanlage. In Zeiten von Brexit, Trump & Co vermutlich sicherer, als Dein sauer verdientes Geld in intransparente Fonds zu investieren. Und so kämpfen die beiden inneren Stimmen beim Betrachten jeder Uhr. Ach ja, so eine Sinn U-irgendwas, die haben’s dir ja schon vor ein paar Jahren angetan... aber muss das denn sein... und so weiter und so weiter...

Dann klicke ich auf ein Marktplatzangebot, das irgendwas von „Mühle Yacht-Timer Bronze limitiert“ faselt. Kenn ich nicht. Name blöd, bin weder Segler, noch Snob. Und Bronze bei Mühle? Hmm... ich sehe die Uhr. Ich verschlinge die Bilder. Ich sehe den Preis. Der Geizkragen sagt: du spinnst, denk nicht mal im Traum darüber nach! Ich aber kann’s nicht lassen, geh’ ins Web und schau mir mehr Bilder an, lese die Blogs und Berichte über den Yacht-Timer. 500 Exemplare, die schnell verkauft waren. Jedes weitere Bild löst eine kleine emotionale Explosion aus. Die Gönner-Stimme in mir sagt: das ist die Uhr, nach der du – bewusst oder unbewusst – schon seit Jahren suchst, es gibt keine Schönere, schnapp sie dir, das ist DEINE Uhr! Die innere Spaßbremse-Stimme ist nach dieser Ansage ganz kleinlaut und kaum noch zu hören.

Naja, wie die Geschichte ausging seht ihr hier in den Bildern. Das Universum ist schräg und hält immer wieder so manchen Zufall für einen parat. Dafür sollte man dankbar sein.

Der Yacht-Timer wurde bereits von Wigbert mit wunderbaren Bildern am 09.02.19 vorgestellt, besser, als ich es je könnte: Mühle Yacht-Timer Bronze, einer von 500 Auch er bzw. seine Bilder tragen Mitschuld an der Übersteuerung meines kleinen internen Miesepeters. Zum Glück! @Wigbert: Danke!

Hoffe ich habe Euch Müller ein wenig erheitert und wünsche allseits ein schönes Wochenende!

DSCF3116.jpgDSCF3113.jpgDSCF3117.jpg
 
PuckCyber

PuckCyber

Dabei seit
01.02.2015
Beiträge
1.748
Ort
Baden
In der Seebataillon tickt sowieso kein SW 200-1, sondern
ein SW 330-1, ich Doddel. ;-)

Das SW 330-1 Standard hat keine Finisierung, das SW 330-1 soigné hat welche.

Langsam beschleicht mich das Gefühl, dass ich unbedingt eine Uhr mit GMT Funktion brauche. :oops:

Gruß
Puck
 
Uhrenspecht

Uhrenspecht

Dabei seit
02.10.2019
Beiträge
9
Also was die SW 330-1 angeht, da kann ich nicht mitreden, in der Uhr die ich besitze ist noch das ETA Werk verbaut mit Verzierung.
Die andere Seebataillon die ich noch kenne die besitzt auch das ETA Werk allerdings ohne Verzierung.
 
Thema:

N.I.M.O.C. (Nautische Instrumente Mühle Owners Club)

N.I.M.O.C. (Nautische Instrumente Mühle Owners Club) - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] NAUTISCHE INSTRUMENTE MÜHLE GLASHÜTTE M12 M1-26-10

    [Erledigt] NAUTISCHE INSTRUMENTE MÜHLE GLASHÜTTE M12 M1-26-10: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Mühle Glashütte Automatik, Ref. dürfte M1-26-10 sein. Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss...
  • Neue Uhren: Robert Mühle Mondphase, Nautische Instrumente Mühle, M1-11-53-LB, M1-11-51-LB, M1-11-52-LB

    Neue Uhren: Robert Mühle Mondphase, Nautische Instrumente Mühle, M1-11-53-LB, M1-11-51-LB, M1-11-52-LB: Heute wurde frisch vorgestellt, eine Jubiläumsuhr zum Jubiläumsjahr: Robert Mühle Mondphase Die neue Sonderedition der Manufakturlinie „R. Mühle...
  • [Verkauf] Nautische Instrumente Mühle Glashütte 29 Big, helles ZB, Ref. M1-25-31 LB

    [Verkauf] Nautische Instrumente Mühle Glashütte 29 Big, helles ZB, Ref. M1-25-31 LB: Hallo zusammen, ich verkaufe meine wunderschöne 29er Big von Nautische Instrumente Mühle Glashütte (Ref, M1-25-31 LB). Ich habe die Uhr 05/15 als...
  • [Erledigt] Mühle Nautischen Instrumente Glashütte, Ref. M1-26-10, 38mm

    [Erledigt] Mühle Nautischen Instrumente Glashütte, Ref. M1-26-10, 38mm: Hallo , Ich möchte meine Mühle abgeben. Die Uhr weisst gebrauchspuren auf, das Glas hat Kratzer und das Gehäuse auch. Seht euch die Bilder...
  • [Verkauf] Nautische Instrumente Mühle Glashütte Butterfly Schliesse 18mm

    [Verkauf] Nautische Instrumente Mühle Glashütte Butterfly Schliesse 18mm: Hallo zusammen, ich dünne weiter aus :) und verkaufe eine Butterfly Schliesse von Mühle Glashütte mit 18mm Stegbreite. Zustand ist gebraucht aber...
  • Ähnliche Themen

    Oben