N.I.M.O.C. (Nautische Instrumente Mühle Owners Club)

Diskutiere N.I.M.O.C. (Nautische Instrumente Mühle Owners Club) im UhrForum Clubs Forum im Bereich UhrForum Clubs; @Cheops Sag mal, arbeitest Du bei Mühle? Welche ZB noch lagernd sind ist ja fast schon Insiderwissen. Ich hab gestern Nacht übrigens noch eine...
A

atopo

Dabei seit
07.03.2019
Beiträge
10
Ort
Knapp neben Wien
@Cheops
Sag mal, arbeitest Du bei Mühle? Welche ZB noch lagernd sind ist ja fast schon Insiderwissen.

Ich hab gestern Nacht übrigens noch eine Nachricht an Mühle geschickt und heute eine äußerst kompetente Antwort bekommen (Im Prinzip dieselbe Information wie oben im Post). Wichtig für mich ist es ob freie Uhrmacher auch an Ersatzteile kommen, das konnte ich auch (positiv) klären.

Es ist noch die Entscheidung offen was ich mit dem Ziffernblatt mache. Persönlich wäre mir ein Aufarbeiten vom originalen Blatt lieber - ich mag nicht auf meiner Uhr "Chronometer" stehen haben, wenn kein Chronometerwerk drinnen ist. Aber da kann ich nur die Meinung vom Uhrmacher abwarten, ob er das ZB aufarbeiten kann und zu welchem Preis.

Jedenfalls herzlichen Dank, ich werd' schreiben was am Ende herausgekommen ist!

liebe Grüße
Alexander
 
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
1.775
Ort
OWL
Hallo Alexander,

prima, dass Du nun auch aufgeklärt bist. ;-)

Den Hinweis "Chronometer" würde ich akzeptieren, bevor ich Geld in ein ZB stecke, was ggf. am Ende eben auch nicht 100%ig einwandfrei ist. Hier stellt sich die Frage, ob die Patina nur entfernt werden soll oder das ZB neu bedruckt wird. Schau im UF doch mal unter Aufarbeitung Ziffernblatt, da finden sich sicher 100 unterschiedliche Themen - auch mit entsprechenden Ergebnissen.

Wenn der Uhrmacher die Entfernung der Flecken für sehr wenig Euro anbietet, kann man das zunächst versuchen.

Noch ein Wort zu den Uhren die von Mühle (wieder) kommen. Die Chronometer in 2004 waren COSC-Chronometer-Werke. Also liefen die nackten Werke im Chronoemter-Bereich. Danach wurden die Werke in die Uhren verpflanzt und dort liefen die dann "irgendwie". Natürlich wurden die Uhren damals bereits bei Mühle sehr gut reguliert und das passiert noch heute mit den Uhren. Egal ob Chronometer oder normal - die Uhr wird wahrscheinlich im normalen Gebrauch die Werte von Chronometern nicht reißen. Mühle reguliert die Uhren einfach extrem gut ein. Über den Aufdruck (der natürlich technisch gesehen nicht richtig ist, da das Werk einfacher ist) würde ich mir aufgrund der kaum vorhandenen Gangabweichung wenig Gedanken machen. Ich habe ja einige "ältere" Mühlen - die laufen nach zum Teil (knapp) 20 Jahren mit eienr Gangabweichung von < +5 Sekunden/Tag. Meines Erachtens auch ohne Revisionnen...

Halte uns auf jeden Fall auf dem Laufenden mit beiden Uhren.

Hatte ich eigentlich nach dem Band der M99 gefragt? ;-) Wenn nicht vorhanden, schau mal nach einem Metallband. ICH finde: eine viel hochwertigere Uhr als mit LB. Falls Du ein LB benötigst, am Wochenende habe ich noch eins gesehen, was schon länger liegt (32 oder 36 Euro) - frag mich einfach per PN - will ja keine Werbung machen -hust- :-)

Gerrit
 
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
1.775
Ort
OWL
Ich habe da mal Vergleichsfotos gemacht. ;-)

Eine unverbastelte Chronometer M VI:

20190314.jpg
Leider etwas Schatten im Bild.

Dann zum Vergleich eine Florette - allerdings habe ich nur eine in schwarz:

20190314.jpg

So - alle Klarheiten nun beseitigt. :-)

Gerrit
 
A

atopo

Dabei seit
07.03.2019
Beiträge
10
Ort
Knapp neben Wien
Ich seh' mir gerade die schwarzen Zeiger der M VI an, und versuche zu entscheiden ob sie mir gefallen oder nicht ...

Ich meine Gehäuse und Blatt haben für mich eine Andeutung an Steampunk, da passen die "Standard"-Zeiger in Rhombenform mit Leuchtmasse besser dazu
Anderseits, die schwarzen Hände verbessern die Ablesbarkeit deutlich und sind eine Abwechslung zum "Standard".

Jammern auf hohem Niveau :)

liebe Grüße
Alexander
 
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
1.775
Ort
OWL
Hallo Alexander,

die Frage ist sicher berechtigt. Ich denke: es geht beides. Sinnvoll sind allerdings nur die Standardzeiger. Wieso leuchtende Stundenpunkte, wenn die Zeiger nicht leuchten?! :-) Beim neuen Blatt ist es sinnvoller.

Viele Grüße

Gerrit
 
PuckCyber

PuckCyber

Dabei seit
01.02.2015
Beiträge
1.629
Ort
Baden
Der Chronometer M VI gefällt mir sehr gut. :super:

Was kein Wunder ist, denn ich sehe in ihm den direkten
Vorläufer der M29 Classic. ;-)

Gruß
Puck
 
Zuletzt bearbeitet:
Cheops
Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
1.775
Ort
OWL
@MiWa1981
Herzlich Willkommen im UF und im N.I.M.O.C.!!

Ach die Anni! ;-)

Mag die Uhr auch sehr gerne, wenn die sich dennoch deutlich von der Serien-SAR RT unterscheidet. Dadurch habe ich mich dann für beide entschieden. ;-)
Was dennoch minimal stört: man hat das ZB der SAR RT quasi 1:1 kopiert - man erkennt es am Spalt wischen den Dreiecken und den Mini-Indizes darunter. Hier ist man leider vom Vorbild abgewichen, noch besser wäre die gewesen, wenn an diesen Abstand wie beim Original gelassen hätte. Das ist aber nörgeln auf hohem Niveau.

Hast Du die Uhr schon lange? Hat die Uhr (besser: habt Ihr) eine Geschichte?

@Tobias2406

[klugscheiss]Dein Chronograph II hat eigentlich die Referenz: M1-31-33 (weil das ZB der Uhr schwarz ist).[/klugscheiss]

Gebaut/verkauft wurde die Uhr bis 2007. Aus dem 2007er Katalog:

Chronograph II – Edelstahl
Unser Chronograph II bietet neben einem sehr zuverlässigen Automatikwerk noch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Ein klassisch-klares Design verleiht seiner Funktionalität Ausdruck.


Werk ETA/Valjoux 7750 (Schweiz) Version Mühle
Gehäuse Edelstahl satiniert, Lünette poliert und gerändelt, Ø 37,4 mm, H 13,0 mm
Glas kratzfestes Saphirglas
Boden Saphirglas, verschraubt, facettiert
Krone verschraubbar
Bandstege verschraubt
Band Leder oder Edelstahl
Schließe Doppelfaltschließe, Edelstahl
wasserdicht bis 5 bar
Zifferblatt blau oder schwarz mit Leuchtziffern sowie silber mit Leuchtpunkten, Zeiger nachleuchtend
Zertifikat Qualitätspass und Garantieurkunde
Verpackung Holzschatulle

Viel Freude Euch beiden mit den besonderen Mühlen

Gerrit
 
astrochicken

astrochicken

Dabei seit
14.03.2018
Beiträge
43
Ort
Saxonia
Hallo liebe Uhrenfreunde,

Ich habe eine Frage bezüglich Garantie/Gewährleistung bei Mühle.
Habe mir letztes Jahr im April die Teutonia II Tag Datum in der ZEIT Sonderedition zugelegt. Hab die Uhr auch nicht durchgehend an, aber leider ist am Band eine Naht/Faden aufgegangen. Im Prinzip nicht hochdramatisch, aber halt doch optisch ein wenig störend und nicht zuletzt fürchte ich, es könnte komplett aufgehen und ich die Uhr verlieren könnte. Und theoretisch sollte es unter Gewährleistung durchgehen.

Hat einer von euch evtl schon einmal derartiges gehabt oder hat darüber Erfahrungen mit dem Mühle Service?
Wollte erstmal hier anfragen, bevor ich mich direkt an Mühle wende.

Anbei noch drei kleine Fotos, damit ihr einen Eindruck vom 'Problem' bekommt:

IMG_20190320_214211.jpg

IMG_20190320_213957.jpg

IMG_20190320_213942.jpg

Schon mal Danke für eure Antworten!
 
Cheops
Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
1.775
Ort
OWL
Guten Morgen Christian @astrochicken,

hier muss man unterschiedliche Aussagen machen, die alle zutreffend sind.

Bei den Lederbändern handelt es sich um Verschleißteile die grundsätzlich nicht unter Garantien fallen. - Rechtlich gilt das für sämtliche Hersteller. Vergleiche hier die Threads mit "wie lange hält ein Lederband" und ähnliches.

Die 2. Aussage wäre: wende Dich an die ZEIT als Verkäufer der Uhr, die für Garantie (hier: Gewährleistung) zuständig sind, jedoch bin ich mir absolut unsicher wie die ZEIT mit so etwas umgehen würde. Auch dieser Weg ist rechtlich so vorgegeben / vorgesehen.

So mit diesem Wissen vorab, können wir einen Schritt in Richtung Problemlösung gehen. ICH halte es für sinnvoll einfach bei Mühle im Service anzurufen, bzw. an den Service zu schreiben. Es KANN sein, dass es aus der ersten Begründung abgelehnt wird aer genauso ist es möglich, dass Du die Uhr / das Band einsenden sollst. Es handelt sich hier m. E. nach um einen Materialmangel, bei Lederbändern passiert viel, aber der Faden gehört doch eher zu seltenen Problemen. Solltest Du hier keinen Erfolg haben, wende Dich an die ZEIT. Was Du nicht machen solltest: die Uhr an die ZEIT senden, maximal das LB. Die Uhr möchtest Du ja behalten. :-) So kann niemand auf dumme Gedanken kommen.

Das Band ist "leider" hochwertig. Theoretisch müsste es ein Alligator-Band sein, zumindest ist es bei den Serienurhen so. Das liegt bei (Liste) 150 Euro - Stand 03/2019. Es würde nun nicht zu, Ziel führen zu sagen: kaufe einfach ein neues Band. Dafür ist es zu viel Geld.

ICH (sicher eher mein Problem) kann den Fehler insoweit nicht erkennen, dass sich hier etwas komplett lösen könnten. Wenn alle Bemühungen keine Lösung bringen, wäre (sofern noch irgendwo aufzutreiben) ein Schuster sinnvoll, der einfach die Naht neu näht. Ggf. macht das auch eine Änderungsschneiderei, die eben auch durch das Leder kommen muss. Ist ja nicht nur Tüllstoff. Sollte bei jeweils um die 5 Euro preislich liegen.

ICH habe die Erfahrung gemacht, dass man bei Mühle sehr großzügig ist. Sei es die Garantiereperatur einer Pilot 2 im Jahr 2019 (Erstverkauf allerdings 2017) - die Uhr gibt es seit rund 10 Jahren nicht mehr im Programm. Oder mit dem Problem mit den Bändern der Kampfschwimmer. Klar ist man bei der Pilot 2 in der "Pflicht" gewesen, bin aber nicht sicher, wie andere Hersteller bei so alten uhren reagiert hätten. Und beim Kampfschwimmer-Band ist es so, das ich 2 auf Garantie/Gewährleistung/Kulanz bekommen habe. Siehe oben: zumindets nach dem ersten (innerhalb von 6 Monaten hin) hätte man nicht erneut tauschen müssen. Absolut kundenorienter Service.

Viel Erfolg und halte uns auf dem Laufenden

Gerrit
 
astrochicken

astrochicken

Dabei seit
14.03.2018
Beiträge
43
Ort
Saxonia
@Cheops : Danke Gerrit für deine Ausführungen. So in die Richtung hatte ich mir das ausgemalt und so werde ich das mal verfolgen. Erst bei Mühle anfragen, was die so für eine Meinung haben. Und dann mal schauen. Die günstige Reparatur beim Schuster ist immer noch eine Möglichkeit.
Ich werde berichten, wenn ich was habe.

Oder ich verbinde die Anfrage zum LB mit der Anfrage für die neue Teutonia IV Mondphase... :hmm: :D
 
Thema:

N.I.M.O.C. (Nautische Instrumente Mühle Owners Club)

N.I.M.O.C. (Nautische Instrumente Mühle Owners Club) - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Nautische Instrumente Mühle Glashütte ProMare Go blau

    [Verkauf] Nautische Instrumente Mühle Glashütte ProMare Go blau: Ich verkaufe meine Mühle ProMare Go aus August 2018. Leider kommt die wunderschöne Uhr kaum an mein Handgelenk, ich habe sie bisher nur 3-.4 mal...
  • Nautische Instrumente Mühle Glashütte Erfahrungen

    Nautische Instrumente Mühle Glashütte Erfahrungen: Guten Tag zusammen, ich hoffe, dass ich dies im richtigen Topic verfasse, ansonsten bitte ich einen Admin um die Verschiebung. Aber nun zum...
  • [Verkauf] Mühle Nautische Instrumente S.A.R.

    [Verkauf] Mühle Nautische Instrumente S.A.R.: Herzlichen Gruß, diese Mühle SAR möchte ich für € 850,- veräußern. Aus Privatbesitz, bin kein Gewerbetreibender. Zur schweren Box gibt es...
  • [Verkauf] Nautische Instrumente Mühle Glashütte Antaria Dresser M1-39-25-LB Full-Set

    [Verkauf] Nautische Instrumente Mühle Glashütte Antaria Dresser M1-39-25-LB Full-Set: Ich verkaufe hier privat meine Mühle Antaria Datum aus dem Jahr 2012 im Full-Set. Die Uhr läuft einwandfrei. Geringe Gebrauchsspuren sind...
  • [Erledigt] Nautische Instrumente Mühle Glashütte 29er Zeigerdatum

    [Erledigt] Nautische Instrumente Mühle Glashütte 29er Zeigerdatum: Hallo zusammen, auch diese Uhr soll ein Opfer der Ausdünnung meiner Sammlung werden. Die Mühle war eine Weile mein täglicher Begleiter, wurde...
  • Ähnliche Themen

    Oben