N.I.M.O.C. (Nautische Instrumente Mühle Owners Club)

Diskutiere N.I.M.O.C. (Nautische Instrumente Mühle Owners Club) im UhrForum Clubs Forum im Bereich UhrForum Clubs; Jetzt musste ich erst einmal googlen, muss ich zugeben. :D In der Realität sind die Zeiger nicht zu dünn, da passen die gut zur Uhr. Es sind...
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
1.775
Ort
OWL
Jetzt musste ich erst einmal googlen, muss ich zugeben. :D

In der Realität sind die Zeiger nicht zu dünn, da passen die gut zur Uhr. Es sind natürlich keine Zeiger wie bei der Marinus.

Evtl. wirkt es auch so, weil die auf Fotos nicht richtig zu erkennen sind?

Hier kann man die Zeigerspitzen gut sehen:


(Quelle: Mühle Kampfschwimmer - User Patriot)

Statt eines penisförmigen Minutenzeigers wäre aber einer mit Sägefisch(öhm Nase?) - Form noch was gewesen. Siehe Rückseite der Uhr.

Die Uhr ist letztlich gut ablesbar. weiß auf blauem ZB geht - silber auf hell ist da eher ... semioptimal, wird aber leider auch benutzt.

VG

Gerrit
 
PuckCyber

PuckCyber

Dabei seit
01.02.2015
Beiträge
1.629
Ort
Baden
Gerit, ein starker Auftritt von dir und deinem Kampfschwimmer. ;-)
Die Uhr ist so männlich, da braucht es keinen Peniszeiger. :super:

Vielen Dank an miba12 für die Aufklärung. :D

Gruß
Puck
 
A

atopo

Dabei seit
07.03.2019
Beiträge
10
Ort
Knapp neben Wien
Hallo Leute,

Ich hab mich gerade im allgemeinen Vorstellungsthread kurz präsentiert. Wie schon geschrieben hab ich ein Faible für Uhren aus Glashütte, und auf der Suche nach einer seriösen ( = ein ordentliches mechanisches Werk) und bezahlbaren Uhr ist mir die Firma Mühle aufgefallen.

Ich hab zum Einen den Thread hier ziemlich durchgelesen, zum Anderen sind mir bei ebay zwei Mühle Uhren "passiert".

Die Nummer eins (eine City mit blauem Zifferblatt) liegt gerade beim Mikl in Wien zur Revision, nachdem sich schnell ein Wartungsstau und ein Vorgang von einer halben Minute am Tag gezeigt hat.
Die Nummer zwei trage ich gerade täglich, und sie stellt sich als Model zur Verfügung

Muehle.JPG

Das Zifferblatt ist fleckig, da wird wohl ein Aufwand nötig werden. Aber sie geht genau, trägt sich gut, und es macht Riesenspaß die Zeit abzulesen

liebe Grüße
Alexander
 
PuckCyber

PuckCyber

Dabei seit
01.02.2015
Beiträge
1.629
Ort
Baden
Hallo Alexander, willkommen im Club. :super:

Deine City hat schon etwas Patina angenommen.8-)

Ich würde da gar nichts machen nur tragen. ;-)

Gruß
Puck
 
A

atopo

Dabei seit
07.03.2019
Beiträge
10
Ort
Knapp neben Wien
Hallo Puck

Deine City hat schon etwas Patina angenommen.8-)
Die Diskussion kenne ich, und ich bin prinzipiell ganz auf Deiner Seite - bei einer Uhr aus den 80ern oder noch älter. Bei meiner Seamaster komme ich nicht auf die Idee, das Gehäuse aufarbeiten zu lassen.
Nür, die Mühle im Bild ist gute 14 Jahre alt, das ist von Vintätsch weit entfernt. Da hätte ich das ZB gerne möglichst sauber. Ein Service wird die Uhr vermutlich sowieso brauchen, da läßt sich das gleich miterledigen. Was mich gleich zu der Frage führt "was ist Patina?" und wie bekommt die der Uhrmacher wieder weg?

Übrigens: Das oben im Bil ist keine City! Die City liegt wie gesagt gerade beim Uhrmacher zur Revision.
Die auf dem Foto ist eine ??? Eigentlich als kleines Rätsel für die N.I.M.O.C gedacht - ich hab die Uhr so gut wie nirgendwo gefunden, zumindest keine exakt vergleichbare. Sie trägt auch keine Referenznummer.
Ich bin also gespannt auf die Antworten

liebe Grüße
Alexander
 
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
1.775
Ort
OWL
Moin Alexander,

Gerade unterwegs, deshalb nur kurze Infos.

Du hast vor dir eine Mühle Florette. 37,x mm im Durchmesser


14 Jahre erscheint realistisch. Sofern du bei Facebook bist, schau einmal auf der Seite von Mühle nach. Am 3. Advent gab es die Uhr als Adventskalenderuhr.

Frage Revision: hier muss man vorab die Frage stellen, wieso wurde das Blatt fleckig? Wassereinbruch?
Danach stellt sich die Frage, was Mann investieren will und kann. Das kommt natürlich auf den Einkauf und den "Wert" an, den du in der Uhr siehst.



Grundsätzlich rate ich bei Revision nur am Werk zum freien Uhrmacher. Möglichst alt... :-) bei Problemen, die jedoch besondere Ersatzteile erfordern, verweise ich an Mühle direkt.

In deinem Fall, du weißt letztlich nicht was mit deiner Uhr passiert ist ( Schäden am Werk) und du ein neues ZB benötigst, führt da kein Weg vorbei.

Es gab die Uhr auch in schwarz, falls du den Eindruck der Uhr komplett ändern willst.

Jetzt sind wir beim Hauptproblem: rechne mit um die 400 Euro für die Revision mit neuem Blatt (+ Zeigern). Einen Kostenvoranschlag erhälst Du natürlich und kannst dann entscheiden.

Die m99 hatte ich zum freien Uhrmacher gebracht, wenn da nur ein Problem mit dem Gang war. Da ist nur ein ETA 2824 / SW 200 verbaut.

Ach ja: willkommen hier, Glückwunsch zu den beiden Uhren, auch wenn bei beiden gleich etwas mit war/ist. Ich habe zufällig eine m99 in blau mit MB und eine schwarze Florette... Ich mag beide sehr gern.

Viele Grüße

Gerrit
 
A

atopo

Dabei seit
07.03.2019
Beiträge
10
Ort
Knapp neben Wien
Mühle Florette ist naheliegend, aber knapp verfehlt :)
Ich messe einen Durchmesser von 39mm, dazu sehen Indizes und Zeiger ein wenig anders aus, genauso wie der Rand um's Glas herum.

Vom Verkäufer hab' ich die Info bekommen das die Uhr eine Sonderedition war, die in 300 Stück für die erfolgreichsten Verkäufer einer großen Versicherung aufgelegt wurde. Daher ist am Rotor auch kein Mühle Logo, und statt einer Referenznummer findet sich der sinnreiche Spruch "Unfall Start 2004" im Boden.
Eine ähnliche Uhr findet sich hier im Forum (M12915), allerdings als Chronometer und mit wieder anderen Zeigern. Die Uhr schlägt sich übrigens wacker, ich habe jetzt -6 Sekunden pro Tag (-37s seit Montag früh).

Was die anstehenden Revisionen betrifft so schreckt mich das nicht, das habe ich beim Mitbieten einkalkuliert das so etwas auf mich zukommt. Danach habe ich eine gewartete und überprüfte Uhr die mir die nächsten Jahre Ruhe gibt, und das Schöne daran - die Kosten verteilen sich über mehrere Monate.

liebe Grüße
Alexander
 
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
1.775
Ort
OWL
Hallo Alexander,

Da ich immer noch am Handy sitze...

M VI Chronometer ?!

Sonst gilt das zur Florette gesagte, nur gab es diese Uhr dann 999 mal ... Die Versicherungsuhr hat evtl. Nur ein ähnliches Blatt?? Kann ich aber erst sagen, wenn ich es mit meiner verglichen habe.

Die gab es auch mit dunklem Blatt.

Ich habe noch irgendwo Infos bei mir abgespeichert.

Ich schaue da noch Mal nach.

Gerrit
 
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
1.775
Ort
OWL
Hallo Carsten,

tolles Foto der M29 Classic. Hatte ich am Wochenende noch in der Auslage eines Konzis mit rotem Preis gesehen. Leider war ich da nicht gerne gesehen und eine "einfache Frage" nach "schwarz oder blau" wollte der Inhaber zu einer M99 nicht beantworten. So bin ich dann ohne weiteres wieder "entwichen".... ;-)

@atopo

Bitte schau mal hier im N.I.M.O.C. auf Seite 93 nach dem Post 1.848. (Klick führt ein klein wenig zu weit nach unten).

Wenn ich die Uhr auf dem Foto, mit meiner und Deinen Foto vergleiche, sollte es ein Zwilling der Chronometer M VI sein. Da bei Dir der Aufdruck "Chronometer" fehlt, kann ich nichts zu dem verbauten Werk sagen. KANN Chronometer sein, letztlich glaube ich es nicht. Die Zeiger auf dem Referenzlink von Dir sollten nachträglich verändert worden sein. Diese stammen (ggf.) von einer Teutonia II. HIER ist noch eine Uhr der identischen Versicherung.

Kommen wir noch einmal zum ZB: aufgearbeitete ZB werden selten einwandfrei, können es aber wohl. Man kann diese auch neu bedrucken lassen. Auf beides würde ICH verzichten. Lieber bei Mühle nach einem Austauschblatt fragen. Auch wenn es 10/20 Euro teurer wird, als wenn "irgendwer" Hand anlegt, weiß man vorher, dass das Ergebnis einwandfrei werden wird.

Ach ja: HIER gibt es noch ein paar Infos, wie z. B. den damaligen Neupreis der Chronometer M VI.

Viel Erfolg

Gerrit
 
A

atopo

Dabei seit
07.03.2019
Beiträge
10
Ort
Knapp neben Wien
Hallo Gerrit,

danke für die Infos. Die Allianz-Uhr aus dem ebay-Link ist eine Schwester von meiner. Der Preis ist hoch angesetzt, aber ich denke nicht das ich mit der anstehenden Revision viel billiger wegkomme.
Ganz wichtig für mich (das können mir die Wiener hoffentlich beantworten): Meine blaue Mühle ist gerade beim Mikl in der Revision. Kostenvoranschlag bei 3XX - damit hab ich kein Problem. Aber - beim Mikl bin ich mir nicht so sicher ob er von Mühle Ersatzteile bekommt. Auf der Webseite steht Mühle zwar unter "unsere Marken", aber er ist keine zertifizierte Servisewerkstätte für Mühle. Nicht das ich dann mangels Originalteilen eine ungemarkte Krone an der Uhr hab oder es eben mit dem Ziffernbalt Probleme gibt.

danke.
Liebe Grüße
Alexander
 
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
1.775
Ort
OWL
Hallo Alexander,

das sollte kein Problem sein. Über die Revisionen von Mühleuhren beim Konzessionär haben wir im N.I.M.O.C. einmal erarbeitet, dass die Konzessionäre diese zunächst IMMER zu Mühle einsenden. Von dort erhalten die Konzis dann einen Kostenvoranshclag, den diese Dir (evtl.) mitteilen. ;-)

Vorteil bei Mühle wird nach der Rückkehr ein Gangverhalten von "minimal im Plus" sein. Natürlich werden die Werke - wie bei jeder Revision üblich . komplett auseinander gebaut gereinigt, ersetzt (alle alten Teile erhälst Du). Anschließend hast Du ein fast neues Werk. Wenn es NUR die Revision ist, können das auch freie Uhrmacher. Theoretisch können diese auch Kronen etc. bei M. bestellen. Aber ob die es machen?! Das steht auf einem anderen Blatt. :-) Kosten natürlich mehr als eine passende Krone aus deren Fundus.

Meine Chronometer M VI war in 2016 erheblich günstiger als das eBay Angebot - mit Deiner Uhr jedoch nicht vergleichbar. Wenn Du die Revision (bei Mühle) zu Deinem Einkaufspreis hinzurechnest, das selbe bezahlt hast, dann hast Du die eindeutig bessere Uhr vor Dir liegen. Auch wegen der 2 Jahre Revisionsgarantie. Ebenso wird auch diese danach wie eine eins (im plus) laufen, nicht 6 Sekunden im Minus. Ggf. ist die Uhr aber auch nur magnetisiert. Könntest Du bei Mikl checken lassen, bzw. entmagnestisieren lassen. Sollte Kundenservice sein und nichts/sehr wenig nur kosten. Dauer 3 bis 5 Minuten. DAS ist etwas was man immer mal checken kann.

Jetzt hast Du nur noch die Frage: helles Blatt oder dunkles. ;-) Eine dunkle Chronometer M VI habe ich bisher nie gesehen ... zurück zur ähnlichen Florette: da finde ich die helle weniger schön - auch weil ich die M VI habe. Wenn man die helle und die dunkle Florette nebeneinnader hält, hat man 2 komplett unterschiedliche Uhren - sicher bei der Allianz 2004 auch?!

Viele Grüße

Gerrit
 
K

KaEff

Dabei seit
03.03.2015
Beiträge
307
Ort
Ja.
Im Zweifelsfall wird man die Uhr nach Glashütte oder zum Servicebetrieb für Österreich geben.
Aber meist haben die Uhrmacher Netzwerke, man kennt sich und was einer nicht bekommt, besorgt manchmal ein anderer.
 
Loca

Loca

Dabei seit
29.06.2015
Beiträge
109
Hallo Gerrit,

vielen Dank. Ich hatte die M29 Classic lange nicht mehr am Arm, aber heute Morgen wollte sie mal wieder an meinen Arm und heute Nachmittag beim Sax spielen habe ich mir gedacht, die Beiden passen ganz gut zusammen.

Schade, dass der Inhaber dir nicht weiterhelfen wollte.
 
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
1.775
Ort
OWL
Danke für die Essen-Info. Ich glaube die Ubren waren einige Zeit nicht mehr so präsent dekoriert. ;-)

Ich erlaube mir das Foto von @14-Uhr vom 26.08.2018 (#3.360) einmal einzufügen:



Ein wneig was hat sich gedreht: was ich dabei aber nicht verstehe eine M99-LB in schwarz kostet 875 Euro (damals) und neu nun in weiß 995 Euro. :-)

Dafür ist eine M99 mit MB dazu gekommen: 995 Euro (das ist der übliche Preis, den man so findet).

Die Germanika I kostete wirklich fast 3.000 Euro, wird sich zu 2.200 Euro aber kaum verkaufen lassen. Wenn jemand eine dunkle Germanika I (neu) sucht, bis Ende der Woche gibt es eine in Detmold mit minus 30%. Bei etwas Abrundung kommt die dann auf 2.000 Euro. Ich kenne beide Farben und MIR gefällt die dunkle Germanika I viel besser.

Viel Erfolg

Gerrit
 
14-Uhr

14-Uhr

Dabei seit
10.04.2014
Beiträge
188
Ort
Ruhrgebiet
@Cheops: Danke für den Vergleich. Ich hab mir das alte Foto nicht nochmal angeguckt, hab aber vermutet dass es sich um die selben Uhren handelt. Die stellen wahrscheinlich alle paar Monate die Ladenhüter ins Schaufenster und packen ein paar rote Preise dran.

Anderes Thema: Habt ihr schon Ideen/Wünsche/Vermutungen was es in knapp zwei Wochen neues von Mühle in Basel geben wird?
 
Loca

Loca

Dabei seit
29.06.2015
Beiträge
109
Ach, immer wenn ich die Kampfschwimmer sehe, kommt bei mir so ein haben wollen Gefühl...
 
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
1.775
Ort
OWL
@atopo

Wenn man etwas nicht genau weiß, sollte man vorher nachfragen, bevor man falsche Informationen weiter gibt. :-)

Die Uhren Allianz 2004 und der Chronometer M VI sind fast baugleich. Es wurde bei der Allianzuhr jedoch kein Chronometer-Werk verwendet. Deshalb entfiel auch der Schriftzug auf dem ZB. Die Unterschiede auf der Rückseite und dem Rotor hattest Du ja bereits entdeckt.

Stand im Moment sind noch ZB für die Chronometer M VI in hell und dunkel vorrätig, allerdings wohl aus einer Nachbeschaffung und nicht mehr als der Erstbelieferung. Hier ist der Unterschied zur ersten Version, dass die Leuchtpunkte auf dem ZB fehlen.

Thema Zeiger:

Deine Zeiger sind die originalen Zeiger der Allianz-Uhr, diese nennen sich die "Standard-Zeiger" bei Mühle. Diese wurden u. a. auch in der M99 / City 99 verbaut. - Die Zeiger aus dem von Dir verlinkten Beitrag sind ebenso korrekt - für die Chronometer M VI wurden in der Tat Zeiger ohne Leuchtmittel verwendet, es isnd die Zeiger die auch in den Teutonias Verwendung finden/fanden (ich fragte nun nicht genauer nach wegen der Länge, es könnte auch sein, dass diese auch/nur beim Medium Modell verwendet wurden). Daraus erklärt sich auch, wieso die "neuen" ZB nun keine Leuchtpunkte aufweisen: für Zeiger ohne Lume ist das auch nicht notwendig.

Ich glaube, das war es, was ich richtig stellen musste. :-)

Edit: Heute am Arm aufgrund der Pletzschen Germaika I:



Gerrit
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

N.I.M.O.C. (Nautische Instrumente Mühle Owners Club)

N.I.M.O.C. (Nautische Instrumente Mühle Owners Club) - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Nautische Instrumente Mühle Glashütte ProMare Go blau

    [Verkauf] Nautische Instrumente Mühle Glashütte ProMare Go blau: Ich verkaufe meine Mühle ProMare Go aus August 2018. Leider kommt die wunderschöne Uhr kaum an mein Handgelenk, ich habe sie bisher nur 3-.4 mal...
  • Nautische Instrumente Mühle Glashütte Erfahrungen

    Nautische Instrumente Mühle Glashütte Erfahrungen: Guten Tag zusammen, ich hoffe, dass ich dies im richtigen Topic verfasse, ansonsten bitte ich einen Admin um die Verschiebung. Aber nun zum...
  • [Verkauf] Mühle Nautische Instrumente S.A.R.

    [Verkauf] Mühle Nautische Instrumente S.A.R.: Herzlichen Gruß, diese Mühle SAR möchte ich für € 850,- veräußern. Aus Privatbesitz, bin kein Gewerbetreibender. Zur schweren Box gibt es...
  • [Verkauf] Nautische Instrumente Mühle Glashütte Antaria Dresser M1-39-25-LB Full-Set

    [Verkauf] Nautische Instrumente Mühle Glashütte Antaria Dresser M1-39-25-LB Full-Set: Ich verkaufe hier privat meine Mühle Antaria Datum aus dem Jahr 2012 im Full-Set. Die Uhr läuft einwandfrei. Geringe Gebrauchsspuren sind...
  • [Erledigt] Nautische Instrumente Mühle Glashütte 29er Zeigerdatum

    [Erledigt] Nautische Instrumente Mühle Glashütte 29er Zeigerdatum: Hallo zusammen, auch diese Uhr soll ein Opfer der Ausdünnung meiner Sammlung werden. Die Mühle war eine Weile mein täglicher Begleiter, wurde...
  • Ähnliche Themen

    Oben